Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

TT in Mid Position auf NL200 - Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Standard
TT in Mid Position auf NL200 - Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 06-06-2015, 14:39
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.303
(Administrator)


Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Donnerstag (11. Juni, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste Antwort bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang.

- Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht
- Felix sucht den Gewinner aus
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht!


 
Alt
Standard
06-06-2015, 23:58
(#2)
Benutzerbild von Joker7879
Since: Oct 2014
Posts: 6
Ich hätte aggressiver gespielt!!
 
Alt
Standard
07-06-2015, 11:47
(#3)
Benutzerbild von ElBiasto
Since: Oct 2014
Posts: 10
Hätte Aufjedenfall am Turn oder Flop eine Bet gespielt ,
so hast du kaum Informationen ,
AK würde aufjedenfall gut zum Preflop raise passen .
andere Kx Hände würde ich ihm nicht geben , dafür ist das Preflop raise zu hoch , das selbe gilt für QJ.
weitere Hände die ich ihm aufgrund des Preflop raise geben würde wäre AQ oder AJs sehr selten auch ATs.
Für viel wahrscheinlicher halte ich es aber das er QQ oder JJ hat , das würde das checken am Flop und Turn erklären.
Ich würde den River callen , da man bei einem raise wenn überhaupt von AQ einen call bekommen würde .
Einen Fold halte ich für falsch , da der Gegner da zu oft mittlere Poket Pairs wie QQ und JJ hält oder einfach mit AQ , AJ oder AT denkt die bessere Hand zu halten.
 
Alt
Standard
07-06-2015, 14:07
(#4)
Benutzerbild von Speedy39
Since: Sep 2007
Posts: 305
Callen oder Folden ist imo mehr die Überlegung in dem spot am River. Ich denke folden für die odds ist auch eher zu weak, es gibt zwar keine resonable bluffs, da die entweder cbeten oder spätestens delay cbet. Allerdings sieht die betsize nach nem lustigen versuch aus noch etwas value aus der blocker4bet pre rauszukratzenen also oft nen weakes A oder K.
ohne reads seh ich Villain sich auch nicht rein leveln in den call nur, weil wir seine Range eventuell aufgrund der betsize recht gut ein engen können, außerdem besteht die möglichkeit das Villain hier eine inducebet spielt mit AA,KK,AK.
Aufgrund der odds bleibt also nur der call am River für uns übrig, meist wird es die moneycard für villain sein, aber wer ne cold4bet für 1:10 pre mit TT bezahlt sollte sich nicht beschweren wenn er noch hoffnug bekommt die hand zu gewinnen
 
Alt
Standard
Praxis & Theorie - 07-06-2015, 15:23
(#5)
Benutzerbild von crazysit
Since: May 2008
Posts: 3.685
Antwort in Praxis: Call
weil,
wofür hab ich sonst Pre so teuer bezahlt, wenn ich ein FH am River ...e
außer zum Balancen.
Antwort GTO: Fold
weil,
für GTO versetze ich mich in die Position des Gegners:
womit macht ein "unbekannter Reg" (Aussage video flixxi) so ein 18fach BB-Defend?
ist aber eine "nur" 2,2fach 4bet, somit vermutlich value:
mögliche GegnerRange: alle kleinen suitedCon. (bis 1gapper?) + AA+KK+AK+QQ
* beides würde ich wie der Gegner durchspielen;
sc weiter barreln wären bei dem Board gegen Dein Pre- & TurnSpiel Geld verbrennen
+ AA+KK+AK spielt slow um Dich reinzukriegen
==> gegen die kleinen sC. haben wir den BluffcatcherCall,
ansonsten sind wir oft geschlagen und er will nur max.Value rauskitzeln um seine BB/100 zu halten ; )

_______________________
wünsche allen ein schönes Sommerspiel
 
Alt
Standard
07-06-2015, 16:26
(#6)
Benutzerbild von PoqerQing
Since: Jan 2009
Posts: 17
Preflop range: AA,KK,AK, vielleicht QQ.
Flop: Muss er diese Hände cbetten? kann aber muss nicht. Weil: Mit welchen schlechteren Händen sollen wir da callen? Vielleicht AQs oder so. Aber haben wir hier AQs oder so? Eher unwahrscheinlich. Eher mittlere Paare.
Turn: Jetzt wirds schwer Value zu kriegen für villain, lieber checken und hoffen, dass Gegner ausrastet.
River: Verzweifelt kleine bet machen mit der Hoffnung, wenigstens bischen was zu kriegen.

Aber wir dürften hier eigentl nie callen, weil wir tief im inneren wissen, dass wir spätestens auf dem turn geschlagen sind. Meiner Meinung ändert da die 10 auch nicht viel. Ich mein was soll er da aufm River sonst betten außer AA,KK,AK? Etwa QQ oder JJ? Eher kaum.
Für üblich fällt es mir schwer ein Full House zu folden aber in diesem Fall würde ich ein sexy fold machen und mir selber auf die Schulter klopfen.
 
Alt
Standard
07-06-2015, 16:37
(#7)
Benutzerbild von Hanniyo
Since: Aug 2013
Posts: 350
BronzeStar
Zitat:
Zitat von crazysit Beitrag anzeigen
Antwort GTO: Fold
weil,
für GTO versetze ich mich in die Position des Gegners:
womit macht ein "unbekannter Reg" (Aussage video flixxi) so ein 18fach BB-Defend?
ist aber eine "nur" 2,2fach 4bet, somit vermutlich value:
mögliche GegnerRange: alle kleinen suitedCon. (bis 1gapper?) + AA+KK+AK+QQ
* beides würde ich wie der Gegner durchspielen;
sc weiter barreln wären bei dem Board gegen Dein Pre- & TurnSpiel Geld verbrennen
+ AA+KK+AK spielt slow um Dich reinzukriegen
==> gegen die kleinen sC. haben wir den BluffcatcherCall,
ansonsten sind wir oft geschlagen und er will nur max.Value rauskitzeln
Wenn Villian die von dir genannten Hände so spielt, haben uns 10 Kombos Beat. Bei seiner Size braucht er gar nicht mal so viele Bluffs. Blufft er aber alle kleinen SC (87s,76s,65s zum Beispiel) haben wir wiederum 12 Kombos beat. Das heißt wir haben 12 von 22 Komobs beat und sollten laut "GTO" callen und nicht folden bei deiner Range.
 
Alt
Standard
07-06-2015, 22:33
(#8)
Benutzerbild von babohe1991
Since: Sep 2012
Posts: 7
Die 4bet preflop grenzt die möglichen Hände sehr stark ein, AA, KK wahrscheinlich, AK und QQ eventuell.
Gegen einen unbekannten Gegner würde ich preflop callen, ich muß noch $20 in den Pot investieren und wenn AK in seiner Range ist, dann lohnt es sich.
Durch den Check nach dem Flop fällt AK raus. AA, KK und QQ bleiben.
Turn entweder hat er das Monster (AA, KK)und hofft wir bekommen noch irgend etwas oder er spielt vorsichtig mit QQ.
River AA, KK bet - wenn nicht jetzt wann dann.
QQ - wegen unseres calls preflop entfällt bei uns AA und KK, bleibt eigentlich nur noch JJ von denen er eventuell Geld bekommen könnte. AK, TT und 99 schlagen ihn und zu hoffen, dass er TT und 99 mit dieser bet vertreiben kann sind gering, also kein QQ bei einem normalen Reg.
Weil unbekannte Regulars manchmal doch seltsame Dinge tun und ich sehr ungern so ein Full House folde von meiner Seite ein call. Gegen einen bekannten Reg eher ein fold, nur ca. jedes vierte Mal mit diesen Odds ein call sonst gewöhnen die sich an meine folds.
 
Alt
Standard
08-06-2015, 01:30
(#9)
Benutzerbild von zzr1100r
Since: Jan 2009
Posts: 19
Preflop:

Da muss man noch fast 30% nach der 4Bet in den Pot zahlen. Hier für mich schon ein klarer fold, denn man trifft nur auf dominierende Hände, wie AA oder KK, möglicherweise noch QQ. AK ist auch nicht ganz auszuschließen, aber eine 4-Bet mit AK ist anders als im Heads up, beim 6-händed cashgame eher selten.

Flop bis River:

Für mich deutet alles darauf hin, dass der Gegner wenigstens noch etwas Kleingeld für sein Monster bekommen will, denn Scheine wird er garantiert nicht bekommen. Für mich ein klarer fold. Das einzige, was für einen call sprechen könnte, sind die 2 Kings auf dem board. Diese verringern die Wahrscheinlichkeit für Pocket KK und, falls man annimmt dass auch QQ mit einer 4Bet gespielt werden könnte, wird die Wahrscheinlichkeit dafür vergrößert.

Geändert von zzr1100r (08-06-2015 um 01:42 Uhr).
 
Alt
Standard
08-06-2015, 13:17
(#10)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Preflop: 5-Bet / fold wäre eine aggressive Option, falls der Gegner hier oft genug foldet. Der Call der Cold-4-Bet mit TT ist auch IP imo doch eher spekulativ. Also man sollte annehmen können, dass der Reg da einige Bluff-4-Bets auspacken könnte. Aber würde er das auch ausreichend oft als Squeeze spielen?

Flop: Er hält hier oft: QQ,JJ,AQs als SD-Value Range, AA,KK,AK als Value Range, und eventuell noch eine Bluff Range.

Turn: Der zweite K ändert einmal an den Ranges nicht viel. KK ist jetzt ziemlich unwahrscheinlich. Der Check lässt alles bei ihm unverändert. Unser Check ist im 4-Bet Pot okay. Wir wollen diesen Pot nicht weiter aufblähen. Und erwarten uns kaum Calls von schwächeren Händen (siehe Range oben).

River: Jetzt kommt für uns die schön aussehende, aber doch relativ gefährliche T. Wir schlagen jetzt seine QQ,JJ,AQs. Er versucht eine kleine Value-Bet oder legt eine Trap. Einen Bluff können wir fast ausschließen, da diese Board dazu nicht geeignet erscheint.

Fazit: Für mich gegen einen Reg ein tighter Fold (oder ein looser Call, weil wir die Pot-Odds gegen AQs noch bekommen).

.

Geändert von JoeCrocodill (08-06-2015 um 18:29 Uhr).