Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL2, bottom pair vs keine Turnbet

Alt
Standard
NL2, bottom pair vs kleine Turnbet - 17-08-2015, 15:52
(#1)
Benutzerbild von Amrotu
Since: Jun 2013
Posts: 66
BronzeStar
Letzte Hand für heute,

Villain ist ein Wal, spielt nach 44 Händen 77/41, AG: 3, FST: 22, 3B: 14,3.

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (4 Spieler) - PokerStars Converter Tool from http://de.flopturnriver.com/

UTG ($1.89)
Button ($2)
Hero (SB) ($2)
BB ($0.97)

Preflop: Hero ist SB mit ,
2 folds, Hero raises to $0.06, BB calls $0.04

Normalerweise würde ich die Hand folden, habe diese aber gespielt, weil der BB sehr fischig ist. Bin mir aber nicht sicher, ob ich dann meine Range im SB wirklich erweitern soll, immerhin spielen wir OOP.

Flop: ($0.12) , , (2 Spieler)
Hero checks, BB bets $0.08, Hero calls $0.08

Wir kommen zum Flop und treffen ein niedriges Paar. Ich denke man kann hier eine CB spielen, macht aber keinen großen Unterschied(?). Seine Range mit der er hier betten kann ist denke ich sehr weit, QT, etc... Deswegen will ich hier callen.

Turn: ($0.28) (2 Spieler)
Hero checks, BB bets $0.06

Die 5 sollte nichts ändern und spielt Villain eine vernünftige Bet würde ich folden. Er spielt hier 1/5 des Pots an und so müssen wir gerade mal 15% der Fälle gut sein. Die Bet repräsentiert sicher nur wenig Stärke, und ich denke er hat maximal ein Paar. Dann sind wir zwar geschlagen haben aber immer noch 3-5 Outs. Wie spielt ihr hier? Wenn wir improven, können wir dann Geld machen? Improven wir nicht können wir ganz sicher keinen Bluff spielen. Seht ihr hier irgendwelche Bluffs und wir liegen vorne? Oder kann man hier sogar kreativ werden und einen Raise spielen, immerhin repräsentiert er nicht viel Stärke, ist aber wahrscheinlich auch call-freudig.

Edit: Fühl mich doof; alleine T9 oder KQ kann er so spielen und dann müssen wir das callen...

Geändert von Amrotu (18-08-2015 um 10:07 Uhr).
 
Alt
Standard
18-08-2015, 15:34
(#2)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
QT kannst du für den double-inside draw auch noch mit draufsetzen.
Gelegentlich noch ein schwaches Paar, evtl ein kleineres Pocket. Ein Jack oder Ace wohl eher nicht, noch stärkere hände wären dann schon echt kreativ gespielt. Ich sehe uns hier nöfters noch vorn, möchte aber auch nicht gerne einen großen pot spielen. Sieht tatsächlich eher etwas ängstlich aus, wobei manchmal auf dem river eine fette bet folgt und wir eine schwere Entscheidung haben - hero-call oder tighter fold nachdem wir zwei streets bezahlt haben.
 
Alt
Standard
18-08-2015, 16:20
(#3)
Benutzerbild von Amrotu
Since: Jun 2013
Posts: 66
BronzeStar
Er hat mir ein mittleres As gezeigt. Ist aber ne sehr langweilige Hand, hab erst nach dem Posten die ganzen Draws gesehen (shame on me). Bin zufrieden mit meinem Call, am River hat er behind gecheckt.
 
Alt
Standard
18-08-2015, 21:56
(#4)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Eine so spekulative Hand spiele ich gegen einen Wale mit kleinem Stack (und noch OOP) nur sehr ungern. Da bevorzuge ich eine weitere Range von starken Bildkarten.

Am Flop finde ich den check gut. Wir lassen ihm die gesamte Range mit der er auch bluffen könnte.

Am River bettet er nochmals klein, was da oft bedeutet, dass er doch irgend eine (schwache ?) made hand hält. Man muss da wegen dem Preis eigentlich callen, aber weiß dass man oft hinten ist. Vielleicht hat er doch ein kleineres PP? Aber eine größere Bet am River muss man ohne Verbesserung unserer Hand dann folden.
 
Alt
Standard
18-08-2015, 23:39
(#5)
Benutzerbild von Amrotu
Since: Jun 2013
Posts: 66
BronzeStar
Habe ich garnicht drauf geachtet, dass der BB short ist. 87o kann man hier ganz sicher folden.