Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[6-Max] Aces am Button NL200 - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Question
[6-Max] Aces am Button NL200 - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 02-09-2016, 20:57
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)

Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Montag (12. September, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste(n) Antwort(en) bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang.

Wenn der Thread mehr als 40 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 80 Einträgen oder mehr 3 Tickets!

- Kopierte Postings, Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht, ebenso kopierte Postings
- Felix sucht den Gewinner aus und gibt sie zeitnah* im Thread bekannt
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht**!

Klicken, um Text anzuzeigen



Geändert von NerdSuperfly (05-09-2016 um 10:20 Uhr).
 
Alt
Standard
06-09-2016, 00:06
(#2)
Benutzerbild von Kinkerliese
Since: Apr 2012
Posts: 5
Hallo Felix,

pre kann sein das der Villain einfach nur stealen will aber nach deinem raise sowie seinem Call sehe ich ihn auf Mittleren pärchen oder irgendetwas was gut floppt. Wenn er absolut premium hat würde er wahrscheinlich das ding ungern out of position weiterspielen aber ist auch nicht 100% auszuschliessen.

Auf dem flop denke ich erstmal ziemlich standard das er zum aggressor checkt und deine cbet ist dort völlig in ordnung vorallem weil du auf das board etwas deine Hand gegen draws beschützen musst. Größe der bet sieht auch sehr okay aus, würde hier niemals hinterherchecken außer du hast irgendeinen read weil er so schnell gespielt hat und du das schon von vorher kennst.

Etwas verwunderlich ist sein Raise dann schon,hier kann man ihn schon auf TT 88 sehen. theoretisch gehen auch noch overpairs aber da du dich schon so stark gezeigt hast eher unwahrscheinlich.
Vorallem die Größe des raise sieht etwas komisch aus und macht nur Sinn, wenn er dich aus der Hand pushen will (womit man nicht rechnen kann denn er hat gesehen wie stark du bist) oder er den pot so vorbereiten will das ein push auf dem turn Sinn ergibt und er das plant.

Auf dem turn der push von ihm passt jetzt schon wieder fast auf den Pot und alles kleiner macht nach der Action davor wenig Sinn. Würde ihn hier niemals auf garnichts setzen sehe zwar niemals 96 aber kann mir gut trips vorstellen. immernoch möglich ist das er JJ QQ in einen bluff verwandelt weil er nicht davon ausgehen kann das die noch gut sind nachdem was er von dir gesehen hat. außerdem sind semibluffs mit zB QJ in Herz immernoch vorstellbar wenn man davon ausgeht das er nach dem flop geplant hat das so zu spielen.

Richtig hinten bist du also nur gegen die trips und da ist es schon ziemlich finster, aber gegen den rest seiner range sehe ich dich vorne. Also CALL.

Denke alles in allem hast du das ziemlich Standard gespielt und er relativ ungewöhnlich. Wäre schon überrascht wenn du Hand nicht in deine Richtung geht.

VG
Liese
 
Alt
Standard
06-09-2016, 00:22
(#3)
Benutzerbild von WoPokerStars
Since: Jan 2016
Posts: 78
AA am Button.
CO macht ein OR 2,6xBB.
Uns bleibt die Möglichkeit, Call oder 3-Bet.
Am Button sind wir definitiv in Position.
Je nach dem, wie vorallem die Spieler auf den SB und BB sind, erhöhe ich manchmal, um diese nur mit guten Händen dabei zu behalten und deren Range einzuschränken.
Generell mag ich es jedoch eher, AA am Button nur zu callen, um den OR am CO weiter die Action zu lassen und zur C-Bet auf dem Flop zu bewegen. (Zugegebener Maßen bin ich ein sehr tighter Spieler geworden, so dass kundige Spieler meine 3-Bets sehr respektieren und häufig folden - und dass will ich nicht, wenn ich AA habe.)
Mit einer 3-Bet erhöhen wir die Gefahr, dass der Gegner preflop aussteigt bzw. auf dem Flop check-fold spielt, wenn er nichts trifft. Beim Call sehe ich (zumindest bei meinem Spielverhalten) im Mittel ein höher erzielbares Value als mit einer 3-Bet (speziell an 6er-Tischen).
Mit guten Händen sollte man zwischen mehreren Linien ab und an wechseln, damit Spieler, die uns kennen, unsere Range nie zu genau einschränken können.
Deine gewählte Betgröße finde ich für die 3-Bet-Line super, weil der Gegner ca. 1/2 des Pots nachzahlen muss, dazu sind viele Spieler mit ihren OR-Händen bereit. Wenige werfen weg - was hier gut für uns ist.

Erwartungsgemäß wird nach dem Flop [10 8 5] zu dir gecheckt.
Ich finde es gut, Betgrößen nach den Board-Karten zu richten (heißt: ähnliches Board, ähnliche Betsize).
Damit bekommt der Gegner von mir kaum eine Info, denn das Board kennt er ja selbst.
Da es kein Rainbow-Board ist, mag ich hier eine Betgröße um 2/3-Pot.
Flush-Draws sollen teurer zahlen müssen, als sie wert sind.
Du setzt 1/2 Pot, was vergleichsweise klein ist.
Hier lohnt es sich, mit Flush-Draws insbesondere wenn noch ein Straight-Draw dazu kommt (QJ, J9, 97, 96 oder 76 in Herz), zu callen.
Jetzt kommt der Raise vom Gegner in Pot-Size.
Es kommen in Frage: Flush-Draws (ggf. in Kombination mit Straight-Draws), Sets, Top-Pair und Over-Pairs.
Ungefähr 1/3-Pot musst du nachzahlen. Dein Call ist verständlich und lohnt sich rechnerisch.
Ein All-In vertreibt Bluffs und stärkt die gegnerische Range. Ist hier nicht zu empfehlen, weil der Gegner sich hier selbst committed hat und die letzte Action besitzt und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bei jedem x-beliebigen Turn reinstellt.
(Wie hätte man die alternative Linie weiter spielen können? Mit einem Preflop-Call hätten wir eine C-Bet callen können. Ein Check-Raise vom Gegner bei einem Preflop-Call von uns, wäre stärker zu bewerten gewesen, als das Raise jetzt. Bei der Linie wüssten wir m.E. deutlich mehr an dieser Stelle.)

Es kommt, wie es sich nach dem Flop-Spiel angedeutet hat. Der Gegner stellt All-In. (und hat den Turn bei der Geschwindigkeit des Pushs sicher nicht richtig wahrnehmen können. Dies ist m.E. mit allen Händen zu erwarten, die ich ihm nach dem Flop-Raise gegeben habe: reine Bluffs, Flush-Draws (ggf. Kombiniert mit Straigth-Draws), Top-Pair, Over-Pairs und Sets.
Außer gegen Sets bist du vorne, vervollständigte Straße ist nur sehr gering wahrscheinlich auf der Gegnerhand. Dir wird etwa 1/2 Pot verlangt. Das heißt, ca. 33% Gewinnwahrscheinlichkeit für dauerhaften Profit. Diese Prozente übersteigst du hier weit bei der Range, die ich aufgeziegt habe. Flush-Draw hat kaum Outs, Top-Paar und Over-Pair ebenso wenig (außer AA). Das bedeutet call.

Mir hätte ein Slow-Spielen dieser Hand aus AA jedoch besser gefallen. Dies hätte ermöglicht, mehr Infos aus dem Gegner zu entlocken und weniger aus das Glück angewiesen zu sein.

PS: Ein Grund, warum der Gegner hier dich ausbluffen wollen könnte, ist, wenn er dich auf AQ bzw. AK setzt.

Geändert von WoPokerStars (12-09-2016 um 01:33 Uhr). Grund: Warum könnte der Gegner Bluffen?
 
Alt
Standard
06-09-2016, 08:28
(#4)
Benutzerbild von Maxiwin7777
Since: Aug 2016
Posts: 5
Meiner Meinung nach hat der Gegner hier eine Straße 7-J, Hand 9-J Suited?
Ich kenne dieses schnelle Play von Spielern die Strassen haben.
oder er hat einen Drilling 10, evtl noch 888, in keinem Fall würde ich eine 9-6 sehen, auch nicht mit niedrigeren Pairs.

Sein All in würde ich nicht callen, denn du musst auch bedenken warum sollte ein Spieler im Spiel bleiben und den Flop sehen wollen? mit niederwertigen Karten? bestimmt nicht, ausser der Spieler will dich trollen, pre flop raisen und geht mit irgendwas schlechtem wie 4-7 off mit.

Deine Hand AA passt also nicht zu der Tischrange, in diesem Fall wäre ein fold angesagt. Ich habe zwar schon sowas erlebt dass man mit AA trotzdem noch durchchecken kann und der Gegner tatsächlich nur ein Lowpair hat, aber das ist selten bei so einer eins gegen eins Situation
 
Alt
Cool
ON TIME PLZ no HEART! - 06-09-2016, 12:15
(#5)
Benutzerbild von ROlein.net
Since: Apr 2013
Posts: 1
Hallo Flix,

PreFlop:
Ein Reraise am Button ist mit AA ein normales und wichtiges Vorgehen.
Ein Steal-Versuch vom CO sollte mit einer 3Bet überprüft werden denn wenn Du hier nur callst, weißt Du nicht wo Du mit den AA stehst. Foldet er Deine 3Bet - war die Hand zu schwach und es war ein Streal-Versuch - Callt er, wird seine Range etwas klarer: 88+/ATs/AJs/AQs/AKs/AJo/AQo/AKo - andere Kombinationen wie 89s/9Ts/TJs sind bei einem loosen Spieler noch möglich wären aber gegen die 3Bet schon sehr loose.
Nach seinem Call Deiner 3Bet denke ich das seine Rage genau hier liegt: 88+/ATs/AJs/AQs/AKs/AJo/AQo/AKo vor allem auch da Du Position hast.

PostFlop: Tk - 8h - 5h
Auf dem Board kann der Gegner Set T, Set 8, Overpaires JJ+ und Flushdraw mit ATs/AJs/AQs/AKs getroffen haben.
Gegen die Sets sind wir hinten, gegen die Flushdraws (gegen 9 Outs) sollten wir noch gut vorne sein. Seine Overpaires wären traumhaft.
Er Checkt um Dir die Aktion zu überlassen - Falle oder abwarten ist hier sein vorgehen.
Deine Bet von 1/2-Pot würde ich auch machen um mit den AA für Value im Pot zu sorgen und um zu sehen was der Gegner mit Dieser Bet anfängt.
Der Gegner reraised mehr als Pot - mit was macht er das?
Mit TOP-Set oder 2.-Set glaube ich nicht dass er so massiv reraisen würde. Warum ein OverPaire aus dem Pot verscheuchen wenn er auch noch Position hat!
Mit den Set TTT oder 888 würde er wahrscheinlich nur callen und die Turnkarte wieder checken um Dir weiterhin die Möglichkeit zu geben, in den Pot einzuzahlen.
Der Gegner kann Dich bei der Spielweise locker auf ein OverPaire setzten JJ+ oder AK was er mit dem Reraise vertreiben würde.
Es riecht sehr nach einem Nut-Flush-Draw mit AT/AJ/AQ/AK.
Ich denke nur hier will ein Flush-Draw aggresiv den Pot vergrößern oder den Gegner zum Fold reraisen falls der Draw nicht ankommt und wenn er ankommt lohnt sich der Pot.

Dein Call ist somit, auch rein rechnerisch bei Pot-Otts von 2,6:1 und da Du gegen den Flush-Draw noch knapp 62% hast vollkommen richtig ;-)
Ich würde hier nicht reraisen sondern den Turn abwarten ob ein weiteres Herz kommt - dann kann ich AA noch folden - ansonsten, kommt kein Herz, geht es rein wobei, bei der aggresiven 3Bet wird der Gegner sicherlich callen um seinen Draw zu treffen.

Turn: 7p
Flush kam nicht an und der Gegner geht Allin
Karten wie 69, J9 schließe ich weiterhin aus. Hier sind wir weiterhin bei Set TTT, Set 888, OverPaires und Flushdraw.
Wenn ich die Aggressivität des Gegners betrachte gebe ich ihm weiterhin kein TOP-Set oder 2.Set denn auch hier hätte er gecheckt und Dich betten lassen. Schließe ich weiterhin aus!
JJ+ oder Flushdraw!
Mit dem Flushdraw, wenn er sich entschieden hat diesen aggresiv weiter zu spielen - muss er Allin gehen um Dein Overpaire - auf das er Dich sicherlich setzt - raus zu bekommen.
Gegen die Overpaires (JJ/QQ/KK) bist Du massiv vorne mit ca. 95% und er hat noch jeweils 2 Outs - CALL des Allins
Gegen den Flushdraw hast Du knapp 79,5% und der Gegner 9 Outs.
Seine Bet gibt Dir Pot-Otts von 1,9:1 - im schlechtesten Fall hat der den Flush-Draw mit 9 Outs - Call des Allins

In beiden Fällen bist Du meilenweit vorne!
Sollte er doch, was unlogisch wäre, Set T oder Set 8 haben - was er dann mehr als HyperLag gespielt hätte - bist Du hinten - Schließe ich aber weiterhin aus!

CALL und "ONE TIME PLZ no HEARD"!!!! ;-)

GLGL @ all und bis Bald

ROlein.net
 
Alt
Standard
06-09-2016, 21:20
(#6)
Benutzerbild von SamuraiFrog
Since: Jan 2013
Posts: 186
Preflop würde ich mit 4 BB erhöhen!
Flop würde 3 BB erhöhen! Offensichtlich ist der Gegner ein Spieler der gerne blufft, außerdem sieht er das du ein Pokerprofi bist und er versucht dir eine starke Hand vorzugaukeln!!
Falls er was hat dann hat er entweder 2 Paare oder ein Flashdraw!
Turn: entweder hat er jetzt eine Straight getroffen und weiterhin ein Flashdraw oder er blufft weiter, die Karten sind ja perfekt für ein Bluff! Er könnte ja vorspielen er hätte 6 Herz und 9 Herz! Damit hätte er die Straight und die Chance auf ein Straight Flush, wenn die auf dem River 7 Herz kommt! Also ich glaube er blufft! Ich würde das Allin von daher callen!
 
Alt
Standard
06-09-2016, 22:18
(#7)
Benutzerbild von Syn0815
Since: Dec 2015
Posts: 110
Die Pre-Flop-3-Bet mit rund 9 bb passt doch. Repräsentiert schonmal Stärke nach seiner Standard-Bet. Der Call ist da relativ stark. SPR ist 5,4 - da kann man schonmal überlegen, alles in die Mitte zu bekommen.

Der Flop bietet einem aggressiven Villain eine interessante X/R-Bluff-Möglichkeit, da ein TT- oder ein looser J9s-Call durchaus denkbar sind. Hände wie 99, JJ und QQ sowie die AT+ Range sind natürlich wahrscheinlicher. Falls 88 auch möglich wäre, schlagen dich gerade 6 Set-Kombos. 4 Kombos J9s, 7 Broadway-Herz-Kombos und 2 mal JhTh+ mit Flush-Draw würden auch zum X/R passen. Mit AT würde er kaum X/R, sondern wohl eher X/C spielen. Also bleiben tendenziell nur schlechtere Paare oder (Semi)Bluffs, irgendwas um und bei 52 Kombos, also deutlich mehr.

Er raist und du callst. Damit ist der Pot größer als die effektive Stack-Size!

Auf dem Turn kommt die Straight für J9s an. Er stellt jetzt mit effektiv 87%-Pot alles rein. Du bekommst etwas bessere Pot-Odds als 2 zu 1. Gewinnst du jedes dritte Mal? Angenommen, er unterlässt reine Bluffs und macht den Move nur mit starken Made-Hands und Semi-Bluffs. Dann hat er jetzt 12 Kombos, die dich schlagen (88, TT, J9s, T8s) und 9 Kombos, die hinten liegen, aber noch mit einigen Outs treffen könnten (AhTh+, KhJh+, QhTh, JhTh+). Ohne Equity-Calculator hätte ich das im Spiel zwar nicht berechnen können, aber gegen diese Range hast du mit 34,5% Equity einen knappen Call. Wenn er sich mit JJ oder QQ auch noch stark fühlt (du könntest ja auch AK haben oder eine Light-3-Bet gespielt haben und nur die T getroffen haben), dann bist du sogar mit 55% vorne.

Alles in allem eine knappe Kiste. Kompliment an Villain, der hier den perfekten Raise auf dem Flop gefunden hat. +EV sollte aber ein Call sein

Geändert von Syn0815 (06-09-2016 um 22:33 Uhr). Grund: Equity auf Flop berechnet statt auf Turn o_O
 
Alt
Standard
06-09-2016, 23:28
(#8)
Benutzerbild von Rich_theEar
Since: Dec 2007
Posts: 91
Asse am Button - besser geht's nicht. Standard Raise des Gegners, standard re-raise mit Assen (gut 9 BB), der Gegner will's wissen.

Der Flop kommt neutral, der Gegner checkt. Jetzt muss ich entscheiden, ob ich hoch setze, um dem Gegner Zufallstreffer wie Straight oder Flush zu vermiesen, oder niedrig, um ihn mit einem Paar drin zu halten. Ich glaube, hier ist niedrig besser, halbe Potsize ist OK.
Der Gegner erhöht deutlich (mehr als Potsize)!
Mit welchen Karten würde ich so spielen? Mit einem hohen PocketPair, oder mit einem Paar, das jetzt zum Drilling geworden ist. Oder natürlich er blufft sich die Seele aus dem Leib; das ist aber eher unwahrscheinlich, weil ich preflop Stärke gezeigt habe. Er muss damit rechnen, dass ich ein eher hohes PocketPair halte.
Wenn ich hier mitgehe, kann es leicht zum All-In kommen. Ich muss also jetzt entscheiden, ob das für mich in Frage kommt. Mit Pocket-Assen ist das grundsätzlich eine Option. Die Frage lautet, hat er einen Drilling gefloppt, dann liegen meine Chancen unter 10%, oder hat er nicht, dann habe ich gut 80%.
Ich spiele jetzt einmal darauf, dass er ein hohes PocketPair hält, und gehe mit.

Der Turn bringt eine Blank, der Gegner geht All-In. Einen Straight hat er nicht, damit könnte er preflop nicht so spielen. Wenn er einen Drilling hat habe ich verloren, aber ich schaue mir das an. Call.
 
Alt
Standard
07-09-2016, 00:59
(#9)
Benutzerbild von MarcMüller91
Since: Feb 2008
Posts: 1
Hallo Felix,
Preflop mit AA am button gegen die 2,5bb open bet vom cut off mache ich sicher immer ein 3x raise bis sogar 4x wenn ich davon ausgehe das er loose spielt.
Flop kommt ziemlich eklig, nach seinem check mache ich auch cbet auf 2/3 pot wenn drawlastiger flop kommt so wie der.
Bei check raise auf so einem flop setze ich ihn auf eines der 3 sets oder pocked J bis Q ( KK eher nicht wegen preflop call).
Flush draw wohl auch eher als einen Str draw
Overpair nur wenn er glaubt deine cbet kommt zu 99 % . sonst hätt er wohl selbst reingedonkt.
Call wäre auch mein Knopf gewesen. Raise oder all in auf keinen Fall.
Dann kommt wie ich finde eine unbedeutende 7 am Turn, diesen All in hatte er direkt nach dem call am flop auf dem Schirm am ehesten wohl mit einem glücklichen set, danach sehe ich flush und str. draw anschließen overpair , 2Pair und am Ende die super überspielte Highcard.
Mein Knopf wäre hier Fold. Ich sag mir dann als Kleine Hand, Kleiner Pot war ja nur 1 Paar auch, wenn es wie hier das höchste ist.
Konkret sag ich er hat 10er oder 8er
 
Alt
Standard
07-09-2016, 01:37
(#10)
Benutzerbild von VanRay82
Since: Sep 2007
Posts: 3
Wenn wir davon ausgehen, dass wir gegen einen Freizeitspieler spielen, kann es gut sein, dass er ein bisschen looser spielt. Somit hat das Pre-Flop Raise und den 3Bet Call noch nicht viel zu sagen.

Das Check-Raise auf dem Flop wirkt natürlich auf den ersten Blick stark. Die Frage ist, wie oft ist dies ein Bluff oder Semi-Bluff. Würde sagen der Freizeitspieler neigt eher dazu auch mal zu bluffen, wenn er dich auf AK oder AQ setzt. Kann natürlich auch sein, dass er einen starken Draw oder auch ein Set gefloppt hat. Auch ein Overpair oder ein überspielen einer Hand wie AT oder A8 halte ich für möglich.

Mit welchen Händen könnte er also auf dem Flop Check Raise spielen:

Set: TT,88,55
Overpairs: KK,QQ,JJ (AA sehe ich nicht, da ja schon 2 Asses draussen sind und er Pre-Flop dann eher noch mal eine 4 Bet rausgelassen hätte. KK ist auch fraglich, aber gibt bestimmt genug Freizeitspieler, die erst den Flop sehen wollen und wenn kein A draussen ist aktiv werden)
Flush Draws: AhKh,AhQh,AhJh,KhQh,QhJh,Jh9h,Th9h,9h7h,7h6h
Straight Draws: QJs rest siehe unter Flush Draws. Würde mal sagen, dass er Pre-Flop keine der Hände, die zum Straight Draw geworden sind Offsuit spielt. Naja wissen tun wir es nicht
Pairs: ATs, A8s
2Pairs: T8s, 85s

Zusammenfassend würde ich den Gegner daher auf folgende Range setzen: TT+,88,55,ATs,A8s,QJs,T8s,85s,AhKh,AhQh,AhJh,Jh9h, Th9h,9h7h,7h6h,

Gegen diese Range haben wir knapp 58% Equity.

Würden wir die Bet callen hätten wir noch weniger als eine Pot Size Bet auf dem Turn übrig. WÜrde daher am Flop All In pushen. Das Board ist auch sehr Draw lastig. Hier haben wir gegen gewisse Hände sicher noch Fold Equity. Nur callen ist meiner Meinung nach ein Fehler.

Egal auf dem Turn kommt dann die 7. Verändert dies etwas? J9 und 96 machen jetzt die Straigt. J9s könnte in seiner Range sein. 96 würde ich ihm nicht geben. Das All In auf dem Turn macht meiner Meinung noch eine andere Hand möglich nämlich 99. Hiermit hätte er jetzt den Open Ender. Könnte er damit auch am Flop Check Raise spielen? Warum nicht, wenn er uns auf Hände wie AK oder AQ setzt.
Packen wir also die 99 noch zu seiner Range am Turn hinzu. Somit haben wir eine Equity jetzt von knapp 63 %. Würde also callen.

Vieles hängt halt davon ab, wie sich der Gegner bisher präsentiert hat. Ist er eher Tight, dann würden einige Hände aus der obigen Range rausfallen und die Entscheidung wird enger. Wenn er sehr aktiv ist und gerne den Flop sieht, dann ist die Range sicherlich einigermaßen Fair und sicherlich ein Call auf dem Turn.

Mit Pocket Aces einen Stack zu verlieren ist sicherlich kein Beinbruch.