Alt
Standard
Fold zu weak? - 14-05-2016, 16:43
(#1)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
Nachdem ich zuletzt zu viele Stacks durch All-In-Calls verloren habe, bin ich nun vorsichtiger. Zu vorsichtig?



 
Alt
Standard
18-05-2016, 09:27
(#2)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
Im Nachhinein denke ich:
AJ: Ich hätte am Turn besser check behind gespielt. Will zwar einerseits gegen FD und SD protecten, aber pot control ist hier vielleicht wichtiger?

KJ: Der Fold war vermutlich falsch. Der Shortstack kann hier auch irgendwelche PPs haben. In einem Viertel der Fälle bin ich hier sicherlich vorne. Aber auch hier wäre es vielleicht besser gewesen, den Turn zu checken?!

Würde mich freuen, noch eure Meinung zu den Händen zu erfahren...!
 
Alt
Standard
19-05-2016, 17:31
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Hand 1: Das Board ist super trocken und sofern du mit TPTK nicht für 3 Straßen Value gehen willst, z.b. gegen JT, würde ich hier behind checken wenn der Gegner total unbekannt ist. Gegen Callingstations würde ich Turn und River betten. Gegen den c/r haben wir nen relativ klaren Fold, sofern wir den Gegner bisher nicht mit kreativen Moves gesehen haben.

Hand 2: Wie du schon selbst festgestellt hast, möchte man gegen die Stacksize des Gegners den Turn nicht bet/fold spielen. Wenn wir also nicht glauben, es hier gegen ihn profitabel reinbekommen zu können, sollten wir lieber checken und ihm die Chance zum bluffen geben. Prinzipiell ist der Turn ja ne super Karte für uns, weil er kaum 4x Hände in der Range haben wird und 44 jetzt deutlich unwahrscheinlicher wird. Trotzdem hätten wir hier natürlich deutlich lieber AJ als KJ.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
20-05-2016, 18:24
(#4)
Benutzerbild von Fricke84
Since: Feb 2009
Posts: 18
Hand 1 klarer Fold nach seinem Raise, außer man hat nähere Infos. Aber ich hätte wohl auch gesetzt

Hand 2 würde ich ab Turn c/c spielen, liege schließlich gegen AJ,22,J2,4x, hinten und bin nicht in Position.
 
Alt
Standard
22-05-2016, 10:26
(#5)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266


Ich dachte, wenn jemand oop und ohne Initiative in 3 Leute postsize reinbettet und der nächste Villain, ebenfalls oop, callt diese potsize-bet, dann hat mich mindestens einer von beiden geschlagen. War meine Überlegung so falsch, oder hatte ich es bloß mit außergewöhnlich mutigen Villains zu tun?
 
Alt
Standard
22-05-2016, 10:51
(#6)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Zur Hand mit KK:

Dass 3 Spieler callen ist wirklich unschön.
Dann ist dieser Flop multiway 89T noch viel grässlicher. Er trifft die Range der Caller VOLL und unsere gar nicht.!
Das OP ist hier schon hinten, denke ich, der Fold ist am Flop etwas nittig, aber in dieser speziellen Situation IMO okay.

Edit: Berechnung nachgetragen.
Vs. eine Range mit JJ-88,AJo-ATo,AJs-ATs,KJs,JTs,T9s-T8s,98s haben wir am Flop vs. 1 Spieler noch 52% Equ.
Der Stack ist am Flop 0,68 und wir müssen noch max. 1,0 bezahlen, um den SD zu sehen. D.h. wir benötigen hier ca. 41%.
D.h. das runter callen, bzw. Reinstellen am Turn wäre vom EV daher okay.

Geändert von JoeCrocodill (23-05-2016 um 19:04 Uhr).
 
Alt
Standard
23-05-2016, 15:37
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Board ist nicht schön für KK, aber der einzige Spieler der mir hier Sorgen machen würde ist der, der hinter uns sitzt mit 100BB.

Gegen nen 50BB Stack der donked und einen 30BB Stack der called, folde ich hier sicherlich nicht ohne Infos/Reads über die Gegner. Mit deeperen Stacks sieht das ganz anders aus, weil wir plötzlich auf 3 Straßen Druck bekommen können und evtl. vor eine schwierige Riverentscheidung gestellt werden, aber in dem Spot geht es wenn wir den Flop callen für weniger als Pot am Turn sowieso rein.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
23-05-2016, 18:11
(#8)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
Verstehe Deine Denkweise hier noch nicht. Gehst Du bei kleinen Stacks davon aus, dass die Villains Vollfische sind und deshalb jeden Schmarrn reinstellen oder geht es Dir darum, dass man bei kleineren Stacks nicht so viel verlieren kann? Aber in letzterem Fall wäre nichts verlieren doch besser als wenig verlieren? Ich meine, offensichtlich spielen die Leute hier tatsächlich schwache Hände, aber kann man davon tatsächlich im Allgemeinen ausgehen?
 
Alt
Standard
23-05-2016, 18:32
(#9)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Naja, wenn jemand mit halbem Stack NL2 spielt, gehe ich zumindest mal nicht von ganz großem Spielverständnis aus. Aber hier geht es tatsächlich in erster Linie um den anderen von dir angesprochenen Punkt:

Große Hand - großer Pot; kleine Hand - kleiner Pot.

Mit dem Overpair auf dem sehr unschönen Flop wollen wir keinen großen Pot spielen. Wenn wir aber bereits wissen, dass es hier eh zu keinem sehr großen Pot kommen kann, weil die Gegner so kleine Stacks haben, verabschiedet sich diese Problemstellung bereits.

Deshalb würde ich gegen 2 Spieler mit 100BB Stacks ohne Reads folden, gegen die kleinen Stacks aber nicht. Hier würde ich es einfach reinstellen und beten, der Spieler hinter uns foldet.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
24-05-2016, 09:08
(#10)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
Verstehe! Aber ist dann call oder raise besser? Wenn man nur callt, gibt man dem 100BB-Spieler ja fast unwiderstehliche Pot-Odds und den will man hier ja nicht mehr mit dabei haben. Und raisen ist halt riskant, so lange man nicht weiß, was der Spieler hinter uns tut...