Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[MTT] 99 MP in einem $5,50 Turnier - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Lightbulb
[MTT] 99 MP in einem $5,50 Turnier - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 01-08-2016, 11:32
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.303
(Administrator)

Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Sonntag (7. August, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste Antwort bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang. Wenn der Thread mehr als 40 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 80 Einträgen oder mehr 3 Tickets!

- Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht
- Felix sucht den Gewinner aus und gibt sie zeitnah* im Thread bekannt
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht**!

Klicken, um Text anzuzeigen



Geändert von NerdSuperfly (01-08-2016 um 18:01 Uhr).
 
Alt
Standard
01-08-2016, 20:56
(#2)
Benutzerbild von iCarpintero
Since: Jan 2016
Posts: 2
ChromeStar
Hey flixx,

Finde gut, dass du Preflop nur callst und nicht mehr raised. Eine 3bet könnte ausarten und vielleicht musst du nach einer 4bet des Gegners deine 99 folden. Du wirst hier viel gegen AK, AQ, AJs spielen. Da du ein deutlich besserer Spieler als die Gegner in einem 5,50€ bist, finde ich es auch sinnlos preflop schon viel Alarm zu machen und finde es besser, auf den Straßen alles auszuspielen. Denke so fährst du lngfristig deutlich besser als zu flippen. Call also gut. Würde es auch nicht ausschließen, dass er höhere Pocket Pairs als du hält.

Seine C-bet ist Standard, ich würde sie auch hier nur callen. Mit jeden Overcards oder Overpairs macht er das, im schlimmsten Fall hat er 55, 44, 88 welche er auch als C-bet getarnt raised. . Meiner Ansicht nach ist er hier ziemlich stark, sonst würde er nicht gegen einen vom Team Pokerstars reraisen. 55 44 88 werden immer verdächtiger. Finde den Call in Ordnung, du hast Position, bekommst den richtigen Preis und vielleicht gibt er ja doch noch auf dem Turn auf.

Turn; die 8 eine gute Karte für dich. Wenn du geschlagen bist, dann macht es die 8 nicht schlechter, wenn er wirklich nur mit Overcards so gespielt hat, dann war es für ihn eine absolute Blank und er kann nur noch den River treffen mit grob 13%. Auch verringert es die Wsk, dass der Gegner 88 hält. Er raised wieder und ich denke er hat hier den Drilling mit 55 oder 44 getroffen. Ganz zu Schweigen davon, dass er auch noch 1010, JJ, QQ, KK, AA haben kann, die dich schlagen. Für mich ist es hier ein Fold und die Analyse quasi beendet

Ahoi!
 
Alt
Standard
01-08-2016, 21:59
(#3)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Ich finde die Hand postflop etwas over-playt (neudeutsch).

Flop: Wow, da kommt Action ins Spiel. Aber warum? Unser kleines OP ist ziemlich gefährdet. Okay, wir protecten mit Gewalt vs. A-high und sonstigen OC. Wir repräsentieren hier eher ein Set als er. Foldet er da ein besseres OP oder ein FD?

Am Turn ist unsere Equ. vs. seine Value range (OP) und vs. ein paar möglichen FDs nur mehr recht niedrig. Fold Equ. werden wir durch den Shove wohl kaum mehr generieren können. Entweder er hat den totalen Bluff gespielt, dann foldet er, oder er ist sehr stark. Mit dem FD könnte er ebenfalls noch callen. Oder foldet er wirklich ein besseres OP?

Geändert von JoeCrocodill (01-08-2016 um 22:06 Uhr).
 
Alt
Standard
02-08-2016, 12:34
(#4)
Benutzerbild von Katniss123
Since: Jul 2016
Posts: 134
Ich hätte die Neunen in dieser Position nach einem Raise bereits preflop weggeschmissen. Hinter uns kommen noch 6 Spieler, die noch gar nicht agiert haben, ein Raise aus dieser Position deutet in vielen Fällen auf eine starke Hand hin. Wenn Villain solide ist, wird er das mit Händen wie AQs, AK, AKs, QQ, JJ, AA, KK, vielleicht auch noch AQ, AJs oder TT tun. Auch in Mikroturnieren gibt es durchaus Spieler, die ein wenig Ahnung davon haben, was sie gerade tun. Ob der Raiser einer von denen ist, wissen wir nicht. Da wir uns am Anfang des Turniers befinden, ist er unknown.

Aber nun haben wir seinen Raise gecallt und der Flop kommt. Der ursprüngliche Raiser bettet out of position. Könnte eine Conti sein. Wir haben ein Overpair und somit eine starke Hand. Das Board ist drawlastig, den Raise der (Conti?)Bet finde ich gut, weil a) Das Board ist drawlastig, wir könnten aktuell die beste Hand halten, wir schützen sie b) könnte die Conti auch mit AK, AQ, AJ gemacht worden sein, in der Annahme, keiner hat hier getroffen, wenn wir raisen, dann bekommen wir Informationen darüber, wo wir stehen. Bestensfalls foldet Villain.

Er reraist aber. Er scheint etwas zu haben. Wenn er ein LAG ist (wissen wir ja nicht) könnte er auch einen starken Draw halten mit zwei Karo oder mit die absoluten Nuts gefloppt haben. Möglicherweise könnte er auch 55 oder 88 halten? Es gibt eine Menge Hände hier, die uns schlagen und hier wäre für mich persönlich Alarmstufe Rot! Sein Re-raise zeigt Stärke. Im Falle, dass er ein Donk und Ass-Liebhaber ist, könnte er sowas mit A8, A8s durchziehen. Leider zwingt uns der Re-Raise zu einem Call wg. Potodds.

Hier bettet Villain wieder und langsam sollten wir die Glocken läuten hören, zumal wir uns in einem Mikro-Turnier befinden, wo die Setzmuster den Händen der Gegner meist gut entsprechen Es gibt eine Menge Hände, die uns hier schlagen:

AA
KK
QQ
JJ
TT
A8(s), K8(s) --> diese Hände werden von totalen Anfängern sehr gern gespielt
78s
88
55
44
67

Ich würde sagen, spätestens hier ist es an der Zeit, Abschied von den Neunen zu nehmen. Ich würde sagen: FOLD! Wir sind geschlagen, unsere 99 sind hier nicht gut.

Geändert von Katniss123 (02-08-2016 um 13:31 Uhr).
 
Alt
Standard
99 Hand der Woche - 02-08-2016, 15:09
(#5)
Benutzerbild von CMS43
Since: Apr 2008
Posts: 12
Hallo,

diese Hand würde ich in jeder Setzrunde folden, auch schon preflop. Und zwar vor allem deswegen, weil ich zu einer so frühen Turnierphase nicht in eine Situation geraten will, mit einer mittelstarken Hand einen großen Pot spielen zu müssen und evtl. meinen gesamten Stack zu riskieren.

Die Entscheidungen im Einzelnen:

Preflop:
Den Raiser in früher Position setze ich auf eine sehr starke Hand, mindestens AK oder QQ+. Sollte er doch mit einer schwächeren Hand so spielen, sei es drum, ich möchte mich jedenfalls nicht mit ihm anlegen und folde daher lieber. Noch dazu kommt, dass ich nach einem Call ja auch noch ein Reraise von einem anderen Spieler bekommen könnte und wieder vor einer schweren Entscheidung stehe.

Nach dem Flop:
Hätte ich mich nun doch preflop darauf eingelassen, dann nur, um auf ein Set zu hoffen. Nachdem das nicht angekommen ist, gebe ich die Hand auf, so schön sie auch aussieht. Denn wenn ich jetzt noch mitgehe oder gar raise, dann wird der Pot ja richtig groß, und ich komme aus der Nummer kaum noch raus. Und jetzt noch zu callen, um weiter auf ein Set zu hoffen, ist nicht mehr sinnvoll.

Nach dem Turn und dem River wäre ich ja längst nicht mehr dabei, aber wenn, würde ich auch nur callen, und das auch nur, solange der Pot einigermaßen überschaubar bleibt.
 
Alt
Standard
02-08-2016, 23:12
(#6)
Benutzerbild von Freddy91052
Since: Feb 2016
Posts: 5
Ja super
 
Alt
Standard
02-08-2016, 23:13
(#7)
Benutzerbild von Freddy91052
Since: Feb 2016
Posts: 5
yes
 
Alt
Standard
02-08-2016, 23:16
(#8)
Benutzerbild von WoPokerStars
Since: Jan 2016
Posts: 78
Da hinter dir noch viele Spieler sitzen, finde ich den Call mit den 99 auf das Raise von UTG+1 gut. Damit stehen die Chancen gut, dass der Limper in UTG zahlt und eventuell noch ein Spieler hinter dir mitgeht. 9er sind ein gutes Paar. Bleiben viele Spieler dabei, ist der Plan Set or Fold.
(In später Position wäre durch ein ReRaise eine 1 vs 1 Situation anzustreben und zusätzlich noch Infos aus dem Gegner zu entlocken.)
Nun kommt es so, dass der Limper nachzahlt und alle anderen ausgestiegen sind.

Der Flop ist nicht schlecht. 4d5d8c Position und OverPair für dich.
Limper Check. Raiser setzt ca. 1/2 Pot.
So war es zu erwarten. Ausschließen würde ich, dass der Raiser die Straße oder ein Set hat, weil man damit die Mitspieler nicht vertreiben will.
Fold entfällt, da wir ein OverPair haben und bei dem Bord gut da stehen.
Call wäre eine Variante zur Pot-Kontrolle, bringt uns aber keine Information weiter zur Gegnerhand.
Raise ist eine gute Möglichkeit, dem Gegner auf den Zahn zu fühlen.
Für mich sind Call und Raise an dieser Stelle gleichwertig. In dem Fall die Hand mal call und mal Raise zu spielen lohnt sich, weil man dann für Spieler, mit denen man öfters spielt, undurchschaubarer bleibt.
Du raised auf ca. 3x die Bet des Gegners (1/2 Pot nachzuzahlen). Die Betgröße finde ich passend.

Nun folgt ein Reraise des Gegners. Jetzt hätte ich die 9en entsorgt (Gegner zählt für mich als unbekannter Spieler).
Wenn der Gegner keinen Bluff fährt, so sollte er Karo > 8 haben (55% vs 45% für ihn gegen dich) oder ein OverPair (nur noch 2 Outs für dich).

Du callst ...

Nun kommt eine weitere 8.
Gegen jeden Flush-Draw bist du vorn. Gegen ein höheres OverPair deutlich hinten. Selbst gegen Top-Pair auf dem Flop (zb. mit A8) bist du jetzt deutlich hinten.
Der Gegner setzt ca. 1/2 Pot.
Du gehst All-In.
Wenn du den Gegner auf dem Flop nicht auf Top-Pair gesetzt hast, dann war dein All-In schon mit deinem Call des Reraise auf dem Flop vorprogrammiert. Du hast dich da ja schon committed.
Den Turn einzeln betrachtet, ist dein All-In m.E. richtig.
Jedoch sehe ich den call auf dem Flop als Fehler an. Das All-In hätte auf dem Flop m.E. mehr Sinn ergeben (höherer Druck, der Gegner könnte dich auf eine Straße oder ein Set setzten). Ob der Gegner dir hier auf dem Turn wirklich Drillinge oder besser abkauft?

Gegen einen unbekannten Spieler finde ich deine Line hier im Turnier als unnötig riskant.
 
Alt
Standard
03-08-2016, 16:18
(#9)
Benutzerbild von groomdancer
Since: Dec 2012
Posts: 16
Hallo -was spielst du denn da? Ich dachte ich kann hier noch was lernen ! Aber Harakiripoker ist nix für mich.Als du (Folge 84 circa) letztens 10 10 im SB hattest hast du weggeschmissen als deine Gegner sich kaputtraisten. Und hier setzt du alles für 9 9 .Was sagt mir das- immer am Anfang des Tuniers volle Lotte und wenn man 5 mal Glück hatte dann kann man als Big Stack agieren!? Deine Videos haben an Attraction verloren , natürlich wollen auch die "keinen" Spieler mal gegen einen Pokerstar gewinnen, tun sie aber nicht. Viel Glück
 
Alt
Standard
03-08-2016, 18:01
(#10)
Benutzerbild von briccius
Since: May 2008
Posts: 36
Ich bin kein Turnierexperte, aber es kommt mir schon sehr seltsam vor, wie Felix diese Hand gespielt hat.

Pre:

UTG limpt, das heißt erst einmal entweder ein schwacher Spieler mit einer mittelmäßigen Hand oder ein Trapper mit einer Premiumhand. Als default gehe ich bei sowas von ersterem aus. Nun isoliert aber UTG+1. Augrund seiner frühen Position gebe ich ihm Credit für eine starke Range, außer ich habe spezifische Reads oder eine spezielle Tischdynamik beobachtet. 99 ist sicher kein Reraise in deiner Position (Felix bezeichnet seine Position als mittlere Position, aber ich denke es ist noch frühe Posititon - utg+2) außer bei spezifischen Reads auf utg+1, etwa dass er zu weit eröffnet/isoliert und vor allem, dass die hinteren Dich selten cold 4betten. Call kommt bei einem passiven Tisch sicher in Frage, im Prinzip um zu setminen oder um auf guten Boards die Hand auf den späteren Straßen zu spielen. Wenn der Tisch passiv war, geht der Call wohl in Ordnung, obwohl hinter Dir noch einige Spieler kommen. Ansonsten kann man 99 hier auch sehr bequem folden.

Flop:

Die Cbet auf diesem Board gegen zwei Spieler ist interessant. Das Board sieht erst mal sehr scary für den Preflop Aggressor aus und hittet die preflop calling ranges ziemlich stark (suited connectors und mittlere bis kleine PPs) Was bedeutet es nun, dass der Preflop-Aggressor trotzdem c-bettet? Viele Spieler sind Freunde des sogenannten test-bets und wollen sehen, wo sie stehen und würden hier wohl mit vielen Händen c-betten und einfach schauen was passiert (z.B. auch AK). Kompetentere Spieler würden bestimmte Hände hier einfach check-folden (z.B. AK) und nur bestimmte (stärkere) Hände c-betten, besonders gegen zwei Leute. Da wir nicht wissen, zu welcher Kategorie utg+1 gehört, wäre ich mal konservativ und würde keine c-bet mit schwachen Händen auf einem gefährlichen Board gegen zwei Leute vermuten. Da ich mein Set verpasst habe, kommt ein Fold trotz Overpair stark in Frage, zumal UTG noch hinter mir kommt und potentiell noch check-raisen kann, was mich in eine sehr unangenehme Lage bringt, selbst wenn UTG+1 foldet.

Felix entscheidet sich für den Raise, ein Play, das die Hand quasi auf dem Flop in einen Buff verwandelt. Er reppt nun selbst sets, 2pairs und Straßen und Monsterdraws, auf jeden Fall Hände, bei denen der Gegner damit rechnen muss, wenn er 3bettet, um das Turnierleben zu spielen. Wahrscheinlich wollte er nicht callen aber auch nicht folden, ergo Raise.

Das Play kann natürlich funktionieren, wenn UTG nicht getroffen hat und UTG+1 bereit ist sich von seiner vermutet starken Hand zu trennen.

Tatsächlich foldet UTG. Nun passiert etwas unerwartetes: UTG+1 3bettet. Wie wir bereits gesagt haben, sollte UTG+1 Respekt vor unserem Raise auf diesem Board haben und damit rechnen um seinen Stack zu spielen, wenn er 3bettet. Das macht seine Range in meinen Augen extrem stark. Vielleicht ist er nicht bereit hier ein starkes OP wie AA-KK zu folden, was im Turnierspiel glaube ich auch eher nicht Standard wäre. Vielleicht hat er auch selber einen Monsterdraw mit AdKd oder ein Set. Auf jeden Fall signalisiert er für mich, dass er sich nicht mehr von seiner Hand trennen wird und deshalb sollte spätestens hier Schluss sein für Hero.


Turn:

Wie nicht anders zu erwarten, bettet Villain nun auf dem Turn und ist committed. Hero entscheidet sich dennoch für den Push. Villain bekommt odds von 1311:8425, muss also nur etwa 13% der Fälle gut sein, also selbst mit AKo hätte er hier noch einen korrekten Call, mit anderen Worten. Fold Equity = 0, Hero muss hier also aus irgendwelchen Gründen gedacht haben, dass er noch gut ist, was ich nicht verstehe (gut, in den Fällen wo er gut ist bekommt er jetzt tatsächlich noch Geld in den Pot, aber aufgrund der Range-Analyse sehe ich Hero fast nie vorne wie gesagt). Für mich am Turn ein klarer Fold.

Also ich bin mal gespannt, warum Felix die Hand so overplayed hat vielleicht hatte er ja doch spezifische Reads auf Villain oder er war selber am Tilten. Oder ich versteh noch weniger von dem Spiel als ich gedacht habe... Vielleicht hat er einfach gedacht, Villain würde AA-TT am Flop nicht 3betten und hat keine Set- oder Straßen-Kombos in seiner Preflop-Range (warum?), also muss er spezifisch AdKd oder sowas haben?! Denke aber nicht, dass man ohne spezifische Reads davon ausgehen kann.

Geändert von briccius (03-08-2016 um 18:12 Uhr).