Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[MTT] A6o BB im Warm-Up - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Standard
[MTT] A6o BB im Warm-Up - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 23-06-2017, 14:07
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.327
(Administrator)

Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Montag (3. Juli, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste(n) Antwort(en) bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang.

Wenn der Thread mehr als 30 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 45 Einträgen 3 Tickets bei 60 Einträgen oder mehr 4 Tickets!

- Kopierte Postings, Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht, ebenso kopierte Postings
- Felix sucht den Gewinner aus und gibt sie zeitnah* im Thread bekannt
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht**!

Klicken, um Text anzuzeigen



Geändert von NerdSuperfly (24-06-2017 um 13:03 Uhr).
 
Alt
Standard
26-06-2017, 18:38
(#2)
Benutzerbild von Berni911
Since: May 2008
Posts: 19
1. Call, hätte ich auch so gemacht. Gebe meinen Gegner in der Position Bilder.
2. Nachdem ich nun mehrere Hände der Woche gesehen habe, müsst der Gegner slow oder was auch immer spielen, um Value bei uns zu generieren,den er hat getroffen. Die Frage ist nur, ob beide Bilder oder nur 1. Also ich hätte mein As-Paar angespielt.

3. Nun läuft er seinem Treffer hinter her, da er nun ja das AS-Pärchen als Gegner haben kann. Dazu kommen noch 2 Flush-draws, also bettet er.

Am Ende sieht er sich hinten und macht eine Bet, die so groß ist, dass sie nach Stärke aussieht und wir folden sollen.

Ich geh all In, damit ich noch im Tunier bleibe und Chancen habe, sonst hätte ich vorher nicht callen brauchen mit meinem schwachen AS; alternativ wegschmeisen, sind auch nur noch 16 bb, da kann man es noch ins Geld schaffen. Aber warum habe ich dann den AS-Draw gecalled ? Bleibt also nur all In!
 
Alt
Standard
26-06-2017, 19:05
(#3)
Benutzerbild von Maxiwin7777
Since: Aug 2016
Posts: 5
fold, denn für den Pot hat es keine Value wenn du gegen AK usw. verlierst.
 
Alt
Standard
26-06-2017, 19:48
(#4)
Benutzerbild von DasRehlein59
Since: Feb 2016
Posts: 3
hätte nach den 3 karo aufem flop nicht mehr erhöht da die gefahr schon bestand direkt einen flush zu haben. ist mir schon oft passiert.
 
Alt
Standard
Analyse der Hand der Woche - 26-06-2017, 19:56
(#5)
Benutzerbild von RobinThoBoy
Since: Jun 2017
Posts: 1
Also..

Da ich selbst noch nicht ganz so erfahren bin, hätte ich die Hand beim Flop zu 90 Prozent gefolded, da es sich um eine 6/Ass Off-Suit handelt. Den der Gegner könnte sehr wahrscheinlich einen höheren Kicker haben. Da sich das Turnier noch in der Bubble befindet würde ich auf eine bessere Hand warten, vor allem weil der Stack noch hoch genug ist um die Blinds auszuharren. Ich würde also eine Strategie mit weniger Risiko fahren.

Ggf da der Big schon gezahlt ist kann man mal schauen ob man was trifft aber ich hätte dies nicht getan!
 
Alt
Standard
26-06-2017, 20:40
(#6)
Benutzerbild von SamuraiFrog
Since: Jan 2013
Posts: 203
Hand der Woche #135
Starthand A6
Ein Spieler erhöht, ich hätte wahrscheinlich gefoldet, da A6 nichts wert ist, man trifft keine Straight auf dem Flop und wenn man keine weitere 6 oder A trifft, braucht man auf alle Fälle 4 Karten um was zu erreichen. Sieht in meinen Augen eher schwierig aus von den 5 Karten noch 4 richtige Karten zu bekommen. Also ich hätte vor dem Flop gefoldet. Ansonsten ist ein call die andere Option, auf keinen Fall ein reraise, da die Chancen vor dem Flop nach meiner Einschätzungen eher gering sind.
Flop 8QK
Jetzt trifft genau das ein was ich schon geschrieben haben, im Moment ist die Hand nichts wert. Zum Pik-Flush benötigt man jetzt noch 2 weitere Karten oder hoffen das ein Ass kommt und man mit einem Paar gewinnt.
Von daher würde ich auch nur checken.
Turn A
Jetzt kommt das Ass, wir haben allerdings ein sehr schwachen Kicker. Entweder checken oder ein raise auf 1000. Das raise vom Gegner würde ich nur callen, da die 6 nicht gerade der beste Kicker ist.
River 5
Kein Flush ist möglich. Also wäre eigentlich nur eine Straight, zwei Paare oder ein Paar Asse mit einem höheren Kicker als 6 möglich. Ein Drilling kann man glaub ich ausschließen, ein Paar hätte man davor bereits anders gespielt. Und das jemand mit einem fünfer Pärchen weiterspielt wo vier Karten bereits höher waren, wäre doch dann ziemliches Bingo.
Ich würde zuerst auch checken! Da jetzt der andere Spieler erhöht auf 4000, würde ich das einfach nur callen!
 
Alt
Standard
26-06-2017, 20:47
(#7)
Benutzerbild von Aratier
Since: Mar 2017
Posts: 32
Meine Analyse der Hand der Woche

[ ] im BB
Raise vom Cut-Off auf 2 BB , alle anderen gefoldet.

Die Hand ist nicht zu stark, aber wir sind von den Chips her nicht mehr zu stark (ca. 22 BB, aber es wird noch Ante gesetzt).
Der CO hat uns leicht gecovert. Daher wird seine Open-Raise Range auch relativ loose sein, zumal alle vorher gefoldet haben:
Broadway Connectors, Qxs+, evtl sogar 8T, J9

Ich finde wir haben 2 Möglichkeiten:
3 Bet, oder Call. Gegen die 3 Bet spricht, dass wir keine zu starke Hand haben (keine Straße, Flush möglich am Flop und entweder niedrigeres Paar oder schlechter Kicker) und nicht in Position sind.
Die 3 Bet müsste auf Grund der Pot Size wohl auch relativ hoch sein.
Auf Grund des Chip Stacks daher Pot Kontrolle und ein Call. Dann können wir dem Aggressor die Aktivität lassen und verraten wenig über unsere Range.

As Played

Flop [ ]
Es ist ein Flop, der uns nicht so gut passt. Es liegt ein Flush Draw da, von dem wir aber den Nut Blocker halten. Dazu haben wir eine Overcard. Das heisst Runner-Runner Flush oder Straße möglich, sowie die Overcard.
Es ist ein typisches Board was aber der Gegner getroffen oder verfehlt haben könnte.
In unserer Position könnten wir Draws (OESD, Flush) oder 1 Paar getroffen haben.

Ich entscheide mich daher den Plan weiter zu verfolgen und erstmal zu checken. Dicht gefolgt wäre
aber die Option den Flop anzuspielen:
Stärke vom Gegner rausfinden, oder ggfs den Pot jetzt schon zu gewinnen, da er uns nur semi schmeckt, der Gegner aber nicht getroffen haben könnte.

As Played: Check

Check vom Preflop Agressor:
Riecht eher nach nicht getroffen. Hätte er getroffen oder eine gute Möglichkeit, müsste er seiner Linie treu bleiben und anspielen.
Ein Slow-play wäre auch möglich mit sowas wie oder
Möglicherweise auch Medium Paar und eine freie Karte genommen

Der Turn bringt
[ ][]

Damit Top Paar, schlechter Kicker getroffen. Unsere Runner-Runner Chancen sind somit auch weg.
Wir haben lediglich 4 Outs uns zu verbessern, wovon evtl die sogar gefährlich wäre.
Wenn wir jetzt anspielen, würden wir relativ klar ein Ass zeigen. Dann würden wir wohl eher nur von besseren Händen gecallt werden.
Daher checke ich wieder.

Der CO spielt 1600, also etwa 1/3 Pot an.
Das ist wieder eine relativ kleine Bet, wir müssen ca. in 22% der Fälle gewinnen um profitabel zu sein.
Daher calle ich das, da mir die Spielweise so erscheint, als hätte er nicht unbedingt das Ass oder 2 Paar oder höher.
Möglicherweise hat er aber JT und damit die aktuellen Nuts und möchte uns im Pot behalten. Da er aber von der Bet Size sehr niedrig gegangen ist, halte ich das nicht für ein Slow-Play, außer er spielt sehr "psychologisch".

As Played
Der River bringt [ ][]
Damit sind die Flush Draws geplatzt.
Und schlagen mögliche Ax mit x >= 5, Two Pair, Trips und die Straße.
Ich denke nicht, dass er eine 5 spielt. Das heisst ich denke wir haben hier auf jeden Fall noch in vielen Fällen eine starke Hand.
Von der Linie des Gegners her sollte er nochmal anspielen. Da ich mich nicht sicher fühle, checke ich in Erwartung einer größeren Bet Size.

So kommt es auch. der CO bettet glatte 4k, also gut die Hälfte des Pots. Wir müssten hier also in über 25% der Fälle gewinnen, um mit einem Call profitabel zu spielen.
Die Bet Size finde ich polarisiert etwas:
Vorher sehr passiv gespielt, aber Calls bekommen. Jetzt auf einmal sehr viel höher bei einer "Blank".

Ich sehe 3 Möglichkeiten
- Semi-Bluff, da wir die kleinen Bets bezahlt haben, mit einer Range wie oben gesagt.
- Er hat 55 gespielt und Trips am River getroffen. Da wäre aber der Flop Check und Turn anspielen etwas inkonsistent
- Er hat die Straße und Angst vor dem Bluff. Jetzt ist er sich sicher die Beste Hand zu halten (kein Flush, kein gepaartes Board).

Irgendwie finde ich die starken Hände hätten anders gespielt.
Wir haben eine Hand zu zeigen, daher ein einfacher Call.

Die Alternativen wären:
Man könnte aber auch folden, da hier viele "Fallen" liegen.

Wenn man mutig ist, kann man natürlich auch Re-Raise Allin spielen. Damit repräsentiert man relativ gut Trip 5. Fände ich aber auch etwas inkonsistent.
 
Alt
Standard
26-06-2017, 21:42
(#8)
Benutzerbild von dlawrim
Since: Jun 2017
Posts: 1
Vor dem Flop:
Grundsätzlich hätte ich A6o ebenso gecalled und den Big Blind verteidigt.

Nach dem Flop:
Schlechter Flop für uns und checken ist wohl die beste Alternative. Zum Glück wurden nicht geraised, was wir natürlich hätten folden müsssen.

Nach dem Turn:
Ein Ass! Leider können wir uns nicht all zu sehr freuen, da unser Kicker schlecht ist und 2 Flush-Draws möglich sind. Es lohnt sich nicht wirklich zu raisen. Mit einer besseren Einschätzung des Gegners hätten wir ihn vielleicht mit einer hohen Bet aus dem Spiel gedrängt. Er wettet erneut 1600, was ich ebenso gecalled hätte, um den Flop zu sehen und so schlecht ist Top-Pair auch nicht. Komischerweise wettet er erneut 1600, wodurch ich denke, er hat mit Qx ein Paar oder 8x.

Nach dem River: Ich denke an dieser Stelle hätten wir raisen sollen, da er wahrscheinlich vergeblich auf seinen Flush gewartet hat oder mit kleineren Paaren called. Wahrscheinlich wollte er Stärke bei dem Ass demonstrieren und mit einen Post-Oak-Bluff versucht den Pot zu stehlen. Vielleicht hat er auch sein zweites Paar gemacht, was aber unwahrscheinlich ist, wenn er Pre-Flop bettet.

Ich hätte gecalled. Ein Reraise oder All-In finde ich zu riskant, da er wahrscheinlich bei einer Wette selbst All-In gegangen wäre und All-In vor der Bubble ist dann doch zu riskant mit Top-Pair schlechten Kicker.
 
Alt
Standard
Mehr Druck hätte ich aufgebaut!! - 27-06-2017, 01:02
(#9)
Benutzerbild von Worrier0
Since: May 2017
Posts: 1
ChromeStar
Moin Moin

Hätte sie am Anfang auch so gespielt doch nach dem Blick auf die 10 mit B10 auf der Hand auf 8000-10000 erhört und denke danach All in!!??
Warum in nicht gleich von Anfang an zeigen wie stark ich auf dem Flop bin und er seine 88 einpacken kann!Gesten und und Mimik dazu und ich wette er were raus gegangen bei Teiten spielen vorher Seitens von mir!!!Mit freundlichen Grüßen Worrier0
 
Alt
Question
27-06-2017, 03:55
(#10)
Benutzerbild von ghoaddi
Since: Dec 2016
Posts: 2
Ja hallo liebe Leute,

Ich smallBlind: 10-10
Der bigBlind setzt den BB 100 $.
Player Under the gun callt 100 $.
Der Button(3476 $) raist auf 522 $...

Also nach dem der Button 522 $ gesetzt hat,
Hätte ich mit 10-10 (smallBlind/blinds 50/100)
erst einmal auf 1044 $ geraist,
der BBlind folded eher bei diesem rerais, meinem Re-Rais.
Der player UtG (845 $) callt wahrscheinlich zu seinem all in...

Der Button callt wahrscheinlich,
geht er all in, halte ich auch mit...
Prinzipiell das gleiche Ergebnis wie bei der Hand der Woche......
Nur eine andere Spiel ablauf Variante die ich eher bevorzuge. Eine kleine Sicherung
...
Viva las vegas good games

Bye-Bye