Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[NLHE] 6-max NL2 KQs Implied Odds am Turn

Alt
Standard
6-max NL2 KQs Implied Odds am Turn - 19-03-2017, 00:45
(#1)
Benutzerbild von CurrywurstSL
Since: Dec 2016
Posts: 2
Hallo,

ich habe heute die nachfolgende Hand gespielt. Mich würde einerseits eure Meinung zu meinem Spiel interessieren und andererseits ob ich im Nachgang richtig gerechnet habe.

Zunächst die Hand (ich saß im BB):
Seat 2: BB ($2 in chips)
Seat 3: UTG ($2.69 in chips)
Seat 4: CO ($2.07 in chips)
Seat 5: BTN ($2.02 in chips)
Seat 6: SB ($1.59 in chips)

*** HOLE CARDS ***
Dealt to BB [Qc Kc]

*** PREFLOP ***
UTG: raises $0.04 to $0.06
CO: folds
BTN: folds
SB: calls $0.05
BB: calls $0.04

*** FLOP *** [Ts 8c 6c]
SB: checks
BB: checks
UTG: bets $0.11
SB: raises $0.11 to $0.22
BB: calls $0.22
UTG: calls $0.11

*** TURN *** [Ts 8c 6c] [9h]
SB: checks
BB: checks
UTG: bets $0.70
SB: folds
BB: calls $0.70

*** RIVER *** [Ts 8c 6c 9h] [Tc]
BB: bets $1.02 and is all-in
UTG: calls $1.02

*** SHOW DOWN ***
BB: shows [Qc Kc] (a flush, King high)
UTG: shows [8s 7d] (a straight, Six to Ten)
BB collected $4.13 from pot

*** SUMMARY ***
Total pot $4.28 | Rake $0.15


Ich wollte exemplarisch bei dieser Hand errechnen, ob der Turn-Call profitabel ist:
0,2717 * 4,13 - 0,7055 * 0,70 = 0,2916347

Ist diese Rechnung richtig? Ich habe hier versucht die Implied Odds einzubeziehen.

Was haltet ihr generell von der Spielweise?

Ich hoffe auf interessante Anregungen.

Vielen Dank und viele Grüße!!
 
Alt
Standard
25-03-2017, 11:44
(#2)
Benutzerbild von Speedy39
Since: Sep 2007
Posts: 305
scheint ja keiner zu antworten, dann mach ich mal kurz nen Versuch.
Preflop
Geht soweit klar. Nen squeeze(3bet mit mindestens 1caller) find ich gerade auf den Limits etwas besser. Es wird sehr viel auf contibets gefoldet dazu fast nie ne 4bet ausgepackt. So gewinnst du oft auf AXX oder low card boards noch den Pot, während du beim call nur auf hit spielst. Aber callen ist kein Fehler mir nur zu passiv.
Flop:
sehr gut für unsere Range(mögliche Kartenkombination die der Gegner erwarten muss)
Daraus ergibt sich immer eine aggressivere Haltung von uns. Hier passiv zu bleiben ist nicht gut!
Du musst dir nur mal überlegen wie schwer der Gegner sich hier tut mit seiner Range weiter zu spielen, er hat hier maximal Topset...
Und wir können von Topppar bis hin zu nuts(bestmögliche Hand) alles haben und damit auch alles representieren. Du solltest hier nicht mit jedem Müll rum bluffen, aber wichtig ist immer eine Bluffingrange zu haben, die größer werden darf wenn man auch oft viele gute Hände in der Situation hat.
Also kurz gesagt triffst du ein Flop oft sehr gut solltest du diesen auch häufiger mal bluffen
Semibluff ist hier in meinen Augen also Pflicht, denke Ich würde das Board hier oft an mit 3/4 pot donken(in der Preflopraiser rein spielen). Ein check raise geht auch wenn man nicht gerne donkt, ist aber als Bluff teurer und schütz wenn wir Treffer haben auch seltener. Also je nachdem wie du auf dem Flop T8 spielen würdest solltest du hier auch dein Semibluff starten.

as played

Turn
call ist sehr knapp aber kann man denke machen auf den micros.

Zu deiner Berechnung, da steig ich nicht ganz durch...

wir haben einen pot von 3*6+3*22+70= 154 hier kannst du dann noch die implieds auf addieren
154+implieds(102) also maximal gewinnen wir 256 cent und müssen dafür 70 cent investieren also ca jedes 3te mal sollten wir gewinnen.
Wie gesagt der call ist knapp denn wenn wir implieds mit hinzuziehen müssten wir sie auch noch mal Gewichten nach der Häufigkeit: implieds*x% (x= wahrscheinlichkeit der Auszahlung)
Dann sollte man auch überlegen wie oft hier der Gegner mal den besseren Flush macht oder nen Full house mit unserem Flush, die sogenannten Reverse Implieds. (quasi der Negtive faktor unserer gedachten Auszahlung)
Da wir hier gegen UTG spielen der den Flop auch noch bet/call spielt sollten wir hier also den Faktor in AcJc maybe Ac9c auch nicht vernachlässigen, da hände die er schon am Flop nur bezahlt oft auf ne weitere Boardverschlechterung wohl mit nem Fold reagieren, so könnten die 2 kombos die einzigen seien die am River noch chips investieren.

Hände sollte man immer ohne Auflösung posten, da das Ergebnis keinen Einfluß auf die Analyse hat. Außerdem stellt intellipoker soweit ich weiß auch nen Handconverter zur Verfügung womit die Hand etwas leichter lesbar wird und somit die Resonanz der Kommentare ansteigt. Hoffe ich konnte dir aber helfen mit meiner Analyse.

Fazit:
Du solltest dir immer überlegen, welche Hände du, außer deiner zur Zeit zur Verfügung stehenden Hand, spielst. Deine Gegner erkennen nämlich nur diese. DArum ist auch in meiner Analyse 87o beim Gegner erstmal nicht berücksichtigt wurden, da der Standardspieler(Unknown) UTG nicht solche Hände eröffnet. Wenn du weißt das der Gegner sehr loose ist, dann solltest du auf jedenfall KQs mit ner 3bet Preflop versehen.

Geändert von Speedy39 (25-03-2017 um 11:51 Uhr).