Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL5FR Zoom 99 vs QQ, set over set, ganzen Stack verlieren vermeidbar?

Alt
Standard
NL5FR Zoom 99 vs QQ, set over set, ganzen Stack verlieren vermeidbar? - 12-07-2015, 13:53
(#1)
Benutzerbild von EdisonEdinho
Since: Nov 2007
Posts: 46
keine Daten zu Villain.
was meinst du, wie spiele ich diese Hand besser? Es passiert so oft, dass ich wenn ich set vs set spiele alles verliere.
Danke für Analyse...


PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.05 BB (9 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com/

Button ($5)
SB ($9.61)
BB ($12.33)
Hero (UTG) ($4.93)
UTG+1 ($5.87)
MP1 ($4.79)
MP2 ($5.07)
MP3 ($2.21)
CO ($5.83)

Preflop: Hero is UTG with ,
Hero raises to $0.10, UTG+1 calls $0.10, 6 folds, BB raises to $0.40, Hero calls $0.30, UTG+1 calls $0.30

Flop: ($1.22) , , (3 players)
BB bets $0.77, Hero calls $0.77, 1 fold

Turn: ($2.76) (2 players)
BB bets $1.75, Hero calls $1.75

River: ($6.26) (2 players)
BB bets $9.41 (All-In), Hero calls $2.01 (All-In)

Total pot: $10.28 | Rake: $0.43

Results below:
BB had , (three of a kind, Queens).
Hero had , (three of a kind, nines).
Outcome: BB won $9.85
 
Alt
Standard
12-07-2015, 14:43
(#2)
Benutzerbild von Pokerik878
Since: Oct 2012
Posts: 3.801
SilverStar
BB Hat hier KK und QQ in seiner Range was uns schlägt, JT gebe ich ihm sehr selten. Ansonsten dürfte er hier wohl AA, KQ und wahrscheinlich auch AK genauso spielen. Dagegen ist dein Calldown schonmal ordentlich +EV. Wenn man jetzt noch AdJd, AdTd und random Ausraster von ihm dazuzählt, wird es noch besser für uns. Kannst eigentlich außer folden nicht so viel falsch machen in der Hand. Ich hätte allerdings wohl den Turn geshovt, weil er da seine paar Draws nicht weglegt bei dem STPR, die er vielleicht am River dann check/foldet.


Zitat:
Zitat von Forfail
schau dir erik an, er wär schon längst broke wenn er ned immer MTTs reggen würde bis er nen FT hat
 
Alt
Standard
12-07-2015, 17:04
(#3)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
tut mir leid die Range seh ich anders. 99 gehört zu den schwächsten UTG-Starthänden und Hände wie KQ sehe ich von halbwegs gescheiten Spielern gegen UTG eigentlich nie 3-betten.
Bei den meisten wirst du wohl eher QQ+ und AK als 3-bet range gegen UTG finden.

Mit 2nd Pair wird wohl kein halbwegs denkender Spieler dreimal barreln, AQ kommt für mich kaum in Frage selbst wenn wir die Hand zur Range zählen.

Preflop kann man überlegen ob man mit 99 überhaupt den Flop sehen will.
Nachdem wir callen und das Set treffen sind wir in der Hand gefangen. Ein fold kommt nicht in Frage, dafür gewinnen wir zu oft. (Im Wesentlichen gegen AA und AK). Da wir aus meiner Sicht gegen seine Range kaum protecten müssen und hier entweder weit vorn oder klar hinten sind, muss man auch nicht auf dem turn raisen. Der Pot ist auch ohne raise groß genug um für Stacks zu spielen, ich sehe hier nur bluffs und top pairs folden, bessere Hände bekommen wir nicht raus. As played finde ich den calldown ganz ok.
 
Alt
Standard
12-07-2015, 17:42
(#4)
Benutzerbild von EdisonEdinho
Since: Nov 2007
Posts: 46
auf dem Flop sind drei Spieler in der Hand. sollte ich vielleicht schon hier raisen um zu sehen wo ich gegen 2 Spieler stehe? immerhin ist das board recht draw heavy und der spieler nach mir bekommt durch meinen call gute odds. mein ziel sollte doch sein, die drawing hands, bezahlen zu lassen. denke utg+1 kann hier sehr gut getroffen haben und ich bekomme dann alles geld schnell in ie mitte
 
Alt
Standard
12-07-2015, 18:07
(#5)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
welche Hände würde utg+1 preflop normalerweise cold callen?
 
Alt
Standard
12-07-2015, 18:33
(#6)
Benutzerbild von EdisonEdinho
Since: Nov 2007
Posts: 46
Kq, jt
 
Alt
Standard
12-07-2015, 19:03
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ich sehe die Range des Gegners auch etwas enger als Pokerik878, stimme ihm aber absolut ansonsten zu.

Preflop muss man nur 6BB nachzahlen und bekommt damit sehr ordentliche Odds zum Setminen gegen eine vermutlich sehr starke Range. Den Flop zu raisen wäre zwar sicherlich +EV, aber wir machen damit die Stärke unserer Hand ziemlich offensichtlich und bekommen es nur gegen eine Range rein die relativ gute Equity gegen uns hat. Gegen QQ+,AdKd,AdJd haben wir bspw. ziemlich genau einen Counflip.

Am Turn verlieren seine Draws allerdings deutlich an Value und wir bekommen es vermutlich deutlich besser rein als am Flop. Deshalb würde ich hier all-in gehen.

Am River sehe ich zwar keine Bluffs mehr in seiner Range, der Preis ist aber viel zu gut zum Folden, selbst wenn er nur QQ+ so spielt gewinnen wir ja in 50% der Fälle und selbst wenn er auch JTs so spielt haben wir immernoch einen klaren Call.

Wenn wir hier im single raised pot spielen für >100BB, kann man eher einen Fold finden. Hier ist das SPR am Flop allerdings bereits deutlich unter 4 und damit ist ein Set quasi Nuts.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
12-07-2015, 21:22
(#8)
Benutzerbild von Pokerik878
Since: Oct 2012
Posts: 3.801
SilverStar
Zitat:
Zitat von EdisonEdinho Beitrag anzeigen
sollte ich vielleicht schon hier raisen um zu sehen wo ich gegen 2 Spieler stehe?
Nö, man sollte (fast) nie raisen um zu wissen wo man steht, sondern nur for Value oder als Bluff.

Man sollte das mit der UTG-Range auch etwas relativieren, wenn man bedenkt, dass Hero 2bb openraist, was nach meinen Erfahrungen dafür spricht, dass sie nicht unbedingt nur 5-7% weit ist.


Zitat:
Zitat von Forfail
schau dir erik an, er wär schon längst broke wenn er ned immer MTTs reggen würde bis er nen FT hat
 
Alt
Standard
13-07-2015, 12:41
(#9)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
Zitat:
Zitat von EdisonEdinho Beitrag anzeigen
Kq, jt

wenn UTG+1 ein wenig mitdenkt siehst du diese Hände eher nicht! Beide Hände werden sehr oft von unserer UTG-range dominiert. Selbst wenn man damit trifft macht man oft nur die zweitbeste Hand und zahlt. Auch ohne ein raise vor uns tun wir uns nicht weh wenn wir aus früher Position Hände wie KQ oder JT einfach folden.

In seiner Range sehe ich eher mittlere Pocket-Paare und vielleicht auch AQ.
 
Alt
Standard
13-07-2015, 15:01
(#10)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Wie tight/loose man preflop spielen möchte, ist in erster Linie eine Frage der eigenen Präferenzen. Manche Spieler fühlen sich postflop noch etwas unsicher oder sind sehr risikoavers und spielen deshalb lieber nur mit einem VPIP von 10%, andere sind gerne in viele Hände verwickelt und haben einen VPIP von 20%. Beides kann profitabel sein, zumindest auf den Microstakes.

Ich persönlich brauche schon sehr gute Gründe um KQs/JTs preflop aus irgendeiner Position gegen ein einfaches Raise zu folden, vor allem wenn es sich dabei um ein Minraise handelt.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!