Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

CC mit KQo gegen BU-TAG und unknown SB

Alt
Standard
CC mit KQo gegen BU-TAG und unknown SB - 30-08-2015, 12:02
(#1)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Da BU auch mit Händen wie KJo 4B aus any Position callt, eine OR-Range von und 4B-Range 44+ bei den Pairs hat, ich davon ausgehe, daß er auch zumindest auf dem Button mit any Pockedt OR, wollte ich meine Hand nicht folden. Außerdem ist er zu 3rd Bsrrel mit Air auf dem River fähig.


Aus diesem Grund habe ich mich für cc entschieden.

[FONT=courier new]
       Equity     Win     Tie
CO     74.66%  74.48%   0.18% { 22+, A2s+, K6s+, Q7s+, J7s+, T7s+, 97s+, 87s, A2o+, K9o+, Q9o+, J9o+, T9o, 98o, 87o }
BU     12.08%  11.86%   0.22% { KcQh }
SB     13.26%  12.96%   0.30% { zufällig }
[/SIZE]

Im Nachhinein war das sicher nicht allzu klug.

2.25BB * 0,12 - 1 * 0, 88 = 0,27 - 0,88 = -0,61

unter der Vorraussetzung, daß beide Blinds folden.

Mein cc war gedacht, um mit meiner doch recht guten, wenn auch spekulativen Hand beide Blinds im Spiel zu halten.

Allerdings wäre wohl die 3B besser gewesen.

       Equity     Win     Tie
CO     48.54%  46.96%   1.58% { 22+, A2s+, K6s+, Q7s+, J7s+, T7s+, 97s+, 87s, A2o+, K9o+, Q9o+, J9o+, T9o, 98o, 87o }
BU     51.46%  49.89%   1.58% { KcQh }


2,25 * 0,515 - 1 * 0,485 = 1,16 -0,485 = +0,675

Wie dem auch sei:

iPoker - €0.02/€0.04 (6 max) - Holdem - 6 players
Hand converted by PokerTracker 4

BB: 78 BB (VPIP: 24.55, PFR: 22.17, 3Bet Preflop: 9.88, Hands: 5,138)
UTG: 15.5 BB (VPIP: 40.36, PFR: 23.39, 3Bet Preflop: 9.89, Hands: 225)
MP: 15.75 BB (VPIP: 58.49, PFR: 11.32, 3Bet Preflop: 16.67, Hands: 54)
CO: 95.75 BB (VPIP: 24.81, PFR: 13.26, 3Bet Preflop: 3.74, Hands: 539)
Hero (BTN): 21.25 BB
SB: 5.5 BB (VPIP: 66.67, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 6)

SB posts SB 0.25 BB, BB posts BB 0.5 BB

Pre Flop: (pot: 0.75 BB) Hero has K:club: Q:heart:

fold, fold, CO raises to 1 BB, Hero calls 1 BB, SB calls 0.75 BB, fold

Flop: (3.5 BB, 3 players) 7:heart: T:heart: 9:diamond:
SB bets 0.5 BB, CO calls 0.5 BB, Hero calls 0.5 BB


Auf dem Flop sah es gar nicht so schlecht aus:

Gutshot, 2 Overcards und ein BDFD, wobei ich da glaube ich nichts disconten brauche, schlißlich hilft mir eine 3. Herz ja auch weiter.


Board: 9:diamond:T:heart:7:heart:
       Equity     Win     Tie
CO     40.49%  38.82%   1.67% { 22+, A2s+, K6s+, Q7s+, J7s+, T7s+, 97s+, 87s, A2o+, K9o+, Q9o+, J9o+, T9o, 98o, 87o }
BU     30.68%  29.49%   1.18% { KcQh }
SB     28.83%  27.56%   1.27% { zufällig }


Da CO auch nur gecallt hat, sitzt er wohl entweder auf Overcards wie ich, kleinere Pairs/Pockets oder einem (schwachem) Draw. Oder er hat c Flop r Turn vor.
Jedenfalls habe ich einen easy call.


Ich denke, 10-12 Outs sind nicht übertrieben. Mein Plan: c Flop, r Turn, falls das Board 2-s
bleibt und kein A kommt.



Turn: (5 BB, 3 players) 4:heart:
SB bets 1 BB, CO calls 1 BB, Hero calls 1 BB

ok, folden kommt nicht in Frage, der Gutshot bleibt, dazu kam noch ein guter Flushdraw und meine Overcards habe ich immer noch. Einen Raise hielt ich nicht für sinnvoll, immerhin könnte der Flush schon angekommen sein.



Board: 9:diamond:T:heart:7:heart: 4:heart:
       Equity     Win     Tie
CO     40.67%  39.89%   0.78% { 22+, A2s+, K6s+, Q7s+, J7s+, T7s+, 97s+, 87s, A2o+, K9o+, Q9o+, J9o+, T9o, 98o, 87o }
BU     28.84%  28.43%   0.41% { KcQh }
SB     30.50%  29.98%   0.51% { zufällig }


An meinen Chancen hat sich nichts Wesentlich verändert, die erneute Donkbet des SB kann alles mögliche bedeuten, natürlich auch einen angekommenen Flush, aber vielleicht auch nur ein donkey bluff.

Ich glaube, call war ok.

River: (8 BB, 3 players) J:spade:
SB bets 1 BB, CO calls 1 BB, Hero raises to 2 BB, SB raises to 3 BB, fold, Hero calls 1 BB

Ich glaube die EQ muß hier nicht weiter gedeutet werden:


Board: 9:diamond:T:heart:7:heart: 4:heart: J:spade:
       Equity     Win     Tie
CO      5.32%   4.12%   1.20% { 22+, A2s+, K6s+, Q7s+, J7s+, T7s+, 97s+, 87s, A2o+, K9o+, Q9o+, J9o+, T9o, 98o, 87o }
BU     90.71%  89.09%   1.62% { KcQh }
SB      3.97%   3.55%   0.42% { zufällig }


Das Einzige, was mich hätte schlagen können, wäre ein flush gewesen, ein Raise auf die Donk des SB war daher Pflicht. Er könnte mit allem Mglichen callen, gerade wegen seine F-R-Donklinie, wovon mich nur der Flush schlagen würde.
Nach der 3B des SB scheint das auch der Fall zu sein. Aber deshalb eine Nutstraight folden?
Den BU scheine ich einigermaßen richtig eingeschätzt zu haben.

Bzgl. des SB läßt sich noch sagen, daß er - wie ich im weiteren Spielverlauf gemerkt habe - sich mit suited Trash auch nicht von einer 3B beeindrucken ließ. Er wäre also so oder so in der Hand geblieben, während der CO meine 3B sehr oft respektiert.
Klicken, um Text anzuzeigen
 
Alt
Standard
30-08-2015, 23:21
(#2)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Ich weiss nicht, was du preflop ausrechnest. Gegen die von dir angegeben preflop Ranges gegen CO und SB hast du mit KQ knapp 39% Equity und bist Favorit. Gegen CO alleine hast du gut 51% und bist auch Favorit. Auf die 12% kannst du nur mit Boardkarten kommen, die preflop keine Rolle spielen. Gegen so eine loose Range ist dein Vorteil ausreichend für eine 3-bet.

Auf dem Flop reichen die Overcards und der Gusthot zum Call. Der backdoor Flush Draw bringt nur minimal etwas, da er nur mit der K ist. Mehr als ein halbes Outs ist der backdoor Draw nicht wert. Macht aber nichts, es reicht auch so.

Am Turn verlieren die Overcards und der Gutshot etwas Outs, der Flush Draw gewinnt ein paar dazu. Call ist ok.

Am River schlägst du von SB Straights und Sets und nicht mehr so wahnsinnig viel anderes. Auf so einem Board bettet er gegen 2 Spieler nicht viel schlechteres. Wenn SB loose ist und der Verdacht besteht, dann kann er aber auch viele Flushes haben, da er preflop vielleicht any suited callt. Das wären dann 36 Flushkombinationen. Straights gibt es ein paar mehr, da nicht nur 86 und J8 plausibel sind (Straight am Flop), sondern auch T8 und vielleicht 98. Das sind dann zu den 32 Straights am Flop weitere 12 bis 24 Kombinationen. An andere Straights à la 8x glaube ich weniger, denn das wäre auf dem Turn nicht so wahnsinnig viel gewesen. Er hat aber am Turn gebettet. Die Sets am Flop sind 9 Kombinationen.

Obwohl SB mehr schwächere Hände als stärkere Hände hat ist es für einen Raise trotzdem knapp, weil er nicht viel mehr schwächere als stärkere Hände hat. Für einen Raise hättest du gerne einen 2:1 Vorteil, damit du keine Schwierigkeiten auf Grund einer 3-bet bekommst. Du hast aber vielleicht nur einen 3:2 Vorteil. So richtig klar ist der Raise nicht.
 
Alt
Standard
31-08-2015, 11:23
(#3)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Erst mal wieder vielen Dank.


Zitat:
Zitat von Rechnerstrom Beitrag anzeigen
Ich weiss nicht, was du preflop ausrechnest. Gegen die von dir angegeben preflop Ranges gegen CO und SB hast du mit KQ knapp 39% Equity und bist Favorit.
Die Zahlen hat mir das Equilab geliefert.


Zitat:
Obwohl SB mehr schwächere Hände als stärkere Hände hat ist es für einen Raise trotzdem knapp, weil er nicht viel mehr schwächere als stärkere Hände hat. Für einen Raise hättest du gerne einen 2:1 Vorteil, damit du keine Schwierigkeiten auf Grund einer 3-bet bekommst. Du hast aber vielleicht nur einen 3:2 Vorteil. So richtig klar ist der Raise nicht.
Also wäre dann eine einfache call besser gewesen?
 
Alt
Standard
31-08-2015, 17:32
(#4)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Preflop würden die Zahlen im Equilab anders aussehen. Deshalb vermute ich, dass du noch irgendwelche Communitycards stehen hattest. Meine preflop Zahlen hatte ich ja gepostet.

Am River besser call. Am Ende zeigt sich, dass der Gegner tatsächlich any suited haben konnte. Das konntest du vielleicht noch nicht wissen, ein Verdacht zeichnete sich aber schon ab.
 
Alt
Standard
01-09-2015, 00:54
(#5)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
der SB ist mit sicherheit ein fish. Auch wenn wir erst 6 Hände gesehen haben, ein TAG würde keine 67/0 stats produzieren und mit 5,5 BB am Tisch sitzen.

Die Equity kann preflop nicht stimmen, so hohe Werte erreichst du nicht mal mit Assen.
Du kannst hier sowohl callen als auch 3-betten. Mir gefällt die aggressive Variante etwas besser.

Flop-call auf die donkbet ist sinnvoll, solche Spieler können mit vielen Paaren die sie treffen rausbetten, genauso natürlich auch mit besseren. Wir haben ein paar klare outs die uns auf dem flop erstmal reichen.

Turn: unsere Hand hat einen draw aufgepickt der uns ein paar zusätzliche outs gibt (nicht die volle Zahl)
Den call finde ich auch hier vertretbar, ich sehe Villain hier nach wie vor mit vielen Händen betten. Das werden keine bluffs sein, aber außer flush gibt es bestimmt noch eine gute Zahl anderer Hände die weiter betten. Stellt sich die Frage was wir dem CO hier eigentlich für eine Range noch geben die er erneut callt. Du kannst nicht einfach eine Range von preflop einfach so unverändert lassen, außerdem muss die Range ja auch zu VPIP 24/ PFR 13 passen. der CO hätte den Turn wohl kaum mit Händen wie TT, 99, 77 oder 44 gecallt, die Annahme ist unrealistisch. Genauso hätte er vermutlich jedes Overpair bereits auf dem Flop geraist um dich zum folden zu bewegen. Warum sollte der CO eine Hand wie K6 auf einem solchen Board zweimal callen... mach dir mal Gedanken dazu wie sich auf den kommenden streets die ranges verändern und welche Hände noch Sinn ergeben, sonst macht eine Equityberechnung keinen Sinn. Gleiches gilt natürlich auch für den SB, auch dort muss man annehmen dass er Hände die das Board völlig verfehlen nicht sinnlos barreln wird.

River: würde ich exakt auch so spielen. Der CO schlägt uns bestimmt nicht und gegen die Range die ich bei dem SB sehe sollte ein raise profitabel sein. Er kann twopairs, sets, toppairs, kleinere straights und natürlich auch einen flush halten. Die 3-bet ist nicht schön, wir werden aber oft genug gut sein und haben einen einfachen call (ich glaube auch dass der Spieler dann schon all in war)


Nice Hand

Geändert von hagenvers (01-09-2015 um 00:56 Uhr).
 
Alt
Standard
01-09-2015, 01:23
(#6)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Raise River geht nur dann, wenn SB am River 2-Pair betten und callen würde. Es ist fraglich, ob man diese Annahme einfach so machen darf, da das Board und mehrere Gegner nicht dafür sprechen. Ohne die 2-Pairs hätte SB zu oft einen Flush. Es ist nicht so leicht, auf 72 Kartenkombinationen ohne Flush zu kommen. Eine Straight hat manchmal auch den Flush.

Geändert von Rechnerstrom (01-09-2015 um 02:04 Uhr).
 
Alt
Standard
01-09-2015, 08:35
(#7)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
unterstellst du dass der fish im SB sich über Ranges oder Equity Gedanken macht? Da der fish im BB sitzt und eh fast alles spielt dürfen wir wohl annehmen dass er die halbe bet mit so ziemlich any two cards callen, und jedes twopair und besser auch auf dem river leaden wird. Außerdem halten wir selber eine flushkarte.

die spannendere Frage aus meiner Sicht wäre gewesen ob er auch 62s gegen eine 3-bet preflop gespielt hätte

Geändert von hagenvers (01-09-2015 um 08:39 Uhr).
 
Alt
Standard
01-09-2015, 11:30
(#8)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Ich unterstelle, dass auch ein Fisch erkennt, dass 4 Straightkarten auf dem Board liegen. Da braucht er sich über Ranges keine Gedanken zu machen, er hat einfach Angst vor der Straight.
 
Alt
Standard
01-09-2015, 13:14
(#9)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
stimmt da hast du Recht, gerade ein fish wird das öfters tun.
Dann wirds mit dem raise wirklich knapp.
 
Alt
Standard
01-09-2015, 15:26
(#10)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Zitat:
Zitat von hagenvers Beitrag anzeigen
die spannendere Frage aus meiner Sicht wäre gewesen ob er auch 62s gegen eine 3-bet preflop gespielt hätte
Das konnte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wissen.

Aber ja, das hätte er mit Sicherheit getan. Mit suited trash hat der später aus jeder Position alles gecallt, auch 4B, egal.

Blöderweise hat er damit auch sehr oft getroffen.
Er war an dem Tisch der Einzige, der Gewinn gemacht hat, jedenfalls bis zu dem Zeitpunkt, zu dem mein Stack alle war. Das Meiste hat er bekommen, mit ähnlichen Starthänden.