Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2; QQ vs. UTG open raise

Alt
Standard
NL2; QQ vs. UTG open raise - 26-07-2015, 10:19
(#1)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Stats UTG: VPIP: 25, PFR: 16, 3B: 5, AF: 1,6, Hands: 61

Der UTG ist eher ein LAG.
Er open-raist UTG 2,5bb. Range vielleicht etwas weiter als üblich, auch mittlere PP.
Hinter mir sitzen 3 relativ tighte Spieler und ein etwas looserer im BB.
Ich hätte hier auch callen können (Meinung?). Ich entschließe mich aber doch zu einer 3-Bet und bekomme von UTG, nachdem er etwas nachgedacht hatte (?) eine 4-Bet. Ich weiß nicht ob er da jetzt auch Bluff- 4-Bets in seiner Range hat? Ist im NL2 nicht häufig der Fall. IP calle ich mit QQ und hoffe, dass am Flop kein A oder K fällt. Würdet ihr hier auch die 4-Bet callen?
Am Flop fällt der K und er hält hier nur wenige FD. C-Bet mit fast 3/4 Pot ??


Poker Stars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (9 handed) - Poker Stars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com/


UTG ($3.16)
UTG+1 ($2.22)
MP1 ($2.32)
MP2 ($2.05)
Hero (MP3) ($2)
CO ($0.77)
Button ($2.14)
SB ($2)
BB ($2.09)

Preflop: Hero is MP3 with ,
UTG raises $0.05, 3 folds, Hero raises $0.16, 4 folds, UTG raises $0.29, Hero calls $0.18

Flop: ($0.71) , , (2 players)
UTG bets $0.51, Hero ??
 
Alt
Standard
26-07-2015, 21:36
(#2)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
pre 3-betten ist wohl ok wenn man Villain eher LAG einschätzt. Andererseits bietet sich gegen aggro spieler auch öfters mal ein bisschen deception an. Ich denke die 4-bet wird auch öfters mit AK gemacht, außerdem ist die 4-bet nicht sehr groß, von daher würd ich die wohl auch callen. Einen reinen Bluff sehe ich da eigentlich nicht mehr.

61 Hände sind nicht sehr aussagekräftig aber AF 1,6 ist ziemlich niedrig und 3-bet 5% sieht auch nicht gerade besonders aggro aus, die Frage ist ob du den Gegner wirklich richtig einschätzt.
Auf dem Flop haben wir dann wohl einen einfachen fold. Viele Spieler sind auf dem Limit recht ehrlich und machen sich über Betsizes wenig Gedanken, ich würde nicht versuchen da mehr als nötig hinein zu interpretieren.
 
Alt
Standard
27-07-2015, 23:14
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Preflop ist weniger entscheidend wie weit er openraised sondern womit er gegen eine 3Bet weiterspielt. Deshalb called man gegen die meisten UTG Spieler das Raise lieber und spielt die Hand in Position.

Wenn man eine 4Bet bekommt ist das ziemlich uncool, folden will man QQ aber natürlich trotzdem nicht direkt, auch wenn man das SPR bereits deutlich reduziert und damit auch den Positionsvorteil.

Flop ist dann nicht so arg schön und aus der vermutlich sehr engen und polarisierten UTG 4betting Range schlägt man jetzt nur noch einen Bluff. Gegen manche Spieler kann man den Flop exploitable callen um am Turn zu folden weil sie nie für den Stack bluffen mit weniger als AK, da wir selbst unsere Hand mit einem Call überrepräsentieren. Aber wenn man keine weiteren Infos hat und nicht bereit ist wegzustacken, muss man am Flop bereits weglegen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!