Alt
Standard
A3s im SB - 04-06-2016, 13:53
(#1)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Das war die letzte Hand an dem Tisch und eine der letzten des heutigen Tages.

An dem Tisch hatte ich fast nur verloren. Meist mit gescheiterten Blindsteals (die Fische folden einfach nicht und treffen dann auch noch mit any Trash)

V war ein paar mal vorher mit ziemlichen trash eingestiegen und hatte gedonkt, wenn er irgendwas getroffen hatte.

Hero (SB): 9 BBUTG+1: 139.5 BB (VPIP: 18.18, PFR: 0.00, 3Bet Preflop: 0.00, Hands: 22)

Hero posts SB 0.5 BB, BB posts BB 1 BB

Pre Flop: (pot: 1.5 BB) Hero has A:diamond: 3:diamond:

UTG calls 1 BB, UTG+1 calls 1 BB, fold, fold, fold, fold, BTN calls 1 BB, Hero calls 0.5 BB, BB checks


Flop: (5 BB, 5 players) 6:diamond: 3:heart: J:diamond:
Hero checks, BB checks, UTG checks, UTG+1 bets 3.5 BB, fold, Hero calls 3.5 BB, fold, fold




Ich hatte ihn auf (Top)Pair gesetzt, evtl den Flushdraw, der mich natürlich nicht hätte schlagen können.



Board: Jd6d3h
Equity Win Tie
MP2 28.40% 28.17% 0.23% { 22+, A2s+, K2s+, Q2s+, J2s+, T2s+, 92s+, 82s+, 72s+, 62s+, 52s+, 42s+, 32s, J9o+, T8o+, 97o+, 86o+, 76o, 65o, 54o, 43o, 32o }
SB 71.60% 71.37% 0.23% { Ad3d }


Jedenfalls bin ich mir ziemlich sicher, daß ein Fold falsch gewesen wäre (aber halt nicht ganz).

Und wenn die Range nicht ganz daneben war, dann war das auch im Nachhinein so.


Turn: (12 BB, 2 players) 5:spade:
Hero checks, UTG+1 bets 4.5 BB, Hero calls 4.5 BB and is all-in

Im Spiel sah ich mich noch vorne, was im Equilab bei der Range auch bestätigt wurde.


River: (21 BB, 2 players) 4:club:

Klicken, um Text anzuzeigen
 
Alt
Standard
04-06-2016, 18:30
(#2)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Hallo,

Mit 9bb kann man keinen Draw mehr postflop spielen. Schon gar nicht OOP im SB. A3s ist daher preflop ein Fold oder ein Shove.
Warum füllst du als mid-stacker nicht deinen stack automatisch auf zumindest 50bb (oder so) auf?
 
Alt
Standard
05-06-2016, 03:52
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Da wir (hoffentlich) NL2 spielen, kann man mal davon ausgehen, dass der BB in >90% der Fälle checked. Damit bekommen wir 9:1 auf den Call aus dem SB, das sollte hier sicherlich besser sein als ein Fold.

Alternativ kann man den Stack natürlich auch reinschieben und entweder 4,5BB (und damit 50% unseres Stacks) direkt gewinnen oder aber von einer Range gecalled werden gegen die wir zumindest live sind.

Am Flop gibts dann eigentlich nur einen einzigen Grund um nicht von vorne all-in zu stellen. Man denkt mindestens einer der Gegner ist blöd genug Geld in den Pot zu setzen um dann gegen unseren Shove zu folden. check/callen möchte man hier nicht, nachher foldet der Gegner den Turn noch wenn wir den Flush machen und aktuell hat unsere Hand ne Bombenequity gegen absolut jede realistische Range.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
08-06-2016, 09:00
(#4)
Benutzerbild von Möchtenix
Since: Jan 2011
Posts: 138
Zitat:
Zitat von JoeCrocodill Beitrag anzeigen
Warum füllst du als mid-stacker nicht deinen stack automatisch auf zumindest 50bb (oder so) auf?

Bankrollmanagement!

Bei rund 5$ Guthaben, sollte man genau darauf achten, was mit der BR passiert.

Bei Autorebuy verliert man ganz schnell den Überblick und ist platt.

Außerdem: Stake futsch --> Tisch schließen!
 
Alt
Standard
08-06-2016, 13:52
(#5)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
Sorry, aber das ist kein Bankrollmanagement. Deine Bankroll ist schlicht zu klein um auf 2NL cahsgame sicher spielen zu können, egal ob MSS, BSS oder SSS. Also entweder Du füllst Deine Bankroll auf, wechselst auf MTTs, oder verabschiedest Dich vom Bankrollmanagement (was Du meiner Meinung nach bereits getan hast...).
 
Alt
Standard
08-06-2016, 18:40
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Bankroll Management wird dann relevant, wenn man einen signifikanten Teil seines net worth in der Bankroll liegen hat bzw. die Bankroll einen entscheidenden Teil zur Deckung der Lebenshaltungskosten beiträgt.

Das trifft auf die wenigsten von uns hier zu und die Frage die sich jeder stellen sollte ist eher die, wie viel man bereit ist zu verlieren. Wenn man nur $5 im PokerStars Account hat und nicht bereit ist mehr Geld einzuzahlen, muss man entscheiden ob man das Risiko eingehen möchte gar nicht mehr (oder nur noch Freerolls) zu spielen wenn das Geld weg ist oder ob man die niedrigsten Turniere spielt damit das Geld möglichst lange hält.

So oder so kann man sicherlich sehr profitabel mit 20-40BB Stacks auf NL2 spielen, aber die Varianz ist dabei sehr sehr groß weil wir versuchen müssen möglichst oft all-in zu stellen um dead money zu trappen oder die zu weiten Ranges der Gegner auszunutzen. Ein passiver Ansatz funktioniert so nicht, weil man damit nur sich selbst ständig aus Händen auspreist. Shortstacken ist etwas für aggressive und nicht für passive Spieler, das ist ein ganz wichtiger Punkt.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
08-06-2016, 19:43
(#7)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
@Möchtenix: Okay, du willst nicht mehr verlieren, verstehe ich.

Aber viel Sinn macht das nicht, wenn du wirklich besser werden möchtest. Du solltest versuchen ein wenig Kapital anzusparen (zumindest 40 bis 50 $) und dann normal NLH spielen.

Wenn deine Strategie nicht passt, wirst du auch diese 5 $ immer wieder verlieren.