Alt
Standard
NL2 Zoom - 02-06-2016, 12:08
(#1)
Benutzerbild von WOT_74
Since: Dec 2008
Posts: 465
Hallo!

Ich habe länger nicht gespielt und nun vor einigen Tagen wieder auf NL2 (Zoom) angefagen - spiele zur Zeit ohne HUD. Btw... Ich wurde von PS darauf aufmerksam gemacht, dass HM1 seit einiger Zeit nicht mehr erlaubt ist - gilt das für alle Trackerprogramme? Welche kann man noch verwenden bzw. welche empfehlt ihr?

Somit war diese Hand gegen unknown... Ich habe mir die Hand dann später nochmals angesehen. Villain ist ein 11/7 bei 224 Händen - Fold to CB 80% bei 5 Händen - eigentlich auch noch nicht wirklich aussagekräftig... - gäbe es dann bei der Spielweise am River einen Unterschied?

Poker Stars No-Limit Hold'em, $0.02 BB (9 Spieler) - Poker Stars Converter Tool from http://de.flopturnriver.com/Hand-Converter.php

Button ($3.09)
SB ($3.44)
BB ($2.21)
UTG ($2)
UTG+1 ($0.97)
Hero (MP1) ($2.17)
MP2 ($3.20)
MP3 ($4.06)
CO ($1.82)

Preflop: Hero ist MP1 mit ,
2 folds, Hero raises $0.06, 1 fold, MP3 calls $0.06, 4 folds

Flop: ($0.15) , , (2 Spieler)
Hero bets $0.08, MP3 calls $0.08

Turn: ($0.31) (2 Spieler)
Hero bets $0.20, MP3 calls $0.20

River: ($0.71) (2 Spieler)
[color=#CC3333]

Wie sieht euer Play aus?

b/f, c/c oder b/c
 
Alt
Standard
02-06-2016, 15:23
(#2)
Benutzerbild von CPSHH78
Since: Oct 2015
Posts: 163
Also erstmal hätte ich nach dem Flop nicht ca halben pot, sondern 2/3 gewählt. Zu diesem Zeitpunkt weißt du, daß du definitiv nicht hinten bist. Außerdem hast du noch den backdoorflushdraw, der dir hintenraus noch erhebliche equity liefern kann. Wer würde erwarten, daß du gerade ein Flush hast wenn es denn passt. Rein auf runner runner würde man hier sicher nichts setzen.
Andererseits droht dir das Board eine schwierige Entscheidung an. Jedes A droht dir einen Draw an, der dich bei Vollendung schlägt und jede K,Q oder J drohen dir eine vollendete höhere Straße an. So kommt es denn auch mit dem J. Ab diesem Zeitpunkt spielst du nicht mehr in der Gewissheit, vorne zu sein (oder max splitted pot wenn er ebenfalls 87 hält, was wohl eher unwahrscheinlich ist. Nun stellt sich hier ein Problem. Vielleicht ist es für deinen Gegner eine Pivotcard, wenn er zB und hält. Er braucht ja nicht mal das , mit irgendeinem anderen Kreuz hätte er schon 15 outs, was deine Erhöhung spätestens durch die IOs -ev machen würde. Um dich hier zu schützen müßtest du aber eher mit potsize rangehen. Das aber würde er dann wohl kaum callen, wenn er nichts hat, andererseits mit KQ, was ebenfalls in seiner Range liegt würde er dich mit einer 3-bet in Bedrängnis bringen.
Natürlich kann es passieren, daß er bei 2/3 bereits foldet. Aber dann hast du den Pot sicher. Andernfalls hast du zu dem richtigen Zeitpunkt mehr Wert rausgeholt. So aber wartest du mit der Entscheidung, bis du dir nicht mehr sicher sein kannst und raten mußt, ob du vorne bist.
Zu der Frage nach der Aktion nach dem River. Erstmal stellt sich die Frage, was könnte dich schlagen. Natürlich ein Full House oder ein Vierer. 99 wäre sicher in seiner Range und ich gehe davon aus, daß er da jeweils nur gecallt hätte, weil er davon ausgehen kann, daß du so von alleine mehr in den Pot bringst und aufgrund seiner calls wirst du sicher nicht folden. Full House wäre am ehesten mit suited connectors, zB denkbar oder mit getroffenem set. Paired Boards können üble Überraschungen für einen auf Lager haben Ob er damit aber nur gecallt hätte? Er müßte bei dir eher von einem Draw als von der gemachten Straße ausgehen (ist halt für dich eher ein Glücksfall, daß es so gut passt). Dann wäre noch eine höhere Straße möglich, allerdings auch nur mit QK oder Q8. All diese Kombinationen halte ich bei ihm für denkbar.
Nun stellt sich die Frage, welche anderen Hände er halten könnte, die ihn zum callen bewegt haben könnten und die du dennoch schlägst. Da wird es langsam etwas eng. Mit sowas wie höheren PP wäre es möglich (aber hätte er dann nicht eher preflop eine 3-bet abgegeben?) Oder sowas wie AJ. Vielleicht auch AK oder AQ, bei denen er die Hoffnung hatte, noch einen von beiden zu treffen.
Ich denke ich würde hier am ehesten c/c spielen. Hat er nichts wird er diesmal wohl kaum callen, bei two pair muß er Angst vor einer 9 bei dir oder deinerseits einem getroffenen set haben, sodaß er selbst da vielleicht eher foldet. Da sehe ich nicht viele schlechtere Hände mit denen er callt, andererseits droht ein reraise, das natürlich dann relativ hoch ausfallen würde und dich in eine schwierige Situation bringt. Eine bet von ihm würde ich wohl dennoch callen (je nachdem wie hoch diese ist) weil ich ihm auch zutrauen würde, den Pot aufgrund gezeigter Schwäche einfach mitnehmen zu wollen.
Wie zuvor geschrieben hättest du dieser Situation aber möglicherweise entgehen können mit einer höheren betsize direkt nach dem Flop.
 
Alt
Standard
03-06-2016, 00:39
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
HM2 ist weiterhin erlaubt.

Ob der Gegner ne Nit oder loose passiv ist, macht am River eigentlich keinen großen Unterschied. Ohne aussagekräftigen anderslautenden Read ist das immer ein bet/fold.

Checken würde ich hier nicht, weil er viele Hände behind checken wird mit denen er nochmal eine Bet callen kann, wie QQ+/JT/A9/98/97 und er wohl praktisch nichts in der Range hat das er jetzt in einen Bluff verwandeln müsste.

Bet/callen kann man, wenn man den Gegner als jemand einschätzt der extrem oft bluffed. Ansonsten kann man hier nicht erwarten von schlechterem einen Raise zu bekommen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!