Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

TheBig 11 $: Flush vs. FullHouse das tat weh :-( ...

Alt
Standard
TheBig 11 $: Flush vs. FullHouse das tat weh :-( ... - 18-05-2015, 17:49
(#1)
Benutzerbild von Tom87Ruhr
Since: Oct 2013
Posts: 59
Grüße euch ihr Lieben,

Eine Hand die in der letzten Woche besonders schmerzlich für mich war, ich verliere mit meinem Flush gegen ein FullHouse, was meint ihr dazu?
Ich hatte ein sehr tightes Image am Tisch, wo bzw. wie hätte ich anders spielen können??
Hätte ich das FullHouse voraus sehen müssen?
Wie hättet ihr gespielt?

Danke ;-),
LG: Thomas

PokerStars No-Limit Hold'em, 11 Tournament, 60/120 Blinds 15 Ante (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com

BB (t7,674)
UTG (t5,319)
UTG+1 (t3,030)
MP1 (t2,653)
MP2 (t10,933)
MP3 (t5,055)
CO (t8,361)
Button (t2,235)
SB (t5,598)

BB's M: 24.36

Preflop:
5 folds, CO raises to t258, 2 folds, BB calls t138

Flop: (t711) , , (2 players)
BB bets t355, CO raises to t960, BB calls t605

Turn: (t2,631) (2 players)
BB checks, CO checks

River: (t2,631) (2 players)
BB bets t1,315, CO raises to t3,261, BB calls t1,946

Total pot: t9,153

Results below:
BB didn't show , (flush, Queen high).
CO had , (full house, fives over threes).
Outcome: CO won t9,153
 
Alt
Standard
19-05-2015, 15:39
(#2)
Benutzerbild von Squasher18
Since: Apr 2012
Posts: 198
Dein Fehler war, dass du preflop gecallt hast.
Co raist hier möglichwerweise QJ+,KTs+,A8+, 44+. Vielleicht noch bissl mehr, aber du liegst halt nie vorne. Außerdem bist du oop und bist nicht der Aggressor.

Am Flop donkbettest du, was einfach meistens geraist wird. Selbst wenn Villain hier nun 2 Overcards hält, macht er das oder er callt wenigstens.
Sein raise kannst du eigentlich schon gar nicht mehr bezahlen, weil du davon ausgehen musst, dass er weiterhin aggressiv spielt am Turn und du deine Odds für den Flush gar nicht mehr bekommst.

Naja und danach bist du halt voll in die Falle gelaufen. Imo kommst du am river da nicht mehr raus, aber zu der Situation darf es eigentlich gar nicht kommen.
 
Alt
Standard
19-05-2015, 16:04
(#3)
Benutzerbild von Beckersen81
Since: Aug 2007
Posts: 1.816
QTs ist da über 60BB ein guter und relativ standard defend, das mal zuerst.... flop donken macht mit Q high flush draw da wenig sinn, da du kaum made hands und equity zum folden bringst... check/call sollte also die bessere lösung sein... turn check finde ich vollkommen ok... river wird halt eng, aber er wird auch wenn man es immer nicht glauben mag, da sehr sehr selten auf diesen limits was schlechteres raisen als dein Qhigh flush... würde den river wohl auch check/callen, da wir ihm die chance auf random bluffs geben und wir doch schon gegen nen kleinen teil der range beat sein könnten...



ISOP 2012 Event # 03 Gewinner *Mixed-Limit Omaha High-Low [6-max] Championship*
 
Alt
Standard
20-05-2015, 09:09
(#4)
Benutzerbild von Squasher18
Since: Apr 2012
Posts: 198
Zitat:
Zitat von Beckersen81 Beitrag anzeigen
QTs ist da über 60BB ein guter und relativ standard defend, das mal zuerst
ok ich spiele hauptsächlich SNGs, wo man selten so deep ist.
Aber was für eine Range ordnest du denn Villain zu, dass dieser call preflop profitabel sein kann?
 
Alt
Standard
20-05-2015, 13:10
(#5)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Der Defend mit QTs am BB ist in der Tiefe sicherlich okay, muss man aber imo nicht spielen.
Wenn man postflop nicht so erfahren ist, sollte man es vielleicht eher vermeiden, weil daraus relativ oft schwierige Situationen entstehen.

Die Donk-Bet am Flop ist sicher hier nicht gut. Das sieht nach einer schwachen Made-Hand oder schwachem Draw aus und der CO hat dann eine leichte Entscheidung. Deine Range besteht aus mittleren oder kleinen OP, Draws und vielleicht Ax. Hat er nix getroffen foldet er, hat er gut getroffen (wie hier) kann er locker callen. Der Raise lästt vermuten, dass er hier oft eine gute Made Hand (OP 2P oder Set) hat

Am Turn checkt der CO behind. Das sollte zur Vorsicht aufrufen. Was hat die 2 an seiner anscheinenden Stärke verändert?
Jetzt ist er entweder sehr stark oder er hält doch nicht das Top seiner Range.

Wir sind am River hier sehr oft vorne -- gegen all seine OP.
Die Bet am River hätte ich trotzdem nicht gespielt, weil du so auf diesem Board oft nur noch einen Call von besseren Händen bekommst (FH oder Top Flush). Hier spiele ich doch eher x/c und lasse ihn mit seinem möglichen OP bluffen. Dass er dann wirklich das Top seiner Range getroffen hat, ist Pech, aber kommt eben (selten) auch vor.

Sein Raise am River sieht doch sehr stark aus. Weak Flush hat er nur wenige in seiner Range und würde er diese raisen?