Alt
Standard
call am river? - 31-08-2016, 14:19
(#1)
Benutzerbild von m.a.k.466
Since: Jul 2011
Posts: 9
hallo liebe leute
ich denke das ich die hand nicht optimal gespielt habe und würde gerne mal eure meinung dazu hören was das beste play gewesen wäre.
stats vom gegner: 21/19 mit steal TOT 44 auf 391 hände
danke schon mal im vorraus
gruß m.a.k.466


 
Alt
Standard
31-08-2016, 15:04
(#2)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
Was bedeutet "steal TOT"?

Welches Ziel verfolgst Du mit dem Re-Steal? Welche stärkeren Hände soll BU da folden?
 
Alt
Standard
31-08-2016, 16:13
(#3)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von ST8D Beitrag anzeigen
Was bedeutet "steal TOT"?
Steal total, also CO und BU.

Zitat:
Welches Ziel verfolgst Du mit dem Re-Steal? Welche stärkeren Hände soll BU da folden?
Man kann sich immer streiten ob sich eine bestimmte Hand in einem bestimmten Spot gegen einen bestimmten Gegner zum 3betten eignet. Aber wenn man mal vom default ausgeht, ist KJo Bestandteil der "Standard" 3betting Range. Deshalb sollte man sich in dem Kontext eher fragen "warum sollte man die Hand nicht 3betten?", wenn man nach Gründen sucht von der Norm abzuweichen.

Die CBet finde ich diskutabel, warum genau machen wir die?


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
31-08-2016, 21:33
(#4)
Benutzerbild von m.a.k.466
Since: Jul 2011
Posts: 9
FLOP:

die c-bet finde ich standart auf so einem board, ich bekomme von allen möglichen draw combos, mittel pair händen wie Qx und eventuell mittleren pockets einen call. Falsch?
im nachhinein finde ich diese aber zu klein. ich dachte mir an der stelle das ich seine gesamte range drin behalten wollte, wollte aber den pot auch nicht zu sehr aufblähen OOP. denke hier war mein erster fehler?

TURN:

der turn trifft nun ein teil seiner range die auch am flop callt und da ich wissen wollte wo ich stehe dachte ich mir das ein check besser wäre als zu setzten. ich wollte aus der höhe seiner bet oder seinem check behind schlüsse über seine stärke ziehen. für mich war aber klar das ich zumindest am turn check call spiele da ich nun selber einen flush draw hatte. Fehler?

RIVER:

der river sah für mich nach einer typischen value bet aus. ich denke nicht das er nach 3bet, c-bet, check call hier noch eine hand in einen bluff verwandelt. welche sollte das auch sein außer J 10 und die hätte er meistens am turn behind gecheckt. Fehler?
 
Alt
Standard
01-09-2016, 23:47
(#5)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
FDs und OESDs in der gegnerischen Range am Flop:
AcJc,AdJd,AcTc,AdTd,Ac9c,Ac8c,Ac7c,Ac5c,Ac4c,Ac3c, Ac2c,JTs,Jc9c,Tc9c,9c8c,8c7c,6c5c evtl. ein paar FDs weniger. Dagegen haben wir etwas über 60% Equity, aber das Problem, einen Raise nur sehr ungern zu callen.

Demgegenüber gibt man natürlich diversen Gutshots die Chance den Flop behind zu checken und den Turn zu treffen.

Gehen wir mal davon aus, der Flush kommt nicht an am Turn oder River, bettest du 3 mal for value? Falls nein, welche Straße hast du vor zu checken?

Was den Turncall angeht: Basierend auf obiger Range hat der Gegner 17 Flushkombos von denen 8 der Nutflush sind und du gegen 9 noch Outs hast. Allerdings gibt es, wenn der Gegner 2 Clubs hält, nur noch 7 Clubs im Deck (16%) und die Frage ist, ob du nicht OOP mehr verlierst wenn du den River triffst und der Gegner den Nutflush hält (den er auch noch mit ein paar anderen Kombos machen kann wie , , ) als du gewinnst, wenn du den River triffst und der Gegner einen schlechteren Flush hat. Im Regelfall würde ich hier von einer Situation mit massiven reversed implied odds ausgehen. Ob man dann für 3:1 folden kann/will mit TP ist natürlich die andere Frage.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
02-09-2016, 13:20
(#6)
Benutzerbild von ST8D
Since: Apr 2016
Posts: 266
Zitat:
Zitat von B!gSl!ck3r Beitrag anzeigen
wenn man mal vom default ausgeht, ist KJo Bestandteil der "Standard" 3betting Range.
Wo kann ich denn die "Standard" 3betting Ranges nachlesen?

Zitat:
warum sollte man die Hand nicht 3betten?
Ich sehe wie gesagt nicht, welche stärkeren Hände als KJo der BU hier folden sollte. Und dass er auf die 3bet viele schwächere Hände callt, erscheint mir auch unwahrscheinlich. Daher würde ich callen.
 
Alt
Standard
02-09-2016, 16:19
(#7)
Benutzerbild von Joshua34212
Since: Jul 2015
Posts: 34
Im Blind Battle sind die Calling Ranges einer 3bet viel höher also er kann hier mit sehr vielen Sachen callen KTs QJs Qts JJ-77
natürlich hat er auch bessere Hände drin aber ich finde auch das KJo eine normale 3bet im BB ist
 
Alt
Standard
02-09-2016, 16:42
(#8)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Der Gegner hat einen Stealwert von 44, also kann man mal davon ausgehen er eröffnet vom Button mindestens 50% seiner Hände.

Demzufolge sollte man hier (ohne das jetzt genau nachrechnen zu wollen) vermutlich mindestens 19% seiner Hände 3betten, außer man will wirklich viel (wohl >30%) per Call verteidigen. Letzteres kann man natürlich machen oder man kann Hände wie KJo aus der 3betting in die Callingrange packen und dafür Hände wie K8o/K7o von der Callingrange in die Foldingrange und sich damit (ein bisschen) exploiten lassen. Das muss jeder selbst entscheiden.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
03-09-2016, 13:29
(#9)
Benutzerbild von m.a.k.466
Since: Jul 2011
Posts: 9
checken würde ich bei diesem flop sehr ungern. wir halten top pair auf einem sehr draw lastigen board und feuert er hohe bets ab stehen wir wieder vor schwierigen entscheidungen OOP.
wenn er den flop schon raist denke ich das er öfter einen draw hat wie ein set oder two pair und würde mindestens ein mal callen und eine neue entscheidung je nach board am turn treffen. ???

kommt das board so runter nur ohne möglichen flush würde ich hier alle straßen vor value gehen allerdings eher sowas wie 1/2 pot da aus seiner sicht dann auch alle draws geplatzt sind und er mit einem bluff catcher wie mittel pair usw wahrscheinlich auch am river callen würde. selbst wenn er am river raisen würde denke ich das wir öfters vorne sind. ???

treff ich meinen flush am river würde ich auch 1/2 pot setzten und gegen einen großen rais folden. ich denke das er mit einem kleinen flush am river als bluff catcher bezahlen würde. raist er dann den river sind wir meistens hinten gegen den nute flush. ???

was mich am turn und river stutzig gemacht hat ist die höhe seiner bet was für mich schon sehr nach value aussah. ich denke nicht das er die höhe so gewählt hätte wenn es nur ein bluff gewesen wäre. selbst mit mittel pair denke ich das er den river öfters behind checken würde als nochmals zu feuern.
 
Alt
Standard
03-09-2016, 22:49
(#10)
Benutzerbild von JoeCrocodill
Since: Oct 2014
Posts: 357
Ich würde preflop KJo eher callen.

Callt der Villain die 3-Bet müssen wir mit reversed IO rechnen und können OOP nur schlecht auf Pot-control spielen.
Wie schwierig das TP OOP zu spielen ist, zeigt ja dies Hand deutlich. Und hier müssen wir noch um einen größeren Pot spielen, was das Folden von TP noch schwieriger macht.