Alt
Standard
NL10 Zoom QQ - 04-05-2015, 11:20
(#1)
Benutzerbild von Asadz
Since: Mar 2008
Posts: 1.971
Moin,

diesmal eine Hand, wo ich irgendwie durch die Line meines Gegners verunsichert worden bin und daher wohl irgendwie money scared war, oder doch nicht?

Hand 1:
PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.10 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from http://poker-tools.flopturnriver.com/Hand-Converter.php

Button ($12.14)
SB ($10)
BB ($1.49)
UTG ($5)
MP ($18.52)
Hero (CO) ($22.72)

Preflop: Hero is CO with Q, Q
UTG raises to $0.25, MP calls $0.25, Hero raises to $1.02, 4 folds, MP calls $0.77

Flop: ($2.44) 6, 8, J (2 players)
MP bets $1.50, Hero calls $1.50

Turn: ($5.44) 2 (2 players)
MP bets $3.20, Hero calls $3.20

River: ($11.84) 5 (2 players)
MP checks, Hero ?

Stats: UTG spielt 0/0 auf 8 Hände
MP spielt 10/0 auf 31 Hände, AF 1,0, aber donkt komischerweise bis dato alles

Preflop: Theoretisch kann man hier sicherlich auch nur callen, aber irgendwie finde ich hier einfach die 3bet besser als die Hand am Ende komplett multiway zu spielen. Ich hab zu beiden Gegnern die bislang in der Hand drin so gar keine Informationen, dennoch eine sehr starke Preflop Hand und wenn ich hier calle riskiere ich die Hand komplett zu einem MultiwayPot aufzublähen, was ich nicht unbedingt will, denn da müsste ich fast schon ein Set floppen um noch halbwegs stark zu sein und dafür finde ich Queens einfach zu schade.

Flop: Nachdem jetzt die Openraiser gefoldet hatte und der Spieler mit ein wenig besseren Infos dabei blieb, kommt der Flop für mich ohne overcard runter und ich erhalte eine Donkbet. 30 Hände ist natürlich auch noch nicht die Welt, dennoch spielt der irgendwie strange. Eigentlich würd ich sagen QQ+ hätte man 3beten müssen und daher solte ich im Normalfall vorne liegen, dennoch will ich hier nicht mehr wirklich einen zu großen Pot spielen, besonders weil die donkbet auch recht hoch ist, daher calle ich dies nur.

Turn: Klare blank und erneut eine hohe Pot in Relation zum Pot. Stellt sich hier eigentlich für mich nur noch die Frage, ob ich nochal calle und sogar folden sollte? Im Endeffekt entschied ich mich hier nochmal zu callen, weil ich denke er könnte hier noch zumindest TPs nochmal feuern, ggf. auch noch 10er. Natürlich ist die WS mitlerweile gestiegen, dass er nicht vllt doch ein overpair geslowplayed hat. Konkret ich sehe mich hier in einer WAWB Situation. Sprich ich sehe kein value in einem raise, da er eigentlich alles folden wird, was ich schlage, aber ich schlage eigentlich noch zu viel um zu folden.

River: Er checkt jetzt und ich stehe vor der Frage, ob ich hier dünn for value beten kann/ soll/ muss? ABer was mache ich, wenn der auf einmal ein X/r all in spielt? Wir sind halt leider ein wenig deeper unterwegs und eine bet würd mich wohl noch nicht comitten? Daher meine Frage, was macht ihr hier und wie reagiert ihr auf ein mögliches X/r?

MfG
Asadz
 
Alt
Standard
04-05-2015, 13:52
(#2)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Hallo,

Er möchte hier sichtlich ein PP (JJ+) repräsentieren; AJs,KJs und irgendwelche Bluff-Hände (AK, AQs, TT, 99, T9s) würdest du schlagen. Gegen seine pure Value Range siehst du am River nicht mehr besonders gut aus. Der eff. Stack ist 180BB deep und am Flop noch ausreichend deep, sodass ich gegen seine 3-Bet Calling Range mit einem O-Pair QQ nicht den gesamten Stack riskieren möchte. Ich würde also behind checken und mich freuen, falls ich die Hand gegen Jx oder einen Bluff gewinne.

Möglich, dass man so langfristig ein wenig Value liegen lässt, aber nicht so langfristig wäre es weniger Varianz.

Geändert von JoeCrocodill (06-05-2015 um 13:38 Uhr).
 
Alt
Standard
04-05-2015, 14:46
(#3)
Benutzerbild von Pokerik878
Since: Oct 2012
Posts: 3.801
SilverStar
Sehe ihn alles was uns schlägt immer selbst betten, von daher ist das hier eine klare Valuebet, die er zwar vermutlich nur sehr selten callen wird, aber hinten sehe ich uns extrem selten. Sehe von daher keinerlei Gründe dort behindzuchecken.


Zitat:
Zitat von Forfail
schau dir erik an, er wär schon längst broke wenn er ned immer MTTs reggen würde bis er nen FT hat
 
Alt
Standard
04-05-2015, 14:51
(#4)
Benutzerbild von kevson180
Since: Dec 2012
Posts: 263
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Leute auf NL10, die ihre Sets / 2pair nach limp/call preflop und flop/turn donk spielen, dann am river x/shoven. In den meisten Fällen hat er hier einen busted draw oder eine Hand wie Top Pair.

Da ich außerdem nicht glaube, dass ein random nl10 spieler seine busted draws am river x/shoved, blufft er uns nicht von einer Hand.

Würde deshalb hier nochmal ~6$ betten und auf einen shove folden, weil wir dann wirklich niemals gut sind (dass wir wie gesagt aber nicht oft passieren imo).
 
Alt
Standard
20-05-2015, 09:18
(#5)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Finde deine Line gut. Auf ein Raise auf Flop oder Turn wird Villain sicher öfter schlechteres folden, am River aber besseres selber betten daher sehe ich ebenfalls einen klaren Valueshove gegen unsicher gewordene AJ/KJ oder mal herocallende TT/99.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter