Alt
Standard
AQ im chart!? - 04-02-2008, 20:55
(#1)
Benutzerbild von Smokin' Pair
Since: Oct 2007
Posts: 7
also,erstma ne super sache dis chart,aba ich find AQ is ein wenig unterbewertet,vor allem im verhältnis zu AK. ich mein AK soll man in jeder position und situation ned nur raisen sonder gar cappen,AQ aba der kleinsten erhöhung der gegner folden,obwohl man aus erfahrung dass sehr viele spieler AJ,A10,KQ,...raisen,die man mit AQ schön im sack hätte!^^
is für anfänger oda leute die dis chart konsequent benutzen vielleicht irre führend,bzw ned 100%ig realistisch.
ich mag AQ und hab durchaus gute erfahrungen mit der hand gemacht,teilweise bessere als mit "Anna Kournikowa"...
 
Alt
Standard
04-02-2008, 21:09
(#2)
Benutzerbild von altrakk
Since: Dec 2007
Posts: 93
es kommt auch auf deine position an wo du sitz es kann schon gut möglich sein das du gute erfahrung damit gemacht hast aber es soll dir auch nur eine hilfe sein wie man es richtig spielen würde du must auch bedenken wie hoch die blinds sind
also spielen mehrere faktoren ne rolle
 
Alt
Standard
04-02-2008, 21:30
(#3)
Benutzerbild von MagicMai
Since: Jan 2008
Posts: 11
Servus,

Im Verhältnis zu AK ist AQ nicht unterbewertet, das wird Dir die Mathemathik bestätigen.Wenn Du aber feststellen kannst, daß Deine Gegenspieler jeden Schmutz erhöhen, dann kann man evtl. mal eine Ausnahme machen.Wie schon erwähnt solltest Du dann die Blinds und Deine Position mit in die Entscheidung einbeziehen.Ganz wichtig ist aber das Erkennen von Regelmäßigkeiten Deiner Gegenspieler relativ zu Ihrer Position, wenn diese Dir dann noch ihre Hand zeigen, ist das noch besser.

Bis neulich,
MagicMai
 
Alt
Standard
05-02-2008, 00:37
(#4)
Benutzerbild von udo69
Since: Jan 2008
Posts: 493
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Smokin' Pair Beitrag anzeigen
also,erstma ne super sache dis chart,aba ich find AQ is ein wenig unterbewertet,vor allem im verhältnis zu AK. ich mein AK soll man in jeder position und situation ned nur raisen sonder gar cappen,AQ aba der kleinsten erhöhung der gegner folden,obwohl man aus erfahrung dass sehr viele spieler AJ,A10,KQ,...raisen,die man mit AQ schön im sack hätte!^^
is für anfänger oda leute die dis chart konsequent benutzen vielleicht irre führend,bzw ned 100%ig realistisch.
ich mag AQ und hab durchaus gute erfahrungen mit der hand gemacht,teilweise bessere als mit "Anna Kournikowa"...
Wenn man die nötige Erfahrung hat und auch noch reads auf die anderen Spieler, dann kann man IP durchaus mal ein Raise von einem loose-aggressive callen oder auch reraisen.

Gerade Anfänger haben diese Erfahrung aber nicht. Geh mal von einem tighten Spieler aus, der in EP erhöht: Seine Handrange würde ich nun auf AQ+ oder TT+ setzen. Hier hast du gegen 2 Hände nen Coinflip, gegen eine einen Splitpot und gegen alle anderen bist du krasser Aussenseiter.

Natürlich könnte man das SHC so ändern, dass die Hand auch in Abhängigkeit des ersten Raisers zu bewerten ist (z.B. Blindsteal), aber für Anfänger würde dies mit Sicherheit zu unübersichtlich.
 
Alt
Standard
05-02-2008, 12:37
(#5)
Benutzerbild von 5dmark
Since: Aug 2007
Posts: 972
Kurzer Ausflug in einen Klassiker der deutschen Dichtung:

Der Meister kann die Form zerbrechen

der Chart ist für Anfänger (logisch, wenn man es verstanden hat braucht man den Chart nicht mehr) und die sollten erst mal streng nach den Regeln spielen. An Abweichungen kann man dann immer noch arbeiten. Außerdem soll der Chart sowohl an einem loosen also auch an einem tighten Tisch verwandt werden können. Anfänger können das meist nicht erkennen was an ihrem Tisch nun wirklich Phase ist.
 
Alt
Standard
05-02-2008, 18:13
(#6)
Benutzerbild von yaf7
Since: Oct 2007
Posts: 341
Zitat:
ned nur raisen sonder gar cappen,
man reraist ak nur aus dem grund, dass man mit einer conti oft den pot bekommt. im reraised pot fürchten viele aa / kk.

aq wäre dafür viel zu weak, und wenn du gegen raises damit spielst, bist du zu oft von ak dominated...
 
Alt
Standard
05-02-2008, 18:16
(#7)
Benutzerbild von dominode
Since: Aug 2007
Posts: 846
BronzeStar
AQ ist halt ein bisschen gefährlicher da einige Blätter doch mehr wert sind und im reraist preflop meist nur ein fold folgen kann, mit AK kannst du dich ins heads trauen...
 
Alt
Standard
07-02-2008, 09:24
(#8)
Benutzerbild von IntoTheAce
Since: Dec 2007
Posts: 161
Ich weiß ja nicht wer das Chart bei Intelli gemacht hat aber AQ is nen klarer Raise aus Early Position.Aus später Position sollte man auf die Aktionen der Gegner vor einem achten,bei einem Raise+Reraise vor einem sollte man AQ folden.
 
Alt
Standard
07-02-2008, 17:11
(#9)
Benutzerbild von oekostar
Since: Nov 2007
Posts: 105
Man sollte auch noch unterscheiden zwischen AQ suited und AQ off. Suited ist es eine sehr starke Hand, die ich nur ganz selten folden würde (tighter Spieler raist deutlich o. ä.)
 
Alt
Standard
07-02-2008, 17:44
(#10)
Benutzerbild von yaf7
Since: Oct 2007
Posts: 341
Zitat:
Ich weiß ja nicht wer das Chart bei Intelli gemacht hat aber AQ is nen klarer Raise aus Early Position.Aus später Position sollte man auf die Aktionen der Gegner vor einem achten,bei einem Raise+Reraise vor einem sollte man AQ folden.
der chart von intelli ist gut, vor allem für anfänger. aq aus early ist ein klarer fold, da man sie auf einen reraise nciht mehr spielen kann --> ak/aa/kk/qq
man bringt sich einfach zu oft in situationen, in die man als anfänger nicht kommen sollte.

AQ EP -> FOLD !