Alt
Standard
UTG AQ gegen SB - 01-06-2016, 12:57
(#1)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
SB: 100 BB (VPIP: 16.67, PFR: 2.78, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 36)

SB war wieder der Gegner, der pre ziemlich passiv spielt, aber ab Flop ziemlich aggro.

Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has A:club: Q:heart:

Hero raises to 3.5 BB, fold, fold, fold, fold, fold, fold, SB calls 3 BB, BB calls 2.5 BB

Standard, oder?

Flop: (10.5 BB, 3 players) Q:spade: K:diamond: 3:spade:
SB checks, BB checks, Hero bets 7.5 BB, SB raises to 23 BB, fold, Hero calls 15.5 BB

V hatte sicher den Read auf mich, daß ich auf eine Bet/Raise oft folde(n muß).

Aber den K hat er ja nicht allzu oft. Daher habe ich ein Raise gecallt.

Turn: (56.5 BB, 2 players) 9:diamond:
SB bets 35 BB, fold

Der Raise war ziemlich heftig, ich hab schweren Herzens gefoldet, bin mir aber im Nachhinein überhaupt nich sicher, ob ich nicht eher hätte aufs Ganze gehen sollen.

Im Momant hätte mich nur Kx schlagen können, aber da gib t es nich allzu viel Sinnvolles. Ob V JT pre und Flop so gespielt hätte? Trau ich ihm nicht zu. Flushdraw? Wäre sicher nicht allzu genial.

Edit: Fast die selbe Situation mit praktisch dem gleichen Board hatte ich kurz vorher gegen den selben Gegner. Auch hier hatte ich den T gefoldet.

Geändert von Möchtenix (01-06-2016 um 13:01 Uhr).
 
Alt
Standard
01-06-2016, 13:23
(#2)
Benutzerbild von BigSchnidde
Since: Mar 2012
Posts: 288
Opening Standard, ich nehm 3BB.

Flop: Nach 36 Händen wird er keinen Read haben, und wenn dann ist er zu gering um sich darauf zu verlassen.

Turn: Warum callst du den Flop? Wenn du ihn hier auf einen Flushdraw setzt musst du den Turn ebenfalls callen, sonst macht das gesamte Flop Play keinen Sinn. Wenn du ihm den K gibst ist es am Flop schon ein Fold.
Ich weiß nicht welches Limit du spielst aber ReRaise Flop ist sehr sehr selten ein Bluff, zumal er dich aus UTG als Opening sieht.

Ich folde das wahrscheinlich am Flop da es wenig gibt das dich verbessert und der ReRaise meistens stark ist.
 
Alt
Standard
01-06-2016, 17:19
(#3)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
Zitat:
Zitat von Möchtenix Beitrag anzeigen
Im Momant hätte mich nur Kx schlagen können, aber da gib t es nich allzu viel Sinnvolles. Ob V JT pre und Flop so gespielt hätte? Trau ich ihm nicht zu. Flushdraw? Wäre sicher nicht allzu genial.
FD fände ich schon ziemlich genial. Durch seine Spielweise repräsentiert Villain hier KQ oder 33, warum sollte er sonst in zwei Leute X/R spielen und den Turn wieder betten? Wenn er das mit 65 in Pik macht, dann wird er viele bessere Hände (und keine schwächeren) zum Folden bringen und hat sogar noch 9 Outs...
 
Alt
Standard
01-06-2016, 20:45
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Auf wie viele Situationen beziehst du deine Annahme, dass der Gegner am Flop aggro war? Welche Hände hat er dort dann im Showdown gezeigt?

Gegen Spieler die den Flop hier mit einer balanced Range aus Valuehänden (die dich alle crushed haben) und Draws/(semi-)Bluffs check/raised, kann man eigentlich nur eins machen: Den Flop nicht betten.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
02-06-2016, 10:02
(#5)
Benutzerbild von dakoenner007
Since: Mar 2008
Posts: 138
Imho ein Fold am Flop. Auf NL2 ist so ein Raise eigentlich fast immer Stark, wenn man hier weiter spielen will muss man entweder noch Outs haben (z.B. auf einen Backdoor Flush) oder einen Read das Villain das hier oft so spielt. Das kann man aber nicht nach 36 Händen sagen.

Allgemein finde ich die Spots aber auch immer etwas schwierig und glaube solche Spots bringen mir auch immer ne Menge non Showdown losses ein.
Allgemein ist es denke ich so: Bei 2 Villains kann es gut sein, dass einer den K getroffen hat, muss aber auch nicht. Wenn wir hier Check behind spielen ist das zwar schön für Pot Control, da Villain aber am Turn nach uns an der Reihe ist, ist die Wahrscheinlichkeit das einer den Turn nach X/X/X anspielt relativ groß. Das wiederum kann Random Villain dann mit so einer großen Range machen, dass es uns dann vor die schwierige Wahl stellt. Denn das wird er wohl mit Händen wie 77-JJ, ggf. schwächen Qx Kombis, Flushdraws und totale Bluffs. Also dann Call/Fold ist die Frage, wir spielen halt gegen eine sehr weite Range.

Wenn ein Raise auf dem Flop kommt ist die Entscheidung einfach finde ich, dass ist zu 99% Value. Aber was ist unser Plan wenn hier einfach ein Call kommt? Check/Fold Turn? Check/Call Turn und Check/Fold River? Zu mindest Pocket Pairs zahlen vermutlich eine Conti-Bet nochmal und gucken dann ob Stärke oder schwäche folgt. Bei schwäche sieht es wieder wie am Anfang beschrieben, es wird vermutlich mit allem in uns rein gebettet.

Was ist mit so einer Hand Middle Pair Top Kicker hier also das beste Play?