Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[NLHE] KTs am BB auf NL25 6-Max - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Question
[NLHE] KTs am BB auf NL25 6-Max - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 13-06-2016, 14:40
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.301
(Administrator)

Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Sonntag (19. Juni, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste Antwort bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang. Wenn der Thread mehr als 40 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 80 Einträgen oder mehr 3 Tickets!

- Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht
- Felix sucht den Gewinner aus und gibt sie zeitnah* im Thread bekannt
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht**!

Klicken, um Text anzuzeigen



Geändert von NerdSuperfly (13-06-2016 um 15:45 Uhr).
 
Alt
Standard
13-06-2016, 20:39
(#2)
Benutzerbild von WoPokerStars
Since: Jan 2016
Posts: 78
Zoom-Tische haben es an sich, dass viel mehr Spieler nur noch bessere Hände oder Position spielen.
Ein Raise vom Button also mit ein ReRaise vom BB zu beantworten, ist also akzeptabel. Hätte ich mit KTs jedoch nur selten gemacht, wenn der Button ein mir unbekannter Spieler ist.

Er tankt preflop zunächst und callt dich danach auf allen Straßen runter.
Da du die letzte Action PreFlop hattest und er Position bekommen wir nicht wirkliche Infos mehr auf den Straßen.
Nach dem Flop ist es C-Bet und Call. Deshalb würde ich nichts weiter hinein interpretieren.
Der Call auf dem Turn aber lässt mich seine Range einschränken. Er sollte dir mindestens eine getroffene Dame oder einen getroffenen König zutrauen.
Also bleiben: AK, AJ, KQ, KT, QT, AA, KK, QQ, TT, 77 evl. noch AQ
K7, Q7 und J9 halte ich für unwahrscheinlich auf Grund des PreFlop-Spiels.

Langes Tanken PreFlop heißt für mich entweder knapp noch gecallt oder knapp noch nicht geraised.
Von der Range, die ich nach dem Turn-Call erwarte, trifft das m.E. auf:
KQ(6), KT(4), QT(6), AK(8), AA(6), KK(1) und QQ(2) zu. Bei den ersten 3 könnte man PreFlop ein Fold ins Auge fassen, bei den anderen 4 eine 4-Bet. (In Klammern stehen die möglichen Kombinationen - Summe: 33.)
14/33 gewinnen wir.
4/33 splitten wir.
15/33 verlieren wir.

Deshalb wäre mein Ziel, günstig zum Show-Down zu kommen.
Check? Dann bestimmt der Gegner den Preis, wir wirken schwach und geschlagene mittelstarke Hände kämen kostenfrei zum Show-Down.
Bet. Aber welche Bet lässt AK und QT callen, hält aber einige stärkeren Hände vom Raise ab?
Ungefähr 9$ würde ich setzten und bei einem Raise wegwerfen.
9$ ist eine gute Value-Bet und wenn nicht gerade der Gegner KK hat sollte er sie uns bei der Line zutrauen und selten Raisen. 77 schließe ich bei ihm aus. Dazu passt das polarisierende tanken PreFlop nicht.


Intuitiv setzte ich den Gegner mit Tanken und runter callen auf AA. Und die sind leider durch die gepaarte 7 wieder vorn.

Geändert von WoPokerStars (14-06-2016 um 14:40 Uhr). Grund: Rechtschreibung und fehlendes Wort König
 
Alt
Standard
13-06-2016, 21:37
(#3)
Benutzerbild von Joasakura81
Since: Apr 2013
Posts: 1
ich würde eher vorsichtiger spielen da der gegener dein reraise gecallt hat. würde tippen das er AK AA KK QQ ATs AJs haben könnte. die meisten zoom spieler callen so ein hohen reraise nur wenn sie schon was gutes auf der hand halten.

nach dem flop: ich würde 4&% des pot´s beten um zu schauen wie der gegner reagiert. er überlegt lang und callt. da dein gegner callt muss man davon ausgehen das er AJ hällt und auf die street setzt oder er dir eine falle mit QQ poket stellt da er vielleicht denk das du AK oder AQ hällst. durch dein hohen preflop reraise.

Turn: nach dem turn würde ich checken da der gegner auf dem Button sitzt und er mit AJ die street getroffen haben könnte, würde ich schauen was er jetzt macht. da es recht viel gibt was diene hand schlagen kann. bei einer hohen bet von ihm wäre es ein fold bei einem check würde ich auf dem river check fold spielen.
da du dein gegner deine bet auf dem turn schnell gecallt hat könnte er die street mit AJ getroffen haben. ich denke dein gegner wird dir ein paar K Q oder set Q
ich denk nicht das er AA hällt da er deine bet nur callt und nicht reraiset denn mit AA würde er selber vorsichtig sein da du ja set KK oder set QQ halten könntest und deine bet auf dem turn nicht so schnell callen würde.

River: da du schon die ganze zeit recht agressiv gespielt hast würde ich nach dem river eine recht hohe bet oder sogar all in gehen um im zu zejgen das du das full house hast mit QQQ77. wenn du jetzt eine niedrige bet oder nur checken tust stuft dein gegen dich auf AK oder AQ ein und er weis das er vorne ist.

Geändert von Joasakura81 (13-06-2016 um 21:49 Uhr).
 
Alt
Standard
14-06-2016, 15:39
(#4)
Benutzerbild von MrTieg
Since: Apr 2013
Posts: 3
ChromeStar
Also meiner Ansicht nach so wie er gespielt hat hält er AK in der Hand..Wenn er im Flop schon drilling getroffen hätte, hätte er meiner Ansicht nach aufn Flop spätestens aufn Turn ein reraise gemacht da Straight Gefahr war...Ich hätte aufn River weiter angespielt und zwar $8-$10... Wenn er KK oder AA Hält denn hätte er mit Sicherheit vorm Flop nochmal erhöt...Wobei auch möglich ist das er AA hält, wenn das so wäre hätte er aber nicht so lange (vorm Flop) überlegt sondern hätte relativ zügig ein reraise gemacht...
 
Alt
Standard
14-06-2016, 15:51
(#5)
Benutzerbild von MrTieg
Since: Apr 2013
Posts: 3
ChromeStar
[QUOTE=MrTieg;2082542]Also meiner Ansicht nach so wie er gespielt hat hält er AK in der Hand..Wenn er im Flop schon drilling getroffen hätte, hätte er meiner Ansicht nach aufn Flop spätestens aufn Turn ein reraise gemacht da Straight Gefahr war...Ich hätte aufn River weiter angespielt und zwar $8-$10... Wenn er KK oder AA Hält denn hätte er mit Sicherheit vorm Flop nochmal erhöt...Wobei auch möglich ist das er AA hält, wenn das so wäre hätte er aber nicht so lange (vorm Flop) überlegt sondern hätte relativ zügig ein reraise gemacht...Wahrscheinlich ist aber auch (da es die Handanalyse der Woche ist) das er ein vierling 7 hat...Als du den reraise gemacht hast war er unsicher und dachte das du KK oder QQ hälts...
Also meine Antwort ist entweder AK oder 7777....Wobei ich jetzt doch eher zu Vierling Tippe, auch wenn es sich vielleicht bescheuert anhört...
 
Alt
Standard
14-06-2016, 15:56
(#6)
Benutzerbild von MrTieg
Since: Apr 2013
Posts: 3
ChromeStar
Also meiner Ansicht nach so wie er gespielt hat hält er AK in der Hand...Ich hätte aufn River weiter angespielt und zwar 5$... Wenn er KK oder AA Hält denn hätte er mit Sicherheit vorm Flop nochmal erhöt...Wobei auch möglich ist das er AA hält, wenn das so wäre hätte er aber nicht so lange (vorm Flop) überlegt sondern hätte relativ zügig ein reraise gemacht...Wahrscheinlich ist aber auch (da es die Handanalyse der Woche ist) das er ein vierling 7 hat...Als du den reraise gemacht hast war er unsicher und dachte das du KK oder QQ hälts...
Also meine Antwort ist entweder AK oder 7777....Wobei ich jetzt doch eher zu Vierling Tippe, auch wenn es sich vielleicht bescheuert anhört...
 
Alt
Standard
15-06-2016, 03:08
(#7)
Benutzerbild von Rich_theEar
Since: Dec 2007
Posts: 87
KT suited kann man erhöhen, muss man aber nicht. Dafür spricht, dass preflop hinter mir niemand mehr kommt (außer dem initial raiser), ich nehme damit die Initiative und bekomme mehr Information. Dagegen spricht, dass das Blatt zwar gut, aber nicht Spitze ist, und am Flop könnte ich gezwungen sein entweder zu bluffen oder zu checken; beides unangenehm.
In diesem Fall also habe ich mich für die Erhöhung entschieden, der Gegner geht mit.

Der Flop macht mir die Freude und bringt TopPair mit akzeptablem Kicker. Da setze ich mit gutem Gewissen den halben Pot.

Auf dem Turn kommt das zweite Paar. An der Stelle sehe ich mich vorne, wenn der Gegner nicht gerade AJ oder ein passendes PocketPair hält. Das rechtfertigt ein etwas höheres Gebot, ca. 3/4 Pot. Der Gegner geht immer noch mit; entweder hat er schon ein gutes Blatt, oder viele Outs für den River.

Der River macht wahrscheinlich keinen Unterschied; die Frage lautet weiterhin, hat er straight oder Drilling (jetzt Full House)?
Mit welchen Karten könnte er so gespielt haben?
AA? Eher nicht, da hätte er preflop erhöhen müssen. Er hat allerdings lange nachgedacht...
x7? Glaube ich nicht, das ist zu schwach um meine Preflop-Erhöhung zu callen.
Welche Karten, die mein Blatt schlagen, passen zu seinem Setzverhalten?
KK, QQ, 77, AJ, KQ; vielleicht TT.
Welche plausiblen Karten schlage ich?
JJ, AK, AQ, AT, KJ, QJ, QT, JT.
Etwa 50% Chance den Showdown zu gewinnen. Welche besseren Blätter könnte ich mit All-In verscheuchen? Nur KQ. Welche schlechteren Blätter würden mitgehen? Vielleicht AK, aber wahrscheinlich keines.
Wenn ich checke oder wenig setze (Value bet) und der Gegner erhöht, muss ich entscheiden, ob er blufft oder wirklich das Monster hat.
Trotzdem würde ich mich hier für ein niedriges Gebot (ca. 1/4 Pot) entscheiden. Der Gegner könnte vor einem Monster bei mir Angst haben (Value Bet) und nicht erhöhen, dann sehe ich den Showdown billig.
 
Alt
Standard
15-06-2016, 06:24
(#8)
Benutzerbild von holly0778
Since: May 2013
Posts: 3
SilverStar
hi
ich will es mal einfach machen!!!
du hast 2 paar und schon relativ viel gesetzt!! dein Gegner hat alles gecallt!!
er kann natürlich einen straight haben, oder einen drilling!!!
ich würde noch mal pott setzen, also all in!!!
ich glaube er hat ein paar Damen!!!!!
gruß
 
Alt
Standard
15-06-2016, 15:58
(#9)
Benutzerbild von jimdaniel777
Since: May 2015
Posts: 9
BronzeStar
Zitat:
Zitat von WoPokerStars Beitrag anzeigen
Zoom-Tische haben es an sich, dass viel mehr Spieler nur noch bessere Hände oder Position spielen.
Ein Raise vom Button also mit ein ReRaise vom BB zu beantworten, ist also akzeptabel. Hätte ich mit KTs jedoch nur selten gemacht, wenn der Button ein mir unbekannter Spieler ist. Lol


Er tankt preflop zunächst und callt dich danach auf allen Straßen runter.
Da du die letzte Action PreFlop hattest und er Position bekommen wir nicht wirkliche Infos mehr auf den Straßen.
Nach dem Flop ist es C-Bet und Call. Deshalb würde ich nichts weiter hinein interpretieren.
Der Call auf dem Turn aber lässt mich seine Range einschränken. Er sollte dir mindestens eine getroffene Dame oder einen getroffenen König zutrauen.
Also bleiben: AK, AJ, KQ, KT, QT, AA, KK, QQ, TT, 77 evl. noch AQ
K7, Q7 und J9 halte ich für unwahrscheinlich auf Grund des PreFlop-Spiels.

Langes Tanken PreFlop heißt für mich entweder knapp noch gecallt oder knapp noch nicht geraised.
Von der Range, die ich nach dem Turn-Call erwarte, trifft das m.E. auf:
KQ(6), KT(4), QT(6), AK(8), AA(6), KK(1) und QQ(2) zu. Bei den ersten 3 könnte man PreFlop ein Fold ins Auge fassen, bei den anderen 4 eine 4-Bet. (In Klammern stehen die möglichen Kombinationen - Summe: 33.)
14/33 gewinnen wir.
4/33 splitten wir.
15/33 verlieren wir.

Deshalb wäre mein Ziel, günstig zum Show-Down zu kommen.
Check? Dann bestimmt der Gegner den Preis, wir wirken schwach und geschlagene mittelstarke Hände kämen kostenfrei zum Show-Down.
Bet. Aber welche Bet lässt AK und QT callen, hält aber einige stärkeren Hände vom Raise ab?
Ungefähr 9$ würde ich setzten und bei einem Raise wegwerfen.
9$ ist eine gute Value-Bet und wenn nicht gerade der Gegner KK hat sollte er sie uns bei der Line zutrauen und selten Raisen. 77 schließe ich bei ihm aus. Dazu passt das polarisierende tanken PreFlop nicht.
AA
KK
AA


Intuitiv setzte ich den Gegner mit Tanken und runter callen auf AA. Und die sind leider durch die gepaarte 7 wieder vorn.
 
Alt
Standard
16-06-2016, 09:34
(#10)
Benutzerbild von Michael1518
Since: Apr 2016
Posts: 15
Wir beginnen mit K10 suited im BigBlind. Für mich persönlich eine eher unangenehme Hand, weil andere K-X-Kombinationen relativ leicht besser sein können wie KQ, KJ.

Aus meiner Sicht hätte ich das Raise vom Button erst gar nicht gecalled. Dass er eine Ass-Kombi hält ist gar nicht so unwahrscheinlich und KT spiele ich sowieso sehr ungern. Demnach hätte ich die Runde gar nicht gespielt.

Du entscheidest dich aber für ein eine etwas größere 3Bet, der Gegner überlegt lange, called jedoch letztenendes. und wir sehen den Flop!

Der Gegner wird wohl eine AX Kombination haben oder ein Pocketpair in der Größenordnung 44-99, was für eine verhaltene Bet von 3BB sprechen würde.

Flop:
Wir treffen den K und betten circa half pot. Da wir Top Pair haben verständlich, da in meinem Falle der Pot noch nicht so groß wäre, hätte ich auch gebettet aber wohl etwas im Bereich 1,5$. Außerdem haben wir noch Backdoor Straight sowie Backdoor FlushDraw. Der Gegner called. Scheint also auch in einer relativ guten Position zu sein.

Turn:
Am Turn kommt die 10 und wir haben unser zweites Paar. Wir betten knapp 6$ was sehr schnell Gecalled wird. Warum called uns der Gegner hier? Wir spielen sehr aggressiv vorneweg sodass er nur reagieren muss. Daher lässt sich nicht so leicht etwas herauslesen. Preflop hat er sehr lange gebraucht, am Flop ging es zügig und am Turn bettet er richtig schnell. Wenn er nur die T getroffen hat, z.B. mit AT würde er das wohl nicht mehr callen. Hat er vielleicht die Straight? Sein schneller call spräche dafür. Auf ein Set tippe ich eher nicht, dafür war am Flop zu wenig dabei und zu hohe Karten.

River
Bringt die 7. Du scheinst dir ziemlich sicher zu sein deshalb denke ich dass du betten wirst oder sogar all-in! Ich würde die Hand jetzt passiv spielen, den anderen entscheiden lassen wie es jetzt weitergeht. ich sehe weiterhin die Gefahr eines AJ, dass er die STraight hat.

Ich würde letztebnendes auf jeden Fall allen, egal was er macht.