Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

KJs im Snap-Poker 1c/2c

Alt
Standard
KJs im Snap-Poker 1c/2c - 18-01-2016, 06:19
(#1)
Benutzerbild von CPSHH78
Since: Oct 2015
Posts: 164
Hallo Leute,

ich würde gerne mal wissen, was ihr in der Situation gemacht hättet. Ich selbst spiele irgendwie noch viel zu viel nach Gefühl, mache zwar immer über längere Strecke plus, verliere dann aber auf einen Schlag einen ganzen Stack und manchmal kurz danach den nächsten. Wäre also nett, wenn ihr mir helfen würdet, etwas mehr "Nachdenken" ins Spiel zu bringen.

Ich spielte auf 888 Snap-Poker mit BB 2 cent. 6 Leute am Tisch, UTG vor mir foldet, ich halte , OR 3BB. Bis BB folden alle, der BB callt. Pot 13ct eff Stack liegt bei ca 60ct

Flop

BB min raise 2ct. Das war mir einfach zu billig, um hier zu folden. Daß er gerade mit 45 callt hielt ich für unwahrscheinlich, Backdoorstraightdraw hat er möglicherweise, aber nur bei suited cards. Ich habe jedenfalls die Chance. Und ich gehe davon aus, daß wenn er jetzt tatsächlich getrofffen hat jeder K oder J mich zum deutlichen Favoriten macht (außer er bekommt two pair) Für einen möglichen getroffenen set hielt ich seine raise zu gering, also noch alle Chancen bei mir.

Turn

Macht natürlich jede 6 gefährlich. Würde mit raise nach dem Flop hinhauen, dann hätte er Toppair möglicherweise mit gutem Kicker geraist. Aber hätte er da nicht versucht, mich aus dem Pot zu drängen? Da wäre die bet wohl etwas höher ausgefallen, in etwa potsize oder so.

Er setzt nach,12 ct bei einem pot von 16 ct. Ich habe Flushdraw und gehe davon aus, daß ein K oder J noch immer mich zum Favouriten macht. Also 15 outs macht eine Chance von 1/3 wenn ich es richtig einschätze, daß er max ein kleines Pärchen, vielleicht auch PP hat. Ich also gecallt.

River

Er checkt. Irgendwie dachte ich jetzt echt an PP, und zwar an TT und ich bin hinten (hab ja nichts außer High Card. Im check sah ich die Aufforderung "Ich zeige Schwäche, also versuch mich wegzubetten" Also habe ich auch gecheckt.

Er hatte und ich hatte den Pot. Etwas glücklich und ich habe schon in viel besseren Situationen am Ende viel schlechter ausgesehen.

Wäre nett, wenn mir jemand Hinweise geben könnte. Was ich hätte besser machen können und warum. Gerade bei dem call auf dem Turn war ich mir alles andere als sicher.

Danke schonmal im voraus
 
Alt
Standard
18-01-2016, 11:38
(#2)
Benutzerbild von jokermm
Since: Jan 2009
Posts: 1
Ich denke das Du diese Hand gut gespielt hast!!!
 
Alt
Standard
18-01-2016, 13:08
(#3)
Benutzerbild von massmarines
Since: Aug 2011
Posts: 277
du kannst generell diese mindonkbets am flop direkt raisen
meistens geben die dann schnell auf, und wenn nicht dann weißt du wenigstens a) mit was die das so machen und b) ob dein J oder K ein out ist(vs ein set z.b. nicht)

ansonsten unbedingt note machen von ihm
 
Alt
Standard
19-01-2016, 11:14
(#4)
Benutzerbild von CPSHH78
Since: Oct 2015
Posts: 164
Danke für die Antworten. Besonders für den Tipp mit der note, diese habe ich soeben nachgeholt.

Das reraisen der mindonkbet werde ich mal in Zukunft versuchen. Hatte hier auch drüber nachgedacht. Hatte aber das Risiko gesehen, ihm noch mal die Initiative zu übergeben. Da ich nichts hatte, aber Entwicklungspotenzial sah wollte ich hier die Aktion abschließen. Wäre zB gekommen wäre ich sofort weg gewesen (nach dessen bet versteht sich, warum folden wenn man checken kann).

Ich werde mal schauen, was ich hier im Forum über minraises finde und wie gesagt das reraise mal ausprobieren. Die unteren Limits sind immerhin mehr zum lernen als zum gewinnen da
 
Alt
Standard
19-01-2016, 13:43
(#5)
Benutzerbild von massmarines
Since: Aug 2011
Posts: 277
minbets, nicht minraise

bet=erste wette in einer neuen wettrunde
raise=erhöhung der wette
 
Alt
Standard
19-01-2016, 14:55
(#6)
Benutzerbild von CPSHH78
Since: Oct 2015
Posts: 164
Danke für den Hinweis. Habe noch viel zu lernen. Aber wird schon werden mit der Zeit.