Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung /

Limitaufstieg (ab wann?)

Alt
Standard
Limitaufstieg (ab wann?) - 13-03-2015, 17:22
(#1)
Benutzerbild von Öschi1985
Since: Dec 2009
Posts: 10
Hallo Gemeinde,

ich habe nur ein paar allgemeine Fragen.
Würde gern ab nächsten Monat NL10 spielen und das regelmäßig.

Ab wann kann man behaupten dass man im Limit aufsteigt?? (Weiß leider nur dass man ab 10000 Händen die Stats in betracht ziehen sollte).
Welche Winrate auf NL5 wäre ein ungefährer Richtwert um das Limit zu spielen?

Eventuell gibts so einen Beitrag schon nur das ganze Forum zu durchforsten dauert mir einfach zu lang sry...

Habe halt den Eindruck dass es sich erst ab NL10 ein wenig lohnt auf Grund der VPP. Auf NL5 verzweifel ich wenn ich nach 10 Stunden 10 VPP gesammelt hab ...

Vieln Dank vorab.

Greets
 
Alt
Standard
13-03-2015, 17:33
(#2)
Benutzerbild von Pokerik878
Since: Oct 2012
Posts: 3.801
SilverStar
VPP sind nicht so wichtig wie Tablewinnings.
Wenn du dich bereit fühlst, teste es doch einfach mal an, wenn es schlecht läuft, oder du dich unwohl fühlst, geh erstmal wieder runter auf NL5, bis du dich wieder bereit fühlst. Irgendwann passt dann alles und du kannst NL10 regulär spielen.


Zitat:
Zitat von Forfail
schau dir erik an, er wär schon längst broke wenn er ned immer MTTs reggen würde bis er nen FT hat
 
Alt
Standard
13-03-2015, 17:34
(#3)
Benutzerbild von Öschi1985
Since: Dec 2009
Posts: 10
Ok. Ja fühl mich eigentlich ganz wohl. Hab ca. 2500 Hände gespielt und eine winrate von ca. 6BB/100.
Außerdem hab ich den Eindruck dass meine Konzentration auf NL10 höher ist als auf den kleineren. Nehm das dann ernster.
 
Alt
Standard
13-03-2015, 17:35
(#4)
Benutzerbild von Battleextrem
Since: Oct 2007
Posts: 4.818
(Moderator)
Hallo Öschi1985
Ein kompletten Limitaufstieg solltest du erst mit den benötigten BR wagen. Sprich 40 Stacks Minimum für das entsprechende Limit. Shoots auf ein höhers Limit kannst du auch schon mit 4-5 Stacks wagen, jedoch auch wieder Absteigen wenn diese verloren sind.
Schau doch dazu einfach mal bei unseren Pokergrundlagen vorbei, dort wird dir alles genau erklärt.
MfG


Team IntelliPoker - Torsten - Moderator

Battleextrem on Facebook / / IntelliPodcast
Ärgere Dich nicht, wenn dir ein Vogel auf den Kopf kackt, sondern freue dich, dass Elefanten nicht fliegen können.

Geändert von Battleextrem (13-03-2015 um 17:37 Uhr).
 
Alt
Standard
13-03-2015, 17:38
(#5)
Benutzerbild von Öschi1985
Since: Dec 2009
Posts: 10
Vielen Dank für die Antworten. 40 Stacks sind schon eine Menge...
 
Alt
Standard
13-03-2015, 18:38
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
2500 Hände sagen natürlich noch gar nichts aus, wenn du über die Sample 6bb/100 hast bedeutet das soviel wie insgesamt gewonnene 1,5 Stacks. Und das kann ja in einer einzigen Hand passieren.

Wann man im Limit aufsteigen möchte hängt von vielen Faktoren ab, aber als Hobbyspieler sollte immer der Spaß an allererster Stelle stehen.

Bankroll Management ist ein wichtiges Konzept, wird aber sehr häufig falsch angewendet und richtet sich nur bedingt an Hobbyspieler, weil es der Poker Bankroll einen viel zu großen Stellenwert zuweist. Das risk of ruin ist nämlich nur dann wirklich ein solches, wenn die Poker Bankroll existentielle Bedeutung für den Spieler hat.

Gibt bspw. keinen Grund, warum man nicht mit $100 NL25 spielen sollte, wenn man kein Problem damit hat das Geld zu verlieren und im Zweifelsfall entweder einfach neu einbezahlt oder sich ein anderes Hobby sucht. Wenn einem $100 hingegen weh tun, spielt man mit der gleichen Bankroll lieber NL2.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
15-03-2015, 03:19
(#7)
Benutzerbild von Öschi1985
Since: Dec 2009
Posts: 10
Ja geb ich Dir recht. 2500 Hände sagen nichts klar. Ist auch nicht der ausschlaggebende Punkt warum ich das Limit spielen will. Mit dem falschen BRM habe ich schon mein Lehrgeld bezahlt insoweit dürfte ich da ein wenig Disziplin haben. Nur sind mir die 40 Stacks noch ein wenig zu happig,. Kann ein Downswing echt soviel ausmachen??
 
Alt
Standard
15-03-2015, 10:39
(#8)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
"Downswing" sollte man immer nur in Beziehung zur erwarteten Winrate sehen. Sonst hätten losing player ja einen lebenslangen Downswing.

Wenn du ein 10BB/100 winner bist und über die nächsten 100k Hände und 1BB/100 gewinnst, bist du weiter von der Erwartung entfernt als jemand der 2BB/100 Winner ist und plötzlich -7BB/100 hat.

40 Stacks zu verlieren, wenn man eigentlich winning player ist, sollte FR und 6max NLHE eigentlich nicht passieren. Aber wenn man kein winning player ist, verabschieden sich auch 100 Stacks irgendwann.

Aber wie gesagt, auf den Microstakes kann ich jedem nur empfehlen das Limit zu spielen auf dem man den meisten Spaß hat und sich am komfortabelsten fühlt. Ist schließlich ein Hobby und keine Arbeit.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
16-03-2015, 00:45
(#9)
Benutzerbild von 1Fish4You
Since: Oct 2013
Posts: 300
hi öshi also 40 stacks sind eher wenig ,beim 6max solltest du eher mit 100 Stacks spielen GL
 
Alt
Standard
26-03-2015, 06:14
(#10)
Benutzerbild von Öschi1985
Since: Dec 2009
Posts: 10
Vielen Dank für eure Tipps. Werde es denk ich versuchen mit NL10. Mal sehen wies lauft.