Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[NLHE] 2NL 6max: KJs CO

Alt
Standard
2NL 6max: KJs CO - 25-06-2016, 10:59
(#1)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
PokerStars Zoom No-Limit Hold'em, $0.02 BB (6 handed) - PokerStars Converter Tool from http://www.flopturnriver.com/

Button ($0.99)
SB ($5.06)
BB ($1)
UTG ($2.45)
MP ($2.62)
Hero (CO) ($2.19)

Preflop: Hero is CO with J, K
2 folds, Hero raises to $0.06, 1 fold, SB calls $0.05, 1 fold

Flop: ($0.14) 3, J, 2 (2 players)
SB checks, Hero bets $0.08, SB calls $0.08

Turn: ($0.30) 8 (2 players)
SB checks, Hero bets $0.14, SB calls $0.14

River: ($0.58) Q (2 players)
SB bets $0.30, Hero folds

Zu weak?

Total pot: $0.58 | Rake: $0.02

Results below:
Klicken, um Text anzuzeigen
 
Alt
Standard
27-06-2016, 02:42
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Du bekommst 3:1, der Flush Draw busted und der Gegner sagt "ich habe die Q" getroffen. Also sollten wir schauen, ob er die Q wirklich in 75% der Fälle getroffen hat (bzw. vorher schon die beste Hand hatte) oder nicht. Falls nein, sollten wir bezahlen.

Um die Frage zu beantworten, sollten wir überlegen welche Hände er preflop, am Flop und am Turn called und dann schauen wie viele Qx+ Hände in dieser Range enthalten sind.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
27-06-2016, 21:08
(#3)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
Du bekommst 3:1, der Flush Draw busted und der Gegner sagt "ich habe die Q" getroffen. Also sollten wir schauen, ob er die Q wirklich in 75% der Fälle getroffen hat (bzw. vorher schon die beste Hand hatte) oder nicht. Falls nein, sollten wir bezahlen.

Um die Frage zu beantworten, sollten wir überlegen welche Hände er preflop, am Flop und am Turn called und dann schauen wie viele Qx+ Hände in dieser Range enthalten sind.
Das verstehe ich nicht. Er setzt doch am River vermutlich nur mit einem Bruchteil der Hände, mit denen er Preflop, Flop und Turn called. Also warum sollte es uns interessieren, wieviele Qx bis einschließlich Turn noch in seiner Range sind?

Aber um die Frage zu beantworten: Ich denke, dass QJs,AhQh,KhQh,QhTh,QJo in seiner Range sind. Das wären also 19 von möglicherweise 57 (AJs,KJs,QJs,AhQh,KhQh,QhTh,JhTh,Th9h,9h8h,8h7h,7h 6h,6h5h,AJo,KJo,QJo) Kombinationen. Oder sollte ich noch suited Aces mit aufnehmen? Aber wie gesagt, mit AJ wird er ja am River bspw. gar nicht mehr setzen...
 
Alt
Standard
28-06-2016, 18:29
(#4)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von ST8D Beitrag anzeigen
Also warum sollte es uns interessieren, wieviele Qx bis einschließlich Turn noch in seiner Range sind?
Weil er mit exakt all diesen Händen den River betten kann. Auf der anderen Seite kann er mit keinen Händen den River betten, mit denen er am Turn die Bet nicht bezahlt hat. Und er kann die Bet am Turn mit keiner Hand bezahlen, mit der er den Flop nicht bezahlt hat. Außerdem kann er den Flop mit keiner Hand bezahlen, mit der er preflop nicht bezahlt hat.

Also müssen wir, um zu wissen welche Qx Hände er am River in der Range hat, schauen mit was er sowohl preflop als auch am Flop und am Turn bezahlt hat.

Zitat:
sollte ich noch suited Aces mit aufnehmen?
Nur wenn du glaubst der Gegner called damit preflop.
Zitat:
Aber wie gesagt, mit AJ wird er ja am River bspw. gar nicht mehr setzen...
Warum nicht? Bzw. glaubst du bet/fold ist aus der gegnerischen Sicht schlechter als check/call, wenn er AJ gerne zum Showdown bringen möchte?


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!