Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[6-Max] A8o am CO NL100 Zoom - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen)

Alt
Exclamation
[6-Max] A8o am CO NL100 Zoom - Poker Hand der Woche (Tickets zu gewinnen) - 28-07-2017, 15:49
(#1)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.314
(Administrator)

Die Poker Hand der Woche mit und von xflixx - wie hättet ihr gespielt?

Postet eure antworten hier bis Montag (7. August, 23:59 Uhr). Alle Antworten bekommen ein School Pass Ticket, die beste(n) Antwort(en) bekommt ein Freeroll-Ticket für das $5.000 Big Bang.

Wenn der Thread mehr als 30 Einträge hat, dann gibt es 2 Big Bang Tickets zu gewinnen, bei 45 Einträgen 3 Tickets bei 60 Einträgen oder mehr 4 Tickets!

- Kopierte Postings, Einzeiler im Stil von "fold preflop" oder "würde wie Poster XY spielen" zählen nicht, ebenso kopierte Postings
- Felix sucht den Gewinner aus und gibt sie zeitnah* im Thread bekannt
- Alle Tickets werden in den ersten beiden Wochen des Folgemonats gebucht**!

Klicken, um Text anzuzeigen



Geändert von NerdSuperfly (28-07-2017 um 16:55 Uhr).
 
Alt
Standard
31-07-2017, 14:06
(#2)
Benutzerbild von Dude Vapor
Since: Jul 2017
Posts: 13
Preflop raise aus dem CU ist mit der Hand absolut okay. Betsize scheint auch i.O. zu sein.

Am Flop TPTK getroffen ist erstmal gut, wobei das Toppair 8 natürlich einiges an Overcars auf den folgenden Straßen fürchten muss. Von daher natürlich folgerichtig in einem Multiway-Pot nicht zu schwach angespielt. Spieler am BTN called und BB folded. Somit Heads Up oop. BTN folded und BB called wäre sicherlich deutlich angenehmer zu spielen gewesen.

Am Turn kommt dann auch eine Overcard und Pair 8 könnte damit nicht gut sein. Aus Sicht Potsize-Control ist hier ein Check sicherlich eine gute Option. Mit nur second pair soll hier ja nicht der Pot unnötig aufgebläht werden und anderseits würde hier die Turn-Bet Hero nur gegen stärkere Hände isolieren. Denke von daher war der Check hier richtig. Allerdings was wäre der Plan wenn Villain dann bettet? Check-Raise würde Dich ja erst recht nur gegen stärkere Hände isolieren, bliebe also nur fold oder call. Aber Villain spielt dann eh check-behind. Kann ein Zeichen von Schwäche sein oder er hat eine sehr starke Hand geflopped und will Hero nicht mit einer Bet aus dem Pot vertreiben.

Am River kommt dann das A. Du bettest folgerichtig an und Villain reraised. Das könnte nun alles mögliche heissen. Zum einen könnte Villain den reraise bringen weil er glaubt mit dem Check am Turn hast Du Schwäche gezeigt und bettest am River einen Bluff um den Pot nicht kampflos aufzugeben, zum anderen könnte ihm das A eine Madehand mit Top Pair good/top Kicker oder auch ein Two-Pair - z.B. A5, A4 oder AJ - gebracht haben oder das slowplayed Monster (Straight mit 76 auf der Hand) wird hier offenbart.

Auf Grund dessen, dass der BTN preflop nur called und keinen reraise gebracht hat, würde ich hier keine Premiumhand bei Villain sehen. Ausser Du hast Reads, dass er durchaus in der Lage ist preflop Premium Hände slow zu spielen. Aber hätte er die bis zum River durchgängig slow gespielt? Denke mit Pocket Rockets o.ä. hättest Du vermutlich schon früher einen Angriff gesehen.

Die Frage an der Stelle ist natürlich auch, auf welche Hand setzt Villain Dich? Set wird er Dir wohl nicht unterstellen, weil das hättest Du am Turn nicht gechecked. Relevante Draws liegen nicht, ausser er unterstellt Dir einen OR mit 76 aus dem CU. Denke Villain wird Dich hier auf ein Pair setzen das Du bereits am Flop getroffen hast und am Turn aus Angst vor der Overcard J gechecked hast und nachdem er selber mit dem Check-Behind Schwäche gezeigt hat, wird er hier mehr einen Semi-Bluff hinter Deiner Bet am River vermuten als eine Value-Bet. Dann würde er natürlich mit jeder AX Kombo hier den reraise bringen können oder selber einen Bluff starten. Der Reraise mit dem 4.x fachen Deiner Bet schaut mir einfach zu sehr nach "Bitte fold" anstatt nach "Bitte call oder stell Allin" aus.

Hätte er wirklich mit 76 auf der Hand am Flop das absolute Monster gehittet und am Turn nur check behind gespielt damit er Dich nicht aus dem Pott vertreibt, würde er dann den reraise am River so groß machen? Er will dann ja gecalled werden oder so schwach aussehen das Du AllIn 3bettest. Oder er versucht mit dem Oversize-Reraise hier erst recht den Eindruck eines Bluff-Reraise zu machen damit Du ja callst oder drüber gehst weil es zu sehr nach Bluff aussieht.

Denke hier hilft die Mathematik am ehesten weiter.

Wenn wir die Möglichkeiten berücksichtigen mit denen Villain hier auch Showdown-Value am Board generiert haben könnte und unterstellen, dass Premium-Hände - eben alle hohen Pocketpairs - unwahrscheinlich sind, weil er die auf jeden Fall preflop geraised hätte. Dann bleibt für Villain als Handrage die hier passen würde folgendes über:

AT-A8o,
AT-A4s
88, 55, 44
76

AJ wäre sicherlich auch noch eine Möglichkeit, aber ich schliesse AJ aus. Weil die hätte er sicher am Turn angespielt und nicht check behind gezockt und eine Freikarte verschenkt.

Okay ... jegliche andere Two-Pair-Konstellation wäre hier auch denkbar, wie z.B. J8/J4/J5 oder 84/85. Aber einiges davon ist wohl so loose, dass man damit im BTN sicherlich gegen OR vom CU eher folded als cold called. J8s ... wäre noch eine Möglichkeit die man ggf. mit in Betracht ziehen kann. Ich lasse sie mal in der Equity Berechnung aussen vor, wäre mir irgendwie zu spooky Villain das als Cold-Call Range trotz looserer BTN-Position zu zu trauen im Cash-Game. Ähnliches unterstelle ich auch mal für die Kombo 32s, die hier ja am River zum Straight komplettieren würde.

Gegen die o.g. Range die ich am wahrscheinlichsten halte, haben wir eine Coinflip-Situation (mit leichtem Vorteil für Hero ... rd. 51% zu 49%). Unterstellt man Villain eine 10%ige Bluffwahrscheinlichkeit, z.B. bei einem busted Draw mit T9, dann wird der Vorteil für Hero zwar noch ein Stückchen größer aber jetzt auch nicht so die Welt das Hero klarer Favorit wäre.

Mit dem Call von rd. 28 $ um einen Pott von rd. 85 $ zu gewinnen, bekommst Du hier ausreichend Pott-Odds um weit im EV den reraise zu callen.

Eine 3Bet wäre an der Stelle natürlich auch denkbar, wenn wir Villain unterstellen, dass er auch mit den Händen die wir schlagen called. Aber würde nur Toppair good kicker die 3bet von Hero callen? Sehe ich eher als unwahrscheinlich an. Villain hat unter Berücksichtigung von Fold-Equity hier genug Gewinnchancen um am River einen Reraise nur mit Top-/Middlepair zu bringen, aber bei einer 3Bet von Hero wird ihm wohl klar werden, dass er definitiv nicht mehr gut ist und wird wahrscheinlich folden.

Imho würde an der Stelle nur noch ein Set, Two-Pair und der Straight callen. Die 3Bet isoliert also nur Hero gegen eine stärkere Range als zuvor unterstellt. Dagegen wären die 3BEt dann aber eindeutig -EV.

In dem Sinne ist das hier für mich ein klarer Call, aber niemals eine 3Bet.

EDIT: An dem Board mit der Line as played, schliesse ich einen fold an der Stelle mit einem sehr guten Two Pair ganz klar aus.

Geändert von Dude Vapor (31-07-2017 um 22:57 Uhr).
 
Alt
Standard
31-07-2017, 16:09
(#3)
Benutzerbild von Belaninar
Since: Jul 2017
Posts: 13
Hi alle,

Die Situation beurteile ich wie folgt:

Preflop: A8o kann man im Cut-off gut eröffnen, wenn vor einem alle Folden. Der Button callt, was sich aus der Position auch mit weniger starken Händen machen lässt. Einerseits wird er wissen, dass man unter der Konstellation auch etwas looser im Cut-off agiert, andererseits hat er damit Position auf den Cut-off im weiteren Verlauf. BigBlind callt, weils einfach gute Pot-odds für Ihn sind ( 1.19 Zahlen für 5.88 im Pott sind Odds von etwa 5:1).

Flop: Valuebet an der Stelle. Erstens waren wir Preflop Aggressor, zweitens haben wir Top-Pair Top Kicker und die Hand muss verteidigt werden. Vielleicht wäre hier auch eine größere Bet von etwa 2/3 Pot bis Potsize sinnvoll, eben um die Hand stärker zu verteidigen und dem Gegner schlechtere Odds für mögliche Straight draws zu geben. Möglich wäre hier z.b A2 , A3 für Gutshot, 67 würde ich an der Stelle eigentlich noch nicht sehen, da hier ggfs. ein Reraise erfolgt wäre. Alternative ist, er macht Slowplay mit der gefloppten Straight. A4, A5 würde ihm middle/low Pair mit Top Kicker liefern. Overcards des Gegners sind an der Stelle auch noch drin, da es aus seiner Sicht ebensogut eine Contibet bzw. Testbet sein könnte, immerhin hat er Position.

Turn:
Ich hätte hier wahrscheinlich ebenfalls nochmal eine Bet gemacht. Es kann gut sein, dass uns der Gegner im Flop noch immer auf die Contibet setzt und den Flop daher durchcallt. Der Check-Behind des Gegners lässt drauf schließen, dass er
a) denkt, er wäre eben nicht vorne und will die Free-card.
b) einen Straight draw getroffen hat. Möglich wär das mit z.b T9 Multiway


River:


Der Raise ist natürlich unangenehm. Wir bräuchten eine Gewinnwahrscheinlichkeit von etwa 28%, rein rechnerisch, um profitabel callen zu können. Mit dem Two Pair, was Du auf dem River bekommen hast sollte das eigentlich profitabel sein. Die Größe des Raises macht aber eigentlich wenig Sinn: Aus Sicht des Gegners würde er damit alle Hände, die schlechter sind als seine zum Folden bringen und alle besseren würden callen, vor allem, weil Du ja auf dem Turn durch den Check schwäche signalisiert hast. Da wäre eigentlich kein Value drin, daher würde ich den Gegner unterstellen, dass er Dich durch die Raisegröße verscheuchen möchte. Vielleicht hat er mit dem Ass auch noch Two Pair A4, A5 getroffen. AJ ist unwahrscheindlich, da er mit dieser Hand auf dem Turn nicht den Check behind gemacht hätte. Von daher ist der Call angebracht. Entweder Blufft er die Scare card oder hat Two Pair getroffen. ( Aus meiner Sicht).

LG,
Alex
 
Alt
Standard
31-07-2017, 17:07
(#4)
Benutzerbild von MaxiPlayz
Since: Nov 2016
Posts: 1
ich würde callen...

Geändert von MaxiPlayz (31-07-2017 um 17:10 Uhr). Grund: why not
 
Alt
Standard
31-07-2017, 18:18
(#5)
Benutzerbild von pallin83
Since: Apr 2015
Posts: 41
BronzeStar
All in
 
Alt
Standard
01-08-2017, 03:26
(#6)
Benutzerbild von CPSHH78
Since: Oct 2015
Posts: 164
Preflop

Gibt es nicht viel zu sagen, OR ist ja fast schon Pflicht. Etwas krummer Wert, aber ich unterstelle dir, du wirst schon einen Grund haben (und wenns nur so ist, weil du es kannst, ist ja für Männer durchaus ein überzeugendes Argument)

Postflop

Du hast die Initiative, mit TPTK stehst du schonmal gut da, wirst also hier for value setzen. Allerdings ist deine Hand noch nicht so stark, dass du sie verteidigen musst und einfach mal so Freikarten billig vergeben solltest. Rainbow ist zwar schonmal ganz nett, aber sowas wie Gutshot ist denkbar oderauch zwei Overcards, die dich überholen können. Natürlich bleiben dann noch so unschöne Möglichkeiten wie suited connectors (spielt man ja gerne mal in Position) womit ich natürlich die geflopte Straight anspreche, Sets und Overpairs. Es gibt also auch noch so einiges, womit du derzeit geschlagen wärest. Aber in den meisten Fällen sehe ich dich hier vorne.

Deine Betsize finde ich zu klein. Ich hätte hier eher 60% oder sogar 2/3 gesetzt.

Jedenfalls lässt mich sein Call für den weiteren Verlauf Overpairs ausschließen (KK mehr noch QQ hätte ich ohnehin aufgrund seiner Preflopaction eher ausgeschlossen, AA hingegen käme als Slowplay noch in Betracht, und wenn es auch nur mal eher slow und mal eher straight gespielt wird um unberechenbarer zu bleiben) sagen wir mal, er hätte sowas wie JJ oder 99. Dann könnte er davon ausgehen, dass er derzeit vorne wäre. Verbessern aber würde seine Hand sich durch den Turn wohl kau (ok, außer 2 ganz bestimmte Möglichkeiten). Seine Hand unsicher machen wäre aber umso wahrscheinlicher. Es gäbe einige Overcards, die dir das höhere Paar bringen könnten und bei den kleineren Karten sind so einige dabei, die dir entweder eine Straße bringen könnten oder bei gepaartem Board einen Drilling bedeuten. Er müsste sich also dagegen schützen und Geld in den Pot holen, solange er sich sicher sein kann, vorne zu sein.

Turn

Mit einmal ist deine Hand weniger wert, aber das war zu ewarten. Allerdings ist ein :J eher eine von den Karten, die mir da noch am ehesten zusagen würden. Mit dem Board zusammen wäre ein J bei ihm wenig hilfreich und selbst wenn er dir zuvor keinen Treffer zugetraut hätte, wäre diese Karte als High-Card nicht sehr gut. Natürlich bliebe dann noch sowas wie AJ. Aber das wäre eine sinnvolle Möglichkeit, der viele andere für ihn ungünstigere Situationen entgegenstehen. Ich hätte hier wohl doch noch eine weitere Bet gesetzt, allerdings hier eher halbe Potsize. Wenn es damit nur jedes dritte mal zum Erfolg führt hat man den break even Point bereits erreicht. Dein Check kann ich aber auch nachvollziehen.

Turn

Sieht erstmal nach ner Superkarte für dich aus. Hier nochmal zu setzen halte ich für richtig. Allerdings kommt jetzt ein recht hohes Raise. Frei nach dem Baluga Theorem ist jetzt die beste Zeit, nochmal innezuhalten und sich ein Call oder gar ein Allin sehr gut zu überlegen. Dieser Spielzug wird in der Regel entweder ein Bluff oder eine sehr starke Hand sein. Sehr stark heißt aber auch, dass man mit Two Pair am unteren Rande dessen ist, was der andere halten könnte. Wenn es also kein Bluff sein sollte, wird man in der Regel mit deiner Hand geschlagen sein.

Stellt sich also die Frage, womit ein Bluff denkbar wäre. Und da fängt es schon an. Eigentlich ist kaum etwas denkbar, was bereits deine c-bet postflop gecallt hätte. Sämtliche Draws wären unrentabel gewesen. Wobei ein Flushdraw ja bereits ausgeschlossen wäre und straightdraw nur als Gutshot in Betracht kommt. Also können wir Draws bereits ausschließen. Blieben als einzige Möglichkeit Overcards, oder ein Overpair. Abgesehen von AJ schlägst du jede Overcards-combo und Overpair ebenfalls, mit Ausnahme von AA und JJ.

Dagegen sehen wir uns mal an, womit er dich mittlerweile geschlagen haben könnte. ZB mit AA (ok, ist nur eine Combo, aber die ist eben noch möglich. sowie mit ner straight (gehen wir einfach nur von suited connectors aus wären dies 4 Combos) sowie 9 weitere Combos für ein Set und für eventuell doch vorsichtiger gespielte JJ würde ich hier nicht alle verfügbaren Combos nehmen, sondern hiervon nur die Hälfte. Macht also 14,5 Combos, die so stark sind, dass sie dieses Play sinnvoll erscheinen lassen. Rechnen wir nochmal eine weitere Combo für den unwahrscheinlichen Fall hinzu, dass er mit AJ mitgegangen ist (ich weiß, eher unwahrscheinlich, deswegen rechne ich hier auch nur eine von vier Combos ein) kommen wir auf 15,5.

Da bluffen hier aber wenig Sinn macht, komme ich nicht mal auf 10 Bluff-Combos, denn auch da könnte ich aufgrund der Unwahrscheinlichkeit nicht alle Combos betrachten, sondern müsste auch da bei AK zB max 2, eher nur eine Combo rechnen (von insgesamt 8).

Du müsstest jetzt grob 28 investieren, um 48 zu bekommen. Da ich aber jeden Bluff für unwahrscheinlich halte würde ich dir eine Gewinwahrscheinlichkeit von deutlich unter 33& geben, was bedeutet, ein Call wäre -ev. Also wäre hier aus meiner Sicht ein Fold notwendig.

Abschließend noch zur letzten Möglichkeit, einem Reraise. Womit sollte er da callen, mit dem er dich nicht schlagen könnte? Foldequity hätte er mit einem Call nicht, also müßte er dich schlagen. Und dass du überhaupt was getroffen hast sollte für ihn offensichtlich sein. Also wird er mit schlechterem niemals callen und wenn er wirklich stark ist, dieses mitnehmen. Du hättest nur einen sehr kleinen Ausschnitt seiner möglichen Hände, bei denen ein Reraise überhaupt etwas bringt, eigentlich nur AJ und vielleicht twopair mit zwei der Flopkarten. Die aber eben auch eher unwahrscheinlich sind. Reraise ällt also nach meiner Meinung weg
 
Alt
Standard
01-08-2017, 13:06
(#7)
Benutzerbild von Rich_theEar
Since: Dec 2007
Posts: 96
A8o, zu mir wird gefoldet. Rein vom Blatt her gesehen wäre das ein Call/Limp, denn mit einem A geht immer etwas, aber die Beikarte ist bestenfalls mittelmäßig. Die Situation spricht allerdings sehr deutlich gegen einen Limp, weil noch keine Erhöhung war und noch 3 Spieler hinter mir kommen. Die Frage lautet also kleines Raise oder Fold. Beides ist vertretbar, aber mit einem A folde ich sehr ungern, wenn noch keine Erhöhung erfolgt ist; also kleines Raise.

Der Flop bringt mir TopPair mit TopKicker, selbstverständlich Conti-Bet, ungefähr halber Pot. Der Gegner hinter mit geht mit, der vor mir steigt aus (umgekehrt wäre es mir lieber, aber darauf habe ich keinen Einfluss).

Auf dem Turn kommt ein J. Wenn der Gegner nicht ausgerechnet einen J in der Hand hat, ändert sich nichts. Wahrscheinlich bin ich weiter vorn. Hier setze ich weiter ca. den halben Pot, um den Gegner entweder hinauszudrängen oder unprofitabel callen zu lassen (z.B. wenn er auf einen Straight hofft).
Irgendetwas geht schief, ich checke nur, und der Gegner bekommt eine kostenlose Karte.

Der River bringt mir das zweite Paar, und jetzt endlich erwische ich den richtigen Button und setze ca. den halben Pot. Ich lasse ihn in Ruhe nachdenken, ob er mitgehen oder aussteigen soll; da haut er mir eine Erhöhung um fast 2 Pot um die Ohren. Das kommt unerwartet!
Was kann er haben?
AA, JJ - glaube ich nicht, da hätte er normalerweise preflop erhöht.
AJ - damit kann er den Turn nicht hinterherchecken, viel zu gefährlich; glaube ich ihm nicht.
88, 55, 44 - das ist möglich. Da kann er am Turn darauf hoffen, noch ein Gebot von mir am River mitzunehmen.
76 - sehr mutig preflop, aber kann ich nicht ganz ausschließen.
Und welche für mich günstigen Karten kommen in Frage?
Ax mit x nicht J - das ist möglich.
Zwei Paare kleiner oder gleich A8 - auch möglich.
Ein Bluff, vielleicht aus einem geplatzten Draw - auch möglich.
Unterm Strich gibt es genug mögliche Karten, die ich schlage; ich würde hier mitgehen. Das kann teuer werden, aber bei dieser Chancenverteilung muss ich es versuchen. Call.
 
Alt
Standard
01-08-2017, 15:41
(#8)
Benutzerbild von SamuraiFrog
Since: Jan 2013
Posts: 193
Hand der Woche 138
Starthand A8o
A8 off suited, finde ich als Starthand jetzt nicht so prickelnd.
Ich hätte nur gecallt.
Flop 845
Der Flop ist natürlich ideal zum bluffen, da man ja vorgaukeln könnte, man hätte 6 und 7. Dazu hat man selbst ja das beste Paar auf dem Tisch.
Ein klares raise, ich hätte hier ungefähr die Hälfte des Pots gesetzt.
Turn J
Der Turn bringt J, hier würde ich wieder die Hälfte des Pots anspielen, da der andere Spieler ja denken soll das ich die Straight getroffen habe.
River A
Der River bringt das A, hier würde ich genau um die Höhe des Pots erhöhen und dann sehen was der Gegner macht.
 
Alt
Standard
05-08-2017, 19:04
(#9)
Benutzerbild von Aratier
Since: Mar 2017
Posts: 32
[ ] im Cut-Off , 6 Player NL100

Preflop fold bis zu "mir". Nach mir im Button der Spieler mit gleichem Stack, sowie in den Blinds Spieler, die mich deutlich covern
Für mich sehe ich 2 Möglichkeiten:
Eine Bet in Höhe von 2,5-3 BB, um eine starke Hand zu repräsentieren und durch die Position gut weiter spielen zu können.
Ein Fold, da die Hand nicht so wirklich stark ist: Nicht suited für einen Nut Flush. Keine Broadway Straßen Kombo möglich, sowie bei Treffen des Asses ein schlechter Kicker. Das heisst alle mehr oder weniger versteckten Monster Hände kann ich mit diesem Blatt nicht abdecken, und bei Treffen kann ich mir nie wirklich sicher sein über die Stärke meines Blattes.

Da ich aber bei repräsentieren eines starken Blattes auch ein wenig Showdown Value mit dem Ass, 2 Pair oder gar gutes 8er Paar mit Top Kicker habe, sowie die Möglichkeit eines 8er Drilling mit sehr gutem Kicker, entscheide ich mich für eine Bet in Höhe von 2,5-3 BB. Ein Fold, da die Spieler nicht einzuschätzen sind, wäre hier aber auch völlig in Ordnung.

As Played 2,19 BB
BB und Button callen, SB foldet.

Der Flop mit 3 Spielern:
[ ]
bringt mir tatsächlich Top Paar Top Kicker.
Dank Rainbow müssen wir uns vor keinen Flush Draw fürchten.
Die Nuts wären 67.
Es gäbe noch Backdoor Straßen Draws mit Sowas wie A2, A3, T9.
Weiter würden uns Sets und 2 Paar schlagen.

Der BB checkt. Da der BB nicht viel nachbezahlen musste und in einem 3 Way Pot spielt, wird er keine starke Hand haben. Möglicherweise ein Backdoor Flush oder Straßen Draw oder 2 Overcards.
Der Button hatte eine gute Position und daher auch eine losere Range.

Da es ein 3 Way Pot ist, setze ich meine C-Bet etwas höher an: ca. 50% statt ca. 1/3 Pot für einen Rainbow Flop mit Rags.
Damit repräsentiere ich evtl ein Over PP, oder aber eben eine starke Hand mit A+Bild. Das ich die 8 getroffen habe bei den "all rags" ist eher unwahrscheinlich. So kann der Call des Buttons (In Position) auch dann verstanden werden.
Eine bessere Hand ist theoretisch als slow-play Falle möglich bei der loosen Range, aber ich denke eher unwahrscheinlich. Ein höheres Paar hätte er ggfs Pre-Flop als 3 Bet gespielt.

Mit dem Turn
[ ][]
wird es etwas unangenehmer: Möglicherweise steht ein höheres Paar jetzt dar. Hinzu kommt der Flush Draw, den er evtl am Flop noch bezahlt hätte mit zB A9+, evtl K9+. und auch der OESD, wenn er 9T hatte.

Wir sind jetzt OOP. Wenn wir jetzt checken, repräsentieren wir definitiv "Angst", d.h. vermutlich ein paar zwischen 8 und T, und unsere Hand kann vom Gegner gut eingeschätzt werden, um uns aus dem Pot zu drängen.
Wenn wir die Hand nicht aufgeben wollen und den Gegner einschätzen wollen, muss eine weitere Bet diesmal wieder in Höhe von 50% Pot Size kommen (Konsistenz, jetzt etwas drawlastigeres Board dafür nur 2 Spieler].
Es sind noch genug Hände in der Range, die weiter callen würden, die wir schlagen.

As Played:
Check-Check:
Schwer einzuschätzen. Ich sehe die Möglichkeit:
- Freie Karte für den Gegner bei Draw
- Slow Play getroffen, um am River dann Geld reinzuholen
- Gut für uns

Der River
[ ][]

Das heißt kein Flush Draw angekommen. Nur 67 macht eine Straße.
Wir haben 2 Paar.
Schlagen würden uns AJ, 67 sowie alle Sets.
AA würde ich ausschließen, zu aggressiv gespielt. AJ möglich als "slowplay". 67 als Slowplay fände ich komisch.

Wäre ich hier mit einer Bet am Turn, würde ich jetzt Check spielen in der Hoffnung der Gegner probiert einen Move und dann Raise.
Wenn wir jetzt hier anspielen, könnte der Gegner, der uns möglicherweise auf ein Paar 8-T gesetzt hat, denken wir wollen einen Move machen. Daher würde ich es jetzt so wie es gespielt wurde, wieder anspielen.

So bei einer Bet von knapp 60% Pot Size kommt ein Re-Raise auf fast 2/3 Pot Size (bzw gut 4,5x von unserem).
Es kann jetzt 3 Gründe haben:
- Er hat Top 2 Paar
- Er hat ein relativ gutes Blatt mit einem Buben
- Er möchte uns auf Grund unserer evtl etwas komisch wirkenden Bet Wahl, aus dem Blatt drängen, da er denkt wir haben das Ass ausnutzen wollen.

Ich glaube ein Monster (JJ, AA, 67) hätte er früher aggressiv gespielt.

Daher dürfen wir uns aus dem Blatt nicht drängen lassen. Ich würde simpel callen.
Grund: Ein Re-Raise (Allin) würde er nur bezahlen, wenn er uns schlägt. Daher bekommen wir da nicht mehr Wert raus.
 
Alt
Standard
06-08-2017, 09:46
(#10)
Benutzerbild von Agina92
Since: Nov 2011
Posts: 11
edit