Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[6-Max] 99 CO NL500 Zoom - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Standard
[6-Max] 99 CO NL500 Zoom - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 02-12-2016, 11:54
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)

Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Montag (12. Dezember, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste(n) Antwort(en) bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang.

Wenn der Thread mehr als 40 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 80 Einträgen oder mehr 3 Tickets!

- Kopierte Postings, Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht, ebenso kopierte Postings
- Felix sucht den Gewinner aus und gibt sie zeitnah* im Thread bekannt
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht**!

Klicken, um Text anzuzeigen



Geändert von NerdSuperfly (05-12-2016 um 12:08 Uhr).
 
Alt
Standard
05-12-2016, 16:19
(#2)
Benutzerbild von SamuraiFrog
Since: Jan 2013
Posts: 186
Starthand 99 ist bei mir ein raise auf 3BB.
Beim Flop kommt die dritte 9, somit würde ich ein raise auf Potsize machen.
Die Karo 2 ist auf dem Turn natürlich keine gute Karte, ich würde denoch ein raise auf halben Potsize befürworten.
Der River bringt zum Glück keine weitere Karo-Karte, ich gehe nicht davon aus das der Gegner 2 Karo-Karten in der Hand hält. Ich würde daher das raise vom Gegner reraisen!
 
Alt
Standard
05-12-2016, 16:48
(#3)
Benutzerbild von gogi1986
Since: Sep 2009
Posts: 15
Hi xflixx,

Hier ein paar Gedanken zur Hand der Woche #108:

Preflop:

Du bist im CO und machst ein (Standard)raise auf 11 $ mit 99. BT foldet und SB und BB bezahlen beide. Wir haben auf beide Position was für den Verlauf der Hand von Vorteil ist. Ich persönlich würde etwas höher raisen ist aber alles Ansichtssache. Ansonsten gibts hier nicht mehr viel zu sagen.

Flop:

Advent , Advent eine Karo 9 am Flöpchen brennt. Wir haben zu 99% die beste Hand am Flop (ausser jemand hat QQ slow geplayed). Etwas Sorge bereitet uns die drawlastige Struktur am Flop. Deshalb sollten wir betten - und zwar hoch genug um Draws zur Kasse zu bitten. Zu deiner Betsize von 3/4 Pot kann man nicht viel meckern; hätte ich auch so gewählt. Der SB callt, BB foldet.

Was könnte der SB haben. Aus seiner Sicht bezahle ich hier mit vielen Q's (AQ,KQ,QJ,Q10) idealerweise mit Beikarten die einen hohen Backdoor Flush machen können. Two pair Kombos sind möglich aber eher unwahrscheinlich(wir blocken Q9,97 durch unsere 99 , d.h nur 4 Möglichkeiten). Aber ich denke den größte Teil seiner Range machen Hände aus wie J10,108,86,KdJx,Kd10x und vorallem Ax,Kx Kombiation in Karo. Bei Qx Kombination in Karo bin ich mir nicht sicher ob er nicht am Flop raisen würde. Wiederrum seid ihr deep und er OOP - da kann man auch mit einer Monsterhand wie Q10d auch Pot kontrollierend spielen.
Was jetzt noch fehlt sind slowplay von AA,KK und Set QQ oder 77. Die beiden letzteren schließe ich mehr oder weniger aus weil er diese am Flop raisen sollte!! um diese zu schützen. AA und KK kann man auch ausschließen weil er OOP ist und den BB nicht billig einsteigen lassen will.

Turn:

Nicht die schönste Karte. Aber die 2 komplettiert eigentlich nur den Flush.Die Karte gibt aber allen Händen die ich am Flop in der Range meines Gegners vermute sehr oft zusätzliche Outs, d.h. checken sollte man hier auf keinen Fall. Du entscheidest dich 50% Pot zu setzen. Wieder bevorzuge ich eine höhere Bet. Problematisch wirds nur wenn du auf der Karte geraised wirst. Dann solltest du callen und schauen was er auf dem River macht. Man könnte auf ein Raise auch Allin gehen ist von meiner Sicht aus nicht die korrekte Spielweise. Glücklicherweise Bewahrheiten sich unser Nightmare Gedanken nicht und er callt nur.
Die Range unseres Gegners bleibt im Grunde ähnlich. Er wird Schrotthände wie 7x folden. Ansonsten haben alle Hände mit karo an equity gewonnen. Mehr möchte ich hier nicht dazu sagen.

River: :

Eigentlich sollte diese Karte eine absolute Blank sein. Jedoch bettet unser Gegner 2/3 Potsize in uns hinein!
Wenn wir die ganze Hand Revue passieren lassen hat er an keiner Stelle Stärke gezeigt. Aber diese Bet sieht eher stark aus! Es könnte auch eine Blocking Bet sein, jedoch finde ich das Sizing etwas zu hoch (kann aber sein das genau dieser Spieler diese Size dafür nimmt). Wir könnten hier ewig lange Analysen am River machen und kommen am Ende fast immer zum Schluss das wir eine über dem Average starke Hand haben und ca. 1:2.5 für einen Call bekommen, heißt wir brauchen nur in 29% der Fälle richtig zu liegen damit wir Profit machen. Ich calle hier fast immer ausser ich habe einen exakten Read auf den Spieler. Gegen unbekannte Spieler ein Must Call- auch um Informationen zu sammeln für spätere Hände.

Geändert von gogi1986 (06-12-2016 um 11:55 Uhr). Grund: Schreibfehler
 
Alt
Standard
06-12-2016, 03:14
(#4)
Benutzerbild von Paul Zanko
Since: Sep 2016
Posts: 1
hello, Du bist ja ein ganz guter Spieler, aber mit dem paar 9 , heattest Du am besten gleich einmal so hoch gesetzt, dass dein Gegenspieler keine chance hat sich die 5 Karten vom Tisch ansehen zu koennen. Du hast Ihm die chance gegeben mit dem River noch ein flush zu haben, und da heattest Du mit Deinen DRIPPLING von 9 keine Chance gehabt. Wenn er aber nur geblufft hat auf das Flush, denn da waren ja drei Karos am Tisch, und Du musstest leiden, wie er Dich nun unter Druck gesetzt hatte, Das weare aber nie passiert, wenn Du schon mal mit dem FLOP mindestens den doppelten pot gesetzt heattest.
Ich bin neugierig, was dann rauskam, denn DEINE Chance hatte sich mit dem Flop 50 % veringert den POT ZU GEWINNEN. Und wenn Du Deinen Gegner nur Ihren Einsatz bis zum Flop abnimmst, mit einen Paar 9 , ist das immer noch sehr stark, denn Dein Gegner koennte ja leicht ein Paar 10 oder ein paar JACKS HABEN, ODER ASS und einen hohen Kicker wie J oder Q , Ich heaate mehr agressiv gespielt von flop angefangen, und wuerde da kein grosses Risiko eingehen, denn mit dem Flop hattest Du ja schon den Neuner Drippling gesichert.. machs gut, liebe Gruesse aus Kolumbien, Dein Fan, Norbert Paul Zanko, und wenn Du mal NACH CARTAGENA kommEN WILLST, sag mir bescheid, ich wohne in Barranquilla , nur eine Stunde von Cartagena entfernt. ich bin schon neugierig, wer den Pot gewonnen hat. Ich nehme an , dass Du das gewonnen hast mit dem drippling von 9, aber das Risiko zu gewinnen, hat sich fuer Dich leider Gottes sehr veringert als mit dem River dann drei KAROS am Tisch waren. , ciao,
 
Alt
Standard
06-12-2016, 10:45
(#5)
Benutzerbild von pokersailor3
Since: Dec 2009
Posts: 4
BronzeStar
Der Analyse von gogi ist wenig hinzuzufügen. Ich hätte ähnlich gespielt wie ihr beide. Pauls agressivere Spielweise finde ich auch interessant - ob sie wie von ihm geplant funktioniert hätte, sehen wir nach der Auflösung. Ich denke, insoweit gibt es nicht richtig und falsch, sondern mehrere Möglichkeiten.

Die Frage bleibt: was hat unser Gegner ?? Beim Zoom ist nach meiner Erfahrung vieles möglich und schwer zu lesen.
Zwei Damen? Schon möglich, beim ersten Call vorsichtig gespielt, nach dem Flop bewußt slow.
Zwei Karos? Auch gut möglich, vielleicht mit Q in Karo. Nach dem Turn bewußt slow gespielt, sehe ich öfter so.
AQ, KQ o.ä.? Auch gut möglich mit einem davon in Karo. Da würde die letzte Bet durchaus Sinn machen. Halte ich gefühlsmäßig für etwa so wahrscheinlich wie die beiden oberen Möglichkeiten zusammen.
Reiner Bluff? Auch möglich, traut dir keinen Flush zu und will dir einen weismachen. Höhe seiner Bet könnte signalisieren, dass er will, dass du mitgehst. Halte ich aber für weniger wahrscheinlich als die obigen Möglichkeiten.
Insgesamt sehe ich deine Chancen bei über 50% und würde callen.
 
Alt
Standard
07-12-2016, 07:42
(#6)
Benutzerbild von poker231019
Since: Oct 2016
Posts: 9
Starthand 99 ist bei mir ein raise auf 3BB.
Beim Flop kommt die dritte 9, somit würde ich ein raise auf Potsize machen.
Die Karo 2 ist auf dem Turn natürlich keine gute Karte, ich würde denoch ein raise auf halben Potsize befürworten.
Der River bringt zum Glück keine weitere Karo-Karte, ich gehe nicht davon aus das der Gegner 2 Karo-Karten in der Hand hält. Ich würde daher das raise vom Gegner reraisen!
 
Alt
Standard
10-12-2016, 04:03
(#7)
Benutzerbild von Rich_theEar
Since: Dec 2007
Posts: 91
Pocket-9er muss man natürlich erhöhen; ich hätte mehr genommen. Bei dieser kleinen Erhöhung muss der BB praktisch mitgehen, und auch den SB schreckt das nicht ab. Das ist OK wenn man spielfreudig ist und gern in Overcards schaut - ich schätze das nicht so und hätte auf ca. 4 BB erhöht. So Geschichten wie Baby-King, Q8 und Ähnliches haben dann Grund zum Wegschmeißen.

Der Flop kommt äußerst freundlich, ich bin so gut wie sicher vorne (eventuelle Pocket-Ladies hätten preflop erhöht). Es gibt aber auch den Flushdraw, deshalb müssen hier wieder ordentlich Chips in die Mitte - 2/3 Pot ist OK.
Ein Gegner bleibt im Spiel.

Auf dem Turn kommt das dritte Karo; schlecht wenn der Gegner 2 Karo in der Hand hat. Ich glaube jetzt einfach einmal, dass das nicht der Fall ist, weil doch recht wenig wahrscheinlich; damit bin ich noch vorne und spiele wie gehabt weiter.
Ich muss auf jeden Fall den Flush auf das 4. Karo unrentabel machen. Er spielt hier 9 aus 46, wird also ca. jedes 5. Mal den Flush bekommen. Wenn ich den halben Pot setze, müsste er jedes 4. Mal gewinnen; das ist also die Mindesthöhe.
Höher möchte ich auch nicht gehen, denn wenn er z.B. eine Dame hat, soll er bitte dabei bleiben.

Der Turn bringt ein Blank. Während ich noch überlege, wie hoch ich setzen soll, geht der Gegner mit 2/3 Pot hinein. Das sieht stark nach Bluff aus. Mit einem Flush hätte er wahrscheinlich check-raise gespielt. Pocket-4er sind leider nicht sehr wahrscheinlich.
Wenn er blufft, wie ich annehme, hat eine Erhöhung seines Gebots keinen Sinn, weil er nicht mitgehen kann. Gleichzeitig habe ich nicht die Nuts, auch daher ist eine Erhöhung sinnlos.
Deshalb Call.
 
Alt
Standard
10-12-2016, 17:05
(#8)
Benutzerbild von ParsiTiger
Since: Feb 2012
Posts: 4
Ich denke der SB hält As-Q o.s oder Pocket K.

Denn mit diesen Händen hätte ich das ähnlich gespielt (und verloren *heul* heul*)

Ich finde Du hast alles richtig gemacht, nur hätte ich an Deiner Stelle nach dem Turn eher Potsize gebettet, um der Gefahr einer 4. Karo Karte zu entgehen (Ich denke er hält den Karo As oder einer seiner K ist Karo!) und im Falle eines calls seinerseits hättest Du entsprechend mehr Value generiert.

Sein Bet nach dem River würde ich auf jeden Fall callen und so wie ich Dich kenne hast Du das auch mit "Sicherheit" gemacht, denn ich denk Du liegst mit 85 -90 % Wahrscheinlichkeit vorn, auch wenn der Gegner alle 7 Jahre hier mit einem Flush Dich schocken mag.. Also holdem like a boss ! ;-)
 
Alt
Standard
11-12-2016, 04:13
(#9)
Benutzerbild von meisterfu
Since: Dec 2007
Posts: 304
BronzeStar
Hi Flixx also die hand war eigentlich ok dein start stimmt

habe googis analyse gelesen dem ist fast nichts hinzuzufügen auser die alles entscheidende FRage:
Stelle ich hier ev sogar All in anstatt nur zu callen.

wenn ich annehme das er nix hat brauche ich net all in stellen, dann wirft er weg und es ist nix gewonnen.
aber hier denke ich schon das er was hat die frage ist nur was ???? Und wann callt er ein all in?

Meiner Ansicht nach ist er pot comitted das heist hat er irgendwas muss er dein all in callen !!!

Gegen AQ Q..... bist du vorne gegen 444 bist du vorne gegen fast alle Pokets auser QQ bist du Vorne gegen 2 pairs mit ner 4 zb q4 bist du vorne nur gegen den flush bist du hinten !

Also hat er ihn ?????

50 50 ohne Bluff aber da er hier auch voll blöffen könnte und das im 6 max short handed oft der fall ist gebe ich ihm fast 15 % bluff chance und deine 50 50 werden zu 65 35

deshalb solltest du nicht wie es googie sagt callen sondern meiner ansicht nach All in Gehen den er wird auch schwache aq oder q4 oder ein aa oder ein kk oder ein jj pot comited callen !!!!

wenn du pech hast ist eben deine kohle weg weil er den flush tatsächlich gezogen hat .
 
Alt
Standard
12-12-2016, 09:26
(#10)
Benutzerbild von FENRIS29
Since: Apr 2016
Posts: 3
Guten Morgen!
Soweit verständlich gespielt, ich persönlich wäre möglicherweise etwas "trickreicher" an die Sache rangegangen.

Mit dem Floppen eines Middle-Set sind wir in den aller, allermeisten Fällen haushoher Favorit. Das heißt, wir sollten weniger überlegen, was der Gegner haben könnte, sondern mehr, wie wir ihm möglichst viel Geld abnehmen.
(Dass er QQ hat, glaube ich nicht. Ich halte hier sogar eine relativ schwache Hand für möglich, da der SB vielleicht auch nur seinen Blind verteidigt und deinem Raise nicht glaubt. Er floppt meiner Meinung nach bestenfalls ein Doppelpaar, beispielsweise mit Q7s, aber da würde ja nur Pik/Kreuz bleiben, was den Flush wiederum ausschließt).

Zurück zum trickreichen Spiel. Wir wissen bis zum Flop, dass wir sehr wahrscheinlich gewinnen. Deine 2/3-Bet finde ich OK, hätte es aber evtl.mit einer Potsize-Bet (oder höher) lieber nach einer Bluff-Continuation Bet aussehen lassen. Das würde seinem möglichen Flush-Draw auch schlechtere Odds bescheren und hätte ihn möglicherweise folden lassen (sein eventuelles Doppelpaar spielt er vermutlich trotzdem weiter, was ja gut für uns wäre.)

Auch die Bet am Turn hätte ich folglich höher angesetzt. Der SB findet deine 1/2-Pot-Bet vermutlich billig (es sind ja gute Odds für ihn) und callt logischerweise. Mit einer 2/3-oder-höher-Bet machen wir ihm erneut das Leben schwer und gewinnen die Hand vielleicht auch ohne Showdown, was bekanntlich am Besten ist, da es jedes Restrisiko vernichtet.

Auch wenn der Check des SB am Turn verdächtig aussieht, glaube ich nach wie vor nicht an einen Flush. Möglich bleibt es jedoch, da wir ihn mit niedrigen Wetten vielleicht nicht genug unter Druck gesetzt haben, sodass er seinen Draw noch komplettieren konnte. Ich setze also erneut 2/3 des Pots. Foldet er, ist es super - callt er, umso besser.

Seine 2/3-Bet schüchtert mich aber wenig ein. Ich setze ihn nach wie vor auf ein Doppelpaar, außerdem bekommen wir gute Odds.
Jetzt zu folden, fände ich unklug. Selbst falls wir am Ende verlieren sollten, bekommen wir immernoch Informationen über seine Hand und lernen dann zumindest daraus, dass wir beim nächsten Flush-Draw auf dem Board höher wetten müssen.

In dieser Situation calle ich also auf jeden Fall; jedoch überlege ich, ob ich nicht sogar raise auf das Doppelte seines Einsatzes. Werde ich dann gereraised, kann ich immernoch folden, diesmal aber mit der Gewissheit, dass ich vermutlich wirklich verloren hätte. Zumindest überlasse ich ihm den Pot aber nicht kampflos und sichere mir gleichzeitig wieder die Möglichkeit, dass er selbst foldet.

Des Weiteren weiß der SB aufgrund unserer unorthodoxen Spielweise nun überhaupt nicht mehr, auf was er uns setzen soll. Möglicherweise fürchtet er sich selbst vor einem (höheren) Flush oder der Möglichkeit eines Drillings. Jedenfalls glaube ich, dass er uns am River den Pot so am wahrscheinlichsten überlässt oder - in nach wie vor den allermeisten Fällen - gegen unseren Drilling verliert.

Geändert von FENRIS29 (12-12-2016 um 09:32 Uhr). Grund: Struktur