Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

marginale Bildkarten Preflop NL25 fullring

Alt
Standard
marginale Bildkarten Preflop NL25 fullring - 28-01-2008, 17:23
(#1)
Benutzerbild von kyanto
Since: Nov 2007
Posts: 169
Hallo zusammen!

Spiele zurzeit NL25 fullring und es stellt sich bei mir Preflop immer wieder das Problem wie ich Bildkarten handhaben sollte, die nicht wirklich gut sind.

darunter zähle ich: KJ, K10, QJ, (Q10, J10)

suited: raise ich eigentlich immer, nur UTG weiss ich meist nicht was zu tun ist.. limpen, folden, raisen?
Und wie verhält ihr euch wenn schon vorher geraist wurde? Ich limpe hier eigentlich immer (teilw. fold) .. würden reraises sinn machen?

offsuited: finde ich persönlich sehr schwierig. Auf ein raise vor mir schmeiss ich immer weg. denke dass dies vielleicht zu tight ist.. Und wie verhält ihr euch bei ungeraisten pots. Wenn es viele limper hat, limpe ich aus unsicherheit meistens auch rein. Aus später posi wenn noch niemand im pot ist raise ich, middle limp, utg fold.

Mein Problem ist grundsätzlich, dass ich bei diesen Händen (o und s) sehr unsicher bin, wie ich sie angehen soll. Mich interssiert es wie ihr die so spielt und ob ihr noch tipps habt, wie ich sie am besten spielen sollte? Denke ich spiele sie ein wenig zu passiv.

Thx 4 help
 
Alt
Standard
28-01-2008, 18:04
(#2)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Ich denke da kann man nicht zu jedem Tisch das Gleiche sagen. Ist halt abhängig von der Spielweise deiner Mitspieler (tight, loose...)

Diese Hände sind eigentlich nur dann gut, wenn sie sich zu einem Monster verbessern, mind. top two pair. Dies ist halt nicht so häufig der Fall, deshalb würde ich sie nur nach mehreren Limpern spielen, da dies deine Chance erhöht auch ausbezahlt zu werden, falls du triffst.

In late position kannst du versuchen die Blinds zu stehlen, falls du first in kommst. Ist aber schon recht loose.
 
Alt
Standard
28-01-2008, 18:35
(#3)
Benutzerbild von kju0r
Since: Jan 2008
Posts: 284
wie gesagt die karten sind ziemlich positions-/gegnerabhängig

nach einem hohem raise, sollte man folden, da man meist dominiert wird.
mit den karten musst du schon genau den flop treffen, aber 2 pair is auch oft gefährlich wegen straight(draw)-gefahr, bei vielen limpern
ein raise in late position kann da schon manche connectors vertreiben
early posi kann man aber auch beruhigt wegschmeißen
 
Alt
Standard
28-01-2008, 19:46
(#4)
Benutzerbild von Carletheman
Since: Dec 2007
Posts: 269
BronzeStar
Wenn vor mir nur gefoldet wurde raise ich diese Karten gerne in late position. Ansosnten (EP/MP oder limper/raise vor mir) schmeiße ich die Karten weg. Also die Antwort ist jetzt so pauschal wie möglich gehalten, es kommt natürlich immer noch auf viele verschiedene Faktoren an.
 
Alt
Standard
28-01-2008, 20:00
(#5)
Benutzerbild von Hirtal
Since: Dec 2007
Posts: 158
BronzeStar
Grundsätzlich spiele ich Karten wie K10, D10, KJ offsuited ohne late Position überhaupt nicht, da man einfach zu oft gegen einen besseren Kicker verliert! Bei großen Connectors die auch noch suited sind wie KQs, QJs, J10s kann man in late Position schonmal ein Raise riskieren! Middle Position kommt drauf an was bereits passiert ist und wie das Tischimage ist... in Early Position würd ich damit nur limpen...
Tja das war meine Meinung dazu, hoffe jeder kann damit leben und ich stell mich damit nicht als voll Donk dar!
 
Alt
Standard
29-01-2008, 13:45
(#6)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Ich raise solche karten grundsätzlich! Gegen einen raise folde ich JK (zuviele schlechte erfahrungen), q10, k10, j10offsuit und der rest wird gecalled! Ich spiel aber auch relativ gut auf dem Flop und bluffe auch des öfteren erfolgreich. Wenn du ehr tight spielst solltest du es natürlich anders machen
 
Alt
Standard
31-01-2008, 22:08
(#7)
Benutzerbild von Chrill0r
Since: Nov 2007
Posts: 18
limp/fold prinzipiell,
hinten raise wenn suited,
gegen RICHTIGE TAGS/NITS mit denen Du mehr als 1k Hände hast: 3bet IP wenn suited.

Ist auf NL25 FR Stars eine sehr profitable Strategie nach meiner Erfahrung.

Wenn ein Maniac am Tisch sitzt kann man sich das limpen natürlich sparen aber so einer geht idr nach 20 Händen wieder mit leeren Taschen denn es wird viel zu viel gecallt um preflop agressiv zu spielen.

Wenns ne niedriger raise ist (maximal 2BB drauf) oder extrem viele Leute im Pot sind und man Position hat kann man auch mal callen/coldcallen wegen implied Odds. Top Pairs muss man jedoch regelmäßig am Flop folden!
 
Alt
Standard
10-02-2008, 11:21
(#8)
Benutzerbild von Simpson1988
Since: Sep 2007
Posts: 12
diese hände die du beschrieben hast sind relativ schwache hände und sollten nur vom button oder evtl vom cutoff open geraist werden,also nur wenn noch niemand im pot ist. mit z.b. q-j suited kannst du nach 2 oder mehr limpern durchaus mitlimpen und versuchen nen guten draw oder trips etc. zu treffen.nur würde ich mit solchen händen ungerne in einem geraisten pot spielen,da du häufig domintated bist von starken händen wie a-k/a-q oder k-q suited.
in early position würde ich diese art von händen einfach folden,da die warscheinlichkeit das nach dir ein raise kommt recht hoch ist und du nicht in einem großen pot mit schwachen händen und ohne position spielen willst.
 
Alt
Standard
10-02-2008, 14:09
(#9)
Benutzerbild von Xevi
Since: Aug 2007
Posts: 0
hmmm also aus früher posi fold... mt... limp/fold und late.... suited maybe raise/limp

kommt auf die züge bis hier an... first in immer raise.... dann liegt es noch an den gegner die ich am Tisch habe... sitz ich hier mit Tage am Tisch komtm auch schonmal ne 3 bet auf nen Raise.. ist unterschiedlich... wichtig ist das du dein spiel Veränderst und deinem gegner nicht unnötige reads gibst.... ah der spielt wieder das etc...!!!
 
Alt
Standard
10-02-2008, 15:04
(#10)
Benutzerbild von Vittinator
Since: Oct 2007
Posts: 195
early: fold
middle: je nachdem - entweder fold oder raise
late: first in: raise
nicht first in: je nach limperzahl - aber meistens - raise

wenn schon geraised wurde 3bet ich des eigentlich nur gegen stealer