Alt
Standard
Semi-Bluff am River - 11-05-2015, 17:19
(#1)
Benutzerbild von kevenseven
Since: Aug 2013
Posts: 13
ChromeStar
HI
mich würde eure Meinung zur folgenden Hand interessieren.
Vor allem, was sagt ihr zum Riverplay?

PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.02 BB (9 Spieler) - PokerStars Zoom Converter Tool from http://de.flopturnriver.com/Hand-Converter.php

Hero (Button) ($2.03)
SB ($2.39)
BB ($1.16)
UTG ($1.75)
UTG+1 ($2.56)
MP1 ($2.37)
MP2 ($0.73)
MP3 ($2)
CO ($2)

Preflop: Hero ist Button mit ,
4 folds, MP3 raises to $0.06, 1 fold, Hero calls $0.06, 2 folds

Flop: ($0.15) , , (2 Spieler)
MP3 bets $0.09, Hero calls $0.09

Turn: ($0.33) (2 Spieler)
MP3 bets $0.20, Hero calls $0.20

River: ($0.73) (2 Spieler)
MP3 bets $0.30, Hero raises to $1, 1 fold

Gesamt Pot: $1.33 | Rake: $0.05

Ergebnisse :
Hero didn't show , (one pair, Aces).



Warum ich am River raise? Ganz einfach, durch mein Call pf setzt er mich wahrscheinlich nicht auf AK und callt evtl mit schwächeren Assen.
Außerdem kommen am River einige Draws an die ich easy haben & dann auch repräsentieren kann und bringe somit Hände wie Two Pair, evtl Sets usw.,die mich schlagen noch zum folden.
 
Alt
Standard
11-05-2015, 17:22
(#2)
Benutzerbild von kevenseven
Since: Aug 2013
Posts: 13
ChromeStar
Achja,seine Betsize am River interpretiere ich als Schwäche,da er plötzlich weniger als 1/2Pot bettet & nicht wie am Flop etwas über 1/2 Pot bzw Turn 2/3Pot.
 
Alt
Standard
11-05-2015, 19:58
(#3)
Benutzerbild von OlgaRanz
Since: Jul 2009
Posts: 1.749
Man kann am river nicht semi-bluffen. Einen semi-bluff kann man zum Beispiel am turn mit einem flushdraw machen. Foldet der Gegmer, hat man sofort gewonnen, callt der Gegner, so kannst du deinen draw hitten und mit dem flush gewinnen. Am river kommen keine Karten mehr, also kannst du bluffen oder value betten.

Du sagst, der Gegner könnte mit schlechteren Assen callen, deshalb ist es eine value bet.

Aber gleichzeitig willst du einen flush oder straight repräsentieren, damit der Gegner two pair und sets foldet, deshalb ist es eine bluff bet.

Das passt doch nicht zusammen oder?


Ich hätte preflop eine 3-bet gespielt. As played finde ich flop und turn gut. Am river spielen wir meines Erachtens gegen eine polarisierte range aus ganz starken Händen, die nicht wollen, dass du foldest und deshalb so klein betten oder irgendeiner Quarkhand wie KJ oder QT die einfach irgendwas klickt. Gegen eine polarisierte range macht es mit einer mittelstarken Hand, die AK auf dem board leider nur ist, keinen Sinn zu raisen, denn in der Regel wird der Gegmer nichts schwächeres callen und nur ganz wenig besseres folden (wenn überhaupt).

Geändert von OlgaRanz (11-05-2015 um 20:00 Uhr).
 
Alt
Standard
11-05-2015, 21:21
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von OlgaRanz Beitrag anzeigen

Du sagst, der Gegner könnte mit schlechteren Assen callen, deshalb ist es eine value bet.

Aber gleichzeitig willst du einen flush oder straight repräsentieren, damit der Gegner two pair und sets foldet, deshalb ist es eine bluff bet.

Das passt doch nicht zusammen oder?
Das ist schon ein Spot in dem der Gegner schlechteres bluffcatchen oder stärkeres herofolden kann. Ich habe mal den Originalpost von AE Jones rausgesucht in dem er das Range Merging Konzept erklärt, in dem eine sehr ähnliche Situation vorkommt:
http://archives1.twoplustwo.com/show...umber=10167797

Am River hat man 3 Optionen: Fold, Call oder Raise. Ich gehe mal davon aus, für 3,5:1 ist Call > Fold, zumindest wenn der Gegner nicht auf der eher tighten Seite ist. Dann wirds knapp, weil er eigentlich kaum was schlechteres for value triple barreln kann und kaum Bluffs in der Range hat.

Stellt sich also die Frage, ob raisen profitabler wäre. Du vermutest das kleine Betsizing deutet auf Schwäche hin. Da du außerdem den Nutflush und die Broadway Straight blockst, wird er sowieso sehr selten Hände halten die stärker sind als Sets. Zu Sets passt allerdings das Betsizing nicht wirklich, weil man von JJ/88/66 zumindest am Turn eine deutlich größere Bet erwarten würde. AA ist sehr unwahrscheinlich, TT nach der Action ebenfalls. Bleiben also ne ganze Menge two pairs die er so spielen könnte, AJ/AT/A8s/A6s/JT/T8s/86s sind tatsächlich ziemlich viele Kombos.

Wenn er diese two pairs und den Split mit AK foldet und man nicht davon ausgehen kann, dass der Gegner außer und irgendwelche Flushs in seiner Range hat, sollte der Raise selbst dann profitabel sein, wenn er nur sehr selten mit AQ called. Das is eigentlich die einzige schwächere Hand die wirklich bluffcatchen kann auf dem Board.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
11-05-2015, 23:19
(#5)
Benutzerbild von OlgaRanz
Since: Jul 2009
Posts: 1.749
range merging NL2? Echt?
 
Alt
Standard
12-05-2015, 09:31
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Je länger ich darüber nachdenke, desto eher würde ich sagen er verwandelt seinen Bluffcatcher in einen Bluff, für den er die perfekten Blocker hat.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
12-05-2015, 14:08
(#7)
Benutzerbild von kevenseven
Since: Aug 2013
Posts: 13
ChromeStar
Zitat:
Man kann am river nicht semi-bluffen.
Okay danke,wieder was gelernt
 
Alt
Standard
12-05-2015, 14:10
(#8)
Benutzerbild von kevenseven
Since: Aug 2013
Posts: 13
ChromeStar
Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man das alles in allem so as played profitabel spielen?
 
Alt
Standard
12-05-2015, 14:21
(#9)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ja, aber nur unter der Annahme der Gegner foldet am River two pair.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!