Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Kings am Hijack auf NL200 - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Question
Kings am Hijack auf NL200 - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 07-08-2015, 14:54
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.301
(Administrator)


Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Donnerstag (13. August, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste Antwort bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang.

- Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht
- Felix sucht den Gewinner aus
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht!


 
Alt
Standard
07-08-2015, 23:50
(#2)
Benutzerbild von Rich_theEar
Since: Dec 2007
Posts: 87
Da nur ein Gegner im Spiel bleibt und der nach seinem Raise wohl kaum preflop aufgeben wird, ist der Call in Ordnung.

Im Flop kommt das As und straft mich schon Lügen; jetzt hätte ich mir gewünscht, preflop kräftig erhöht zu haben und gar nicht in diese Lage zu kommen.
Der Gegner setzt vorsichtig; das kann heißen, dass er Value sucht; oder aber, dass das As ihm genauso Angst macht. Wenn es ein Freizeitspieler ist, möchte ich gern Zweiteres glauben und gehe mit.

Der Turn ermöglicht einen Flush, der Gegner checkt mir nach. Wenn er einen kleinen Flush hätte, müsste er setzen, um einen höheren Flush auf dem River zu verteuern. Wenn er einen guten Flush hat, kann er mit dem Check Value auf dem River vorbereiten. Natürlich kann er auch gar nichts haben.

Auf dem River kommt mein dritter König, nach dem Check behind des Gegners vorher kommt ein Check hier nicht in Frage; pot-size Bet ist ein guter Kompromiss, das sollte der Gegner callen mit z.B. zwei Paaren.
All-In des Gegners wirft jetzt Fragen auf:
Hat er wirklich den Flush und nur auf meinen Einsatz gewartet? Das hätte ich an seiner Stelle niedriger gespielt, um einen Call zu bekommen.
Ist sein Straight angekommen? Dann hätte er mit Dame/Zehn preflop ganz schön angegeben.
Hat er Pocket Aces? Dann hat er ab dem Flop sehr zahm gespielt.
Da es kein bekannter / Profispieler ist, kann man nicht viel rückschließen; Freizeitspieler benehmen sich oft seltsam.
Gefühlsmäßig würde ich mitgehen, wohl wissend, dass das gegen Freizeitspieler auch ins Auge gehen kann.
 
Alt
Standard
08-08-2015, 09:24
(#3)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
...

Preflop: Der Call der 3-Bet ist durchaus okay; wir sind zwar OOP und verlieren die Initiative, aber die Hand ist stark genug; seine 3-Bet Range ist vielleicht AJs+,AKo,TT+

Flop: Wir sind gegen seine Value Range (vor allem gegen TP) oft hinten; er spielt jetzt eine C-Bet; wir halten bckd nut FD und bckd nut Straightdraw; wir können noch einmal callen.

Turn: Unser Nut-FD kommt an, was uns jetzt zusätzliche Outs beschert; ein Flush beim Gegner ist relativ unwahrscheinlich; vielleicht hält er QQ mit der Qd, also 2nd Nut FD? Ohne Initiative und OOP würde ich hier auch checken;

River: Das ist schön; wir treffen das 2nd Set und blocken den Nut-Flush; die Pot Bet ist gut, da wir gegen JJ und 2Pairs (AK,AJ; vielleicht sogar TP mit AQ?) alles rein bekommen wollen; es schlagen uns nur AA, QdJd,QdTd,JdTd (6 Comb.); er stellt All-In; reine Bluffs sehe ich da nur wenige. Er vermutet sicher auch dass wir hier nicht sehr oft AA oder KK halten, weil wir die 3-Bet gecallt haben. Hält er JJ, so könnte er uns auch auf AK setzen. Die Flush Comb. kann man großteils discounten, weil er diese nicht so oft 3-bettet, sondern vermutlich damit eher callt.
Unser Call ist hier noch +EV!
Manches Mal sehen wir Pocket Aces oder doch ein Flush, aber wir gewinnen öfters als wir verlieren...
 
Alt
Standard
08-08-2015, 13:39
(#4)
Benutzerbild von zzr1100r
Since: Jan 2009
Posts: 19
Preflop:

Die Taktik mit KK am Hijack an einem 9-handed Table sollte sein, möglichst wenige Spieler in der Hand zu haben, da KK durch Ax und suited Connectors verwundbar ist. Deshalb gefällt mir das eigenwillige Open Raise 2,3xBB gar nicht. Es ladet solche Hände gerade zu ein und man kann sehr schnell eine Family Poker Situation haben, wo 4 oder 5 Spieler noch in der Hand sind. Ich hätte hier ein Standard Open Raise von 3xBB oder sogar non-Standard 3,5xBB gemacht. Weil das Open Raise nur knapp über dem Min-Raise liegt kann es auch eine sehr kleine 3-Bet 5xBB des Gegners geben. Die 3-Bet bereinigt gleich das zuvor beschriebene Problem. Da es sich um einen Freizeit Spieler handelt und die 3-Bet sehr klein ist, gebe ich ihm eine größere Range als normal üblich für eine 3-bet. Diese geht herunter bis A9 und nicht mehr ganz so gute 1-Gap suited connectors wie z.B. QTs. Nachdem kein weiterer Spieler mehr dazu kommt, kann man KK auch mal slow spielen. Ansonsten hätte man 1 Spieler durch eine 4-Bet isolieren müssen.

Flop:

Mit dem As ist es kein gutes Board für uns. Out of Position ist der Check Standard. Die Bet des Gegners etwas mehr als 1/2 Pot ist für mich entweder eine Value bet mit den Nuts AA oder JJ, oder aber eine C-Bet mit einer eher mittelmäßigen Hand oder gar nichts. Da ich die Range des Gegners Preflop sehr weit angesetzt habe und Du bisher eher Schwäche gezeigt hast, halte ich die 2. Möglichkeit für wahrscheinlicher und dein Call geht in Ordnung.

Turn:

Beim Gegner könnte nun ein Flush vorhanden sein. Wir erhalten zusätzliche Outs auf den Nut Flush. Auch hier ist der Check Standard. Nach dem check des Gegners schließe ich einen Flush aus, diesen hätte anspielen müssen, und setze seine Range auf eine mittelmäßige Hand oder Air.

River:

Ich sehe beim Gegner als einziges, was dich schlagen kann, eine straight. Deshalb gefällt mir die Bet mit Pot size sehr gut. Nachdem Du bisher Schwäche gezeigt, kann ich mir gut vorstellen, dass der Gegner dich auf einen Bluff setzt und mit einer Hand wie z.B. TT oder Jx all in stellt. Für mich ein klarer Call.
 
Alt
Standard
09-08-2015, 18:17
(#5)
Benutzerbild von GoldElefant
Since: Jan 2015
Posts: 6
Preflop: war dein call in ordnung den bei einem rereaise hättest du auf dem flop sofort deneken müssen dass er das (A) hält.

Flop: ist für disch schlecht da ein flusch draw für deinen gegner liegt ich finde dein call völlig ok.

Turn: ist auch blöd aber du bleibst natürlich drin weil du schon einiges drin hast hätte er zu diesem zeitpunkt all in gestellet hätte mich interressiert was du tust.
- übrigens dass er nur checkt würde mich beunruhigen ich checke meine getroffenen draws auch sehr häufig.


River: das rereiase kann natürlich ein bluff aufgrund der karo karten sein da du gescheckt hast und erst den könig gebetteet hast oder er denkt sein ass ist stark genug
- die wette ist natürlich verlockend schlislich war die letzte hand der woche ja auch ein big bluff was mich ein bischen beinflusst ich denke ich würde callen einfach weilseine bets zu ruhig waren.
 
Alt
Standard
10-08-2015, 21:11
(#6)
Benutzerbild von Vierfüßler
Since: Sep 2013
Posts: 35
Der Call PreFlop ist okay, obgleich mir seine Bet aufgrund der (fehlenden) Höhe ein wenig wie eine Schnupper-Bet vorkommt ("mal sehen, was geht"). Ich will gar nicht viel über Ranges reden, das führt m. E. bei seinem Erratic Play zu nix.

Ebenso verhält es sich mit seiner Bet auf dem Flop. Das Ass im Flop könnte ja für ihn eine Scare Card sein, vielleicht deswegen die kleine Bet. Dein Call ist okay, obwohl man, wenn man Nachtigallen trappsen hört, vielleicht sogar folden könnte. Aber durch die kleine Bet hält er Dich bei der Stange.

Seinen Check auf den Turn verstehe ich nicht. Könnte Slow Play sein, um Dich nicht zu vertreiben. Vielleicht denkt er, dass Du mit Deinem Check den Ausstieg aus der Hand einläuten wolltest. Womöglich hat sich seine Hand auf dem Turn zum Flush entwickelt. Seine PreFlop-Idee war bestimmt eine andere ...

All-In als Antwort auf Deine Pot-Size-Bet auf dem River ist ... nun ja ... wer stand noch nicht vor dieser Situation?

Mit einem Fold käme man glimpflich aus der Nummer raus, obwohl KKK zu folden schon weh tut (aber ich gehe jetzt davon aus, dass wir einen Showdown sehen ...), vor allem, wenn man bedenkt, was man schon in den Pot eingezahlt hat. Wenn er nix hat, dann liegen da doch zwei Scare-Cards für ihn auf dem Board. Geht man da All-In?

Ich bin da echt hin- und hergerissen. Er zeigt eine verhaltene Aggressivität, dann checkt er hinterher, dann haut er auf den Putz ...

Mit einem ganz, ganz blöden Gefühl im Bauch würde ich callen. Hält er vielleicht A-K?
 
Alt
Standard
Call or not - 10-08-2015, 21:45
(#7)
Benutzerbild von Nostersblade
Since: Oct 2014
Posts: 1
BronzeStar
Callen ist hier völlig okay gewesen da meiner Meinung nach der Gegener zu wenig eingesetzt hat. In der Regel schaue ich mir Pocket Paar immer bis zum Flop an es sei den einer geht vorher all in. Da brauch ich nicht mit Pocket 2 zahlen.
 
Alt
Standard
10-08-2015, 22:13
(#8)
Benutzerbild von garni88
Since: Nov 2013
Posts: 15
BronzeStar
Preflop: Naja ich denke das rätselraten geht los wo wir die sehr kleine 3- bet callen und das Heft hiermit aus der Hand geben.
Hoffe ich das der Flop nicht so bescheiden auf geht call ich nur, aber ich bevorzuge hier eine 4-Bet um zu sehen wo wir stehen- doch nun weiter mit dem call.

Flop: der Flop ist mittelprächtig zum einen sehen wir unsere Scarecard zum anderen bleiben uns runner runner alle Türen offen, da er nur nen wenig über halben Pott spielt für mich nen klarer call

Turn: unsere outs steigen doch warum checkt er in dieser Situation? Ab hier macht die ganze Sache für mich keinen Sinn und er hat für mich Angst vor der stärkeren Hand.

River: Juhuu unser Set oder doch nicht juhuu? Für mich die Bet von der Größe her absolut richtig, aber warum geht er jetzt All-in?
Für mich nen call.
Er sieht uns auf nem BLUFF da wir Pot-size anspielen, aber was bitte gibt er uns bei dem Board bzw. was rechtfertigt sein All-in? Die Nuts kann er nicht haben. AA? Spiel ich jetzt wo alle draws angekommen sind nicht mehr All-in. AK? Mein Favorit- ich hab top 2 und drück dich damit raus weil du Profi bist und bei ner 3-Bet kein KQ suitet callst. *fail* Oder doch JJ und ich hab am Flop bzw. Turn doch zuwenig Gas gegeben aber auch hier muss die Hand einfach aufgeben.
Alle anderen 3-Bets Preflop gehören einfach unkommentiert.
Aber wie gesagt diese Situation hab wir uns, durch die verpasste 4-Bet, selbst eingebrockt und nur auf Grund der fehlenden Nuts auf der Gegenseite und der Tatsache das ne 3Bet mit Q-hoch(wenn überhaupt) einfach nur Sick wäre ist es für mich, auch wenn AA denkbar wäre, nen klarer call.
 
Alt
Standard
10-08-2015, 22:59
(#9)
Benutzerbild von overriden
Since: Dec 2014
Posts: 2
Allin um alle gegner abzuschuechtern
 
Alt
Post
10-08-2015, 23:16
(#10)
Benutzerbild von kartenhaus15
Since: Aug 2015
Posts: 5
Ich hätte das bis zum River genauso gespielt.

Da nun 3 Karos im Spiel sind hält der Gegner wahrscheinlich ein
A-High-Flush oder ein 2-Paar mit Ass.

Da jedoch am Turn nicht gebettet wurde ist der Flush wohl weniger wahrscheinlich und
ich würde callen.

Durch das viele checken ist der Gegner wohl weniger stark.