Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2; 88; Straight am T, pairt R; gegen Aggros

Alt
Standard
NL2; 88; Straight am T, pairt R; gegen Aggros - 10-04-2015, 12:16
(#1)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Poker Stars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (9 handed) - Poker Stars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

saw flop

CO ($1.02)
Hero (Button) ($1.94)
SB ($2)
BB ($2.13)
UTG ($3.69)
UTG+1 ($1.96)
MP1 ($3.01)
MP2 ($2)
MP3 ($2)

Preflop: Hero is Button with ,
2 folds, MP1 raises $0.06, 3 folds, Hero calls $0.06, 1 fold, BB calls $0.04

Flop: ($0.19) , , (3 players)
BB checks, MP1 checks, Hero bets $0.09, BB raises $0.18, 1 fold, Hero calls $0.09

Turn: ($0.55) (2 players)
BB bets $0.37, Hero calls $0.37

River: ($1.29) (2 players)
BB bets $0.86, Hero ?


[MP1 - VPIP: 32, PFR: 29, 3B: 23, AF: 6,0, Hands: 31]
BB - VPIP: 35, PFR: 22, 3B: 13, AF: 8,0, Hands: 23

Die zwei loosesten und aggressivsten Spieler am Tisch bleiben in diesem Spot mit Hero im Spiel. Mir fällt auf, dass auf den Micros jetzt teilweise auch im Fullring sehr aggressiv gespielt wird ??

Flop: Einhändiger OESD kommt an, ich bette gegen diese zwei Aggros for value und bekomme prompt vom BB einen Min. x/r; die Pot Odds sind exzellent, ich calle

Turn: Die Straight kommt an; BB bettet 2/3 Pot; ich calle; ich bin selbst gegen ein 2Pair oder Set noch vorne.

River: Das board pairt; genau das wollte ich in diesem Spot nicht haben!
BB denkt etwas nach und bettet dann 2/3 Pot; call oder fold ??

Bettet er for value, so erwartet er auf diesem Board vermutlich einen Call von einer Straight, oder?

Meine benötigte Equ. wäre 29%.
Gegen Straight und FH Combos wäre das noch knapp EV neutral, ich habe aber fast niemals eine bessere Hand.
SPR liegt bereits bei 1,0
Was hättet ihr also getan?
 
Alt
Standard
10-04-2015, 14:41
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Wenn du eine Hand wie A8 halten würdest, hätte man mehr Argumente für einen Call am River weil man deutlich öfter auf einen Split hoffen kann. Da du aber 2 8er blockst, sieht das schon nicht mehr so schön aus.

Seine Line ist ziemlich klar die eines schwachen Spielers der sehr stark geflopped hat oder aber bluffed. Das, was man als "polarisiert" bezeichnet, weil in seiner Range eigentlich nur sehr starke und sehr schwache Hände sein sollten. Zu sowas wie JJ passt seine Line beispielsweise nicht.

Den Flop würde ich größer betten, wenn wir hier den Pot direkt gewinnen ist das ein gutes Ergebnis. Gegen das Minraise called man natürlich für die guten Odds.

Turnkarte macht uns die Nuts (J8 ist eh nicht so wahrscheinlich und wir blocken auch noch die Hälfte der möglichen Kombos) und jetzt stellt sich die Frage wie man gegen seine Bet weiterspielen soll. Relevant dafür ist die Einschätzung über die gegnerische Range und Spielfähigkeit. Gegen einen guten Gegner bei dem wir eine polarisierte Range erwarten, mag man hier lieber callen und ihn den River bluffen lassen. Gegen einen schwachen Gegner oder jemanden dem wir hier immer eine starke Hand (2pair+) geben, gibt es aber viele Gründe für einen Raise. Dieser Spieler wird eine solche Hand eh nicht folden sondern evtl. sogar direkt damit all-in gehen, falls wir nicht selbst shoven sondern bspw. ein sehr kleines Raise spielen.

Aggressivität kann man nach den paar Händen btw noch überhaupt nicht einschätzen. Die Samplesize bezieht sich ja nur auf einige wenige Spots.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
10-04-2015, 16:32
(#3)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Danke, er hatte, wie du vermutet hattest, 2Pair gefloppt (, ), also für mich wirklich auch ideal.

Am T wollte er anscheinend mit diesem koordinierten Board mit weak 2Pair auch die Straight repräsentieren. Das ist ihm natürlich nicht gelungen.
Den Raise am T hatte ich kurz auch überlegt, wollte ihn dann aber weiter betten lassen.

Dann am R traf er eines seiner 4 Outs,...

Für mein Verständnis.
Er hatte also am T eine nicht polarisierte Range gespielt (2Pair auf diesem very drawy board).
Ein guter Spieler hätte entweder nur mit Straight weiter gespielt, oder mit z.B. schwachem Overpair geblufft, habe ich das so richtig verstanden? Der gute, polarisierte Spieler würde am T auf einen Raise von mir alle Bluff-Hände folden. Der unpolarisierte Spieler spielt seine mittelstarke bis starke, aber nicht unbedingt stärkste Hand, sehr oft weiter und damit kann man am T auch raisen.
 
Alt
Standard
11-04-2015, 14:40
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Naja, es ist leider immer sehr schwierig zu vermuten was sich der Gegner eigentlich denkt. Spontan würde ich mal davon ausgehen, dass er am Turn immer noch denkt eine sehr starke Hand zu halten und sie deshalb for value setzt.

Wobei für dich im Prinzip ja das gleiche gilt wie für ihn, auch du hast nicht so wahnsinnig oft die Straight, weil du nur wenige 8x Hände in deiner Range hast. 88 natürlich, 98s, 87s vielleicht aber danach wird es schon eng. Vermutlich callst du Hände wie A8s ja nicht preflop. Deshalb würde ich schon davon ausgehen, dass er hier bottom two nochmal dünn for value setzt am Turn. In Sachen absoluter Handstärke ist das immer noch eine starke Hand, nur die relative Handstärke hat gelitten. Aber ob er sich dessen überhaupt bewusst ist, ist sehr fraglich.

Die Frage wie er seine konkrete Hand am Turn spielen sollte ist gar nicht so einfach zu beantworten. Viele Spieler check/callen hier einfach, aber ob das besser ist als zu betten? Abgesehen vom viel zu kleinen Raise am Flop finde ich seine Hand nicht verkehrt gespielt, wenn er davon ausgeht du hast oft auch sowas wie QQ/JJ/TT/AT wenn du den Flop bet/call spielst. Wobei TT sich eben auch verbessert.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!