Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[MTT] KQo am BB im $11 Cash Blizzard - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Exclamation
[MTT] KQo am BB im $11 Cash Blizzard - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 09-12-2015, 14:58
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)


Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Sonntag (20. Dezember, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste Antwort bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang. Wenn der Thread mehr als 40 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 80 Einträgen oder mehr 3 Tickets!

- Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht
- Felix sucht den Gewinner aus
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht!



Geändert von NerdSuperfly (09-12-2015 um 15:45 Uhr).
 
Alt
Standard
09-12-2015, 19:26
(#2)
Benutzerbild von phillo283
Since: May 2013
Posts: 18
PF standard Call, braucht man nicht mehr zu sagen. Gegen aggressive Gegner kann man auch über einen Push nachdenken, da man OoP ist und der Pot durch das Raise schon groß genug ist, aber gegen Unbekannt hier immer call.

Flop kommt eigentlich ziemlich gut. Hier kann man eventuell sogar schon anspielen, dann aber mit der Intention, es rein zu bringen. Gegen sets oder OP ohne Herz haben wir gute Equity, gegen AX in Herz sind wir angesch***. Check Call kann man spielen, man kann auch check raise all in spielen, je nach Betsize des Gegners. Genug foldequity hat man und der Gegner wird hier sogar kleine OP bis JJ ohne Herz entsorgen, wenn nicht, sind wir vorne rein %. Nun checkt der Gegner behind, was spielt er so?
1.) Alle Nuts-Fastnutshände, sprich AA mit Herz A, alle fertigen Flushes, eventuell sogar bis zum J Highflush. KK mit K herz fällt weg und 99-QQ mit Herz wird er hier immer betten.
2.) AX mit Herz A, OP ohne Herz zwecks Potcontroll, reine Luft, schließe ich aber bei seinem 20BB Stack und unbekannt aus.

Nun bettet er den Turn ca. halben Pot. Auch das kann eine Valuebet sein, eine Lockbet oder eine Testbet.Wir haben eine auf den ersten Blick starke Hand, und auf dem River fast nur Angst vor einem A, das nicht Herz bringt. Hier kann man sowohl pushen for Value oder callen und auf dem River check-call spielen. Wie gesagt, ich persönlich gebe unbekannten Gegnern in der Turnierphase mit 20BB Stack immer mehr Credit und behalte hier auch immer noch Monster im Hinterkopf. Call ist hier okay gegen unbekannt.

River blanked eigentlich, außer er hat TT oder QT. Nun spielt er eine perfekte Valuebet und da leuten bei mir immer die Alarmglocken ohne irgendwelche Infos, denn wir schlagen keine Valuehand mehr. Was bettet er hier for Value?
1.)Fertige Flushes
2.)Sets denke ich, (two pairs wird er hier nicht haben), AA mit Herz A.
3.) Im schlechtesten Fall KQ zum Split oder AQ

Gegen eine Hand teilen wir und gegen den Rest.....Für mich hier leider ein fold, denn ich setze den Gegner auf AA mit Herz A oder einen fertigen Flush, wahrscheinlich den Nutflush.
 
Alt
Standard
10-12-2015, 21:49
(#3)
Benutzerbild von Alanthera
Since: May 2010
Posts: 4.298
Villain braucht schon ne recht weite Range, damit nen passiver Call OOP hier preflop sinnvoll ist; in Anbetracht zweier PoF-Gegner hinter ihm, für die dieser Spot wie gemalt ist, sehe ich ihn hier nicht so schwach mit nem OR seinen halben Stack (wegen commitment) riskieren.
Aggressiv gefällt mir hier auch nicht, weil's wohl genau gegen die Hände isoliert, die uns zerbröseln.
Ich folde pre.
 
Alt
Standard
10-12-2015, 22:58
(#4)
Benutzerbild von nilsh007
Since: Jan 2015
Posts: 72
kurz gesagt ich hätte die hand nach dem turn weggeschmissen
 
Alt
Standard
13-12-2015, 18:36
(#5)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
preflop: Gegenüber einem sehr loosen Spieler würde ich aktiv mit 3-Bet All-In defenden, sonst eher folden. Vor allem ein Fold wenn wir nicht weit vom ITM entfernt sind.

Flop: Kommt gut. Check ist okay; können wir hier eine stärkere Hand zum Folden bringen? Eher nein. Er checkt behind; er hat damit weniger oft eine stärkere Made-Hand, mit der er einem möglichen FD keine free-card geben möchte. Also OP und Sets kann man hier wohl oft aus seiner Range nehmen.

Turn: Seine Bet könnte er jetzt auch als Semi-Bluff mit einem FD (AhX) machen. Aber er kann hier auch ein Flush oder ein mit AQ getroffenes TP halten die uns schlagen. Unsere Equ würde im Cash-Game für den Call ganz sicher reichen, aber im Turnier hätte ich hier kein gutes Gefühl mehr.

River: Wir haben jetzt den typischen Bluff Catcher, falls er wirklich einen busted FD hält, die ca. die Hälfte der Comb. am Turn bei ihm ausmachen könnten.

...Hold'em or Fold'em? Sind wir knapp vor der Bubble, --> Fold'em und wir warten mit 16bb auf die nächste Push-Chance.

Geändert von JoeCrocodill (13-12-2015 um 18:39 Uhr).
 
Alt
Standard
14-12-2015, 02:54
(#6)
Benutzerbild von Smooky478
Since: Mar 2012
Posts: 15
preflop: anspielen wäre fraglich da man ausgehen muss mehrmals geraist zu werden und seine turnierteilnahme damit stark gefärdet. in diesen fall würde ich auch ein call setzen

flop:call is gut und vorsichtig, Hier kann man sogar schon anspielen, wobei ich mir sicher wäre das die beiden gefoldet hätten und nicht das maximale rausgeholt hätte.

turn: alles richtig. bei einer bet wäre der gegner fold gegangen, da wir eh flushdraw und toppaar haben würde ich genauso dem gegner schwäche zeigen. die bet zu callen hätte ich genauso getan wobei ich mit dem call mein überlegungszeit psychologisch ausgenutzt hätte und spät gecallt hätte.

river: da ich nur meine damen habe und somit gegen mögliche hande wie twopair , flush und straight stehe, wäre es auch das risiko wert eine bet zu setzen um stärke zu demonstrieren, leider mit der wahrscheinlichkeit geraist zu werden und die hand aufzugeben, aber in den meisten fällen folden die gegner wenn sie keine hand haben und ich hätte den pot gewonnem. ein call bringt mich genau in die selbe situation, sogar noch schmerzvoller weil mein gegner weitaus mehr als nur eine einfach bet macht und meine entscheidung noch schwieriger macht, mich sogar damit unter druck setzt und dominiert. was wiederrum zu folge hat mehr dazu zu tendieren das seine hand meine Queens schlägt. ich würde folden und das risiko mit ein paar damen, meine chips oder teilnahme am turnier zu gefährden./U]
[/U]

Geändert von Smooky478 (14-12-2015 um 02:56 Uhr).
 
Alt
Standard
14-12-2015, 04:04
(#7)
Benutzerbild von Rich_theEar
Since: Dec 2007
Posts: 92
Preflop der Call ist klar. Mein Blatt ist nicht gut genug für ein Re-Raise, aber den Flop möchte ich hier schon einmal sehen.

Der Herz-Flop verlockt stark zu einem Gebot nach dem Check des Gegners. Ich hätte hier wahrscheinlich ca. den halben Pot gesetzt, quasi eine umgekehrte Conti-Bet. Gut möglich, dass ich hier schon den Pot gewinne; und wenn nicht, habe ich gute Chancen.

Der Turn bringt mir Top-Pair mit gutem Kicker und immer noch die Herz-Chance. Wenn der Gegner hier wieder checkt, setze ich wieder. Wenn der Gegner anspielt, könnte man als Semi-Bluff erhöhen; ich hätte das aber hier nicht gemacht. Die vielen möglichen schwächeren Blätter würden dann wahrscheinlich aufgeben, aber keines der besseren.

Der River ändert nicht viel. Wenn der Gegner anspielt, call. Natürlich werde ich das manchmal verlieren, aber TopPair muss er erst einmal schlagen. Da ich nie erhöht habe, würde der Gegner auch mit schwächeren Blättern so spielen; die Chance lebt.
 
Alt
Standard
14-12-2015, 23:48
(#8)
Benutzerbild von guzi777
Since: Sep 2015
Posts: 8
BronzeStar
All in wehre die beste Option hier
 
Alt
Standard
15-12-2015, 01:04
(#9)
Benutzerbild von meisterfu
Since: Dec 2007
Posts: 304
BronzeStar
Also dein Start war richtig ich hätte in der Situation auch mal nur den blind bezahlt, deine Chancen waren sehr gut mit KQ die Investition von 2500 könnte sich lohnen.

ich hätte mich in dieser Situation jedoch gefragt ob es hier Sinn macht zu checken um ihn zum betten zu verleiten !

hätte mich aber auch für den 1 Check entschieden.

hier liegen bereits ca 13 k chips im pot und der check ist gefährlich wenn er overcards hält wie AJ oder AK oder AQ oder 10 J
da wir bei allen overcards sehr schlecht stehen könnten. ich würde deshalb nachdem die Queen gekommen ist und wir offensichtlich vorne sind nicht unbedingt erneut checken sondern zumindest 9000 anbetten um den pot von 13 k hier jetzt klarzumachen.

In dieser Situation im Turnier wäre ein Herz A bei ihm fatal für mich denn es würde bei einem weiteren Herz mein TOD im Turnier besiegeln .
Des weiteren schütze ich mich auch gegen kommende draws wie die "10" denn es besteht eine gute Chance das er durchaus auch so was wie eine 10 J (eines davon in Herz) spielt oder sogar den flush schon hat !
Fakt ist an dieser Stelle nach der Q denke ich ist ein Check falsch , den er gibt ihm die möglichkeit durchzuchecken und ev die beste hand noch zu machen z.b mit einem kJ oder wie gesagt einem A in Herz.
Alle diese Karten könnten hier ins verderben führen für mich.
Deshalb würde ich Ihm keine Freikarte mehr geben.

Ums mal durchzuleuchten man sollte mal bedenken wieviele Karten für mich nach der Q gefährlich sind:

1. 10 J ( also 2 overcards ) sind durch die 9 Q eine straight draw " die 8 und der K sind gefährlich
der K ist also eine "Todeskarte" der mich das turnier beenden Lässt da ich KQ ev nicht folden will !
2. Jede A kombination wenn ein A kommt besonders übel A 4 oder A9 oder A 10 oder AQ
3 die 10 ist eine weitere sehr blöde karte wenn er KJ hält oder 9 10 oder q10 oder AQ da ich mich auch hier schwer tue meine KQ zu folden .
4. ein J auf dem river wäre auch ev schwer zu spielen da er A 10 haben könnte oder 9 J
5 vergessen wir nicht das selbst die 5 eine gefährliche Karte ist wegen einem A4
6 und die 6 zwar sehr unwahrscheinlich ihm hilft aber er könnte natürlich schon 45 angespielt haben

Fazit bis zur 8 sind alle kommenden Karten für uns eventuell Nicht Lustig danach sind zwar unsere Chancen besser aber auch ne 5 oder ne 6 sind gefährlich !
damit muss ich hier einen Protekt spielen ev. sogar ein all in spielen um zu protekten !
denke aber man könnte es auch mit einem 9000 bet oder pot bet machen auf jeden fall eine hohe protekt bet, die ihm zeigt das man die Q hat !

und wenn du schon den check machst dann hättest du ihn hier all in setzten müssen also check raise all in um zu protekten denn es gibt zu viele varianten die ihm helfen könnten.


Die 10 zeigt was nun kommt eine absolut beschissene Karte die ihm mit KJ Q10 10 9( die 9 lag ja als high pair hätte er also auch haben können) entweder 2 pair oder strasse gibt!
Seine Hände sind jetzt für uns sehr schwer einzuschätzen und ich wüsste jertzt nicht was ich spielen würde an deiner stelle ( denke check wäre am ende richtig aber er wird dann betten !) also was dann??
dann steht man vor einer bitter bösen entscheidung wenn er all in geht !

Fazit nachdem die queen kommt sollte ich keine freikarten verteilen und nicht TRICKY spielen!
es ist zu riskant.
Wir sind nach der Q relativ sicher mit ca 90% vorne also protekten wir sie !
Anhand der beispiele oben stehen wir auf dem river mit sehr hoher wahrscheinlichkeit
A K J 10 9 8 5 6 kaum einer Karte gegenüber die uns wirklich ungefährlich erscheint !
Der River macht somit die Karte zum reinen Glücksspiel in dieser Situation und ist unkontrollierbar für uns.
Also zwingen wir ihn hier lieber zum Ausstieg !

Schöne Weihnachten und kraul deine Katze mal von mir, meine sitzt auch neben mir !

Geändert von meisterfu (15-12-2015 um 01:32 Uhr).
 
Alt
Standard
15-12-2015, 01:28
(#10)
Benutzerbild von Taddebraun
Since: Nov 2008
Posts: 24
ChromeStar
preflop gut........den rest so und gut

..

ich schreibe nur damit ich ein ticket kriege