Alt
Standard
JJ im BB (1,35er KO) - 29-10-2015, 23:57
(#1)
Benutzerbild von Shinu100
Since: May 2011
Posts: 53
Hallo, ich hätte gern mal ein paar Meinungen von euch zu der folgenden Hand, die ich eben im 1,35er KO gespielt habe.
Hättet ihr anders gespielt hättet und wenn ja, wieso?

Situation:
- kurz vor der Bubble
- Silverstar-Spieler in UTG scheint relativ loose zu openen (z.B. KJo mit 4 BB bei Blinds 400/800 zuvor und verblufft postflop seinen halben Stack an Player 2)
- vor der Straight habe ich eigentlich keine Angst, da ich bereits zwei Jacks blocke
- River checkraise ich, weil er durch sein behind checken am Turn ja Value liegen lässt und somit mMn höchstwahrscheinlich auch nicht AK/AT hält

 
Alt
Standard
02-11-2015, 00:11
(#2)
Benutzerbild von Calves2006
Since: Mar 2008
Posts: 77
BronzeStar
call von einem raise utg wenn er schon ein looser player ist würde ich for value pre raisen wenn er vorher schon bereit war sein halben stack zu verbluffen.

flop:

hier check ist gut donk bet auf 2 over cards ist schwachsinn.
der call ist aufgrund seines table images ist verständlich.

Turn:
check check. ok was hat er hier 22+ any suited connectors sogar gapper auch doppel gapper.
Ax+ möglich das er nicht noch mal c betten will nach deinem call.

River: check bet

er sieht 2 checks von dir turn und river deine range ist riesig aus seiner sicht du kannst alles halten Ax bis zur fertigen straße.
hast aber mit doppel check eindeutig schwäche gezeigt.
ich würde hier nicht raisen am schluss weil du gegen jedes Ax und Kx verlieren würdest.
es sieht hier stark nach einem weaken bluff aus. mit dem raise called dich hier nur eine straße.
d.h die frage ob du ihn von einen Ax runterbekommst oder Kx ist schwer zu sagen da er anscheinend hier maniac alüren zeigt.

ich würde ihn hier eher auf ein pocket schätzen oder Q10 den er nach deinerm doppelcheck wohl noch fold equity zu geschrieben hat wenn er noch mal bettet.
ich würde hier selten gegen seine große range noch mal raisen weil nur die straße und Ax (Ax seltener aber auch das bei seinem loosen verhalten) und du pre nur gecalled haßt) dich hier callen werden.

meine meinung

mfg

Calves2006
 
Alt
Standard
02-11-2015, 20:52
(#3)
Benutzerbild von Shinu100
Since: May 2011
Posts: 53
Danke dafür, dass überhaupt zumindest mal eine Meinung reingekommen ist!
Wie gesagt, wir sind kurz vor der Bubble und ich cover ihn in Chips - ich denke das ist hier u.a. auch ein mitentscheidender Punkt.
Der Turn ist eine Blank - wenn er nichts (Gutes) hat, wieso sollte er betten, wenn er davon ausgehen kann, dass ich wie am Flop calle?! Im Umkehrschluss heißt das aber, dass er mMn besonders starke Hände wie QJ, AK/AT und evtl. ein Set immer 4valuebetten wird. Das macht er hier aber nicht. Mich hingegen kann er durch mein Check-Call am Flop durchaus auch auf ein mögliches Slowplay setzen. Und genau DAS will ich ausnutzen! Selbst wenn er am River möglicherweise ein weakes Ace oder KQ 4value bettet, so symbolisiere ich mit meinem satten Checkraise klar die gefloppte Straight, auch weil QJ gut in meine Callingrange im Big Blind preflop passen würde. Da ich vorher auch keine "wilden Sachen" veranstaltet habe, bekomme ich so vielleicht sogar KT zum folden.