Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[MTT] Q6o am BB $5 NLHE 6-Max KO - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Question
[MTT] Q6o am BB $5 NLHE 6-Max KO - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 08-08-2016, 08:47
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.303
(Administrator)

Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Sonntag (14. August, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste Antwort bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang. Wenn der Thread mehr als 40 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 80 Einträgen oder mehr 3 Tickets!

- Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht, ebenso kopierte Postings
- Felix sucht den Gewinner aus und gibt sie zeitnah* im Thread bekannt
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht**!

Klicken, um Text anzuzeigen



Geändert von NerdSuperfly (08-08-2016 um 14:00 Uhr).
 
Alt
Standard
08-08-2016, 17:30
(#2)
Benutzerbild von briccius
Since: May 2008
Posts: 36
Turniersituation:

Mittlere Turnierphase (Level 9, BLinds 100/200, Ante 25), Hero hat einen 52 BB stack, ist also verhältnismäßig deep wie auch einige andere Spieler am Tisch.

Pre:

Nach einem Min-raise von MP2 (ca. 49BB) callt der Button(ca. 65BB), SB foldet und nun bekommt Hero Odds von 200:1250, also etwa 6:1. Rein equitymäßig kann man da wahrscheinlich mit ATC bezahlen. Man sollte sich aber auf Hände beschränken, die eine einigermaßen anständige Playability haben, und ich bin überzeugt, mit beispielsweise 92o hätte Hero auch gefoldet. Q6o steht da schon etwas besser da, aber mit einem Fold macht man sicher dennoch keinen Fehler. Hero gibt sich postflop sicher eine Edge auf beide Gegner und entscheidet sich deshalb für einen Call.

Habe mal die Equity gegen eine angenommene Range beider Gegner von Equilab ausrechnen lassen:

Board:

Equity Win Tie
MP2 45.81% 44.88% 0.93% 22+, ATs+, KTs+, QTs+, JTs, T9s, AJo+, KQo
BU 32.93% 31.92% 1.01% 99-22, ATs-A2s, K9s+, Q8s+, J8s+, T8s+, 97s+, 87s, 76s, 65s, 54s, AQo-ATo, KTo+, QTo+, JTo, T9o
BB 21.26% 20.66% 0.60% Qc6s


Bitte xflixx oder jemand anderer, der sich mit Turnieren gut auskennt, ist das eine realistische Range-Einschätzung bei zwei unbekannten Villains in dieser Turniersituation und diesem Spot?


Flop:

Der Flop kommt recht trocken. Der PFA checkt. Vermutlich wird er hier relativ häufig c-f planen (d.h. aufgeben), eher selten c-c und sehr selten c-r spielen. Wenn er auf diesem trockenen Board nicht c-bettet, gehe ich eher von c-f aus als von c-c, da er gegen zwei Spieler spielt und seine Toppair oder besser sicher für Value betten würde. Wenn er irgendetwas hat, was er weiterspielen möchte, sehe ich keinen Grund hier die Initiative abzugeben.

In seiner c-f Range sehe ich vor allem kleine Paare wie 22-44 und vielleicht manchmal Overcards wie KQ, QJs oder sogar AK, mit denen er einfach eine tightere Line wählt und sich gegen eine c-bet entscheidet (2 Gegner!)
Ehrlich gesagt fällt es mir schwer vorzustellen, womit Villain hier C-C spielen möchte... darüber müssen wir uns aber zum Glück nicht den Kopf zerbrechen.
In seiner C-r Range sehe ich (wenn er hier überhaupt eine hat!) eventuell Sets und vielleicht einige draws, z.B. 87s. oder AKs, KQs mit Backdoor-FD.

Nun bettet BTN ca. den halben Pot. Mit welchem Teil seiner Range tut er das: ich würde davon ausgehen, dass er es mit allen Tx Kombos tut, einfach, weil er keine weiteren OC mehr sehen möchte und for Value. Auch 6x und 5x kann BTN for protection anspielen, wobei dies keinesfalls sicher ist, mit diesen Händen könnte er auch checken.
Außerdem mit allen Sets und 2pair, hier höchstens die Frage ob er nicht eine höhere Size wählen würde, gegen zwei Spieler und um bei den deepen Stacks um Stacks spielen zu können. Einige Spieler würden hier vermutlich auch Draw-Kombos wie etwa 87s oder ähnliches anspielen als semibluff. Hier wäre aber auch ein höheres Sizing eine Möglichkeit, Fold Equity zu erhöhen und das höhere Sizing bei den Monstern zu balancen und um einen großen Pot zu spielen wenn man trifft.
Vielleicht könnte ein aggressiver Spieler hier z.B. auch QJs mit einem Backdoorflushdraw und backdoor straight draw sowie overcards anspielen um die Fold equity auszunützen und bessere Hände wie A high, K high 5x o.ä. rauszudrücken.
Das Gleiche gilt für Gutshots, evtl. mit Backdoor-Flushdraw.
Villeicht würde er auch 99-77 als "test-Bet" und for protection anspielen.
Reine Bluffs ohne Equity würde ich defaultmäßig ausschließen.

Seine Range könnte demnach in etwa so aussehen:
99-55,ATs,A6s-A5s,KTs,QTs,JTs,T8s+,76s,65s,KhQh,KsQs,KhJh,KsJs,K cJc,QhJh,QsJs,9h8h,9s8s,9c8c,8h7h,8s7s,8c7c,ATo,KT o,QTo,JTo,T9o
Nun stellt sich die Frage, ob Hero callen soll. Dabei ist zu berücksichtigen, dass der PFA noch agieren muss. Wir haben schon festgestellt, dasser vermutlich selten check-raisen, und ansonsten manchmal check-call, vermutlich aber öfter check-fold spielen wird. Falls wir callen, wird seine Check-fold Quote noch steigen, da er beispielsweise mit schwachen Paaren wie 77 oder 6x davon ausgehen muss geschlagen zu sein, ebenso mit Overcards. Dazu kommt, dass er mit einer marginalen Hand sicher nicht noch viele weitere Straßen oop gegen zwei Gegner spielen will. Falls er dennoch callt, können wir neu bewerten, falls doch das unwahrscheinliche Check-raise erfolgt, haben wir einen easy Fold und immer noch einen gesunden Stack.
Ein Fold ist zwar auch ok, wenn Hero sich aber schon entscheidet, diese Hand Pre zu spielen in einem Multiway-Pot, dann gehört die Situation am Flop zu den besseren Szenarios die sich ergeben können und es wäre inkonsequent, nun zu folden.

Es besteht kein Grund die Hand durch ein Raise auf dem Flop in einen Bluff zu verwandeln. Ein Call ist der logische, konsequente Spielzug.

Nicht überraschend gibt der PFA auf. Dadurch haben wir nun gegen die oben angegebene BTN-Range folgende Equity:

Board: 5hTs6c
Equity Win Tie
BU 73.44% 73.36% 0.09% { 99-55, ATs, A6s-A5s, KTs, QTs, JTs, T8s+, 76s, 65s, KhQh, KsQs, KhJh, KsJs, KcJc, QhJh, QsJs, 9h8h, 9s8s, 9c8c, 8h7h, 8s7s, 8c7c, ATo, KTo, QTo, JTo, T9o }
BB 26.56% 26.47% 0.09% { Qc6s }


Turn:

Die Kreuz zwei ist eine ziemliche Blank.

Nun zu donken, macht, denke ich, wenig Sinn. Checken und je nach Betsize des Gegners entscheiden ob man noch einmal callt oder foldet erscheint logisch, wobei uns eine Bet nicht gefallen würde und uns auf jeden Fall vor eine schwierige Entscheidung stellen würde.

Zum Glück checkt der Gegner jedoch.

Ich gehe nun nicht davon aus, dass die zwei ihm einen Flushdraw verschafft hat, denn wenn er weitere Equity aufgabelt, würde ich annehmen, dass er die Aggression aufrecht erhält. Auch fast alle Top pair Hände (und besser) würde ich nun aus seiner Range nehmen, da er diese wohl weiter für Value und protection betten würde. Ob er 99-77 noch einmal betten würde ist nicht sicher, also lass ich sie mal vorsichtshalber in der Range.
Zusammen mit seinem Flop-Sizing würde ich seine Range nach dem Turn check nun etwa so anpassen:
99-77, KhQh, KsQs, KhJh, KsJs, QhJh, QsJs, 9h8h, 9s8s, 8h7h, 8s7s, Ah6h, As6s, 7h6h, 7s6s, Ah5h, As5s




River:

Nun macht Hero 2pair. Da ich denke nun fast immer vorne zu sein, bette ich for value. Ich würde etwa halben Pot wählen, um Villain den Call schmackhaft zu machen, da seine Range nicht superstark aussieht. Tatsächlich haben wir sogar wenn unsere Range-Einschätzung stimmt, nun 100% und können blind jedes River-Raise bezahlen (bzw. raisen, wenn wir darin noch value sehen), da es eigentlich nur ein Bluff sein kann.

Gegner macht nun ein Min-Raise. Wenn unsere Range-Einschätzung stimmt, können wir ohnen Risiko shippen und hoffen, dass uns Schlechteres bezahlt (die Frage ist nur, was) oder nochmal klein raisen (clickback) um Gegner zum Re-bluff ship zu provozieren. Dann sollten wir uns allerdings ganz sicher sein, dass seine Range wirklich keine besseren Hände als unsere enthält.

Wenn wir etwas vorsichtiger sein wollen und unserer Range-Einschätzung noch einige bessere Hände des Gegners enthält (oder wir uns bei der Range-Einschätzung nicht sicher sind), können wir auch nur bezahlen (wäre in der Realität wohl meine Entscheidung).
Folden kommt keinesfalls in Frage.

Geändert von briccius (08-08-2016 um 21:44 Uhr).
 
Alt
Standard
09-08-2016, 03:39
(#3)
Benutzerbild von WoPokerStars
Since: Jan 2016
Posts: 78
Zwar hast du mit Q6 offsuit auch eine Chance von ca. 30% gegen 2 Spieler, jedoch hätte ich hier weggeworfen. Wie soll ich Dame und 6 auf den weiteren Staßen denn spielen? Hit or fold ist zwar schon klar - aber bei einer getroffenen Dame bin ich selten vorn. Heißt also: Hoffen, dass nur kleines Gemüse kommt und du die 6 triffst. Und die Chancen auf einen spielbaren Flop, Turn und River mit deiner Hand sind kleiner als die ~14%, die du zu dem Pot nachlegst.

Nun gut, du bist dabei geblieben und hast sogar tatsächlich die 6 getroffen. Außer der 10 ist keine Broadway-Karte dabei. Da du mit der Hand nun PreFlop mitgegangen bist, ist Check-Call hier passend - wenn der Flop dir schon mal die 6 (und damit das mittlere Paar) bringt.
Da nicht der OpenRaiser sondern der Button die Bet von 1/2 Pot bringt, ist hier höhere Vorsicht angebracht. Top-Pair mit getroffener 10 oder Buben als OverPair sind denkbar. Möglicherweise auch ein Straigth-Draw. Es kann aber auch der Versuch sein, den Pot zu stehlen, weil ihr beiden vor ihm gecheckt habt.
Der OpenRaiser verabschiedet sich. Gut für dich, denn das steigert deine Chancen deutlich.

Die 2 auf dem Turn führt zu einem Check-Check.
Mit welcher Hand macht der Gegner das? 43 (=Straße)? Oder einer getroffenen 10 als Top-Pair? Oder einem Set (z.B. 22)? Es sieht meines Erachtens jetzt danach aus, dass er auf dem Flop wirklich nur den Pot stehlen wollte und deshalb den kostenlosen River dankend annimmt.

Der River bringt die Dame.
Du bringst eine 2/3-Bet.
Da ich nach dem Turn davon ausgehe, dass vor dem River der Gegner noch nichts getroffen hat, finde ich die Betsize eigentlich zu hoch. Für As-Hoch und 10er-Paare ist die Bet nicht zahlbar. Ich denke, eine Bet von ca. 1/3 Pot könnten einige Spieler mit schwachen Händen zu einem Call verleiten und dir Value bringen.
Nun gut.
Der Gegner callt nicht nur, er raised.
Nach meiner Analyse bin ich mir sicher, dass er AQ oder KQ hat - oder blufft. Deshalb wäre selbst eine 3-Bet hier eine Option. Mit AQ würde er sicher weitere 2000 - 3000 nachzahlen.

Intuitiv hätte ich hier nur gecallt. QT und 43s haben mich auf den ersten Blick eingeschüchtert. Aber zu diesen Händen passt das Turn-Spiel nicht.


Deshalb mein Vorschlag an dieser Stelle: 3-Bet auf 6500 - Falls ein All-In kommt, dann würde ich aber auch mein Turnierleben riskieren müssen und callen.

Gleich All-In zu pushen, würde ich nicht raten. Damit vertreiben wir möglicherweise noch AQ. Ich will doch bezahlt werden.

PS: Falls er auf den River zum Bluff angesetzt hat, zahlt er uns zwar dann nicht aus, aber wir verbergen unsere Hand und geben den Mitspielern nicht die Info raus, dass wir mit Q6o unterwegs waren.
 
Alt
Standard
09-08-2016, 11:40
(#4)
Benutzerbild von masurpilami
Since: Oct 2007
Posts: 29
Moin liebe Poker Gemeinde

Die Hand spielt sich wie ich finde eigentlich von selbst und ich finde dein Play hier gut und hätte es genauso gespielt....

Pre flop :

nach dem single raise aus mittlerer Position, und dem call am Button ist ein defend im BB auch mit Q6 völlig ok. Du bekommst &:1 was bedeuted ein call ist hier mit any 2 +EV. Auffällig ist, dass die 3 Big stacks in der Hand sind, also wohl die aktivsten am tisch. Wirklich starke Hände vermute ich also hier nicht.

Flop:

Der flop kommt mit 10 5 6 rainbow sehr trocken runter. Keine draws maximal backdoors möglich, und wir treffen mittleres paar. Eine semi starke Hand , mit der wir keinen großen pot spielen wollen. aus der Position ist check call definitiv das richtige Play. zumal der open raiser auch checkt, und die bet am Button Standard ist und keine starke Hand sein muss.

Turn :

die kreutz 2 ist wohl eine blank und gut für uns, da sie keine overcard zu unserem pair ist. Also haben wir immer noch ne vernünftige Hand und check call ist auch hier das richtige Play. Nun checkt der button aber behind, was uns vermuten lässt immer noch die beste Hand zu halten. Gut für uns da wir nichts investieren müssen und einen River sehen.

River :

bringt jetzt die Q und wir machen 2 Pair. da auf den turn durchgecheckt wurde finde ich hier für vallue anzuspielen gut! die zize ist absolut ok. Nun bekommen wir das raise vom button !!... Hierfür gibt es 2 Gründe: zum einen kann der button die Q als bluff karte benutzen. Da es auf dem turn check-check ging, könnte er denken du willst den pot stehlen und versucht nun dich aus dem pot zu drängen, oder aber er hat die nuts geturnt und diese slow gespielt ( 3 4 ) wenn es ein guter spieler wäre, hätte er den turn aber wohl für vallue angespielt, da du ja den flop bezahlt hast, welcher sehr trocken runter kam. Er sollte also davon ausgehen, dass du auch ne turn bet bezahlt hast. Wahrscheinlicher ist aber eher, daß er entweder luft hat, oder sowas wie Q 10, QJ , KQ....ich denke AQ hätte er wohl pre ge3bettet.

Fazit:

Wir können geschlagen sein gegen eine str8, meist haben wir aber die beste Hand. Von daher würde ich hier nicht raisen sondern nur callen.In der regel werden wir hier nur von besseren handen bezahlt. Fold ist hier keine Option. Und callen mit 4:1 das richtige Play.
 
Alt
Standard
09-08-2016, 16:31
(#5)
Benutzerbild von Katniss123
Since: Jul 2016
Posts: 134
Pre-Flop bekommt Hero Potodds von 6:1 (16 %) und mit Q6o finde ich das einen klaren Call.

Der Flop kommt mit rainbow trocken daher, die Wahrscheinlichkeit, dass hier jemand etwas getroffen hat, schätze ich als recht gering ein.

Nach einem Check von Hero und UTG+1 bettet Villain am BU in Position etwa den halben Pot. Für mich sieht das nach einer marginalen Hand oder einem pure Bluff aus. In 70 % der Fälle verfehlen Spieler im Durchschnitt den Flop. Wir können hier die beste Hand halten und nur callen finde ich hier die beste Option, auch um den Pot klein zu halten, falls Villain doch etwas Besseres haben sollte.

Dann kommt der Turn und bringt eine Blank, die , und auch den Check finde ich gut (Pot Control), mit einem Paar Sechsen wollen wir ja kein großes Fass aufmachen. Wir sind out of position, können die beste Hand haben, müssen wir aber nicht.

Der River kommt und bringt Hero eine wunderbare Karte; die zum two pair.

Hero bettet rund zwei Drittel des Pots, ich hätte die Bet hier ein wenig kleiner gemacht und Villain mit einer schlechteren Hand wie einem Paar oder gar Ass hoch zum Call zu verleiten: etwa die Hälfte des Pots.

Nun raist Villain und wir fragen uns: Warum?

Meine Erfahrung in den Micros bislang ist, dass Villains Bets sich sehr häufig meist genau nach ihren Karten richten.

Wir rekapitulieren: Es wurde pf geraist, Villain am BU hat gecallt, dann hat er in Position eine Bet von der Hälfte des Pots abgefeuert und auf unseren Call hin am Turn gecheckt. Jetzt kommt die und plötzlich wird er mit einem Checkraise aktiv.

Für mich passt dieses Setzmuster in den Micros zu Händen wie: AQ, QK, QT. Hätte er Letzteres, hätte er mit Top-Pair nicht auf dem Turn for Value and Protection gebettet? Dann hätte er doch seine anfälliges Toppair beschützen müssen und auch uns zahlen lassen müssen.

Mir persönlich scheinen Hände wie AQ und QK (suited oder offsuit) am wahrscheinlichsten.

Ein slow gespieltes Overpair ist auch durchaus denkbar, eventuell ein slow gespieltes Set. Hero hat hier einen Stack von über 50 BB, Villain ebenso, wir kommen in die mittlere Phase des Turniers und meinen ganzen Stack würde ich trotzdem nicht riskieren, zumal Villain uns ebenbürtig ist und mit einem slow gespielten Monster uns alle Chips abnehmen könnte.

Mein Vorschlag wäre daher ein Call.
 
Alt
Standard
13-08-2016, 01:11
(#6)
Benutzerbild von nKenjo1
Since: Sep 2015
Posts: 9
BronzeStar
Ich hätte gefällt und bei einem vorteilhaftem flop wäre ich all i gegangen
 
Alt
Standard
13-08-2016, 01:12
(#7)
Benutzerbild von nKenjo1
Since: Sep 2015
Posts: 9
BronzeStar
Raise all in
 
Alt
Standard
13-08-2016, 04:11
(#8)
Benutzerbild von massmarines
Since: Aug 2011
Posts: 277
Q6o im BB

Preflop


Für mich schon hier ein Fold. Wir wetten im Prinzip auf 2pair+ und selbst dann ist unsere Hand nicht bombenstark(naja, ok im KO schon), zudem sind die Odds dafür schlecht.
Mit einem Pair mach ich auch nicht weiter nachm Flop, es gibt viele bessere Damen und eine 6 als Treffer allein hilft uns auch nicht großartig.

Unser Stack ist groß genug um abzuwarten, und Q6o bietet außer 2pair Möglichkeit absolut garnichts.

Wenn man das hier callt, kann man genauso 72o spielen.

Und was würde man wenn überhaupt mit 72o (aka einer pure bluff hand) machen?

Richtig, wenn schon denn schon und direkt preflop ein squeeze probieren.
Das würde ich mir dann aber lieber für ragged Asse oder suited Kings aufheben.

Zudem ist es ein KO, daher wirste wohl kaum jemanden da bluffen können.
Naja und wenn man nicht bluffen kann, was soll's dann?

Nur weil wir im BB praktisch eingeladen werden, heißt das nicht, dass wir mit jedem Müll mitgehen müssen.

Außerdem sagst du, dass du Null Infos hattest zu deinen beiden Kontrahenten, willst du wirklich mit Q6o OOP gegen unknowns spielen?

Flop

Nun sind wir also mit Midpair dabei, das immernoch von jeder 10 und 77-99 geschlagen wird. Natürlich auch von 55/66/TT, aber ich denke ein paar 5er davon reicht für die Berechnung (denn TT würde ab und zu auch mal preflop 3betten).

geben wir dem Button zusätzlich noch A5/A6 in Spades und Clubs und 78 suited.

ATs vll auch noch und JTs, ich vermute nicht, dass er viele dominierte Hände wie KT/QT in seiner Range hat, immerhin zahlt er gegen ein EP raise, da würd ich eher SCs und PPs vermuten.

Board: Ts 5h 6c
Dead:

equity win tie pots won pots tied
Hand 0: 24.058% 24.06% 00.00% 6907 0.00 { Qc6s }
Hand 1: 75.942% 75.94% 00.00% 21803 0.00 { 99-77, 55, AsTs, Ac6c, As5s, JTs, 87s }


Ich würd hier nun einfach folden, selbst wenn wir ihm eine etwas schwächere Range geben, wir bewegen uns hier höchstens im Breakeven Gebiet, und sind zusätzlich die nächsten 2 Straßen OOP.

Grundsätzlich finde ich den Check vorher in Ordnung, allerdings mit dem Plan wegzuschmeißen.

Turn

Würd ich auch checken, haben wir Glück gehabt, dass unser Gegner hier nicht noch einmal feuert.
Oder Pech?
Was checkt denn nun bei diesem blank hinterher?
43s (sehr unwahrscheinlich), ein aufgegabelter FD, aber ansonsten?
Würde JT+ (mit T Treffer) nicht noch einmal setzen?

Naja, ich hätt's selbst einfach gecheckt letzenendes und nicht groß nachgedacht, sein check behind find ich dann aber doch merkwürdig.

River


Finde gut so ~1/2 Pot, wie du, zu setzen, hätt vll ein wenig mehr sein können aber ok.

Auf sein Raise finde ich können wir nur callen, hier zu 3betten (!!), wobei eigentlich nur Allin imo in Frage kommt, wäre imo Spew.

Wir haben eine sehr starke Hand, selbst gegen ein Riverraise, allerdings eine superschwache Hand zum nochmal raisen.

Denn wenn der nicht komplett rumspinnt (und da hast ja keine Infos über ihn, also schließen wir das mal aus), schmeißt der alles außer AQ+ weg, und ich glaube nicht, dass er hier ein AI mit AQ callt.

Imo bleibt nur 55/66/43s/TT/QT in seiner callingrange.

Allerdings kann er mit AQ oder KQs(mit BDFD am flop) ja die Dame gehitted haben, oder er denkt sein 56s ist so toll, dass ers slowplayed am Turn. Wobei zu erwähnen wäre, dass die Qc bei uns liegt, daher sind nicht mehr all zuviele Qx möglich, die einen BDFD hatten.

Imo hier einfach das raise callen und die Karten sprechen lassen.


Fazit: Fold pre


Bin gespannt auf die Auflösung

Geändert von massmarines (13-08-2016 um 04:17 Uhr).
 
Alt
Unhappy
DIE Hand der Woche - 13-08-2016, 08:38
(#9)
Benutzerbild von schumann4711
Since: Oct 2009
Posts: 5
Bei einem cal ist die gefahr gros das ich gegen ein strait ferliere, oder das ich gegen ein besseres two pair ferliere.aber ich cale das raise weil ich davon ausgehe das er die dame mit as kicker spiet! von daher ist der cal, für, mich eine klare sache.
 
Alt
Standard
14-08-2016, 22:08
(#10)
Benutzerbild von Chizzy180
Since: Dec 2015
Posts: 4
Pre-Flop:
Q6 ist für mich, trotz der sehr guten Odds (6:1) die du bekommst, bereits Pre-Flop ein Fold. Es gibt kaum einen Flop auf dem du dich mit Q6 wirklich wohl fühlst. Speziell gegen 2 Big Stacks, die dich aufgrund des Knockouts unter Druck setzen können/werden, musst du auf vielen Boards wo du z.B deine Queen pairst, gegen aggressive Big Stacks aufgeben.
Außerdem bist du mit fast 60 BB sehr deep, weshalb du nicht unnötig Chips mit dieser Hand riskieren musst, besonders mit 2 Shorties und somit Bounty Potenzial an deinem Tisch.

Solltest du dich dazu entschließen diese Hand OOP gegen 2 Bigstacks zu spielen, würde ich eine 3-Bet zu 1500 bevorzugen. Da es sich um2 Big Stacks handelt, sollten hier einige spekulative Hände in deren Range liegen und die Wahrscheinlichkeit, dass du den Pot bereits Pre-Flop gewinnst, ist relativ hoch. Bekommst du jedoch einen/zwei Calls oder eine 3-Bet ist diese Hand ein Easy Fold, solange du kein Two Pair oder Trips floppen solltest. Jedoch ist hier meines Erachtens die Wahrscheinlichkeit zweier Folds aufgrund der weiten Range deutlich höher, als dass dein Squeeze gecallt wird bzw. erneut geraist wird.

Flop:
Der ursprüngliche Raiser checkt nun zum Button, dies kann auf den Micros in den allermeisten Fällen als Zeichen der Aufgabe gedeutet werden, sodass wir kein Check-Raise des Pre-Flop Raiser befürchten sollten. Der Button spielt nun halben Pot an. Nach dem du Pre-Flop gecallt hast, musst du hier mit 2nd Pair und Odds von 3:1 auf jeden Fall callen. Der Button könnte hier viele seiner Overcards mit Backdoor-Equuity nach der Aufgabe des Pre-Flop Raisers in einen Semi-Bluff verwandeln. Wobei er aber natürlich auch seine 10x oder slowplayed Overpairs für Value anspielen könnte.

Ein Check-Raise ist hier keine Option, denn der Button hat genügend Tx in seiner Range, die wir nicht zum Folden bekommen. Außerdem haben wir mit unseren Paar ausreichend Showdown-Equity, sodass wir diese Hand nicht in einen Bluff verwandeln müssen. Daher sollte es unser Ziel sein, jetzt möglichst billig zum Showdown zu kommen und nicht den Pot weiter zu vergrößern.

Turn:
Hier sollten wir OOP definitiv checken und die Aktion des Button abwarten. Die 2 sollte eine komplette blank sein, ggf. hat der Button nun einen Flush–Draw aufgesammelt. Da der Button nun behind checkt, sollten eigentlich alle Tx aus seiner Range fallen, denn diese würde er sehr wahrscheinlich für Value und Protection weiter anspielen. Auch aufgesammelte Flush Draws würden mit hoher Wahrscheinlichkeit ein weiteres Mal anspielen.

Der Button signalisiert durch den Check behind Schwäche, allerdings könnte er ein geflopptes Set genauso spielen. Denn es gibt nicht viele Draws auf denen du hier unterwegs sein kannst, die ihm gefährlich werden können. Zusätzlich könnte er durch den Check einen Bluff oder eine loose Value Bet auf dem River provozieren.

River:
Die River Q ist die perfekte Karte für uns. Wir haben nun Two Pair und schlagen bis auf QT alle seine Tx Combos. Eine Value-Bet ist in diesem Spot sicherlich nicht verkehrt. Dein Sizing geht in diesem Fall meines Erachtens in Ordnung, man könnte jedoch auch etwas kleiner gehen, damit man noch einen Crying Call von A6 oder vllt. sogar A5 bekommt. Jedoch werden alle Hände, die der Button auf dem Flop für Value angespielt hat (Overpairs, AT, KT, QT, JT), auch diese Bet callen.

Wobei ich auch einen Check nicht schlecht finde, denn ein paar seiner Hände, die den Flop anspielen, wie AQ, KQ oder QJ haben nun ein Paar und werden sicherlich den River für Value betten. Des Weiteren können wir ggf. den Button mit einem Check zu einem weiteren Bluff verleiten. Auch wenn es unwahrscheinlich nach seinem Turn Check scheint, könnte uns der Button mit einem Raise uns in eine schwierige Situation bringen. Denn Sets und auch QT sind weiterhin in seiner Range.

Dieser Fall tritt nun ein, der Button raist unsere River Bet von ca. 1,8k auf 3,8k. er gibt uns sehr gute Odds von ca. 4:1. Aufgrund dieser Odds würde ich einen Crying Call finden, da auf den Micros auch Hände wie AQ, KQ und QJ hier vermutlich raisen würden. Jedoch gehe ich davon aus, dass wir hier im Großteil der Fälle geschlagen sind. Durch das sehr kleine Raise sind Bluffs nahezu ausgeschlossen, da der Button uns einfach einen zu guten Preis zum Call gibt.
Daher vermute ich, dass wir in den meisten Fälllen gegen ein geflopptes Set oder QT laufen.

Ein weiteres Raise ALL-IN kommt für mich nicht in Frage. Wir werden hier nur von besseren Händen gecallt, wir bekommen von keiner einzigen besseren Hand einen Fold. Ebenso bekommen wir von keiner Hand, die wir schlagen weitere Value. Denn selbst AQ oder KQ ist bei einen erneutem Raise unsererseits ein klarer und einfacher Fold.