Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Pokerstars Auszahlung

Alt
Standard
Pokerstars Auszahlung - 13-04-2017, 16:55
(#1)
Benutzerbild von Easy $nack
Since: Nov 2016
Posts: 9
Hallo,

ich wollte fragen, ob es Probleme geben kann bei einer einmaligen Auszahlung von Pokerstars über mehrere Tausend Euro?
Sprich man irgendwelche Steuern zahlen muss oder man Steuern vom 450 € Job nachzahlen muss oder die Krankenkasse etwaige Probleme machen könnte (familienversichert) oder sonst irgendwas?
Danke für eure Antworten im Voraus.

LG Easy $nack
 
Alt
Standard
17-05-2017, 01:23
(#2)
Benutzerbild von SamuraiFrog
Since: Jan 2013
Posts: 180
Zitat:
Zitat von Easy $nack Beitrag anzeigen
Hallo,

ich wollte fragen, ob es Probleme geben kann bei einer einmaligen Auszahlung von Pokerstars über mehrere Tausend Euro?
Sprich man irgendwelche Steuern zahlen muss oder man Steuern vom 450 € Job nachzahlen muss oder die Krankenkasse etwaige Probleme machen könnte (familienversichert) oder sonst irgendwas?
Danke für eure Antworten im Voraus.

LG Easy $nack
Also auf der Internetseite von der Lohnsteuerhilfe steht folgendes:
Hobbyspieler haben Glück, bei Profis liegen die Karten anders
Da der Pokerspieler "über Jahre hinweg erfolgreich an namhaften, mit hohen Preisgeldern dotierten Turnieren" teilgenommen habe, sei er ein Profispieler und die Gewinne steuerpflichtig, so die Einschätzung der Richter aus Köln. Gewinnt hingegen ein Hobbyspieler eher zufällig, so bleibt der Gewinn nach wie vor steuerfrei.
 
Alt
Exclamation
17-05-2017, 02:54
(#3)
Benutzerbild von gourmet-1955
Since: Dec 2007
Posts: 10.814
(Moderator)
Da Pokern mit Echtgeld im Onlinebereich in Deutschland weiterhin offiziell nicht gestattet ist (ausser SH)würde ich jedweden Meldungen / Bemerkungen aus dem Internet mit größter Vorsicht begegnen; egal wer dort etwas veröffentlicht !!

Konkrete Auskünfte können nur anerkannte Steuerberater / Anwälte geben .. und die kosten Geld .. und eine konkrete Auskunft von deren Seite aus kann sich durchaus über Monate hinaus zögern.

Also Vorsicht bei irgend welchen "gut gemeinten" Veröffentlichungen - egal wo und von wem
 
Alt
Standard
17-05-2017, 19:09
(#4)
Benutzerbild von SamuraiFrog
Since: Jan 2013
Posts: 180
Zitat:
Zitat von gourmet-1955 Beitrag anzeigen
Da Pokern mit Echtgeld im Onlinebereich in Deutschland weiterhin offiziell nicht gestattet ist (ausser SH)würde ich jedweden Meldungen / Bemerkungen aus dem Internet mit größter Vorsicht begegnen; egal wer dort etwas veröffentlicht !!

Konkrete Auskünfte können nur anerkannte Steuerberater / Anwälte geben .. und die kosten Geld .. und eine konkrete Auskunft von deren Seite aus kann sich durchaus über Monate hinaus zögern.

Also Vorsicht bei irgend welchen "gut gemeinten" Veröffentlichungen - egal wo und von wem
Was will der Staat denn machen, wenn ich mir hier Geld auszahlen lassen, geht Pokerstars bestimmt zum Staat und erzählt der Spieler XYZ hat sich 1000 Euro ausbezahlen lassen, bitte schauen sie das er auch Steuern dafür bezahlt!
Das darf Pokerstars überhaupt nicht machen, da sie dann ja gegen den Datenschutz verstoßen haben, wenn die einfach den Namen inklusive Adresse an den Staat weitergeben würden.
Ein altes Sprichwort sagt: Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß.
In dem Fall, was der Staat nicht weiß, macht den Staat nicht heiß.
Wer hier 1000 Euro auf seinem Pokerstars-Konto hat, der soll sich das Geld auf zweimal oder viermal ausbezahlen lassen, entweder zweimal 500 Euro oder viermal 250 Euro.
Außerdem wenn die für Pokergewinne Steuern verlangen würden, dann kann man ja auch seine Verluste von der Steuer absetzen und wenn dürfen die nur für Spieler Steuern verlangen die regelmäßig gewinnen, ein Spieler kann sich seine Gewinne ja auch über ein paar Jahre angesammelt haben und sich dann ausbezahlen lassen. Das ist ja dann wieder was komplett anderes, als wenn jemand jeden Tag ein paar 1000 Euro gewinnt!