Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2 Rush: Flopentscheidung nach 4-Bet-Call Preflop

Alt
Standard
NL2 Rush: Flopentscheidung nach 4-Bet-Call Preflop - 29-07-2015, 15:05
(#1)
Benutzerbild von .:pnx:.
Since: Jan 2013
Posts: 15
Hallo liebe Community,

ich stelle hiermit meine erste Hand zur Bewertung online.

Full Tilt Rush No-Limit Hold'em, $0.02 BB (6 handed) - Full Tilt Converter Tool from http://poker-tools.flopturnriver.com/Hand-Converter.php

Hero (BB) ($2.08)
UTG ($2.19)
MP ($2.13)
CO ($2)
Button ($1.85)
SB ($0.55)

Preflop: Hero is BB with ,
2 folds, CO raises $0.06, 2 folds, Hero raises $0.19, CO raises $0.55, Hero calls $0.40

Flop: ($1.23) , , (2 players)
Hero checks, CO bets $0.70, Hero???

Gegner
Der Gegner ist für mich unbekannt und ich kann leider nichts über ihn sagen.

Preflop
Der CO eröffnet standardmäßig mit 3BB. Für mich ist seine Range aus dieser Position etwas breiter aufgestellt, daher spiele ich - auch mit meinem starken Blatt - eine 3Bet um das 3,5-fache. Ich bekomme eine 4Bet auf das 2,9-fache vorgesetzt. Da ich 4Bets eher selten auf diesem Level sehen, rechne ich mit AKs, AKo & QQ+. Ich entschließe mich für einen Call, da ich mich mit einer 5Bet nicht gegen AA isolieren möchte und es Preflop ein Coinflip wäre (habe ich gestern hier im Forum gelernt).

Flop
Der Flop sieht für mich ganz interessant aus, da ich mit einem Nut-Flushdraw (9) und einem Gutshot (3) insgesamt 12 Outs gegen , 14 Outs gegen und ebenfalls 12 Outs gegen habe. Ich checke zum Preflop-Aggressor, dieser setzt mit $0.70 ca. 57 % des Pots und hat somit noch $0.69 in der Hinterhand.

Meine Entscheidung
Klicken, um Text anzuzeigen


Fragen
Wie hättet ihr generell gespielt?
Ist der Call der 4Bet zu loose? Wäre er mit AKs vertretbarer?
Wäre eine Block-Bet am Flop besser, um meinen Gegner unter Druck zu setzen, da ich das halte? Wie hoch würde diese Bet ausfallen? Direkt All-in?

Danke für eure Meinungen!
 
Alt
Standard
29-07-2015, 20:36
(#2)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
ich schau erstmal nicht was du letztlich gemacht hast, das verfälscht nur meine Gedanken

AKs folde ich preflop auch gegen eine 4-bet nicht, auch wenn wir oft eine starke Hand gezeigt bekommen werden. Für einen push all in (und nichts anderes würden wir bei einer 5-bet machen) ist mir das dann doch etwas zu dünn, also würde ich preflop callen und sehen was der Flop bringt.
Auch wenn wir bluffs eher selten sehen werden, ist das gerade bei unbekannten Spielern im 6-max nicht auszuschließen!

Der Flop kommt gut für uns, und ziemlich egal welche Range wir Villain jetzt letztlich geben, wir sollten immer die potodds haben um die Hand weiterzuspielen. Der Pot ist preflop mit 61bb schon so groß geworden dass man im Grunde keine gescheite Value-bet mehr machen kann die uns nicht völlig committed. In einem solchen Fall stellt man eigentlich direkt all in wenn nur ein bruchteil des Pots als Stack übrig bleibt.

Meine Überlegung ist hier evtl selber direkt all in zu stellen um etwaige AK gegen die wir in über 60% der fälle splitten werden raus zu bekommen. Andere Hände wie AA, KK, QQ, JJ und evtl auch noch ein AQ (sofern CO das so spielt) werden uns wahrscheinlich callen, wir haben aber gegen praktisch jede Range genug Equity dass wir auf unsere potodds callen könnten, also können wir auch selber Druck ausüben.
Einen Fold sehe ich auf dem Flop nicht mehr. Wenn dann wäre die Frage wofür wir preflop überhaupt für 1/4 unseres Stacks gecallt haben wenn wir auf einem guten Board nicht bereit wären weiter zu spielen. Bereits da sollte uns klar sein dass wir im Zweifel für unseren Stack spielen.
 
Alt
Standard
29-07-2015, 20:50
(#3)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Hallo,
Der preflop Call der 4-Bet mit AKo wäre okay, falls du bereit bist damit im Fall eines guten Flops auch den gesamten Stack rein zu bringen.

Flop: Du hast hier zwar fast niemals die beste Hand, aber viele Outs auf die Nuts. Ist wohl wieder eine Coin-Flip Entscheidung
Ein Call macht hier OOP nicht mehr viel Sinn, weil wir nicht mehr genug behind haben. Also raise All-In weil das jedenfalls +EV ist.
 
Alt
Standard
30-07-2015, 17:56
(#4)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
nach einigem überlegen kommt mir ein check-raise ganz nett vor, sieht weniger "bluffy" aus, ich würde allerdings befürchten dass ich nicht die Gelegenheit dazu bekomme, ich weiß ja vorher nicht dass Villain klein genug setzt damit wir noch raisen können, außerden ist die Frage was dann noch foldet.
 
Alt
Standard
30-07-2015, 18:29
(#5)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Womit könnte/sollte der Gegner folden?

Praktisch mit allem ohne FD außer er hält AA oder ein Set.
Selbst mit KK wäre der Call eines Shove bereits ziemlich knapp.
 
Alt
Standard
30-07-2015, 21:43
(#6)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
im ernst? Villain muss doch nur noch 0,69$ nachzahlen für gut 3,30$ pot
bei fast 5:1 folde ich aber nicht mehr viel... ist ja schon fast wie im fixed limit
 
Alt
Standard
31-07-2015, 07:25
(#7)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Ja, du hast recht, bei diesem Preis wird Villain hier nur mehr einen totalen Bluff folden, was aber kaum zu erwarten ist.
In diesem Sinne wäre der Shove von Hero wohl besser gewesen.

Villain spielt ca. 50% des eff. Reststacks an. Was nicht viel Sinn macht, weil da ohnehin dann immer alles rein geht, und wir hier auch nur selten folden.
 
Alt
Standard
31-07-2015, 13:52
(#8)
Benutzerbild von .:pnx:.
Since: Jan 2013
Posts: 15
Ich habe auch nochmal darüber nachgedacht. Am Flop hätte ich statt dem Check direkt All-in gehen sollen. Ich halte schließlich und übe somit Druck auf meinen Gegner aus, der vielleicht eine Fehlentscheidung trifft.

Einen Flush hat der Gegner hier so gut wie nie: , ,
Diese Kombinationen traue ich ihm nicht zu. Wenn er es haben sollte, wäre ich natürlich ein 3:1 Underdog.

Kombinationen, die ihn zum Überlegen bringen würden: ,
Mit diesen Karten würde er sicherlich vor einer schwierigen Entscheidung stehen. Mit ist er am Flop mit ca. 53,5 % vorne, mit ca. 47 % hinten. Manche Spieler könnten sicher einen Fold finden, oder?

Kombinationen, die er sicher nicht weglegen wird: , ,
Gegen ein Set hätte ich nur ca. 35 %, da ich auf jeden Fall einen Flush bräuchte und hoffen müsste, dass auf dem Board kein Paar auftaucht.

Ich bleibe dabei: Wenn es nochmal zu solch einer Situation kommen sollte und ich OOP sitzen sollte, werde ich eine Block-Bet mit meinem gesamten Stack spielen, um den Gegner eine Entscheidung aufzuzwingen.