Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

ATo vs. unknown und TAG (BB)

Alt
Standard
ATo vs. unknown und TAG (BB) - 27-08-2015, 12:53
(#1)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
OR mit AT war sicher nicht verkehrt
BU war unknown, BB ein TAG (und dazu ein recht starker)


PokerStars - $0.02/$0.04 (6 max) - Holdem - 6 players
Hand converted by PokerTracker 4

BTN: 9 BB (VPIP: 37.50, PFR: 12.50, 3Bet Preflop: 20.00, Hands: 8)
SB: 5.25 BB (VPIP: 43.55, PFR: 9.68, 3Bet Preflop: 16.67, Hands: 62)
BB: 30.25 BB (VPIP: 24.19, PFR: 4.25, 3Bet Preflop: 1.08, Hands: 1,277)
UTG: 22.75 BB (VPIP: 35.71, PFR: 10.71, 3Bet Preflop: 11.11, Hands: 28)
Hero (MP): 10.5 BB
CO: 13 BB (VPIP: 41.18, PFR: 23.53, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 35)

SB posts SB 0.25 BB, BB posts BB 0.5 BB

Pre Flop: (pot: 0.75 BB) Hero has A:diamond: T:spade:

fold, Hero raises to 1 BB, fold, BTN calls 1 BB, fold, BB calls 0.5 BB

Flop: (3.25 BB, 3 players) 9:heart: 6:spade: 8:club:
BB bets 0.5 BB, Hero calls 0.5 BB, BTN raises to 1 BB, BB calls 0.5 BB, Hero calls 0.5 BB


Den Flop habe ich nicht wirklich verfehlt.

2 Overcards, bei der ich die T wohl etwas discounten muß,ebenso den Gutshot, weil möglicherweise TJ unterwegs ist. Der hätte dann einen OESD, außerdem würde mein Gutshot ihm die bessere Straight liefern.

Ich glaube, mir volle 3 Outs auf das A geben zu können, 3 auf die 7, und 2 auf die T.

Macht 8 discounted Outs.
Reicht m.E. für den call. Mit dem c/r vom SB habe ich natürlich nicht gerechnet, da der - ebenso wie der BB pre keinerlei Stärke gezeigt hat.

Der c/r würde auch for Protection keinen Sinn machen, da weder BB noch ich nach bet und call aussteigen würden für eine weitere SB.
Ich vermutete Top-Pair o.ä.


Board: 9:heart:6:spade:8:club:
       Equity     Win     Tie
MP3    34.46%  31.99%   2.47% { AdTs }
SB     37.11%  35.29%   1.83% { 22+, A2s+, K2s+, Q2s+, J2s+, T3s+, 95s+, 85s+, 75s+, 64s+, 54s, 43s, A2o+, K4o+, Q5o+, J7o+, T7o+, 97o+, 87o, 54o, 43o }
BB     28.43%  26.85%   1.58% { 77, AJs, A9s, KJs, QJs, J7s, 53s, 32s, AJo, A4o, KJo-KTo, Q9o, JTo }


Cie call-Range des BB habe ich den PT4-Reads entnommen, die des unknown SB sind Spekulation, ich ging davon aus, daß er gut 50% cc, auf jeden Fall any Pocket.
Das wird auf den Micros grundsätzlich mindestens gecallt, zumindest in den Blinds.


Turn: (6.25 BB, 3 players) J:spade: aucok.h
BB bets 1 BB, Hero calls 1 BB, BTN raises to 2 BB, BB raises to 3 BB, Hero calls 2 BB, BTN raises to 4 BB, BB calls 1 BB, Hero calls 1 BB

Auf dem Turn habe ich mich zu einer OESD verbessert, daher war der Call vom BB auch m.E. ok. Daß ich jetzt in die Zange kam, habe ich allerdings nicht vorhergesehen.

Aber hätte ich da noch folden können? Bei 12,25:2?


Board: 9:heart:6:spade:8:club: J:spade:
       Equity     Win     Tie
MP3    22.24%  19.99%   2.25% { AdTs }
SB     42.65%  40.89%   1.77% { 66+, A2s+, K2s+, Q2s+, J2s+, T3s+, 95s+, 85s+, 75s+, 65s, AJo+, KJo+, K7o, K5o, Q6o+, J6o+, T7o+, 97o+, 87o }
BB     35.10%  33.44%   1.66% { 77, AJs, A9s, KJs, QJs, J7s, 53s, 32s, AJo, A4o, KJo-KTo, Q9o, JTo }


Ich habe die Range vom SB etwas polarisiert, aber wahrscheinlich nicht stark genug.



River: (18.25 BB, 3 players) 2:heart:
BB bets 1 BB, fold, BTN raises to 2 BB, BB raises to 3 BB, BTN calls 1 BB and is all-in

Hier war es ein teurer und später, aber klarer Fold.


Klicken, um Text anzuzeigen


Set gegen Set: Passiert in letzter Zeit viel zu häufig für 6-max.
 
Alt
Standard
27-08-2015, 15:51
(#2)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Preflop ist alles klar. ATo ist in MP3 eine starke Hand.

Die Bet von BB auf dem Flop zeigt einige Stärke, da er ausser Position ist. Das ist oft ein Paar, aber auch ein guter Draw ist möglich (jede 7 hat einen oesd). BB könnte etwas passiv sein (die preflop Werte deuten darauf hin), was made Hände wahrscheinlicher macht als einen Draw.

Du hast ausreichend Outs für einen Call. Die T ist kein gutes Out, da sie gegen bereits mögliche Monster und eine 7 oder QJ tot ist. Man kann sie mit maximal 1 Out veranschlagen, eher weniger. Das Ass ist besser, ca. 2 Outs wegen Monstergefahr und Händen wie A9, A8. Der Gutshot ist ca. 3 Outs wert, da JT der bessere Gutshot ist und du gegen T7 nur zu split Pot ziehst. Also knapp 6 Outs bei 7,25:1 Odds, was noch ok ist.

Raisen würde ich nicht, da du dich wahrscheinlich gegen eine bessere Hand isolierst. Es ist wenig wahrscheinlich, dass ein Raise die Outs für deine T verbessern würde, da BU einen Gutshot mit zwei Overcards (JT) oder einen oesd ziemlich sicher nicht wegwerfen würde. T9, T8 sowieso nicht.

Auf dem Turn hast du immer noch nur einen Gutshot. Nur eine 7 bringt dir eine Straight. Eine Q bringt dir gar nichts. Die T als Out ist wertlos geworden. Das Ass ist schwächer geworden, weil es viel Action gibt. Auf dem Flop gab es schon einen Raise und BB donkt am Turn wieder rein. BU hat oft eine starke Hand und BB könnte sich zu einem 2-Pair verbessert haben, wenn er wieder donkt. Du bekommst noch mal die gleichen Odds wie am Flop, aber da deine Outs schlechter geworden sind würde ich folden.

Nach Raise und 3-bet besteht eine grosse Gefahr durch Monster. Set oder Straight sind oft schon unterwegs. Du rutschst nur noch auf dem Gutshot rum, der nicht mal besonders gut ist, weil er nur eine Karte hat und nicht zu den Nuts geht. Die Odds sind nicht besser geworden. Auf jeden Fall hier folden.

Die Ranges am Turn sind:

Nach der Donkbet:
BB mindestens top Paar, sehr oft schon besser

nach raise und 3-bet: BU mindestens top 2-Pair, meistens besser, BB oft eine Straight, vielleicht auch ein Set.
-> deine Equity ist < 5%.
 
Alt
Standard
28-08-2015, 11:47
(#3)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Vielen Dank.

Zitat:
Zitat von Rechnerstrom Beitrag anzeigen
Also knapp 6 Outs bei 7,25:1 Odds, was noch ok ist.
Mit meinen 8 Outs war ich wohl zu optimistisch.


Zitat:
Auf dem Turn ... Du bekommst noch mal die gleichen Odds wie am Flop, aber da deine Outs schlechter geworden sind würde ich folden.

...

-> deine Equity ist < 5%.

Uuuuups, die hatte ich mehr als doppelt so hoch eingeschätzt.
 
Alt
Standard
01-09-2015, 11:00
(#4)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
auf dem drawlastigen Board gegen viele Gegner ist ATo eine total eklige Hand weil du multiway ganz oft nur die zweitbeste Hand machst und kein einziges deiner Outs hier wirklich sicher ist.

preflop ist der call gegen die 3-bet ok

Auf dem Flop treffen wir einen gutshot auf einem koordinierten board. auf Die T würde ich mir hier kein einziges out geben, das Ace um eins discounten weil wir entweder von anderen Ax dominiert werden können und manchmal schon tot sind. Mehr als 6 outs haben wir hier nicht.

Wo siehst du hier ein checkraise auf dem flop? Du spielst im Sandwich gegen den BB und den button der dich ge-3-bettet hat. Du weißt also noch garnicht wie der preflop-aggressor weiter agieren wird, und da sehe ich auch unser Problem mit der Hand, die Playability und unsere relative Position ist hier einfach grottenschlecht.

Der tighte BB macht eine donkbet was sicher eine gute Hand (Madhenand oder draw) bedeutet. Der call ist aus reiner Equitysicht betrachtet zwar ok, trotzdem finde ich den nicht gut weil der ursprüngliche Aggressor noch hinter uns sitzt. Da wir noch nicht viel über den Spieler wissen würde ich zunächst eine normale 3-betrange bei ihm vermuten. Gegen unser MP-raise wäre das in etwa AJ+ ATs+, 99+ und KQ. Evtl auch etwas weiter, je nachdem wie der Spieler agiert.
Da sind haufenweise Hände dabei die uns dominieren oder hinter uns auf dem flop nochmal raisen können, was im Grunde fast alle unsere Outs in Frage stellt.

Die Karte auf dem Turn is für uns nicht wirklich gut.
der Jack trifft die Range des BB und gibt ihm oft enweder eine straight oder ein pair..
Er bettet auch erneut aus in zwei Gegner hinein. Das bedeutet bestimmt keine Schwäche zumal er bisher über eine große Zeit hinweg tight-passiv war. Außerdem drawst du hier nicht auf die nuts.
Der call für eine bet ist noch vertretbar, nach raise und 3-bet jedoch sollte klar sein dass der BB hier offensichtlich keine Paare spielt. tight-passive spieler rasten eigentlich nur mit Händen nahe der Nuts aus.
Es passiert hier jetzt genau das was ich so hasse, ich sitze im Sandwich und auf beiden Seiten fliegen mir die bets und raises nur so um die Ohren.
Du hastnicht wie Rechnerstrom meinte einen gutshot, sondern einen openender - ob die outs noch lebendig sind ist fraglich. Ich sehe uns hier nicht bei 4 sondern vielleicht eher bei 6 outs. Ich glaube nicht dass der BB hier zwingend die nuts hat weil er auf dem Flop schon gedonkt hat. Mindestens zwei der acht outs müssen wir hier aber discounten weil der BB einige unserer outs halten kann, wir gelegentlich splitten wenn wir treffen und manchmal doch die nuts sehen.
Deine Equity sehe ich eher bei 10% und nicht bei 5%, trotzdem bleibt der Turn ein fold auf die 3-bet, deine pot-odds reichen nicht aus.

Die Hand ist ein schönes Beispiel für die Bedeutung von Position im Spiel und die "Spielbarkeit" einer Hand.

Geändert von hagenvers (01-09-2015 um 11:03 Uhr).
 
Alt
Standard
01-09-2015, 11:43
(#5)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Oha, da habe ich mich bei den Outs auf dem Turn vertan. Das macht den ersten Call schwierig, aber vielleicht noch möglich. Nach der 3-bet aber trotzdem folden, weil die Outs oft nicht auf die beste Hand ziehen.