Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[NLHE] NL 25 - 2 Pair gegen Turnoverbet

Alt
Standard
NL 25 - 2 Pair gegen Turnoverbet - 03-03-2017, 07:16
(#1)
Benutzerbild von InceptioN R1
Since: May 2015
Posts: 38
Hi,

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (5 Spieler) - PokerStars Converter Tool from http://de.flopturnriver.com

Button ($25.55)
SB ($12.11)
Hero (BB) ($36.55)
UTG ($23.11)
MP ($25)

Preflop: Hero ist BB mit ,
2 folds, Button raises to $0.62, SB calls $0.52, Hero calls $0.37

Flop: ($1.86) , , (3 Spieler)
SB checks, Hero checks, Button bets $1.17, 1 fold, Hero calls $1.17

Turn: ($4.20) (2 Spieler)
Hero checks, Button bets $7

Villain spielt auf die ersten 59 Hände 36/24/1,3.
Sieht also recht loose aus. Bis dahin habe ich aber keine reads auf ihn gehabt. Im SB sitzt ein Freizeitspieler mit 59/15/1,5 auf die ersten 29 Hände.

Der Button wird wohl sehr weit stealen, von daher ist der Call für mich hier alternativlos. Eventuell bekomme ich den Button mit einer 3Bet raus, aber der SB callt dennoch vermutlich noch sehr viel.

Der Call am Flop ist für mich eigentlich auch alternativlos. Ich habe zwar eine gute Hand, aber es gibt hier trotzdem noch einige bessere Hände. Selbst gegen starke Draws bin ich kein allzu großer Favorit. Mein Plan war auf eine Blank am Turn zu c/r und zu broken. Ist der Call am Flop wirklich alternativlos oder ist ein c/r auch eine valide Alternative? Was mache ich wenn er dann nochmals drübergeht?

Am Turn kommt eine Blank und er overbettet nun groß. Ich habe damit gerechnet, dass er zwar oft groß bettet, um seine Valuehände zu schützen aber nicht so groß. Nun siehts für mich aus, als ob er mich von Draws und mittelstarken Händen drängen will.
Sollte ich hier dennoch bei meinem usrprünglichen Plan bleiben und c/r All-in spielen? Ist Folden auf diesem Board mit seiner weiten Range sooo gut oder doch besser callen und am River neu evaluieren?