Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[MTT] KJo am BB im $27 6-Max PKO - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Cool
[MTT] KJo am BB im $27 6-Max PKO - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 17-03-2017, 10:23
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.301
(Administrator)

Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Montag (27. März, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste(n) Antwort(en) bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang.

Wenn der Thread mehr als 40 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 80 Einträgen oder mehr 3 Tickets!

- Kopierte Postings, Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht, ebenso kopierte Postings
- Felix sucht den Gewinner aus und gibt sie zeitnah* im Thread bekannt
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht**!

Klicken, um Text anzuzeigen



Geändert von NerdSuperfly (20-03-2017 um 12:59 Uhr).
 
Alt
Standard
22-03-2017, 00:02
(#2)
Benutzerbild von Rich_theEar
Since: Dec 2007
Posts: 87
KJ im BB, zwei Gegner limpen zu mir, das kann so nicht stehen bleiben. Vielleicht kann ich den einen oder anderen mit einer Erhöhung schon zur Aufgabe bewegen, und auch wenn nicht, habe ich gute Chancen. Bei vernünftigem Spiel hält keiner der beiden ein PocketPair, ich bin nur gegen AJ oder besser und gegen KQ hinten, gegen alles andere habe ich mindestens 50%, teilweise deutlich mehr.

Wie hoch ist hier sinnvoll? Eine Erhöhung auf 2 BB wird niemand ernst nehmen, 3 BB ist grenzwertig, ich nehme 4 BB. Das ist kein automatischer Call für die Anderen.
Trotzdem gehen beide mit. Mit welchen Blättern, die nicht vorher hätten erhöht werden sollen, ist das sinnvoll? Höchstens mit einem versteckten Monster. Oder die beiden spielen einfach nicht besonders gut.

Der Flop bringt ein kleines Paar, sonst nichts Besonderes. Der erwartete Check vom SB, ich setze standardmäßig den halben Pot. Immer noch gehen beide mit. Vielleicht hofft einer auf einen Flush?

Am Turn kommt der Bube für mein TopPair, mein Kicker ist auch gut. Normalerweise würde ich hier weiter standardmäßig den halben Pot setzen, unter Anderem deshalb, weil das keine Rückschlüsse auf mein Blatt zulässt, und außerdem, weil die Flushdraws verteuert werden. Zwar ist nicht super wahrscheinlich, dass einer der beiden zwei Herz (oder gar zwei Pik) hält, aber sicher ist sicher.

Andererseits hat sich mein Blatt hier deutlich verbessert, ich könnte darauf hoffen, den Showdown zu gewinnen. In dem Fall könnte ich hier checken, um den Gegner hinter mir (oder in der nächsten Runde den Gegner vor mir) aus der Reserve zu locken.
Und tatsächlich, der Gegner hinter mit geht All-In, der andere steigt aus.

Wie stehen hier meine Chancen? Ein PocketPair (höher als 9) glaube ich ihm nicht, weil er preflop gelimpt hat. Wenn ich Pech habe, hält er 7 in der Hand. Wie würde ich damit spielen? Sicher nicht All-In; ich würde setzen, aber so, dass die Anderen mitgehen können. Nehmen wir an, mein Gegner würde das auch so machen, und hat also nicht 7.
Einen Bluff würde ich so spielen, nach zwei Checks.
Auch mit T in der Hand könnte man All-In gehen, nachdem beide Gegner den Buben gecheckt haben, und bevor noch eine Overcard auftaucht.
OK, also Call und sehen.
 
Alt
Standard
22-03-2017, 09:15
(#3)
Benutzerbild von BerlinKing83
Since: Sep 2010
Posts: 1
BronzeStar
Also ich würde Callen, denn ich denke der Spieler der All-in ging spikuliert auf ein Flash. Natürlich könnte er auch 2 10er auf der Hand haben und somit ein Full - House. Aber das denke ich in dem Fall nicht.
 
Alt
Standard
23-03-2017, 02:25
(#4)
Benutzerbild von SamuraiFrog
Since: Jan 2013
Posts: 180
Hand der Woche Folge #121
Starthand KJo
Zwei Spieler spielen mit, ich würde auf alle Fälle raisen zwischen Potsize und 4BB, irgendwas dazwischen wäre für mich ein gutes RAISE.
FLOP Der Flop bringt 10,7,7. Ich denke das der Spieler im Small Blind nichts getroffen hat und einfach irgendwelche hohe Karten in der Hand hält mit mindestens einem Herz, von daher checkt er nur. Ich würde auf 900 erhöhen. Der Spieler nach uns callt. Ich denke das dieser Spieler auch eine Herz-Karte hat, aber ich glaube nicht das einer der beiden Spieler eine 7 oder zweimal 7 hat.
Eher wahrscheinlich wäre das einer der beiden Spieler eine 10 hat.
Der Small Blind bezahlt ebenfalls.
Turn Der Turn bringt den zweiten Buben, damit also zwei Paare. Damit haben wir von dem was auf dem Tisch liegt das höchste Paar und dazu noch ein zweites Paar mit der 7.
Ich denke nicht das einer der beiden Spieler QQ, KK oder AA hat, dann hätte der eine oder andere Spieler sicherlich erhöht.
Der Small Blind checkt wieder, vielleicht hat er AQ oder AK und einer seinen beiden Karten müsste ein Herz sein, auf alle Fälle scheint er nichts getroffen zu haben.
Ich würde raisen auf 1000.
Der Spieler nach uns geht ALL-IN. Ich glaube nicht das er eine 7 hat.
Er könnte vielleicht 8 und die 9 haben.
Wäre allerdings ziemlich riskant gewesen, denn er brauchte ja nach dem Flop immer noch eine Karte entweder J oder 6, kann ich mir nicht vorstellen.
Ich vermute eher das er eine 10 hat.
Nach meinem Gedankengang würde ich sein All-in callen!
 
Alt
Standard
23-03-2017, 08:48
(#5)
Benutzerbild von Neferati
Since: Dec 2007
Posts: 177
BronzeStar
Hallo,
da ich Freizeitspielerin bin, fällt mein Kommentar nicht so fachmännisch aus, wie die meiner Vorgänger. Hoffe, es zählt trotzdem.

Vor dem Flop würde ich auch raisen, so auf 600$. Zum Callen ist mir die Hand zu gut. Beim Flop hätte ich erstmal gezuckt, wegen der 77. Deshalb hätte ich wohl gecheckt. Mal sehen, wie die anderen so reagieren. Ich will ja nicht unbedingt in den Drilling laufen, ohne den Flop getroffen zu haben. Bei einem Bet der anderen hätte ich dann wohl gefoldet. In der Praxis musste ich oft erleben, dass hohe Karten nicht immer die besten sind. Ja, hätte ich ein Monsterpaar gehabt, sähe das schon anders aus.

Wäre ich noch im Spiel gewesen, weil die anderen evtl. auch gecheckt hätten, hätte ich mich natürlich über den J auf dem Turn gefreut. Aber ich hätte wohl wieder gecheckt, muss ja nicht jeder wissen, dass ich den Buben getroffen habe. Das genau wäre aber die Schlussfolgerung auf einen plötzlichen Bet nach nem Check. Nach dem AllIn wäre ich auch raus gegangen. Zu hohes Risiko. Bin gespannt auf die Auflösung.

Geändert von Neferati (23-03-2017 um 08:49 Uhr). Grund: Signatur veraltet.
 
Alt
Standard
23-03-2017, 11:48
(#6)
Benutzerbild von turtlebowl
Since: Apr 2015
Posts: 4
Raise ist o.k., die Kontibet, hätte meiner Meinung nach, höher sein müssen. Den Turntreffer hätte ich gecheckt, denn jetzt kann er Dich "lesen". Nach All-in, adios 2Paare!
 
Alt
Standard
24-03-2017, 07:33
(#7)
Benutzerbild von Speedy39
Since: Sep 2007
Posts: 305
Preflop:
Kj ist multiway in großen pots sehr oft unterlegen und oop haben wir zu wenig Kontrolle über die Hand. Die Spielbarkeit fällt also stark und der Value gegen 2 ist auch nicht so riesig. FE haben wir auch fast nie. Also machen wir hier nichts weiter als einen Pot aufbauen mit ner marginalen Hand im Tunier bei nem gesunden 50bb Stack... klingt wenig logisch
Dazu haben wir alle covert in einem Bounty mtt und das könnte auch so bleiben in einem unraised Pot den wir verlieren, aber nicht in einem raised pot der auch noch oft ne cbet schluckt.
Lange Rede kurzer Sinn, hier zu raisen hat kein gutes Risk Reward Verhältnis.

as played

Flop:
Die cbet ist knapp und in der gewählten höhe auch noch exploitiv...
Wir haben Preflop oop einen großen Pot gefordert und cbetn nen Flop der oft den Gegner trifft gegen 2. Wir würden unsere Value Range hier nie unter halben Pot spielen, erstens wollen wir Value und zweitens nicht 3way auch noch den Turn sehen(protection). Wir sollten hier die Size so wählen, das wir nen 2 barrel Allin suggerieren, dadurch erzeugen wir starken Druck auf TX und vorallem auf Draws. ca 1,4k wäre hier gut dann hätte man Pot noch am Turn über. Die Geschichte wäre mit der Size gut erzählt nur mag ich sie nicht
Ich geb die Hand hier auf aus den obrigen Gründen, wir sind im Sandwitch und ohne Infos. Dazu kommt das wir potenzielle folding Hands unserer Gegner blocken, der Flop sie gut trifft und sind wir mal ehrlich unsere Valuerange auf dem board ist zu klein um hier pure Bluffs in Erwägung zu ziehen. Die Range decken wir locker über unsere semibluffs ab.

as played

Turn:
ok der check ist wow... wie ... warum... Roland de Wolf style
"beting if he is behind, checking if he hits..." Verdammt gleich mal schauen ob ich das Video auf youtube finde.
Der check schreit förmlich nach einem Allin, ach was sag ich er schreit ich hab Aj holt mich hier raus...
Kein Plan was du auf den anschließenden Push machen solltest... In meinen Augen ist unsere hand Face off und damit kann der Gegner optimal gegen uns spielen. So gesehen macht ne Analyse hier wenig Sinn, tendenziell würde ich hier folden wir brauchen knapp 40% EQ und unser stack ist immer noch gesund. Der Check macht es halt zum Mindgame in dem man ohne Infos immer der Verlierer ist, also folden und mit nem gesunden Stack auf bessere Zeit warten.
Ich würde halt am turn selber rein gehen, durch die schlechte size am Flop sieht es halt sehr aggressiv aus, commited sind wir aber eh mit jeder bet. Wir polarisieren hier halt sehr stark, was aber nicht zwingend schlecht ist, da wir die komplette Gegnerrange zu Bluffcatchern machen und Draws rausfolden. Effektiv können wir auch alles haben und unsere Gegner halt nicht. Zu mal 7x bei unseren Gegnern auf die kleine size auch selber ab und an den Flop raised, insofern hat die kleine Size hier sogar nen positiven Effekt, der macht sie zwar nicht gut, aber wirkt jetzt richtig böse

Fazit:
Mal wieder ne nette Level Hand, allerdings klar durch Selbstverschulden.
Man sieht hier recht gut wie schnell ein Isoraise mit nem typischen Turnierstack zu Problemen führen kann. Am einfachsten ist hier der Check Preflop und am Flop evaluieren. Mit einem Raise bauen wir Preflop den Pot so stark auf das wir mit einem gesunden Stack nur noch 2 Straßen spielen dürfen, deshalb auch Postflop zu oft aufgeben müssen. Isoraises mit 40-55bb eff stack sollten also klare Absichten haben und auch einen schon im Kopf feststehenden Plan für den weiteren Verlauf. Hier war der Plan nie wirklich da...
 
Alt
Standard
24-03-2017, 20:06
(#8)
Benutzerbild von matzelx007
Since: Nov 2016
Posts: 1
Hand der Woche Nr. 121
Starthand KJo
Zwei Spieler spielen mit, ich würde nur callen.

FLOP Der Flop bringt 10,7,7. Ich denke, dass der erste Spieler im Small Blind nichts getroffen hat und von daher nur checkt. Ich würde nur callen. Der Spieler nach uns callt. Ich denke, dass dieser Spieler keine 7 oder zweimal 7 hat.

Turn Der Turn bringt den zweiten Buben, damit also zwei Paare. Damit haben wir von dem was auf dem Tisch liegt das höchste Paar und dazu noch ein zweites Paar mit der 7.
.
Der Small Blind checkt wieder, vielleicht hat er AQ oder AK und einer seinen beiden Karten müsste ein Herz sein, auf alle Fälle scheint er nichts getroffen zu haben.
Ich würde raisen auf 1500.
Der Spieler nach uns geht ALL-IN. Ich glaube nicht dass er keine 7 hat.

Ich denke er blufft und würde ich sein All-in callen!
 
Alt
Standard
25-03-2017, 04:17
(#9)
Benutzerbild von zio puntino
Since: Mar 2017
Posts: 1
Ok ok ok ok
 
Alt
Standard
25-03-2017, 09:32
(#10)
Benutzerbild von WoPokerStars
Since: Jan 2016
Posts: 78
Zu nächst erstmal: Ich finde die Analyse von Speedy39 sehr passend.

Was man an der hier gewählten Line erkennt, ist, dass xflixx viel Cash-Game spielt. Klar kommt ihm das bei Bounty-Turnieren auch ein bisschen entgegen.

Also, ich geh zunächst auf den Turn ein: Wer bei einer Verbesserung seiner Hand checkt, nach dem er auf der Straße zuvor gesetzt hat, der will Bluffs der Gegner provozieren. Folgerichtig musst du den Turn mit Check-Call beenden. Alles andere macht keinen Sinn.

Mit einer mittelstarken Hand es soweit kommen zu lassen, finde ich für ein Turnier zu risikoreich.
Also, wie lässt sich die Line abändern, damit wir unser Turnierleben und unseren Turnierstack besser schützen.

1. Unsere 3-Bet-Range PreFlop vom BB gegen 2 Spieler reduzieren oder die Betsize deutlich erhöhen und damit die Fold-Wahrscheinlichkeit der Gegner zu erhöhen. (Schränkt aber deren Range auf meist bessere Hände als unser KJo ein.)

2. auch mal auf eine C-Bet auf dem Flop verzichten, wenn keine Bildkarte kommt.

3. Blocking-Bet auf dem Turn - senkt zwar die Bluffs und somit unser erzielbares Value - senkt aber auch durchschnittlich den Einsatz, den wir bringen müssen.

Geändert von WoPokerStars (26-03-2017 um 22:44 Uhr).