Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[MTT] TT am SB $27 KO - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Question
[MTT] TT am SB $27 KO - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 03-06-2017, 15:27
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)

Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Montag (12. Juni, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste(n) Antwort(en) bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang.

Wenn der Thread mehr als 30 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 45 Einträgen 3 Tickets bei 60 Einträgen oder mehr 4 Tickets!

- Kopierte Postings, Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht, ebenso kopierte Postings
- Felix sucht den Gewinner aus und gibt sie zeitnah* im Thread bekannt
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht**!

Klicken, um Text anzuzeigen



Geändert von NerdSuperfly (04-06-2017 um 13:42 Uhr).
 
Alt
Standard
05-06-2017, 18:19
(#2)
Benutzerbild von Tine1805
Since: Jan 2017
Posts: 1
Ich wäre All in mitgegengen
 
Alt
Standard
05-06-2017, 18:45
(#3)
Benutzerbild von Aratier
Since: Mar 2017
Posts: 32
Kurz und Knackig:


[ ] im SB
Wir haben beim aktuellen Blind / Ante Stand noch für ca. 17 Runden Geld, am Tisch covern wir 2 von den anderen 5, und 3 haben mehr Geld. Das heißt wir müssten hier aggressiver spielen, da uns nicht mehr soviel Zeit übrig bleibt.


Situation:
Open-Limp vom Small Stack UTG.
Das wirkt nicht sehr stark, bei dem Stand wäre er mit einem Top Blatt wohl eher direkt All-In gegangen. So möchte er nur günstig evtl den Flop sehen.

Fold bis zum Button, der ca. den 4x Stack vom UTG Spieler hat. Dieser ist natürlich in Position und kann daher etwas looser agieren.
Er raist auf 522, also etwa das 5x vom BB bzw. das 1,6x vom aktuellen Pot.
Da er den UTG Spieler covert, sehe ich hier diese Möglichkeit:
IsolationsBet und Ausnutzen der Position, da der Spieler nicht sehr stark wirkt. Damit setzt er den UTG Spieler, falls der mitgeht, quasi pot-committed All-In.
Somit könnte er auch eine Bounty abgreifen. Er möchte dem Spieler noch die Illusion lassen, dass er ja noch mit etwas Geld rauskommen kann und setzt ihn daher nicht All-In.
Andererseits fürchtet er ggfs. auch eine stärke Hand in den Blinds, die dann nochmal drübergehen könnten. Der BB covert ihn auch sehr groß. Mit dieser Bet kann er dann bei einer 3-Bet immer noch aussteigen.

Ich denke er wird kein höheres PP als wir haben. Möglich sind 2 Overcards, ggfs suited connectors.


Wir sind natürlich mit 10ern einerseits stark. Andererseits gegen 3 und nicht in Position spielen diese sich nicht gut.
Da das Turnier ein schnelleres plus zusätzlichen Bounties ist, könnten wir hier All-In gehen. Die Calling Range wird loser sein, wobei jedoch zugegebenermaßen immer noch eine gute Coin-Flip Situation für uns übrig belben wird.
Dicht gefolgt wäre ein Fold als Möglichkeit.

Bei einem reinen Call ist die Fortsetzung der Hand schwierig: Sollte ein Bild kommen, müssten wir uns eher hinten sehen und maximal Check-Call spielen.
Sollte nur kleine Karten kommen, dann werden wir vermutlich auch wenig Action bekommen.
Ein Draw-lastiges Board wäre ebenfalls gefährlich. Lediglich beim Treffen der 10 hätten wir eine gute Fortsetzung. Das aber ist sehr unwahrscheinlich.
Ein normaler Raise bei dem aktuellen Pot würde uns sowieso quasi Pot comitten und so nehmen wir jede weitere Entscheidung ab.

Nunja damit endet schon die Analyse...
 
Alt
Standard
05-06-2017, 22:06
(#4)
Benutzerbild von SamuraiFrog
Since: Jan 2013
Posts: 187
Hand der Woche #132
Starthand Zwei Zehner
Bei sechs Spielern ist ein Paar schon eine ziemlich gute Starthand, vermutlich hat keiner der anderen Spieler ein Paar, höchsten hohe Karten, da bereits zwei Spieler gefoldet hat bis vor der erste Spieler erhöht hat, ist ein ALL-IN ein sehr guter Spielzug. Der Spieler danach foldet dann direkt. Die verbleibenden Spieler haben nun schwer zu denken ob sie bezahlen oder nicht.
Man könnte höchstens noch ein reraise machen, dann müsste es allerdings schon ein reraise auf 1500 sein, bringt allerdings die Gefahr das die verbleibenden Spieler das bezahlen würde, daher ist ein ALL-IN der bessere Spielzug.
Ich denke alles richtig gemacht, die Gefahr das jemand ein höheres Paar trifft ist zwar da, aber mit dem ALL-IN setzt man die Spieler schon gewaltig unter Druck und die Möglichkeit besteht das alle Spieler folden könnten!
 
Alt
Standard
05-06-2017, 23:14
(#5)
Benutzerbild von Rich_theEar
Since: Dec 2007
Posts: 92
Das Zehnerpaar ist ein gutes Blatt, wenn nicht viele Gegner im Spiel sind und etwas Besseres floppen könnten. Deshalb bereite ich schon einmal eine Erhöhung auf ca. 4 BB vor.
Vor mir kommt eine Erhöhung auf gut 5 BB. Das kann auch ein PocketPair sein, oder der Versuch, die Blinds und das eine Limp zu stehlen. Mit Karten wie z.B. KQ oder AJ, die stärker auf den Flop angewiesen sind, würde ich nicht so hoch hineingehen.

Also, außer einem Bluff, den ich nicht sehr wahrscheinlich sehe, was kann er haben?
Ein höheres Paar? Leider möglich.
Ein niedrigeres Paar? Kann auch sein.
Ein bis zwei Overcards? Ist auch drin, wenn auch mit Vorbehalt.

Gegen alles außer einem höheren Paar habe ich mindestens 50% Gewinnchance, gegen ein niedriegeres Paar deutlich mehr. Das riskiere ich.

Die 5 BB sollten normalerweise reichen, um die Anderen abzuschrecken, aber ich kann sicherheitshalber auch squeezen auf ca. 15 BB. Dann können wir auch einen Bluff ausschließen, wenn der Gegner mitgeht.

Ich wäre an dieser Stelle nicht All-In gegangen, sondern hätte mich später dafür oder dagegen entschieden.

Der Vorteil von All-In ist, dass späteres Repräsentieren von höheren Paaren des Gegners ins Leere läuft.
Der Nachteil ist, wenn ich geschlagen bin, komme ich nicht mehr hinaus.
 
Alt
Standard
06-06-2017, 08:12
(#6)
Benutzerbild von flori7999
Since: May 2017
Posts: 10
WhiteStar
ghjhgfdsdfghjhgfdsdfghgfd
uztrewerthjhtrerthjjh
 
Alt
Standard
06-06-2017, 08:14
(#7)
Benutzerbild von flori7999
Since: May 2017
Posts: 10
WhiteStar
Fold bis zum Button, der ca. den 4x Stack vom UTG Spieler hat. Dieser ist natürlich in Position und kann daher etwas looser agieren.
Er raist auf 522, also etwa das 5x vom BB bzw. das 1,6x vom aktuellen Pot.
Da er den UTG Spieler covert, sehe ich hier diese Möglichkeit:
IsolationsBet und Ausnutzen der Position, da der Spieler nicht sehr stark wirkt. Damit setzt er den UTG Spieler, falls der mitgeht, quasi pot-committed All-In.
Somit könnte er auch eine Bounty abgreifen. Er möchte dem Spieler noch die Illusion lassen, dass er ja noch mit etwas Geld rauskommen kann und setzt ihn daher nicht All-In.
Andererseits fürchtet er ggfs. auch eine stärke Hand in den Blinds, die dann nochmal drübergehen könnten. Der BB covert ihn auch sehr groß. Mit dieser Bet kann er dann bei einer 3-Bet immer noch aussteigen.

Ich denke er wird kein höheres PP als wir haben. Möglich sind 2 Overcards, ggfs suited connectors.
 
Alt
Standard
06-06-2017, 15:38
(#8)
Benutzerbild von Holjupp2109
Since: May 2017
Posts: 1
BronzeStar
kommt immer drauf an...
 
Alt
Standard
06-06-2017, 20:38
(#9)
Benutzerbild von stef_fin27
Since: Nov 2015
Posts: 1
BronzeStar
Ich wäre all-in mitgegangen und hätte im Endeffekt sicherlich dasselbe Ergebnis gehabt.
 
Alt
Standard
06-06-2017, 21:13
(#10)
Benutzerbild von Stelli2
Since: Aug 2007
Posts: 7
Nun, UTG will den Flop billig sehen. Hat er eine einigermassen starke Hand geht er AI, keine Frage. 522 $ scheint mir so, als will der Buttonaus der Position die nachfolgenden verscheuchen, UTG hat keine starke Hand und wird folden. Aus diesem Grund würde ich mit Pocket 10 AI gehen. Der Button wird folden, da er mit seiner schwachen Hand nicht mitgehen kann, weil er bei einer Niederlage zwar noch im Spiel ist, wird aber nur noch über einen minimalen Stack verfügen.