Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[NLHE] 2NL FR: Mit QQ Axy-Flop

Alt
Standard
2NL FR: Mit QQ Axy-Flop - 07-07-2016, 15:12
(#1)
Benutzerbild von Syn0815
Since: Dec 2015
Posts: 110
Hi zusammen,

ich hatte aus UTG mit QQ heute einen Flop mit As, was ja nicht so prickelnd ist. Stichwort dabei soll ja "Pot-Kontrolle" sein, aber habe ich das richtig oder falsch umgesetzt?

Poker Stars, $0.01/$0.02 No Limit Hold'em Cash, 9 Players
Poker Tools by CardRunners - Hand Details

MP3: $3.03 (151.5 bb)
CO: $1.07 (53.5 bb)
BTN: $1.57 (78.5 bb)
SB: $1.31 (65.5 bb)
BB: $1.43 (71.5 bb)
Hero (UTG+1): $2.25 (112.5 bb)
UTG+2: $2.73 (136.5 bb)
MP1: $2.01 (100.5 bb)
MP2: $1.82 (91 bb)

Preflop: Hero is UTG+1 with Q Q
Hero raises to $0.06, 2 folds, MP2 calls $0.06, 5 folds

Flop: ($0.15) A 6 T (2 players)
Hero bets $0.07, MP2 calls $0.07

Turn: ($0.29) 2 (2 players)
Hero bets $0.12, MP2 calls $0.12

River: ($0.53) 4 (2 players)
Hero bets $0.15, MP2 calls $0.15

Results: $0.83 pot ($0.03 rake)
Final Board: A 6 T 2 4
Hero showed Q Q and lost (-$0.40 net)
MP2 showed A 3 and won $0.80 ($0.40 net)
Stats von MP2 waren 57/13, aber keine Ahnung, ob das überhaupt von Interesse ist?!

Geändert von Syn0815 (07-07-2016 um 15:16 Uhr).
 
Alt
Standard
07-07-2016, 16:57
(#2)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
Zitat:
Zitat von Syn0815 Beitrag anzeigen
ich hatte aus UTG mit QQ heute einen Flop mit As, was ja nicht so prickelnd ist. Stichwort dabei soll ja "Pot-Kontrolle" sein, aber habe ich das richtig oder falsch umgesetzt?
Äh...so wie ich "pot-control" verstanden habe, geht es darum, günstig zum Showdown zu kommen. Mal davon abgesehen, dass das OOP sowieso ein ziemlich schwieriges Unterfangen ist, habe ich so meine Zweifel, ob man das erreicht, wenn man alle Streets durchbettet...aber der MP betreibt hier hervorragend pot-control...

Am Flop würde ich lieber nicht setzen. Der MP ist zwar ziemlich loose, aber trotzdem glaube ich nicht, dass hier viel schlechtes callt, weil der Flop recht trocken ist. Zudem gibt es wenige Turn-Karten, die unsere Hand schlechter aussehen lassen. Ein K wäre natürlich blöd, aber sonst gibt es praktisch nichts, vor dem wir uns fürchten müssten. Selbst der J würde mir keine großen Sorgen machen; er ermöglicht zwar einige 2pairs, aber wir blocken immerhin die Q zur Straight. Da der MP ziemlich loose ist, sind wir gegen seine Range wohl vorne, daher würde ich am Flop X/C spielen. Am Turn würde ich auf eine zweite Bet aber wohl folden, denn gleichzeitig scheint MP nicht übermäßig aggressiv zu spielen, so dass man ihm dann wohl das As geben muss.
 
Alt
Standard
07-07-2016, 22:43
(#3)
Benutzerbild von BigSchnidde
Since: Mar 2012
Posts: 288
Ich würde Gegen 57/13 (entweder Fisch oder unknown da zu wenig Hände) definitiv C-Betten und danach die Hand aufgeben.
Ich finde es immer schwieriger auf dem Flop zu checken um dann mit QQ am Turn auf einem A high Board eine floating Bet zu callen als zu C- Betten und danach die Hand aufzugeben da hier jede Asuited Hand PreFlop callt.

LG
 
Alt
Standard
07-07-2016, 23:36
(#4)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
Zitat:
Zitat von BigSchnidde Beitrag anzeigen
Ich finde es immer schwieriger auf dem Flop zu checken um dann mit QQ am Turn auf einem A high Board eine floating Bet zu callen als zu C- Betten und danach die Hand aufzugeben da hier jede Asuited Hand PreFlop callt.
Ein Float ist meines Wissens, wenn man (OOP) eine CB callt, um dann auf einen Check des PF-Aggressors am Turn eine Bluffbet zu setzen. In die Situation, am Turn eine floating Bet callen zu können, kannst Du in dieser Hand also nur kommen, wenn Du selbst c-bettest und am Turn checkst. Insofern sind Deine Aussagen in sich widersprüchlich. Durch das beschriebene Setzverhalten bringst Du dich genau in die Situation, von der Du meinst, dass Du die eigentlich vermeiden willst...
 
Alt
Standard
08-07-2016, 10:26
(#5)
Benutzerbild von BigSchnidde
Since: Mar 2012
Posts: 288
Stimmt, da hast du recht! War wohl doch schon etwas spät gestern.
Dennoch C- bette ich hier gegen diesen Spieler auf einem Ahigh Rainbow Board immer und gebe danach die Hand auf als das ich Flop und Turn Checke um mir dann am Turn eine Bet (die wie du richtig sagst keine floating Bet ist) anzusehen und ich nicht weiß wo ich stehe.
 
Alt
Standard
08-07-2016, 21:09
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Pot Kontrolle hat ja ganz gut funktioniert, du siehst einen einigermaßen günstigen Showdown. Allerdings solltest du dich fragen, ob du am River nicht entweder einen kostenlosen Showdown bekommen hättest oder aber bedenkenlos einen Fold hättest finden können?

Schon am Turn ists knapp, aber du bettest nur 1/3 Pot und der Gegner wird den Flop oftmals mit schlechterem gecalled haben und kann am Turn das gleiche nochmal machen für den sehr guten Preis.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
10-07-2016, 13:28
(#7)
Benutzerbild von Syn0815
Since: Dec 2015
Posts: 110
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
Pot Kontrolle hat ja ganz gut funktioniert, du siehst einen einigermaßen günstigen Showdown.
Das dachte ich auch. Auf jeden Raise hätte ich wohl gefoldet.


Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
Allerdings solltest du dich fragen, ob du am River nicht entweder einen kostenlosen Showdown bekommen hättest oder aber bedenkenlos einen Fold hättest finden können?
Guter Punkt. Die Frage ist, bis wieviel hätte ich callen sollen? Eine Range kann ich ihm mit den Stats nur schwierig geben. Equilab spuckt aber durchaus einen knappen Vorteil für die Damen aus, trotz der vielen möglichen Ax-Kombinationen.


Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
Schon am Turn ists knapp, aber du bettest nur 1/3 Pot und der Gegner wird den Flop oftmals mit schlechterem gecalled haben und kann am Turn das gleiche nochmal machen für den sehr guten Preis.
Was in dieser speziellen Hand also gut war, dürfte bei einem entsprechenden Gegner mit anderen Händen eher schlecht sein, weil ich mit dieser Spielweise unterm Strich bei ähnlichen Boards Value verpasse?
 
Alt
Standard
10-07-2016, 13:36
(#8)
Benutzerbild von Syn0815
Since: Dec 2015
Posts: 110
Zitat:
Zitat von BigSchnidde Beitrag anzeigen
Dennoch C- bette ich hier gegen diesen Spieler auf einem Ahigh Rainbow Board immer und gebe danach die Hand auf als das ich Flop und Turn Checke um mir dann am Turn eine Bet (die wie du richtig sagst keine floating Bet ist) anzusehen und ich nicht weiß wo ich stehe.
Also wenn du Pre-Flop erhöhst, auf dem Flop eine C-Bet machst und dann auf dem Turn X/F spielst, dann bist du doch gefloatet worden, weil der Gegner die Initiative übernommen hat. Das wollte ich mit der Blocking-Bet verhindern.
 
Alt
Standard
10-07-2016, 17:28
(#9)
Benutzerbild von BigSchnidde
Since: Mar 2012
Posts: 288
Wenn er sie callt musst du am River X/F oder X/C spielen... Die Frage ist was ist günstiger und wie oft hat er ein Ass?