Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Poker-KI Libratus im Praxistest gegen Profis

Alt
Standard
Poker-KI Libratus im Praxistest gegen Profis - 05-01-2017, 10:43
(#1)
Benutzerbild von IC4265
Since: Apr 2008
Posts: 46
Hallo zusammen,

nach längerer Forenabstinenz, melde ich mich mal wieder zu Wort. Auf Heise wurde wurde heute(05.01.17) ein interessanter Artikel über die Poker-KI Libratus veröffentlicht, den ich euch gerne vorstellen würde.

https://www.heise.de/newsticker/meld...s-3588472.html

daraus zitiert:

Zitat:
Künstliche Intelligenzen haben bereits Profispieler in Go und Schach bezwungen. Nun wagen sich die die Entwickler der KI Libratus an Texas Hold'em. Am 11. Januar startet das erste Turnier gegen Profispieler in Pennsylvania....

Gegen Libratus spielen sei "Schinderei"

Gegen eine Maschine anzutreten, die Strategien im Gleichgewicht hält und auch bei absichtlicher Änderung neu berechnet, was der menschliche Gegenspieler zu tun gedenkt, soll nicht gerade ein Zuckerschlecken sein. "Ich beschreibe Leuten die Erfahrung immer mit einem einzigen Wort: eine Schinderei", sagte der professionelle Pokerspieler Jason Les gegenüber The Verge. Les gehört zu den vier Profispielern, die in der Testphase gegen die vorherige KI der CMU antraten. Ab dem 11. Januar 2017 sitzt er auch Libratus, der zweiten KI aus dem Forschungsprojekt, am Spieltisch gegenüber.
Ich werde mal weiter verfolgen, wie sich die Profis, wie Jason Les gegen Libratus schlagen. Ich glaube ja immer noch, dass Menschen besser lügen/bluffen können, als Maschinen, aber ob das alleine reichen wird. Warten wir's ab.
 
Alt
Cool
05-01-2017, 15:10
(#2)
Benutzerbild von sas4
Since: Dec 2007
Posts: 2.365
ChromeStar
Hey, habe als Jugendschachlandesmeister, 10-14.Lebensjahr, öfters trainiert und auch gespielt gegen Maschinen, in meinem Fall "Mephisto", die war damals das Um und Auf, und mein Stiefvater zahlte mir gerne jedes neue Modell das erschien seinerzeit.
Ich hab sie alle auch auf der höchsten Stufe geschlagen, aber das waren noch die Anfänge der Schachcomputer, habe das auch mit "Ivo Donev" (Schachmeister und Pokerspieler) öfters debattiert, auch er bestätigte diese Eindrücke, erst um die 2000er Wende kamen Schachcomputer raus mit denen hätte jeder Hobby- und Amateurspieler seine Not gehabt.
Heute denke ich sind die Maschinen und ihre Chips noch kompakter geworden, auf höchster Stufe zu gewinnen ist echt Hammer, verfolge dies auch öfters in Schachforen, obwohl ich heute nicht mehr spiele.

Was ich damit sagen will, das sind erst die Anfänge der Computerprogramme gegen Pokerspieler, in wenigen Jahren werden die unüberwindbar, aber wir Menschen werden gegen die Maschinen immer einen Trumpf im Ärmel haben: Invidualität und damit Unberechbarkeit
(doch viele haben dabei ein Verhaltensmuster und das wird dann wieder berechenbar)

(Da ich als Einer gelte der sowieso keine Ahnung von irgendwas hat, braucht das auch keiner kommentieren den Post, wollte nur mal Müll ablassen, hahaha!)