Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[6-Max] QTs am SB NL200 Zoom - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Cool
[6-Max] QTs am SB NL200 Zoom - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 09-06-2017, 13:13
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.303
(Administrator)

Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Montag (19. Juni, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste(n) Antwort(en) bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang.

Wenn der Thread mehr als 30 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 45 Einträgen 3 Tickets bei 60 Einträgen oder mehr 4 Tickets!

- Kopierte Postings, Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht, ebenso kopierte Postings
- Felix sucht den Gewinner aus und gibt sie zeitnah* im Thread bekannt
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht**!

Klicken, um Text anzuzeigen



Geändert von NerdSuperfly (12-06-2017 um 12:42 Uhr).
 
Alt
Standard
12-06-2017, 20:46
(#2)
Benutzerbild von pallin83
Since: Apr 2015
Posts: 34
BronzeStar
Allin
 
Alt
Standard
12-06-2017, 22:31
(#3)
Benutzerbild von johanaQ7
Since: Dec 2013
Posts: 3
Ich würde mit QJs gegen 3x or vom bu eine 3-Bet machen. Wenn man 3-Bettet und der bu callt kann man seine immernoch große Range besser einordnen. callen wird er wahrscheinlich mit 22+;43s+;A2s+ K6s+;AT,KJ, QJo+.
Seinem bu-raise kann die ziemlich große Range 22+, A4o+, K2s+, J9o+, 64s+ gegeben werden.

4-Betten würde er QQ+, AKo, AKs und vielleicht 1-2 bluffs.

Seine or-range kann wohlmöglich noch große ausfallen, da es sich wahrscheinlich um einen Freizeitspieler handelt.

Flop würde ich ebenfalls check-call spielen. Turn auch.

Nach seinem Setzverhalten könnten Hände wie Q4s+ angenommen werden. Ebenfalls in seiner Range liegen 3d4d+, also alle Karten, die am River flush machen. Falls er ein Freizeitspieler ist, könnte er seine Hand auch in einen bluff wandeln, dann sowas wie 22+.

Auf dem River bekommen wir odds von 3,4:1. Wir brauchen also ca. 25 %. Selbst wenn wir ihm nur alle Q7+ in seine Range geben, haben wir noch geug equity für einen call.
 
Alt
Standard
12-06-2017, 23:04
(#4)
Benutzerbild von Rich_theEar
Since: Dec 2007
Posts: 87
QTs, ein Gegner erhöht standard, da gehe ich mit. Mein Blatt ist gut, braucht aber schon Hilfe vom Flop, eine weitere Erhöhung wäre hier zu früh.

Der Flop bringt mir Top Drilling mit passablem Kicker, das sollte fast immer das beste Blatt am Tisch sein und sehr oft bis zum Showdown bleiben; deshalb verrate ich hier nichts und lasse erst einmal den preflop-Agressor setzen.
Das macht er auch, sehr freundlich von ihm, ich gehe natürlich mit.

Der Turn bringt nicht viel Neues. Der Gegner spielt sicher nicht auf einen Karo-Flush, auch ein Straight-Draw kann ihn nicht zu solchem Setzen verleiten. Vielleicht hat er die letzte Dame im Spiel, oder ein PocketPair und hofft, dass ich keine Dame habe.
Gleiches Spiel wie vorher, Check-Call, damit er dabei bleibt.

Der River bringt ein As. Wenn er AA JJ oder auch 33 hat, habe ich Pech gehabt; KT glaube ich ihm nicht, zwei Karo auch nicht.
Das schaue ich mir an.
Ich würde ca. 80,- setzen, um den Gegner All-In zu bringen.
 
Alt
Standard
13-06-2017, 00:09
(#5)
Benutzerbild von SamuraiFrog
Since: Jan 2013
Posts: 181
Hand der Woche 133
Starthand QTs
Ich würde ein reraise machen auf 12 $
Flop bringt zwei weitere Damen, ich würe die Hälfte des Pots setzen.
Turn ich würe beim Turn die Hälfte des Pots anspielen bis vor der andere Spieler das macht.
River der River bringt Karo-Ass, ich würde ALL IN gehen. Um dem Gegner ein Flush oder Straße vorzugaukeln!
 
Alt
Standard
13-06-2017, 01:07
(#6)
Benutzerbild von Kevke93
Since: Jun 2017
Posts: 1
Preflop: Die Range an Karten ist sehr hoch da vom Stehlen der Blinds bishin zu einem echten Rais alles möglich ist.--> Range: Pocket Pairs, Over Pairs und 1-2 Bild Karten aufwärts. In den meisten fällen bekommt man mit QT eine Hand mit 50-60% Sieg Chancen--> Call
Flop: Range grenzt sich ein. Pocket Pairs als SemiBluff oder Over Pair oder eben eine Dame. Ein Bluff auf 2 Karos ist ebenfalls sehr unwahrscheinlich. Ein weiteres Raise daher unnötig und ein Call ist ausreichend.
Turn: unveränderte Situation. Weiter Callen, alles andere würde keinen Mehrwert liefern.
River: Folgende Überlegung in Kombination der Vorbertrachtung: Welche Hände siind noch übrig die uns schlagen. AA, AQ,Qj. Die Hände (die er ohne Bluff) genauso spielen würde wären Q9,Q8 etc., JJ, A4, K4 etc. Mit der Annahme des Flops, dass ein Bluff Flush unwahrscheinlich erscheint. Es erfolgt aus der Anzahl an Möglichkeiten, dass wir eine höhere Währscheinlichkeit haben zu gewinnen und dadurch, dass wir deutlich mehr Chips besitzen, sollten wir ihn All in setzen
 
Alt
Standard
poker - 14-06-2017, 09:54
(#7)
Benutzerbild von pokerstony79
Since: May 2017
Posts: 1
BronzeStar
merci
 
Alt
Standard
15-06-2017, 12:07
(#8)
Benutzerbild von Aratier
Since: Mar 2017
Posts: 31
Meine Analyse für diese Hand:

Ausgangs Situation
[ ] im SB.

Das ist eine mittelgute Hand, es ermöglicht einen recht guten Flush (Draw), dazu noch ein paar gute Möglichkeiten zur Straße und bei jeweilig getroffenem Paar ist der Kicker nicht zu schlecht.
Bei 3 Random Gegnern immerhin noch ca. 34% Gewinnchance, bzw. 43% bei 2 Gegnern.

Fold bis zum Button, dann Raise auf 3BB vom Smallstack Button.

Gedanken zum Button Raise:
Da er Position hat, ist natürlich die Open-Raise Range von dem Spieler relativ loose.
Ich gebe ihm Ax, Broadway Connectors, Suited connectors. evtl sogar sowas wie Q9s.

Meine Reaktion:
Wir haben ein passable Hand gegen ihn. Prinzipiell könnten wir einen Bluff 3-Bet anbringen. Da er aber Small-Stack und scheinbar looser ist, finde ich einen Call angebrachter:
Pot Kontrolle und wir geben weniger Infos über unsere Hand Stärke.
Der Plan:
Je nach Treffer und Board Struktur:
Treffer und Draw-Lastig: Anspielen, um die Hand zu beschützen
Treffer und relativ ungefährlich: Erstmal Slow-Play, um ihm die Aggressivität zu überlassen udn erstmal etwas den Pot aufbauen.
Kein Treffer aber mit Draw: Check-Call für die Pot Kontrolle.

Bei aussergewöhnlichen Bet Sizes von ihm nochmal nachdenken.

As Played:
Call und BB zahlt ebenfalls, der gute Pot-Odds bekommt. Daher wird er auch eine loosere Range haben.
Hätte er eine stärkere Hand gehabt, hätte er wohl eine 3-Bet zum Isolieren gebracht, da ein Spieler eher geneigt ist zu zahlen, und er keine Position hat.

Der Flop kommt
[ ]
Super Treffer: Top Set, aber Herz Flush Draw lastig.
Ein Set mit nur einer Karte davon auf der Hand ist natürlich nicht so stark wie mit Pocket Pairs.
Ich gehe aber eher nicht davon aus, das einer PP hält.
Gefährlich würde uns Qx mit x = 3, J, K, A (Q nicht möglich), 33, oder aber ein kommendes Flush.

Auf Grund der Flush Gefahr würde ich den Pot anspielen, so repräsentieren wir auch eher den Flush Draw als die Queen. Evtl gibt uns einer die Queen.
Da wir 2 Gegner und OOP sind mit ca. 50-60% Pot, also 8,5-10$ anspielen, eher an der oberen Range.
Calls bekommen wir von Flush Draws, möglicherweise 33 (halte ich für unwahrscheinlich) oder anderem PP. Oder aber 2 Overcards.

As Played:
Es wurde langsam gespielt, sprich Check. Damit wird die Action dem Preflop Aggressor überlassen.
Mit 50% Pot Size bietet er etwas das, was ich vorgeschlagen hatte. Damit steht er natürlich für sowas oder aber sogar ein Over PP.

Da ich uns somit vorne sehe, würde ich Callen. Ein Check-Raise wäre möglich. Dann würde vermutlich der BB aussteigen. Da ich ihn nicht so stark einschätze und er uns sehr wahrscheinlich nicht überholen wird bis zum River, calle ich. Somit er auch noch Pot Odds, um ggfs ztu callen und im Pot zu bleiben.


Leider steigt der BB aus.

Mal gerechnet:
BU: 22+,A2s+,K2s+,Q9s+,J9s+,T9s,98s,86s+,76s,A2o+,K8o+ ,Q9o+,JTo
BB: 22+,A2s+,K2s+,Q2s+,J2s+,T3s+,94s+,85s+,76s,A2o+,K3 o+,Q4o+,J5o+,T6o+,97o+,87o

Gibt uns ca. 85% Gewinnchancen am Flop (inkl BB, bzw ~90% ohne).

Der Turn bringt
[ ][]

Ein weiterer Flush Draw, der als Runner-Runner gekommen wäre, taucht auf. Da der BU aggressiv gespielt hat, glaube ich ihm diesen nicht.
Spielt er AK(h), so würde jetzt noch ein Gut-Shot Straße dazu kommen. Ansonsten ändert diese Karte für uns nichts, außer das wir nun QJ oder JJ nur mit (zwei), bzw. einem Out schlagen könnten.
Daher betrachte ich diese Karte sogar eher als Blank, bzw für uns gut.

Mit meiner Spielweise hätte ich wieder mit 50-60% Pot angespielt. Wir haben allerdings vorher Check-Call gespielt.
Wenn wir jetzt anspielen würden wir eher einen Karo Flush Draw bzw Jx repräsentieren. Das wäre so auch gut, um Informationen zu bekommen. Allerdings: Mit welcher Kombination die wir mit 50% Pot SIze Bet check-call spielen, würden wir jetzt anspielen? Evtl AJ in Karo / Herz. Wobei er da möglicherweise Herz Karten von hält.

Daher anspielen mit ca. 16-17$

Mal gerechnet mit gleichen Annahmen wie oben:
Imer noch ca. 91% Gewinn-Chance

As Played
Check-Call mit 50% Pot Size Bet.
Das schnelle Betten kann polarisiert zu sehen sein:
Fast Nuts mit Full-House am Flop oder aber Standard Draw-lastiges Board Bet in Position.
Ein klarer Call

Der River bringt nun
[ ][Ass Karo] (Warum geht bei mir der Ass Karo Smiley nicht?)

Eine Karte, die uns nicht so schmeckt.
Sie macht das Runner-Runner Flush komplett, sowie eine mögliche Straßenkombination mit KT. Letzteres kann er durchaus in Herz als Flush Draw aggressiv gespielt haben. Möglicherweise hat er nun auch sein Treffer mit Ax, wobei uns nur AQ oder gar AA weh tun würde.
Aber:
Hätte er AA oder AQ oder xx mit Karo so gespielt?
Ich denke er hat einen geplatzt Herz Flush Draw, möglicherweise jetzt mit dem A Paar.

Daher wird er wohl anspielen. Bei seiner stack size haben wir uns sowieso Pot-Comitted und ich würde selbst ein All-In Callen.
Ich denke wir schlagen eine Menge seiner Bluffs bzw. Value Hände schlechter als unser Drilling.

Um ihm die "schwere" Entscheidung zu nehmen, und auch ein mögliches Risiko auszuschalten indem wir möglicherweise den Karo Flush repräsentieren würde ich ihn jetzt All-In stellen, d.h. eine Pot Size Bet.

As Played
-----------
Er bettet 30, und das ist diesmal weniger als die 50% Pot. Warum? hat er auf einmal doch Angst?
Daher Re-Raise All-In.

Im Nachhinein finde ich, dass man ggfs. einige der möglichen Optionen durch eine früher Bet auf einer Straße hätte ausschließen können.
Jetzt sind wir wieder in der doofen Lage, dass noch 2 so lala Karten kamen, die das etwas undurchsichtig machen.
Dicht gefolgt wäre die Entscheidung aber von einem einfachen Call. Das würde unser bisherigen Sequenz treu bleiben und wir riskieren 35$ weniger.

Selbst mit einer tighten Range gerechnet für den Button
33+,ATs+,KTs+,QTs+,JTs,ATo+,KTo+,QTo+,JTo
sind wir mit 75% vorne.
Ich denke er hat eher 3 Barrel aus Position gefeuert mit einem Draw in der Hinterhand und dann am River sich etwas unsicher gefühlt, weil wir immer gecallt haben.
 
Alt
Standard
18-06-2017, 07:55
(#9)
Benutzerbild von Mr_Otto69
Since: Jun 2017
Posts: 1
As Played
Check-Call mit 50% Pot Size Bet.
Das schnelle Betten kann polarisiert zu sehen sein:
Fast Nuts mit Full-House am Flop oder aber Standard Draw-lastiges Board Bet in Position.
Ein klarer Call
 
Alt
Standard
18-06-2017, 10:26
(#10)
Benutzerbild von Hellraisa712
Since: Mar 2017
Posts: 5
Korrekt