Alt
Standard
AQ vs A6, Blindbattle - 27-08-2015, 11:59
(#1)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Unabhängig davon, daß hier ein Blindbattle stattfand, ist das genau die Situation, in der ich unglaublich viel Geld verbrenne, weil ich mit AT+ und mittleren bis hohen Pockets regelmäßig in sowas rein renne.

PokerStars - $0.02/$0.04 (6 max) - Holdem - 4 players
Hand converted by PokerTracker 4

SB: 96.5 BB (VPIP: 31.58, PFR: 13.16, 3Bet Preflop: 9.09, Hands: 38)
Hero (BB): 39 BB
CO: 12 BB (VPIP: 33.80, PFR: 28.17, 3Bet Preflop: 18.18, Hands: 72)
BTN: 8.5 BB (VPIP: 44.68, PFR: 7.95, 3Bet Preflop: 3.23, Hands: 97)

SB posts SB 0.25 BB, Hero posts BB 0.5 BB

Pre Flop: (pot: 0.75 BB) Hero has A:diamond: Q:spade:

fold, fold, SB raises to 1 BB, Hero raises to 1.5 BB, SB calls 0.5 BB

Pre war wohl alles klar, ich denke hier hat keiner einen Fehler gemacht.

Flop: (3 BB, 2 players) K:diamond: 8:heart: 6:diamond:
SB checks, Hero bets 0.5 BB, SB calls 0.5 BB

Auch hier glaubte ich noch, alles ok.

Turn: (4 BB, 2 players) 4:heart:
SB checks, Hero bets 1 BB, SB calls 1 BB

Da der Gegner unbekannt war, hoffte ich, ihn zum Folden zu bekommen. Fehler?

River: (6 BB, 2 players) A:club:
SB bets 1 BB, Hero calls 1 BB

Im Nachhinein war die Call sicher ok. Er hätte auf das A bluffen können, oder es aber mit AK getroffen haben.
An Two-Pair glaubte ich eigentlich weniger.


Klicken, um Text anzuzeigen


Tatsache ist jedoch, daß ich in der Spielweise mit meinen Premiumhänden offensichtlich ein Leak habe, oder aber extem unwahrscheinlich viel Pech.

Mit AT+ mache ich kaum Value. Daher habe ich die Hand gepostet.
 
Alt
Standard
27-08-2015, 15:25
(#2)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Preflop ist alles gut. AQo ist fast ein Monster.

Die Contibet auf dem Flop ist auch gut. Du bist noch oft vorne und würdest die Sache gerne klären. Der Gegner muss oft folden. Auch wenn das immer schwächere Hände sein werden haben die doch Outs gegen dich und free Cards muss man denen nicht geben.

Auf dem Turn gesellt sich ein weiterer Flush Draw hinzu. Diese Bet ist schon knapper, weil dein Gegner oft schon eine bessere Hand hat. Du könntest aber noch gegen manches vorne liegen (Draws, A high) und auf so einem Board möchtest du erst recht keine kostenlose Karte vergeben.

Am River triffst du das Ass und callst. Man kann hier über einen Raise nachdenken. Ein Raise wäre sinnvoll, wenn dich überwiegend schwächere Hände callen. Wenn er ein Ass hat, dann könnte das passieren. Super passiv sieht der Gegner nicht aus (etwas passiv ist er schon), daher ist AK oder eine noch stärkere Hand unwahrscheinlich (wäre auf dem Flop schon top Paar top Kicker gewesen). Also schlägt dich nur ein 2-Pair mit einem Ass, also A8, A6, A4. Das kann der Gegner natürlich haben, aber AJ, AT, A9, A7, A5 usw. sind viel mehr Asse. Einen Flush kann er nicht haben und eine Straight ist unwahrscheinlich. Ich würde raise/fold spielen.

Es sei denn, der Gegner foldet viel auf Contibet am Flop. Dann hat er am Turn kein A high mehr und seine Bet am River ist ein 2-Pair oder ein Bluff. Dagegen lohnt sich ein Raise nicht, da ein Bluff nicht callt.
 
Alt
Standard
28-08-2015, 11:39
(#3)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Wie immer vielen Dank.

Mein Call deshalb statt Raise, weil ich mir nicht sicher war, ob er nicht evtl. AK, oder TP hatte.

Auf dem River bin ich leider viel zu oft von schwächeren Starthänden dorminiert worden, daher mein etwas weakeres Spiel.
 
Alt
Standard
01-09-2015, 11:15
(#4)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
ich finde man sollte in die stats von 38 händen nicht zu viel hinein interpretieren. natürlich kann Villain jetzt ein toppair halten, die Frage ist aber ob er so spielt. Auf den kleinsten Limits werden Hände im durchschnitt passiver und "ehrlicher" gespielt als auf höheren Limits. Oft haben Spieler mit solchen stats genau das was sie repräsentieren.

Auf das Ace zu bluffen ist nicht sinnvoll weil die Karte unsere 3-bet-range hart trifft und alle Hände verbessert die vorher nicht schon gut waren. Für eine einzelne bet würde ich aber auch die meisten pockets nicht weglegen. Ein raise auf dem River finde ich sehr knapp und in meinen Augen nicht nötig. Das Problem ist dass der Gegner auf diesem Limit oft Angst vor höheren Assen hat und daher kleinere top-pairs auf dem river weiter passiv spielt.
 
Alt
Standard
01-09-2015, 11:55
(#5)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Für SB ist es eine Möglichkeit, ein Ass auf dem River nur zu checken, aber er bekommt dann ein Problem, weil Hero mit einem Pocket immer behind checken würde. Was bedeutet, dass Hero auf dem River fast nur bessere Hände bettet (vom gelegentlichen Bluff mit Qd Jd oder ähnlichem mal abgesehen). Es ist daher aus der Sicht des Gegners besser, ein Ass zu betten, um Calls von schlechteren Händen zu bekommen. Er bekommt mit einer Bet definiv mehr Calls von schlechteren Händen als nach einem Check Bets von schlechteren Händen.

Trotzdem hängt raise oder nicht daran, wie oft der Gegner am Turn mit A high callt. Wenn er das kaum macht, dann sollte man am River nicht raisen. -> gegen loose Gegner raise, gegen tighte Spieler call. Der Gegner könnte loose sein, da er ein VPIP von 32 hat und es einen grossen Abstand zwischen VPIP und PFR gibt. Das lässt darauf schleissen, dass er preflop nicht nur gute Karten gespielt hat. Obwohl 38 Hämde nicht viel sind, sagt die Differenz zwischen VPIP und PFR schon viel. (Vielleicht hatte Hero auch noch andere Statistiken, wie WtS und WSD, oder schon Showdowns von schlechten Händen gesehen.)

Geändert von Rechnerstrom (01-09-2015 um 11:58 Uhr).
 
Alt
Standard
01-09-2015, 14:46
(#6)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Zitat:
Zitat von Rechnerstrom Beitrag anzeigen
(Vielleicht hatte Hero auch noch andere Statistiken, wie WtS und WSD, oder schon Showdowns von schlechten Händen gesehen.)
Meist behiehe ich bei der Analyse die Hände in die Range mit ein, mit denen PT4 eine Note gemacht hat. Und das sind Hände, mi denen er zum SD kam..
WTS-Werte sind bei der geringen Handzahl aber sicherlich nicht viel wert....
 
Alt
Standard
01-09-2015, 20:27
(#7)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
ein aggression-faktor wäre bei den Stats immer sinnvoll, er zeigt das Verhältnis von Bets und raises zu calls an und lässt diverse Rückschlüsse zu. auch muss man dafür meist nicht viel gespielt haben