Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Sit&Go 6-Max Hyper (Micro Limit) - Roi? ITM? Varianz? Sample Size?

Alt
Standard
Sit&Go 6-Max Hyper (Micro Limit) - Roi? ITM? Varianz? Sample Size? - 05-06-2017, 23:31
(#1)
Benutzerbild von HAGRETH
Since: Jun 2017
Posts: 2
Hallo zusammen

Ich heiße Frederic und bin 28 Jahre alt. Ich spiele seit einem Monat die Hyper Turbo 6 Max Sngs bei Pokerstars. Ich möchte gerne einige Tipps und Informationen für die Variante von erfahrenen oder auch von Leuten die sich damit beschäftigen oder beschäftigt haben. Früher habe ich ausschließlich nur MTTs gespielt und bin jedes mal broke gegangen. Mit 140$ habe Ich angefangen direkt bei den 3.50$ 6max Hypers zu spielen. Stand momentan habe ich 2422 Tische gespielt und laut HM2 mit einem ROI von 7% und 36%ITM meine Hourly beträgt 7,61 Euro bei insgesamt: 3.02:39:06 Zeit. Ein Bild füge Ich gleich hinzu damit Ihr auch mal einen Überblick habt. Leider weiß ich nicht genau wie lange ich auf diesem Limit bleiben soll. Viele meinen, das die Varianz bei Hypers so extrem hoch ist das man am besten 200-300 Big Blinds polster haben soll. Mein höchster Downswing bei diesem Volumen war 40BBs. Was einen dann schon etwas aus der fahrt bringt weil einfach gar nichts mehr läuft. Doch Psychisch kann ich momentan ganz gut damit umgehen wenn mal nach 6 Stunden Tablen -25BBs down ist. Ich Table momentan 5-6 Tische gleichzeitig. Ich habe mehr ausprobiert, doch das wird mir dann zu extrem und meine Zahlen werden dadurch massiv schlechter. Ab wann habe ich eine Postive Sample Size? Kann Ich mir sicher sein das ich mit diesem Volumen das Limit schlage? Ist das ein Guter Ausgangspunkt für ein höheres Limit oder muss ich erst ein höheres Volumen erzielen um ein genaueren ROI Wert zu bekommen? Vergeude Ich meine Zeit auf den 3.50ern? Ist die Statistik für ein Winningplayer in diesem Limit in Ordnung oder ist das der durchschnitt? So das langt doch erst einmal ich würde gerne noch im Kommentarfeld Fragen stellen wenn sich einige beteiligen.

Danke wenn Ihr bis hier hin gekommen seit.
 
Alt
Standard
05-06-2017, 23:34
(#2)
Benutzerbild von HAGRETH
Since: Jun 2017
Posts: 2
[IMG][/IMG]
 
Alt
Lightbulb
06-06-2017, 05:59
(#3)
Benutzerbild von gourmet-1955
Since: Dec 2007
Posts: 10.840
(Moderator)
Moin ,

ich weiß nicht, ob Du hier klare Antworten bekommen wirst (is doch ein recht "schwieriges"Thema) .. aus deinem Post geht auch nicht hervor wie ernst Du das mit den HyperTurbos meinst .. hab da aber nen Tipp für dich :Nimm doch mal Kontakt mit BENCB789 auf.Er gehört zu den (welt)besten Hyperturbo Spielern auf PS . Hier geht es zu seiner Pokerschule .. und gleich für alle heater im Forum : DAS soll keine Werbung für bencb sein .. nurmalsoamrande
 
Alt
Standard
12-07-2017, 07:57
(#4)
Benutzerbild von Speedy39
Since: Sep 2007
Posts: 313
alles über 5% ROi ist für hypers gut. Du brauchst eh nen gutes Polster bei Hypers jetzt gibts nochmal deutlich weniger RB, das heißt der Fakt umso stärker die Gegner umso varianzreicher das Spiel wiegt mehr. Dennoch bedeutet mehr einsatz auch ne höhere hourly und darum geht es ja.
Wenn du deine Hände durchanalysiert wirst du ja merken welche Fehler dir am meisten geld einspielen und mit diesem Wissen solltest du dann auch aufsteigen. Konzentrier dich bei deinen Nachanalysen dann immer auf die erhofften Fehler und dann kannst du auch ohne große Samplesize sagen ob du das Limit schlagen kannst.
Gerade bei Hyperturbos sollte das weniger ein Problem darstellen. Es gibt so unfassbar viele non-events(cooler), das man recht gut raus kristaliesieren kann, welche Fehler für den eigenen Erfolg unverzichtbar sind. Ich kann mir nicht vorstellen das bei einer solchen Variante ein starker Skill unterschied bei nur einer Stufe vorhanden ist. Es wird ein schleichender Übergang sein. Was bei der benötigten BR, dann abgefangen werden kann.
Außerdem wie gourmet schon erwähnt hat, gute Spieler geben ihr Wissen weiter die Felder werden dadurch automatisch stärker. Wenn du mit dem Absprung zu lange wartest kann es sein das sie dir das Wasser abpumpen bis du unten ankommst.
Das wichtigste bei einem Aufstieg ist Selbstbewusstsein. Mach dir klar warum du dein Limit schlägst, erwirtschafte dir die nötige BR für den Aufstieg und schau bloß nicht zurück. Ab und Aufstieg gehören nun mal zum Poker dazu, wer eines von beiden nicht erlebt hat dessen Bankrollbuilding war nicht gut.
Ein gutes Bankrollbuildintg sorgt für einen ruhigen Schlaf. Es gibt Menschen die nehmen sich nicht zu ernst, haben dann auch kein Problem mal im freien Fall durch die Limits zu krachen möchten aber dann auch oft die Konfrontation. Andere verfügen über ein großes Ego und nehmen Abstiege und Aufstiege sehr ernst, wenn diese Spieler ein aggressives BRB fahren endet es oft in einer Katastrophe, diese Typ sollte immer eine konservative BR haben und sich seine Sicherheit und Ruhe über diese BR holen. Man muss sich selbst hinterfragen ob man lieber in eine Achterbahn steigt oder die Aussicht lieber auf einem Aussichtsturm genießt.

PS:
Jedoch ist 140$ bei 3,50$ Hyperturbos blanker Selbstmord^^ BR sollte mindestens 75 BI betragen.
36% ITM klingt schon etwas hoch bei 70/30 Auszahlung die gap zw. erster und zweiter Platz ist glaub wichtiger. Algemein sollte dein HU play bei der Variante gut sein. Kann bei nur 6 tabling aber gut möglich sein. Wie gesagt ist nur eine Vermutung das du möglicherweise die Prebubble und Bubble phase zu ernst nimmst, wenn du 36% itm schaffst. Vielleicht da einfach mal einige Hände in den ICMmizer rein hauen und schauen ob du etwas zu tight pushst.

Geändert von Speedy39 (12-07-2017 um 08:15 Uhr).