Alt
Standard
TT im BB vs OR UTG - 04-12-2015, 23:42
(#1)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Blöd: Der Titel ist falsch - muss natürlich heißen: TT im BB vs OR MP1

Ich hab' mal wieder ein mathematisches Problem bzw. eine Frage zur Mathematik.

Erst mal die Hand:

PokerStars No-Limit Hold'em, 3.3 Tournament, 350/700 Blinds 85 Ante (8 handed) - PokerStars Converter Tool from http://flopturnriver.com/

UTG (t20,691)
UTG+1 (t10,193)
MP1 (t50,306)
MP2 (t7,851)
CO (t8,683)
Button (t1,611)
SB (t35,050)
Hero (BB) (t11,678)

Hero's M: 6.75

Preflop: Hero is BB with ,
2 folds, MP1 raises to t1,540, 4 folds, Hero raises to t11,593 (All-In), MP1...


Wenn ich davon ausgehe, dass Villain aus MP1 mit 20% seiner Hände eröffnet (22+, A7s+, K9s+, QTs+, JTs+, T9s, 98s, ATo+, KTo, QTo, JTo), aber nur mit 5% (TT+, AJs+, AQo+) mein All-in callt, dann habe ich nach meiner Berechnung longterm ein Plus von 2.140 Chips, also 3 Big Blinds.

Wobei ich von folgender Rechnung ausgegangen bin:

In 75% der Fälle gewinne ich den Pot (3.270) ohne SD
In 14,75% der Fälle verliere ich gegen seinen Call 10.883 Chips
In 10,25% der Fälle gewinne ich 12.618 Chips gegen seinen Call, davon ausgehend, dass TT vs seine Callingrange 41% Equity hat.


Somit wäre (0.75*3.720)-(0.1475*10.883)+(0.1025*12.618) = + 2.140

Fragen: Stimmt diese Rechnung oder habe ich da irgendwo einen Gedankenfehler? Und falls die Rechnung stimmt und ich longterm 3BB gewinne, ist der Shove doch +EV - oder?

Danke schon mal für eure Antworten

Geändert von MisterHobbes (05-12-2015 um 15:10 Uhr).
 
Alt
Standard
05-12-2015, 15:22
(#2)
Benutzerbild von RedInsanity
Since: Apr 2009
Posts: 2.346
Sowas schon ewig nech mehr gemacht -aba mal grundsätzlich was Dir vielleicht weiterhilft :

Deine Rechnung scheint paar Dreher wegen ante unso drin zu haben ...aber nech schlimm -trotzdem zu kompliziert und Fehleranfällig .



Make it more simple: 2 Spots possible

Resteal KLAPPT =+4,5 BB (OR´s 2 Bigs + das Totgeldgelumpe was da an Blinds und Antes sowieso schon im Pöttche liegt )


.....und das dann versus/plus

BB lost/won if got called - das kannste dann gleich so rechnen ,wie wenn Du hier nen AI callen würdest .


Witz dabei is ,dass bei Deinem Beispiel (Wilhelm fold to resteal 75% )nen Resteal mit ATC schon fast gut sein sollte ,weil Wilhelms R/F - R/C -Range Konsruktion katastrophal wäre - aba kann schon mal sein in nem 3 $ MTT
Und das Taschenzehner da nen Nobrainer sind sollte ja sowieso klar sein ,aba war ja ohnehin wohl nur von Dir als Beispiel gedacht !
 
Alt
Standard
08-12-2015, 12:31
(#3)
Benutzerbild von MisterHobbes
Since: Apr 2012
Posts: 552
Hi Red,

vielen Dank, dass Du Dich mit meiner Zahlenspielerei beschäftigt hast. Ich hatte schon befürchtet, dass ich den ein oder anderen Ante-Rechenfehler drin hatte.

Mir ging es auch eher um den mathematischen Weg - das hätte ich tatsächlich einfacher gestalten können.

Danke Dir für den etwas vereinfachten Ansatz.
 
Alt
Standard
08-12-2015, 14:07
(#4)
Benutzerbild von massmarines
Since: Aug 2011
Posts: 277
SNAP PUSH

Guck mal auf dein M, wenn du das hier foldest kannste auch KK folden

ich würde garnicht soviel rumrechnen sondern dir für M<10 ne Push/Fold chart zurecht legen

Falls du gegen Leute spielst auf die du reads hast kannst du ja immernoch r/f spielen etc. aber gegen unknowns ist es halt am einfachsten.

Geändert von massmarines (08-12-2015 um 14:22 Uhr).
 
Alt
Standard
08-12-2015, 19:24
(#5)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
In Anbetracht der Gegner sollte MP1 hier recht tight öffnen, schließlich sind hinter ihm 4 Leute unter Druck und warten nur auf halbwegs brauchbare Hände (sofern es keine bubble-Situation ist).
Ansonsten stimme ich da mit RedInsanity weitgehend überein.