Alt
Standard
NL10FR- AA vs Donk 3x - 06-03-2015, 16:42
(#1)
Benutzerbild von Bko_BKO
Since: Sep 2013
Posts: 155
http://www.boomplayer.com/de/poker-h...373_01E0D6F52E

Unknown Villain. Abgesehen vom Gooodrun bereits am Turn folden?
 
Alt
Standard
06-03-2015, 19:21
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Turn würde ich nicht folden. Er kann hier super gut Hände wie AQ/KQ/QJ 2mal betten gegen FDs und die zweite Zehn macht QT/TT deutlich unwahrscheinlicher. JT/T9 überholen einen natürlich, aber ob er das am Flop leadet?

Am River schlägt man nur noch QJ aus einer engeren Valuerange und er müsste enweder sehr weit valuebetten oder viele FDs triple barrel bluffen um hier callen zu können.

Mit Reads hat eine Line möglicherweise einen höheren EV, gegen unknown aber vermutlich nicht. Wir wissen ja leider nichtmal, in wie weit der dritte Spieler in der Hand die Range vom SB beinflusst


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
06-03-2015, 23:17
(#3)
Benutzerbild von Bko_BKO
Since: Sep 2013
Posts: 155
Ok. Sehe ich so wie du. Schlag halt nix mehr, v. A. gegen unknown, wenn er am F in drei donked.
 
Alt
Standard
07-03-2015, 20:31
(#4)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Die Donk-Bet am F sieht mE nach einer doch recht starken Hand aus, die er auf dem drawy Board versucht gegen zwei Gegner zu schützen. Kann aber auch nur TP sein. Er spielt am BB vermutlich eine recht weite Range. D.h. er kann da vieles getroffen haben. Er versuchte Pot-Control zu spielen.

Aggressive Variante:
Besser wäre mE der Reraise am F gewesen, um deine Gegner gleich zu isolieren, und vor allem um deine Stärke zu repräsentieren. So erhältst du auch die Initiative, die am T viel wert sein kann. Du bis ja auch IP.

Callt er schon am F, kennst du dich aus, womit du es zu tun hast. Das hätte am Flop $1,3 mehr gekostet und den Call am T mit $1,4 eventuell erspart oder du hättest vielleicht sogar gleich am F den Pot mitgenommen. Eine Hand wie AQ, KQ, KK, QJ hätte er dann am F gefoldet oder am T sicher nicht mehr mit einer Donk-Bet beantwortet!
 
Alt
Standard
08-03-2015, 09:39
(#5)
Benutzerbild von Hanniyo
Since: Aug 2013
Posts: 350
ChromeStar
Am Flop möchte man ungern raisen. Zudem möchte man nicht das der Gegner Hände wie QK oder AQ am Flop foldet, erstens weil wir schlechtere Händd nicht zum folden bewegen möchten und zweitens, weil es eben jene Hände sind die dann am Turn weiterdonken werden. Wir verschenken also ziemlich viel value. Zudem folden wir dann seine möglichen bluffs raus. Ich gehe auch nicht davon aus das villian sein Toppair auf ein raise callt, weil wir eine ziemlich starke Range repräsentieren mit unserem raise im Multiwaypot. Sehe unter diesen Bedingungen also kein raise am Flop.
 
Alt
Standard
08-03-2015, 14:09
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von JoeCrocodill Beitrag anzeigen
Callt er schon am F, kennst du dich aus, womit du es zu tun hast. Das hätte am Flop $1,3 mehr gekostet und den Call am T mit $1,4 eventuell erspart oder du hättest vielleicht sogar gleich am F den Pot mitgenommen. Eine Hand wie AQ, KQ, KK, QJ hätte er dann am F gefoldet oder am T sicher nicht mehr mit einer Donk-Bet beantwortet!
Es gibt Argumente den Flop zu raisen, aber du lieferst eigentlich nur Gründe für den Call

Spätestens wenn man sich mit einem Raise gegen stärkere made hands und Draws isoliert, wird die Option unattraktiver. Man darf auch nicht den Fehler begehen zu denken man raised und schaut dann ob er called oder foldet. Damit ignoriert man nämlich die dritte Möglichkeit: Er geht nochmal drüber und wir haben keine schöne Entscheidung zu treffen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!