Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Warum ich der größte Fisch im FL-Poker bin und nix kapiere

Alt
Standard
Warum ich der größte Fisch im FL-Poker bin und nix kapiere - 05-09-2015, 12:18
(#1)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Beweis 1:

Während auf dem Micros fast alle Gegner über Nacht (vom 31.12.2013 auf den 1.1.2014) schlagartig deutlich besser geworden sind (v.A. die russischen Spieler), bin ich gleichzeitig über Nacht deutlich schlechter geworden.
Nur ein Megafisch merkt das nicht und glaubt an sowas wie "Downswing".

https://picload.org/image/pgwrorp/stars-allfl.png

Das Jahr 2014 beginnt etwa mit der 78.000 Hand.

Beweis 2:

Keine Ahnung vom Positionsspiel:

https://picload.org/image/pgwrodw/un...onstars-fl.png

Bilde ich mir doch tatsächlich ein, daß eine späte Position besser ist als eine frühe.
Nur ein Fisch merkt nicht, daß man in EP v.A. suited und conected Trash spielen muß, während man Hände wie JJ+, AQ+ am besten - wenn überhaupt - dann höchstens in en Blinds spielen kann. Und in jeder Position einfach foldet, weil kein Value.

Beweis 3:

Und ein Fisch wie ich merkt erst recht nicht, daß ein auf dem (trockenen) Flop getroffenes Set gegen jeden Backdoordraw schon längst ohne die geringste Chance ist. Der Profi foldet Sets gundsätzlich am Flop, während er Backdoordraws wenn möglich capt.


Damit jeder auf Anhieb sieht, welche Unschlagbaren Monster der Gegner gegen meine absoluten Schrotthände hatte, habe ich die Ergebnisse sichtbar gemacht (d.h. Spoiler entfernt).

Eine Bewertung der Hände ist ohnehin sinnlos und reine Zeitverschwendung.

Es gibt hier bestimmt den einen oder anderen sogenannten "Profi", der mir jetzt erklären will, jaa, unglücklich gelaufen, einfach Pech gehabt, oder andere tröstende Worte.

Tatsche ist aber, daß das keineswegs Einzelfälle sind, sondern der Normalfall.

Insofern gibt es halt nur 2 Mögliche Ursachen:

Erstens: Extremer Downswing, ok, manch einer knackt auch den Jackpott im Lotto.

Zweitens: Grottenschlechtes Spiel. Das wird es wohl sein.

PokerStars - $0.02/$0.04 (6 max) - Holdem - 4 players
Hand converted by PokerTracker 4

BB: 10.5 BB (VPIP: 41.94, PFR: 22.58, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 31)
CO: 51.5 BB (VPIP: 28.57, PFR: 7.14, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 14)
Hero (BTN): 21.5 BB
SB: 19.75 BB (VPIP: 49.15, PFR: 8.47, 3Bet Preflop: 7.41, Hands: 59)

SB posts SB 0.25 BB, BB posts BB 0.5 BB

Pre Flop: (pot: 0.75 BB) Hero has Q:spade: Q:diamond:

fold, Hero raises to 1 BB, fold, BB raises to 1.5 BB, Hero raises to 2 BB, BB calls 0.5 BB

Flop: (4.25 BB, 2 players) 6:diamond: J:club: Q:heart:
BB bets 0.5 BB, Hero raises to 1 BB, BB raises to 1.5 BB, Hero raises to 2 BB, BB calls 0.5 BB

Turn: (8.25 BB, 2 players) 7:spade:
BB checks, Hero bets 1 BB, BB calls 1 BB

River: (10.25 BB, 2 players) K:spade:
BB bets 1 BB, Hero raises to 2 BB, BB raises to 3 BB, Hero raises to 4 BB, BB calls 1 BB

Hero shows Q:spade: Q:diamond: (Three of a Kind, Queens)
(Pre 18%, Flop 88%, Turn 95%)
BB shows K:diamond: K:heart: (Three of a Kind, Kings)
(Pre 82%, Flop 12%, Turn 5%)
BB wins 18 BB


PokerStars - $0.02/$0.04 (6 max) - Holdem - 5 players
Hand converted by PokerTracker 4

Hero (BB): 35.75 BB
UTG: 23.75 BB (VPIP: 50.00, PFR: 4.17, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 24)
CO: 25.25 BB (VPIP: 60.14, PFR: 20.29, 3Bet Preflop: 12.20, Hands: 139)
BTN: 31.75 BB (VPIP: 78.95, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 20)
SB: 27.75 BB (VPIP: 16.67, PFR: 3.33, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 30)

SB posts SB 0.25 BB, Hero posts BB 0.5 BB

Pre Flop: (pot: 0.75 BB) Hero has Q:spade: Q:diamond:

UTG calls 0.5 BB, fold, BTN calls 0.5 BB, SB calls 0.25 BB, Hero raises to 1 BB, UTG calls 0.5 BB, BTN calls 0.5 BB, SB calls 0.5 BB

Flop: (4 BB, 4 players) 5:diamond: 2:diamond: 5:spade:
SB checks, Hero bets 0.5 BB, UTG calls 0.5 BB, BTN calls 0.5 BB, SB calls 0.5 BB

Turn: (6 BB, 4 players) 5:club:
SB checks, Hero bets 1 BB, UTG calls 1 BB, fold, fold

River: (8 BB, 2 players) 8:spade:
Hero bets 1 BB, UTG raises to 2 BB, Hero raises to 3 BB, UTG raises to 4 BB, Hero calls 1 BB

UTG shows 5:heart: K:diamond: (Four of a Kind, Fives)
(Pre 29%, Flop 91%, Turn 100%)
Hero mucks Q:spade: Q:diamond: (Full House, Fives full of Queens)
(Pre 71%, Flop 9%, Turn 0%)
UTG wins 15.75 BB


PokerStars - $0.02/$0.04 (6 max) - Holdem - 6 players
Hand converted by PokerTracker 4

SB: 8.5 BB (VPIP: 72.09, PFR: 2.33, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 43)
Hero (BB): 21.5 BB
UTG: 7 BB (VPIP: 0.00, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: -, Hands: 2)
MP: 15 BB (VPIP: 83.33, PFR: 33.33, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 6)
CO: 31.75 BB (VPIP: 27.14, PFR: 15.11, 3Bet Preflop: 9.09, Hands: 141)
BTN: 44 BB (VPIP: 47.95, PFR: 1.37, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 73)

SB posts SB 0.25 BB, Hero posts BB 0.5 BB

Pre Flop: (pot: 0.75 BB) Hero has Q:club: Q:diamond:

fold, fold, CO raises to 1 BB, BTN calls 1 BB, SB calls 0.75 BB, Hero raises to 1.5 BB, CO calls 0.5 BB, BTN calls 0.5 BB, SB calls 0.5 BB

Flop: (6 BB, 4 players) 9:spade: K:club: Q:heart:
SB checks, Hero bets 0.5 BB, fold, BTN raises to 1 BB, SB calls 1 BB, Hero raises to 1.5 BB, BTN calls 0.5 BB, SB calls 0.5 BB

Turn: (10.5 BB, 3 players) J:spade:
SB bets 1 BB, Hero calls 1 BB, BTN calls 1 BB

River: (13.5 BB, 3 players) A:club:
SB bets 1 BB, Hero calls 1 BB, BTN calls 1 BB

SB shows 2:spade: T:club: (Straight, Ace High)
(Pre 12%, Flop 14%, Turn 74%)
Hero mucks Q:club: Q:diamond: (Three of a Kind, Queens)
(Pre 61%, Flop 84%, Turn 24%)
BTN mucks K:diamond: 8:heart: (One Pair, Kings)
(Pre 27%, Flop 2%, Turn 2%)
SB wins 16.25 BB


Nur ein Fisch vertraut halt den Seelenfängern, die da behaupten, ein Set sei ein Monster, oder gar behaupten, man hätte eine EQ von 90%. Mit allen anderen Sets ist es ähnlich verlaufen, es sei denn, ich habe mit eienr Hand wie 22-55runtergecallt, und das Set am River getrofen. Dann, und nur dann hatte ich ein echtes und in der Regel unschlagbares Monster. Und ich habe jahrelang geglaubt, sowas machen nur Fische...

Klar, der Gegner trifft mit 90% sein Backdoor, runner-runner oder seinen 2-Outer.
Zwei Outer heißt ja bekanntlich, in 2 von hundert Fällen kommt die Karte NICHT! D.h., sie kommt in 98% der Fälle.

Beweis 4: Nur ein Fisch glaubt, daß die 5., die Riverkarte nur etwa 20% ändert.
Tatsächlich überholt die Riverkarte nahezu jedes Flop-Set, nahezu jede Flopstraight (erst recht Nutsraight).

Beweis 5: Nur ein Fisch glaubt, im HU mit Karten wie AK den BB schlagen zu können.
Jeder Profi weiß, daß der BB nahezu immer die bessere Hand hat (also KK, AA in dem Beispiel), oder aber suited Monster wie 2Ts, connected Monster wie 34o, mit denen er dann in mindestens 80% der Fälle bis zu River seine Straight / sein Flush trifft, weshalb er solche Hände natürlich grundsätzlich auf jeder Straße capt. Erst recht auf einem trockenen, nicht conectet Rainbowboard.
Dort ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten, seinen Backdoordraw zu treffen, erfahrungsgemäß nahezu 100%!
Jedenfalls, wenn es ein Russe ist.

Ich könnte die Liste endlos fortführen, aber hier die beiden letzten gespielten Hände auf FL:

PokerStars - $0.02/$0.04 (6 max) - Holdem - 5 players
Hand converted by PokerTracker 4

SB: 12 BB (VPIP: 21.64, PFR: 9.85, 3Bet Preflop: 4.08, Hands: 135)
BB: 22.75 BB (VPIP: 42.86, PFR: 34.62, 3Bet Preflop: 40.00, Hands: 28)
UTG: 25.75 BB (VPIP: 31.68, PFR: 9.00, 3Bet Preflop: 3.13, Hands: 101)
CO: 25.5 BB (VPIP: 89.13, PFR: 45.65, 3Bet Preflop: 36.36, Hands: 46)
Hero (BTN): 1.5 BB

SB posts SB 0.25 BB, BB posts BB 0.5 BB

Pre Flop: (pot: 0.75 BB) Hero has 8:diamond: K:diamond:

fold, CO calls 0.5 BB, Hero raises to 1 BB, SB calls 0.75 BB, BB calls 0.5 BB, CO calls 0.5 BB

Flop: (4 BB, 4 players) Q:diamond: 5:club: A:diamond:
SB checks, BB checks, CO bets 0.5 BB, Hero calls 0.5 BB and is all-in, fold, BB calls 0.5 BB

Turn: (5.5 BB, 3 players) A:club:
BB checks, CO bets 1 BB, BB calls 1 BB

River: (7.5 BB, 3 players) 7:club:
BB checks, CO bets 1 BB, BB calls 1 BB

CO shows Q:club: 2:diamond: (Two Pair, Aces and Queens)
(Pre 13%, Flop 27%, Turn 37%)
BB shows Q:spade: 2:club: (Two Pair, Aces and Queens)
(Pre 14%, Flop 27%, Turn 37%)
Hero mucks 8:diamond: K:diamond: (One Pair, Aces)
(Pre 73%, Flop 45%, Turn 26%)
BB wins 4.75 BB
CO wins 4.5 BB


Wie kann man nur so blöde sein, einen EP-OL zu raisen!

PokerStars - $0.02/$0.04 (6 max) - Holdem - 5 players
Hand converted by PokerTracker 4

SB: 21.5 BB (VPIP: 33.33, PFR: 40.00, 3Bet Preflop: -, Hands: 6)
BB: 7 BB (VPIP: 55.75, PFR: 3.54, 3Bet Preflop: 2.00, Hands: 114)
UTG: 6 BB (VPIP: 37.11, PFR: 2.52, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 159)
Hero (CO): 1.25 BB
BTN: 11.75 BB (VPIP: 62.50, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 8)

SB posts SB 0.25 BB, BB posts BB 0.5 BB

Pre Flop: (pot: 0.75 BB) Hero has Q:club: A:heart:

UTG raises to 1 BB, Hero raises to 1.25 BB and is all-in, BTN calls 1.25 BB, SB calls 1 BB, BB calls 0.75 BB, UTG calls 0.25 BB

Flop: (6.25 BB, 5 players) 2:spade: 3:spade: 3:heart:
SB checks, BB checks, UTG bets 0.5 BB, BTN calls 0.5 BB, SB calls 0.5 BB, fold

Turn: (7.75 BB, 4 players) 4:spade:
SB bets 1 BB, UTG calls 1 BB, BTN calls 1 BB

River: (10.75 BB, 4 players) 3:club:
SB checks, UTG bets 1 BB, BTN calls 1 BB, SB calls 1 BB

UTG shows J:spade: J:club: (Full House, Threes full of Jacks)
(Pre 44%, Flop 51%, Turn 23%)
SB mucks 8:spade: 5:spade: (Flush, Eight High)
(Pre 21%, Flop 28%, Turn 73%)
Hero mucks Q:club: A:heart: (Three of a Kind, Threes)
(Pre 27%, Flop 10%, Turn 0%)
BTN mucks 2:heart: A:club: (Full House, Threes full of Twos)
(Pre 8%, Flop 10%, Turn 5%)
UTG wins 13.5 BB



Oder gar einen Openraise aus EP mit Schrotthänden wie AQ ohne nennenswerte Value!

Meine Bankroll bei Stars: 0,00$

Ok, ich habs kapiert, bin zu blöde fürs Pokern.

Egal, Spielgeldtische sind ja auch eine Option, da kann man auch nix verlieren, außer Zeit.


Sorry, aber das mußte einfach raus.

Geändert von Möchtenix (05-09-2015 um 12:20 Uhr).
 
Alt
Standard
05-09-2015, 12:53
(#2)
Benutzerbild von jkloppo1909
Since: Nov 2012
Posts: 819
BronzeStar
Skandal, da kann man ja direkt PLO spielen.

http://www.hochgepokert.com/2015/06/...8-aufgeflogen/




Du kannst ruhig einen an der Waffel haben

Du mußt nur einen finden der das gut(h) findet

 
Alt
Standard
05-09-2015, 14:29
(#3)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Es ist bedauerlich, dass du deine Bankroll verloren hast. -1000 BB in 15k Händen ist schon ziemlich heftig. Es ist vollkommen normal, dass das gewaltig auf die Stimmung drückt, auch wenn es absolut gesehen nicht viel Geld war.

Was kann helfen? Erst mal: Pause machen und das Ganze sich setzen lassen. Es bringt absolut nichts, Zeit in etwas zu investieren wo man schlecht drauf ist. Es geht in den kleinen Limits erst mal um den Spass und wenn der Spass nicht vorhanden ist, dann findet sich bestimmt etwas besseres. Wenn Gras über die Sache gewachsen ist, kann man immer zurück kommen oder man hat eben etwas anderes gefunden. Poker ist ein schönes Spiel, aber wirklich wichtig ist es nicht.

Für den Fall, dass du wieder Lust gewinnst, oder es in anderen Varianten versuchst, ein paar Tipps:

Das wichtigste im Poker ist die geistige Einstellung (Mindset). Wenn eine Sache keinen Spass macht, dann macht man sie nicht gut. Also spielst du wirklich nur dann, wenn du Lust darauf hast und nicht, wenn du meinst, irgend eine Quote (Bonus Milestone oder was auch immer) erfüllen zu müssen.

Selbsterkenntnis ist eine weitere wichtige Fähigkeit. Der wichtigste Punkt dabei ist zu erkennen, wann man auf Tilt ist. Auf Tilt ist man dann, wenn einen Gefühle beherrschen (meistens negative über das Spiel). Dann denkt man nicht mehr klar und vor allem nicht mehr rational. Bei dir ist das momentan der Fall und das macht sich daran deutlich, dass du die Stärke von Monstern in Zweifel ziehst, weil du Beats bekommst oder gegen andere Monster läufst. Das ist irrational und ein Blick in den Tracker (du hast offenbar einen) wird dich widerlegen. Deine Sets gewinnen sehr oft am Showdown, in der Regel zu über 70%. Straights und Flushes noch öfter. Die Monster heissen nciht nur so, sondern sind tatsächlich Monster. Ist man auf Tilt sollte man nicht spielen, weil das die Verluste nur vergrössert.

In den letzten beiden Händen deines Posts ist zu erkennen, dass du mit einem Ministack gespielt hast. Ich vermute, das waren die letzten Reste der Bankroll. Das ist ein typisches Zeichen von Tilt. Man weiss, dass es wirklich keine gute Idee ist, macht es aber trotzdem, um sich zu beweisen, dass man nur verlieren kann und kloppt den kümmerlichen Rest dann auch noch in die Tonne. Das ist absolut typisch für short Stacks in Limit Holdem und deshalb ist es gegen sie besonders profitabel zu spielen. Tatsächlich hättest du schon viel früher aufhören müssen zu spielen und zwar, als deine Bankroll noch 50 BB betrug. Zu diesem Moment kannst du dir zwar noch sinnvolle Stacks leisten, aber die normale Varianz wird dafür sorgen, dass dieses Geld praktisch immer verloren geht und zwar selbst dann, wenn du richtig gut bist. Eine Bankroll unter 100 BB taugt einfach nichts, auch nicht in den untersten Limits. Bevor man das auch noch verballert, lädt man entweder nach oder hört auf. Alles andere ist eben nur das Verballern von Geld. Wenn es dir egal ist, bitteschön, es sind ja nur $4, aber wenn es dir nicht egal ist, dann lässt du das sein. Du kannst damit kein gutes Ergebnis erzielen.

Die restlichen Fehler erkennst du, wenn du wieder runtergekommen bist. Monster sind Monster und es ist nicht sinnvoll, suited Trash in early zu spielen, auch wenn dich Fische damit aussucken. Sieh dir doch einfach mal die Gewinnrate dieser Spieler an. Die verlieren damit Geld. Es nützt ihnen nichts, wenn sie dich aussucken, weil sie überwiegend trotzdem die schlechtere Hand haben.

Hand 1: gut gespielt bis zum River. Den Cap hätte ich unterlassen, weil BB am River kaum mit AK 3-betten wird und die Gefahr durch Straight oder besseres Set dann hoch ist.

2: keine 3-bet am River. Die Linie des Gegners sieht nach slow Play aus. Du schlägst 22 und 88 (6 Kartenkombinationen), verlierst aber gegen jede 5 (4 Kombos pro Kicker) -> nach dem Raise bist du nicht mehr überwiegend vorne.

3: gut gespielt. Massive Straightgefahr ab dem Turn. Du hast aber immer noch ein Set. Am Turn hast du Outs, am River liegst du gelegentlich noch vorne. Kannst nichts anderes machen.

4: viel zu kleiner Stack, der dir keine Wahl lässt. Du musst das Geld reinkloppen, weil angesichts des Stacks/der Odds deine Chancen zu gut sind, aber du kannst von einem eventuellen Treffer nicht mehr profitieren, weil du keine Chips mehr hast.

5: genau wie 4.
 
Alt
Standard
07-09-2015, 12:42
(#4)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Zunächst vielen Dank für die Anteilnahme.

Zu meinem "Beitrag": Derartiger bitterböser Zynismus ist miene Art der Tiltkompensation.
Ansonsten müßte ich nämlich bezahlte Killer engagieren, und dazu fehlt mir das Geld (wäre ohnehin höchstens für High-Roller eine theoretische Option, aber aus naheliegenden Gründen NICHT empfehlenswert).
Sorry, bin schon wieder bitterbös zynisch....


Gestern konnte ich über meinen obigen Beitrag schon wieder lächeln.

Dann kam der nächste Tritt ins Sitzfleisch:

Gala (der einzige Raum, in dem ich +EV bin) schmeißt alle Deutschen raus.

Immerhin ging das mit dem Onlinechat recht schnell, die haben mir versprochen, umgehend mein Auscashen zu veranlassen. Morgen müßte die Kohle auf meinem Konto sein.

Ich vermute mal, das hat mit den neuen Steuergesetzten zu tun.

Heute - frisch ans Werk - mich mal mit Turnieren versucht.

3 Spielgeld-Turniere, davon mit 2 "ins Geld". Trotz looser Spielweise war ich der Rock am Tisch.

1 FPP-Turnier (rebuy) und ein Poker-school-Turnier (zu Beginn der Bubble rausgeflogen gegen eine Trash-Hand, die ich All-In geraised habe. Mit AJo war ich auch vorne. Bis zum River, dann kam der Backdoorflush).

FPP-Turnier: Ich BU AKs, UTG geht all-In mit 96o!! MP callt (AQs). Natürlich hat 96o gewonnen. Ich rebuy.

Später selbess Spiel, der selbe UTG jetzt mit A2s, ich wieder BU mit AKo. Noch All-In CO (KK). Diesmal hat der den UTG - zu Recht - aber auch mich rausgeschmissen. Rebuy

Dennoch hab ichs irgendwie an den Finale Table geschafft. Die Teilnehmerzahl schwankte vorher zwischen 11 und 17 Teilnehmern.
War also kein allzu großes Kunststück, unter die ersten 50% zu kommen.

Dort (am Finale Tisch) mindestens 30 Hände in Serie fold (auf TT aus UTG2).

Dennoch ausgeschieden auf Platz 8 (2 bezahlte Tische):

Grund: in der Pause habe ich die neben mir liegenden S&G-Charts "studiert" und festgestellt, daß ich noch im Spiel war, weil ich mich NICHT an die Charts, sondern auf mein Gefühl verlassen habe.
Denn die gefoldeten TT wären andernfalls mein Tod gewesen.

Dennoch: Nur knapp 4 BB, die nächste Runde hätte ich nicht überholt. UTG mit KQ, lt. den Pokerstrategy-Charts soll ich damit All-In gehen, wenn weniger als 5 BB, auch in UTG.

OK, nach mir haben ncoh 2 mit Ax mitgemacht.
Das war meine letzte Hand.

Hätte ich mich nur auch hier auf mein Gefühl verlassen, statt auf solche dämlichen Charts. MIt allen Rebuys hat mich der Spaß die Hälfte meiner FPPs gekostet.


Fazit: Im Turnier läufts auch nicht besser......... Egal ob Echtgeld oder Turnier-Chips: 9 von 10 Showdowns verliere ich gegen den größten Trash. Und zwar mit meinen besten Händen....

Aber immerhin kostet mich Spielgeld ja nix, dafür hab ich dann wenigstens Spaß.
 
Alt
Standard
08-09-2015, 01:17
(#5)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Zu den SNGs sage ich nichts, die sind nicht meine Spezialität. Mir fällt aber auf, dass du Aktionen wegen der danach stattfindenden Ereignisse bewertest. So darf man nicht denken. Ich treibe das Beispiel mit TT mal auf die Spitze, um es zu verdeutlichen:

Hätte ich AA nicht gefoldet, wäre ich ausgeschieden.

Klar, was daran falsch ist? Es kann kein Fehler sein, AA zu spielen, auch wenn die Karten danach so fallen, dass die Hand verliert. Die gleiche Logik gilt für TT (und KQ). Diese Hände zu spielen sind in diesem Moment deine besten Chancen, egal was hinterher passiert. Wenn du diese Chancen nicht nutzt, dann verschlechtert sich auf Dauer dein Ergebnis, auch wenn die Entscheidung sich im Einzelfall im nachhinein als die glücklichere herausstellen sollte. Du möchtest dich aber nicht auf dein Glück verlassen müssen, sondern auf die Wahrnehmung der guten Gelegenheiten. Das Glück kommt mal so und mal so, die guten Gelegenheiten werden sich aber auf Dauer durchsetzen.
 
Alt
Standard
08-09-2015, 11:30
(#6)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Zitat:
Zitat von Rechnerstrom Beitrag anzeigen
Diese Hände zu spielen sind in diesem Moment deine besten Chancen, egal was hinterher passiert.
Es ging mir in diesen beiden Entscheidungen um meine Gefühle vs. Charts.

In beiden Fällen lag ich mit meinem Geühl richtig, mit den Charts falsch.

Ok, dsa "Gefühl" ist genaugenommen in solchen Fällen nix anderes als ein interner persönlicher Statistikrechner. Und der liegt im Schnitt bei 70% aller Entscheidungen richtig, Erfahrung justiert den Statistikrechner in die eine oder andere Richtung.
Berücksichtigt aber auch den persönlichen Eindruck am Tisch, was Charts nunmal nicht können.
Gerade bei Spielgeld- und ähnlich loosen Spielen wird häufig dermaßen loose All-In gegangen, daß man selbst mit Premiums - wie oben beschrieben - kaum eine Chance hat.

Das mag bei S&G , die ein paar $ kosten, anders sein, aber die lagen schon immer jenseits meiner BR.

Deshalb glaube ich, man sollte die Charts nicht überbewerten, sondern diese mit dem "Bauchgefühl" kombinieren.
Noch besser wären Stats/Reads, aber das verweigert leider der PT4-HUD.
 
Alt
Standard
08-09-2015, 18:02
(#7)
Benutzerbild von Rechnerstrom
Since: Jan 2008
Posts: 211
Das Problem mit dem Gefühl ist, es ist nicht objektiv. Im Moment unterliegst du dem Irrtum "hinterher ist man immer schlauer" und wertest es als Erfolg, wenn sich etwas im nachhinein als die glücklichere Entscheidung herausgestellt hat. Diesen Luxus hast du aber zum Zeitpunkt der Entscheidung nicht. Da kannst du noch nicht wissen, was für Karten fallen, deshalb kannst du deine Entscheidung nicht danach ausrichten. Aus genau diesem Grund ist es fehlerhaft, eine Entscheidung als Erfolg zu werten, nur weil sie sich hinterher als zufällig erfolgreich herausgestellt hat.

Jede Entscheidung hat eine Erfolgschance. Wenn du eine Wahl hast, bei der die eine Wahlmöglichkeit zu 30% zum Erfolg führt und die andere zu 70%, und du wählst aus dem Gefühl heraus die mit den 30% und hast dann das Glück, dass die 30% eintreffen, dann war die Wahl trotzdem falsch, weil die andere Wahlmöglichkeit eine mehr als doppelt so hohe Erfolgsquote hatte. Eine falsche Entscheidung kann man nicht durch glücklichen Ausgang hinterher rechtfertigen.

Für die Entscheidung zählt nicht, wie sie hinterher ausgeht, sondern wie sie vorher ausgehen kann. Die beste Erfolgswahrscheinlichkeit ist immer die richtige Wahl, egal ob sich hinterher herausstellt, ob sie Erfolg gehabt hat oder nicht.

Wenn du Entscheidungen nach Gefühl fällst, dann suchst du im Grunde nur nach Selbstbestätigung. Wenn das dann die ersten beiden Male klappt, dann fühlst du dich bestätigt. Die Gefahr liegt dann darin, dass du Misserfolge ignorierst, weil sie dich nicht bestätigen. Damit verlierst du dann die Objektivität und sitzt Trugschlüssen auf.

Die Charts gründen sich auf mathematische Wahrscheinlichkeiten. Mathematik ist immer objektiv. Gerade all-in Charts in SNGs sind so berechnet, dass jede Abweichung eine negative Erwartung hat. Man kann nicht besser sein als diese Charts, auch mit Gefühl nicht. Profis lernen die Charts auswendig, genauer gesagt, sie haben viele Charts, die sich an der Grösse der Chipstapel orientieren, die sie auswendig lernen. Sie machen das, weil sie ihr Gefühl ausschalten wollen. Sie wissen, dass das Gefühl sie in die Irre führen würde.

Das ist bei einem Amateur nicht anders. Der unterliegt nur dem Irrtum, dass ihm sein Gefühl weiterhelfen könnte.

Geändert von Rechnerstrom (08-09-2015 um 18:17 Uhr).
 
Alt
Standard
09-09-2015, 08:52
(#8)
Benutzerbild von hagenvers
Since: Nov 2007
Posts: 1.043
das mit dem Gefühl wäre ja fast so als wolltest du vorher wissen welche Lottozahlen beim nächsten Mal gezogen werden.
Da ich keine Glaskugel besitze werde ich versuchen meine Chips stets als Favorit in die Mitte zu bekommen. Schaffe ich das ausreichend oft, mache ich damit Profit. Das gelingt mir seit Jahren ganz gut und hat schon ein paar Urlaube für meine Frau und mich abgeworfen - auch ohne Glaskugel

Nicht anders ist es im Fixed Limit. Entscheidend ist viel Geld als Favorit in die Mitte zu bekommen, und möglichst wenig als Außenseiter - und genau da liegt dein Problem, du machst es viel zu oft andersrum.

Gerade auf dem kleinsten Limits macht man überhaupt und in allererster Linie dadurch Gewinn dass man weiß wo der Foldbutton ist und dass man ihn auch benutzt. Du suchst immer nur nach Gründen in der Hand zu bleiben und ärgerst dich anschließend darüber dass du mal wieder verloren hast.

Anscheinend ist dein "Gefühl" ein schlechter Ratgeber sonst hättest du nicht über 1000 Big Bets auf diesem Limit verloren, ohne massive Fehler im Spiel geht das nämlich nicht.
 
Alt
Standard
19-01-2016, 15:55
(#9)
Benutzerbild von massmarines
Since: Aug 2011
Posts: 277
stop playing FL

profit?
 
Alt
Standard
20-01-2016, 11:43
(#10)
Benutzerbild von Capt. Flame
Since: Jun 2011
Posts: 254
@Rechner, No...der Bauch ist oft schlauer als der Kopf. Intuition kommt nicht aus dem luftleeren Raum, sondern sind unsere gesamten jemals gemachten Pokererfahrungen, da werden dann Sachen mit eingepreist die uns gar nicht bewusst sind, wie der wahrscheinliche Muck oder Aktiionszeiten des Villains, die in ein "Bauchgefühl" umgesetzt werden und das ist auch das einzige was wir noch jeder Poker-spielenden Software voraus haben...Es ist "EV+" auch auf seinen Bauch zu hören...