Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[NLHE] AKs gg. 50BB Raise

Alt
Standard
AKs gg. 50BB Raise - 29-05-2016, 16:30
(#1)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266


Preflop call war vermutlich falsch: gg. QQ+, AKs, AKo reichen die Pot-Odds nicht. Andererseits könnte ein Spieler, der solche Moves veranstaltet dies auch mit einer weiteren Range tun?!
 
Alt
Standard
29-05-2016, 21:22
(#2)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Bei AK ist es halt immer gut auch ein wenig Fold-Equ. zu bekommen.
Gegen eine sehr starke Range ist es inklusive Bluffs max. ein Coin Flip, meist noch etwas weniger. 43% haben wir nur bis zum River. Bis zum Flop haben wir meist nur 33% Equ. wir benötigen für den Call 43%.

Also wenn dann shoven oder thigth folden. Den möglichen draw können wir so nicht mehr spielen.
Hier ist halt auch wichtig den Gegner einschätzen zu können. Ist er sehr tight, eher folden.
Ist der Gegner kein reiner Fisch, so wäre wegen unserer und seiner Position eher ein loose 3-Bet Range zu erwarten. Aber warum so hoch?
Bettet er hier mit KK+ so hoch? Daher vielleicht doch ein Shove von unserer Seite.
 
Alt
Standard
30-05-2016, 02:03
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Fold pre, hier flippst du ja maximal gegen QQ wenn du ihm eine tighte Range gibst. Callen macht eigentlich keinen Sinn, wenn stellt man es jetzt rein und sieht zumindest mal 5 Karten.

Wenn man pre called weil man dem Gegner hier eine weitere Range und Bluffs zutraut, muss man den Flop für 3:1 eigentlich auch callen. Überholt hat einen hier ja vermutlich nichts und wenn A-high vorher gut war, ist es das meistens immer noch.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
31-05-2016, 00:28
(#4)
Benutzerbild von Joshua34212
Since: Jul 2015
Posts: 34
Wieso hier ein Fold pre ? ich denke nicht das er mit AA,KK so spielen würde