Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[6-Max] Queens UTG NL100 Zoom - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Exclamation
[6-Max] Queens UTG NL100 Zoom - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 27-03-2017, 09:44
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.303
(Administrator)

Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Montag (3. April, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste(n) Antwort(en) bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang.

Wenn der Thread mehr als 40 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 80 Einträgen oder mehr 3 Tickets!

- Kopierte Postings, Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht, ebenso kopierte Postings
- Felix sucht den Gewinner aus und gibt sie zeitnah* im Thread bekannt
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht**!

Klicken, um Text anzuzeigen



Geändert von NerdSuperfly (27-03-2017 um 11:47 Uhr).
 
Alt
Standard
27-03-2017, 19:57
(#2)
Benutzerbild von SamuraiFrog
Since: Jan 2013
Posts: 181
Hand der Woche #122
Starthand QQ
Klares Raise auf 3 BB, trotz der schlechten Position.
Flop 863
Ich würde ein Raise auf etwa die Hälfte des Pots machen. Denn außer einem höheren Paar was ja dann nur KK oder AA sein kann oder 2 Paare, ist im Moment nichts was gefährlich werden könnte.
Da in diesem Fall der Spieler danach ein Reraise macht, würde ich dieses Reraise erstmal auch nur callen.
Turn Der Turn bringt eine zweite 8, jetzt sieht es etwas kritischer aus, denn es könnte ja ein Drilling beim Gegner geben. Daher ist der Check die beste Lösung.
River Der River bringt ein 4 und noch eine Kreuz-Karte, damit wäre jetzt auch ein Flush möglich. Eventuell auch eine Straße. Der Gegner macht ein Raise, ich glaube in diesem Fall würde ich eher folden! Da er entweder eine 8 hat, ein Flush oder vielleicht sogar 57, was eher unwahrscheinlich ist. Die Chance diese Hand zu verlieren sind größer als sie zu gewinnen. Denn wir haben jetzt zwar 2 Paare, der Gegner könnte ein Drilling, Straße, Flush, Full House haben was die 2 Paare schlagen könnte oder er hält auch 2 Paare, was ich eher nicht glaube, vor allem nicht KK und AA, dann hätte er bestimmt anders gespielt.
Ich würde folden!
 
Alt
Standard
28-03-2017, 00:45
(#3)
Benutzerbild von WoPokerStars
Since: Jan 2016
Posts: 78
Wieder einmal gefällt mir die gewählte Line nicht vollständig.

Das Open-Raise pre-flop ist m.E. korrekt. Bet-Size ist i.O. Fold scheidet auch. Auch Einladungen an alle Spieler bzw. Freikarte für BB halte ich (insbesondere am 6er-Tisch) ebenso für fehlerhaft.

Over-Pair auf dem zweifarbigen Flop ohne Paar - Da ist eine C-Bet von 2/3-Pot bis Pot-Size ganz gut. Deine Bet entspricht dem gut.

Nun kommt ein (kleines) Raise vom Spieler nach dir. Das kann er mit jedem Treffer, mit jedem Draw und jedem Over-Pair sinnvollerweise machen - auch bei einem Set ist es angebracht. Denn noch hat er nicht viele Infos über deine Hand.

Den Call finde ich jetzt FALSCH. Die 3-Bet finde ich hier wichtig. Wir signalisieren Stärke und können die meisten Hände bis auf die Sets stark unter Druck bringen und Fold-Potenzial beim Gegner erzeugen.
Eine Bet-Size von ~35$ finde ich hier angebracht, um auch den Flush-Draw keinen guten Preis zu geben.
Zudem sind wir OOP und sollten nicht auch noch die Action abtreten.

Falls er foldet, haben wir den Pot und seine 10$-Bet gewonnen.
Es bleiben, falls er callt, noch ~62$ seines Stacks. Da es kein Turnier ist, hat es keine Mehrwert, dass dein Stack größer als seiner ist.
Falls er die 4-Bet (tendenziell All-In) auspackt, dann müssen wir einpacken. Denn entweder hat er super starke Nerven - oder es ist doch ein Set.

Du callst und es kommt auf dem Turn eine 8 - aus einem Top-Pair auf dem Flop wird ein Drilling, aus einem Set ein Full-House bzw. Vierling.
Du checkst und er checkt-behind. (Der check von dir ist hier richtig, weil du am Flop die Action abgegeben hast.)
Er versucht dich nicht aus dem Pot zu drücken.
Meist ein Zeichen für eine starke Hand oder einen Draw, der auf den River hofft.
Da du gecallt hast, ist deine Range vermutlich bei Ax, Over-Pairs ggf. Flush-Draws.
Vorallem deine A-High-Hände würden von einer Turn-Bet vertrieben. Diese könnten auf dem River vielleicht Bluffen.
Mit Vierling oder Full-House ist es für ihn sinnvoll, deinen Draws eine Chance zu geben, damit du zu hohen Zahlungen bereit bist.

Der River vervollständigt einen möglichen Flush-Draw.
Du checkst. Macht Sinn, denn gegen was sind wir wirklich noch vorn? Maximal 6x oder 3x, die auf dem Turn eigentlich schon innerlich aufgegeben wurden. Die Hände sind so unwahrscheinlich, so dass man hier maximal 3$ (~10% Pot) von vorn bringen könnte als kleine Value-Bet gegen diese Hände und als leichte Block-Bet.
So eine dünne Bet kann man auch mit Nuts OOP bringen, um eine größere Bluff-Bet oder wenigstens ein geringes Value zu generieren. Damit hat man es wieder ausbalanciert und sein erzielbares Value im Durchschnitt gesteigert.

Wenn du hier checkst, dann gibst du die Hand auf. Damit muss man jetzt auf der Bet in Höhe des Pots folden.
Zu wenige Bluffs und schwächere Hände möglich, denn der Flush kam an, Top-Pair vom Flop wurde zum Drilling usw.
 
Alt
Standard
28-03-2017, 01:13
(#4)
Benutzerbild von Kinkerliese
Since: Apr 2012
Posts: 5
Hand der Woche:

Preflop:
Dein Raise ist dneke ich voll okay, wirkt UTG stark genug und du willst zwar den Pot aufbauen aber nicht alle abschrecken mit 3x - der CO hinter dir wirkt schon zimlich stark mit der Call aber der BB kann dort mit einer ziemlich großen Bandbreite callen.

Flop:
Gefühlt trifft der flop eher den BB als dich oder den CO hinter dir. Umso überraschender ist sein Reraise nach deiner Contibet die völlig Standard ist auf dem bord.
Da sehe ich eigentlich nur Pocket 66 33 oder 88 sowie AA KK beim CO wo du hinten an stehst, draws und bluffs sind natürlich immernoch in seiner range. Wenns auch komisch aussieht und er das langfristig anlegt mit dem Plan die hand genauso weiter zu spielen wie es kam.
BB ist raus, du callst. So wie die Hand weiter läuft vll etwas unglücklich aber für den Preis voll in Ordnung und ohne weitere Infos die du über den Villan hast auch sinnvoll mit overpair weiter zu machen. Kein Grund hier Angst zu bekommen.

Turn:
Die 8 auf dem Turn ändert eigentlich nicht viel. Nimmt nur die 88 aus dem Spiel wahrscheinlich.
Ich denke aber das du hier mit einer 1/2 pot bet gut bedient bist. Wenn er callt/raised musst du davon ausgehen das du geschlagen bist und wirst nicht mehr in den Pot geben.
Die Line die du wählst ist ebenso vernünftig und verliert eventuell sogar weniger Chips aber du läufst auch große Gefahr die Hand bei den meisten Rivercards einfach aufgeben zu müssen, falls du bis dorthin kommst.
Check behind von ihm wirkt ein wenig wie draw oder er hofft du gibst noch was in den Pot.

River:
mit der 4 kommen einige Draws an gegen die du verlierst und gegen nahezu alles was vorher schon made hands waren warst du ohnehin hinten.
Faktisch ist deine Hand nur noch ein bluffcatcher und du schlägst vll neben einem bloßen bluff noch TT oder 99 die dein Gegner in einen bluff umgewandelt hat.
So wie du es angelegt hast hast du kaum optionen hier zu callen.
Verlierst vll gerade deshalb das Minimum weil du den Turn nur gecheckt hast aber das wirkt doch etwas wie eine Aufgabe denn realistisch gesehen kommst du mit dem Doppelcheck und dem Gegner hinter dir nie zu einem billigen showdown auf den du ja hoffst.

Also klarer Fold.
 
Alt
Standard
29-03-2017, 01:46
(#5)
Benutzerbild von Hucklebill
Since: Jan 2017
Posts: 1
sb dem 7er Pärchen hät ich schon mitm fold gedacht .. grüsse
 
Alt
Standard
29-03-2017, 02:24
(#6)
Benutzerbild von Speedy39
Since: Sep 2007
Posts: 305
langweilige Hand, weil alternativlos zu spielen.
Am River müssen wir callen da unsere UTg range zu groß ist und auch nie verkleinert wird. Folden wir hier QQ ist unsere Range deutlich zu foldlastig und damit exploitiv. Ich würde auch noch JJ,TT mit club dazu nehmen und Acx callen. Allgemein ist die gewählt Line von Villain tendenziell eher blufflastig, da er viele Valuehände am turn nicht checken würde, vorallem keine flushdraws. Er polarisiert hier sehr oft zwischen Full und Air, wobei Air überwiegt.
 
Alt
Standard
29-03-2017, 12:01
(#7)
Benutzerbild von kloppo187
Since: Mar 2017
Posts: 1
Preflop:
Finde deine Raise in Ordnung, dürfte meines erachtens nach auch nicht viel höher sein, damit du andere Spieler nicht sofort abschreckst und den BB dazu verleitest zu callen.

Flop:
Das du eine Bet mit deinem Overpair in diesem Fall spielen musst steht außer Frage. Auch deine Betsize halte ich für angemessen, man könnte sie eventuell noch etwas höher setzen, um sich sicherer zu sein, dass Spieler mit Draws folden.

Nun folgt ein Reraise des Spielers aus MP. Dies macht er meines erachtens nach nur mit Overpairs ab JJ, mit Sets, und vlt auch mit AKs bis AJs, AKo, AQo, wenn es sich um einen sehr loosen Spieler handelt. Hände wie 57 in Kreuz, welche einen Flush und einen Straight Draw ermöglichen sind meiner Meinung nach nicht in seiner Range.

Der BB foldet und du callst. Hier ist meiner Meinung nach jedoch eine hohe 3 Bet sinnvoll und auf keinen Fall der Call. Mit einer 3 Bet bringst du mögliche Draws auf jedem Fall zum folden. Eine 3 Bet auf etwas mehr als Pot-Size (27-33$) wäre hier angebracht. Wenn dein Gegenspieler die callt kannst du dir sicher sein, dass es sich bei seiner Hand um Sets handelt und musst deine Hand aufgeben.

Turn:
Auf dem Turn kommt eine weiter Acht. Damit kann man das 8er Set theoretisch schon ausschließen. Hier zu checken ist eine durchaus mögliche Option. Damit drohst du weniger Gefahr Geld zu verlieren, jedoch ermöglichst du deinem Gegner eine weitere Karte frei Haus. Meiner Meinung nach wäre eeine Bet in Richtung 2/3 - Pot Size die richtige Entscheidung gewesen, um Draws zum Folden zu bringen.

Der Spieler hinter der checkt nun zurück. Dies hat zu bedeuten, dass es sich bei seiner Hand um einen Flush-Draw handelt und er einfach eine Karte umsonst sehen möchte oder hofft, dass du auf dem River nochmal abfeuerst.

River:
Durch die Kreuz vier ist deine Hand praktisch schon verloren. Dir bleibt hier aus meiner Sicht nichts anderes übrig, als zu checken, da du nur sehr wenig Hände schlagen würdest. Durch den Raise des Spielers ist es sehr gut möglich, dass er ein Full House hat oder durch den River den Flush getroffen hat. Hier handelt es sich also uum einen klaren Fold, da du einfach zu wenig Hände schlägst und die Hand beim Showdown wahrscheinlich verlieren würdest. Ein Bluff durch eine Raise oder ein All-in ist deswegen meiner Meinung nach auch keine Option.

Geändert von kloppo187 (29-03-2017 um 16:11 Uhr).
 
Alt
Standard
29-03-2017, 13:57
(#8)
Benutzerbild von Spreier1870
Since: Mar 2017
Posts: 3
BronzeStar
Hallo lieber Flixx!

Die folgenden Punkte fehlen mir:
- Das Image des Gegners: loose/tight, aggressive/passive, sowie dein eigenes Image über die letzten Hände. Selbst wenn Du nicht sicher bist, wäre dein Bauchgefühl hier ganz wichtig.

Zum Spielverlauf:
- Dein Initial Raise ist völlig OK, hätte ich genauso gemacht,
- Deine CBet nach dem Flop ebenfalls.
- Auf den Reraise des Gegners hätte ich auf jeden Fall mit einem Raise in Höhe von 1/2 Pot geantwortet, da der Flop für Dich eher gut war: Weder A noch K und kein Paar, wenn auch gewisse Flush-Gefahr.
- Auch auf dem Turn hätte ich 1/2 Pot size geraised FALLS der Gegner einen Loose Eindruck macht. Vermutest Du den Gegner aber Tight, wäre schon hier nach dem Turn check/fold angebracht.
- Auf dem River wird es jetzt schwierig. Es drohen der Kreuz Flush, sowie das 8er Set.
- Andererseits schlagen wir alle Overcards, A6, A3, und alle Stone Bluffs sowie die kleineren Paare.
- Abhängig von der Loose /Tightness des Gegners: bei einem vermutet loosen Gegner, dem auch ein Bluff zugetraut werden kann, könnte man sogar den all-in Push machen, da Du Odds von 81% bei QQ hast. Wie gesagt hätte ich die Hand etwas anders gespielt.
- Es hängt also alles an Deinem Gefühl zur Spielweise des Gegners: loose=push, tight=fold.

Geändert von Spreier1870 (29-03-2017 um 14:02 Uhr).
 
Alt
Standard
29-03-2017, 16:13
(#9)
Benutzerbild von MrOT1
Since: Apr 2008
Posts: 52
Flop: standard contibet auf dem Flop, Größe ist gut, sein minraise polarisiert. Würde er mit einem set minraisen? Ich glaube nicht, da er den Flush Draws so zu gute Pot odds gibt. Von daher denke ich, er hält selber den Flush draw oder hat AA mit dem Kreuz Ace als Blocker so gespielt. Er kann auch ab und zu 77, 55, 44, 22, so spielen.
Der call ist hier richtig. Ein reraise würde nur seine Bluffs rausdrücken und wir würden uns gegen seine starken Hände isolieren.

Turn: Der Check am Turn ist folgerichtig. Sein Check behind lässt darauf schließen, dass er keine Angst vor dem Flush draw hat, weil er ihn selber hat oder doch ein Set so gespielt hat und jetzt mit dem Full House slow played. Hände wie 77, 55, 44, 22 hätte er am Turn weiter gebettet, von daher schließe ich diese Hände jetzt aus. AA hätte er auch weiter gebettet.

River: Eine Pot size Bet polarisiert natürlich oft die Range, aber in diesem Fall sehe ich einfach zu wenig Bluffs, um hier den call zu finden. Ich bin überzeugt, dass er hier oft einen Flush hält. Mit Händen wie ATc+, KQc, JTc
Oder ein Full House, obwohl die Raise-size am Flop nicht dazu passt.
Auf jedenfall ist das hier ein Fold.
 
Alt
Standard
30-03-2017, 01:11
(#10)
Benutzerbild von Gamnolt
Since: Mar 2017
Posts: 5
Preflop:
Ich denke das Raise ist alternativlos und die höhe ist gut gewählt, sodass die Blinds einen loosen Call anbringen können.
Da der Spieler in MP nur callt bleiben kleine bis mittlere Paare, sowie Suited Connectors und schwächere bis mittlere Asse in seiner Range.
Der Spieler im BB dürfte sogar eine noch größere Range haben, da seine Pot Odds recht gut sind.
AA, KK und AK sind bei beiden Spielern eher unwahrscheinlich, da sie sonst wohl eher eine 3Bet auspacken würden.

Flop:
Bis auf 88, 66 und 33, sowie vieleicht 86s bist du immernoch vorn. Auch hier halte ich deine C-Bet für angebracht. Die Bet Size ist vieleicht etwas zu klein, da der BB bei einem Call des MP Spielers wieder einen günstigen Call für seine Straight- und Flushdraws bekommen würde.
Durch das Reraise vom Spieler in MP können wir bei ihm ein Set, einen Draw oder auch ein Pärchen (z.B A8) vermuten. Ich halte jedoch ein Overpair als sehr Wahrscheinlich, da er bei diesem Flop Annehmen kann, das du ihn nicht getroffen hast und er dieses verteidigen will.

Turn:
Die 8 dürfte eine gute Karte für dich sein, denn nur wenn dein Gegner A8 hält, verändert das etwas an der Situation.
Da sich also eigentlich nichts geändert hat, finde ich deinen Check richtig, denn dein Gegner hatte ja auf dem Flop das Raise gespielt.
Durch dessen Check halte ich einen Draw bei ihm für unwahrscheinlich, denn dann hätte er wohl nochmal gesetzt.

River:
Die Kreuz 4 bringt nun den Flush und auch eine Straight.
Auch hier halte ich deinen Check für angebracht, da du nur noch gegen A6 A3 sowie den Pocketpairs JJ oder kleiner vorne liegst und diese wohl folden würden bei einer Bet deinerseits.
Seine Pott-Size Bet sieht für mich nun eher nach einem Bluff als nach einer starken Hand aus, denn du hast weder auf dem Turn noch auf dem River gesetzt und scheinst deswegen nicht sehr stark zu sein.
Da du aber nur die eben genannten Blätter schlägst würde ich mich trotzdem für einen Fold entscheiden. Eventuell hatte er doch AA, KK oder aber seinen Draw am Turn nicht weiter angespielt.