Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Top-Straight gefloppt - und dann?

Alt
Standard
Top-Straight gefloppt - und dann? - 12-07-2015, 10:40
(#1)
Benutzerbild von Wesi01
Since: Nov 2007
Posts: 41
Moin!

Ich würde gern mal wissen wie Ihr folgende Hand gespielt hättet?
Normalerweise würde ich hier folden, aber da ich so einen günstigen Preis bekomme habe ich mich entschieden mal den Flop anzuschauen.

Der Flop ist ziemlich perfekt, außer dass halt Flushdraws möglich sind. Hätte ich hier höher raisen sollen? Oder wäre es sogar sinnvoll gewesen gleich von vorn zu donken?

Der Turn gefällt mir natürlich nicht, trotzdem spiele ich nochmal an, da ich denke hier noch genug Hände bezahlen gegen die ich vorn bin (z.b. Two-Pair, straight-draws, Flushdraws mit Ah) und ich mit der Th ja auch noch Flush-outs habe. Ist die bet zu klein? Oder wäre check-call besser gewesen?

Der River ist dann leider total Banane, Check/fold ist denke ich klar, ich schlage ja nichts mehr außer komplette Bluffs und Two-Pair Hände (AQ, AJ, QJ) was ja auf dem Board auch mehr oder weniger Bluffs sind.
Irgendwie könnte ich mir das zwar schon vorstellen, der CO kam mir schon etwas fischig vor, aber bei 5 Händen (80/40/0,5) ist das natürlich nur eine ziemlich vage Vermutung.


PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.05 BB (9 Spieler) - PokerStars Zoom Converter Tool from http://de.flopturnriver.com

Button ($4.95)
SB ($4.05)
Hero (BB) ($6.72)
UTG ($2.50)
UTG+1 ($5.09)
MP1 ($5.11)
MP2 ($5.62)
MP3 ($5)
CO ($9.81)

Preflop: Hero ist BB mit ,
3 folds, MP2 raises to $0.10, 1 fold, CO calls $0.10, 2 folds, Hero calls $0.05

Flop: ($0.32) , , (3 Spieler)
Hero checks, MP2 bets $0.20, CO calls $0.20, Hero raises to $0.92, 1 fold, CO calls $0.72

Turn: ($2.36) (2 Spieler)
Hero bets $1.06, CO calls $1.06

River: ($4.48) (2 Spieler)
Hero checks, CO bets $1.95, Hero folds

Gesamt Pot: $4.48 | Rake: $0.19
 
Alt
Standard
12-07-2015, 17:09
(#2)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Hallo,

Preflop: Minraise von MP2 und cc von CO. AA,KK,QQ würde ich aus der MP2- und CO-Range discounten.

Flop: Der MP2 bettet multiway und der CO callt wieder. Wir können hier sowohl einen FD als auch eine stärkere Made Hand inkl. TP mit Gut-Shot erwarten.
Der x/r ist nachdem beide am Flop Interesse zeigen auch eine Option, mit der ich mich anfreunden kann. Aber ein Call würde mir mit der Nuts gegen zwei Gegner besser gefallen.

As-played
Turn: Die 3h ist dann für uns nicht ganz schön, aber eben auch noch nicht gleich bedenklich. Ich würde jetzt von OOP x/c spielen, trotzdem einige Nut-FD Comb. hinzugekommen sind (AhK,AhQ,AhJ; 8 Comb.). Aber die Bet ist vielleicht auch okay, um eben von den möglichen Nut-FD nochmals Value zu bekommen.

Am River kommt leider wieder eine nicht so schöne Karte, das board pairt. Die 2Pair AQ,AJ wären 18 Comb. gegen die wir noch vorne sind, plus einige busted FD Comb. mit TP (8). Ca. 12 Comb. (Flush, FH) schlagen uns jetzt.

Gegen einen guten Spieler würde ich hier meist folden, weil der CO unsere Range as-played auf 2Pair, Straight, Flush setzen würde und 2Pair auf SD-Value spielen würde. Aber der Preis ist gut, was auch wie eine Einladung aussieht noch einmal sein Flush zu bezahlen.

Gegen Unbekannt wäre der Call IMO aber auch noch okay. Ich würde nicht gegen Unbekannt annehmen, dass er da ein gutes 2Pair nicht nochmals bettet, wenn wir am River checken, nachdem wir am Flop und Turn Stärke zeigten. Die sehen oft nur ihr Top-2pair und betten, wenn wir Schwäche zeigen.

Geändert von JoeCrocodill (12-07-2015 um 19:07 Uhr).
 
Alt
Standard
12-07-2015, 19:22
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von JoeCrocodill Beitrag anzeigen
Preflop: Minraise von MP2 und cc von CO. AA,KK,QQ würde ich aus der MP2- und CO-Range discounten.
Ohne weitere Infos anzunehmen, dass MP2 seine Openraisegröße von der Handstärke abhängig macht, finde ich sehr gefährlich.

Von CO haben wir nur 5 Hände, aber wir können schon mal 2 Dinge feststellen:
1. Er hat 4 von 5 Händen gespielt
2. Er hat vermutlich aus UTG+1 gepostet, sonst wäre seine 6te Hand nicht vom CO. (sofern es sich bei dieser Hand um die 6. handelt)

Damit würde ich einen sehr loosen, spielschwachen Gegner erwarten.

Preflop für >5:1 mit dem vermeintlich schwachen Spieler in der Hand, finde ich den Call gut. Gleiches gilt für den Raise am Flop mit dem wir uns gegen ihn isolieren wollen um bei gutem Boardrunout für 140BB spielen zu können.

Der Turn ist jetzt keine schöne Karte, weil das nicht auf dem Board liegt und er somit eine ganze Menge Flushs gemacht haben kann. Wobei er natürlich so oder so any suited spielen kann mit diesen Tendenzen. Hier hat man trotzdem nochmal eine klare Valuebet gegen two pairs, sets (sofern er preflop nicht ge3betted hat), OESDs mit T9 und FDs mit wie Qx, . Sizing würde ich aber größer machen um es am River nicht so arg groß machen zu müssen, wenn man shoven möchte.

River ist dann ne interessante Karte. Wir gehen nicht davon aus er hat viele FHs gemacht, er kann nicht davon ausgehen wir haben viele FHs gemacht. Würde er mit Flushs deshalb behind checken oder trotzdem anspielen?

In so einem Spot kann man gut über einen kleinen bet/fold nachdenken, weil er zwar oft die stärkste Hand haben wird, wir aber trotzdem deutlich mehr Value generieren als mit einem check/fold (der 0EV hat). Wenn wir $1 setzen, müssen wir in weniger als 20% gegen seine Callingrange vorne sein um Profit zu machen. Außerdem geben wir ihm nicht die Möglichkeit günstig den Pot zu stehlen (oder sogar schlechteres for value zu betten), wenn wir nicht check/call spielen wollen und nicht glauben er checked sehr oft behind.

As played bekommen wir in der Gegend von 3,3:1 und müssen damit in 23% der Fälle vorne sein gegen eine Range die nicht so arg viele Bluffs enthalten kann, sofern er nicht in der Lage ist made hands in Flushs zu verwandeln. Um profitabel c/c spielen zu können, sollten wir also annehmen er betted Hände wie QJ for value.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!