Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Bloggen/Tagebuch gegen Tilt

Alt
Standard
Bloggen/Tagebuch gegen Tilt - 08-02-2008, 10:23
(#1)
Benutzerbild von Frank2104
Since: Oct 2007
Posts: 21
Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren (insbesondere von unseren Bloggern) ob das Reflektieren des eigenen Spiels in Form einens Blogs oder Tagebuchs einem persönlich hilft, tiltphasen zu verkürzen oder gar zu vermeiden. Ich hab momentan eine Phase, in der ich 90% der Showdown-Hände nach einem Postflop-lead auf dem River verliere (nein keine Übertreibung, sondern PT-Daten) und suche nach Möglichkeiten damit umzugehen. Einige schreiben immer wieder, dass sie auch bloggen um mit dem tilt umzugehen, ich lese aber so gut wie nie, ob das funktioniert.
 
Alt
Standard
08-02-2008, 10:47
(#2)
Benutzerbild von Elsbethinho
Since: Nov 2007
Posts: 60
ich blogge zwar selber net,aber ich denke schon,dass das helfen könnte-man wertet ja so sein spiel aus und sieht,ob man fehler gemacht hat oder ob´s einfach nur pech bzw. schlecht vom gegner war...zudem wird man wohl die ein oder andere reaktion von lesern bekommen,die dich in deiner meinung unterstützen oder dir aus anderer sicht vll. zeigen,dass du evtl. doch nen fehler gemacht hast...
 
Alt
Thumbs up
08-02-2008, 11:22
(#3)
Benutzerbild von omega2k
Since: Sep 2007
Posts: 307
BronzeStar
also für meinen teil kann ich das bloggen nur empfehlen! habe selbst erst dieses jahr damit begonnen (Reboot nach Tilt) und muss sagen, dass die tips der anderen user teils sehr gut fruchten. natürlich hilft es auch ab und an einfach mal frust abzulassen und den pokertisch zu meiden, wenn mal wieder eine downswing-phase einsetzt. ausserdem hat mal eine referenz, wie man sich ein paar tage oder wochen rumgeplagt hat und ob man sein spiel verbessert oder verschlechtert hat.
 
Alt
Standard
08-02-2008, 11:27
(#4)
Benutzerbild von TeamGerm4ny
Since: Dec 2007
Posts: 834
BronzeStar
Ich glaube vorallem, dass es dir insofern weiterhilft, dich unter kontrolle zu halten, weil sich mehrere Leute für dein Spiel interessieren und du somit nichtmehr alleine dastehst! Man will gewisserweise ja den Lesern des Blogs was bieten, und zwar ein Gewinntragendes Pokerspiel!
 
Alt
Standard
08-02-2008, 12:20
(#5)
Benutzerbild von TheFlying84
Since: Jan 2008
Posts: 108
Jo, denke auch, dass das hilft. Freund von mir macht das immer und findets gut.
 
Alt
Standard
08-02-2008, 14:05
(#6)
Benutzerbild von mautschi
Since: Feb 2008
Posts: 13
WhiteStar
ich hör wenn ich merke dass ich tilt bin einfach auf mit poker weil sonst callt man sachen die man sonst immer foldet...
 
Alt
Standard
08-02-2008, 14:20
(#7)
Benutzerbild von RoninAQ
Since: Sep 2007
Posts: 4.724
*MOVE to Meinungsumfragen*
 
Alt
Standard
08-02-2008, 14:24
(#8)
Benutzerbild von comb@t
Since: Aug 2007
Posts: 948
Hallo Frank,

ich denke schon, dass es einem helfen kann.
Vieles was hier bereits gepostet wurde (bspw. von omega oder elsbeth) ist vollkommen richtig.
Ausserdem finde ich, dass Dir so ein Blog/Tagebuch einfach dabei hilft "fokussierter" zu sein.
Man könnte auch zielgerichteter sagen.
Zumindest ist das meine Erfahrung.

Und jeder weitere Blog hier - wenn er denn halbwegs gut und interessant ist - stellt natürlich eine Bereicherung des Forums dar.

Also trau Dich ruhig.

Wenn Du feststellst, dass es Dir nciht hilft oder dass es doch nix für Dich ist, kannst Du es ja auch wieder einstellen ...

Auf jeden Fall wieder mehr Glück bei allem was Du tust,

gruss,

comb@t



"In order to live, you must be willing to die!"
mein User-Blog >>>Bonus Whoring
"Unser BLOG zum Thema "Bonus Pokern" >>>
 
Alt
Standard
09-02-2008, 17:07
(#9)
Benutzerbild von Deneos
Since: Nov 2007
Posts: 10
Zitat:
Zitat von mautschi Beitrag anzeigen
ich hör wenn ich merke dass ich tilt bin einfach auf mit poker weil sonst callt man sachen die man sonst immer foldet...
Das größte Problem dürfte wohl sein dass man oft versucht verlorenes Geld möglichst schnell wiederzugewinnen. Diese
"möglichst schnell" ist dabei das fatale. Man muss sich lernen
einen Bad beat genauso wie einen dicken Gewinn als gleichgültig zu behandeln. DA bleibt dann noch das Problem wenn die Beats über lange Zeit andauern. ICh denke da hilft wohl nur ein radikaler Schnitt. Auscashen und auf niedrigeren Limits spielen bis sich die Sache legt oder einfach pausieren.
Ich cashe immer aus und fange bei Null wieder an.
ICh lese aber auch viele BLogs und es kann sicher helfen wenn man sich da etwas "Luft" verschaffen kann.
 
Alt
Talking
09-02-2008, 18:39
(#10)
Benutzerbild von omega2k
Since: Sep 2007
Posts: 307
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Deneos Beitrag anzeigen
Das größte Problem dürfte wohl sein dass man oft versucht verlorenes Geld möglichst schnell wiederzugewinnen. Diese
"möglichst schnell" ist dabei das fatale.
exakt! das führt dann sehr schnell zum tilt! eigentlich muss man sich durch das bloggen einfach dazu zwingen, das auf und ab neutral zu betrachten, nicht als verlust und gewinn. ziel ist es ja, auf DAUER plus zu machen, NICHT möglichst schnell möglichst viel GEWINN. ich denke schon dass ein blog einem hilft auch mal über das geschehene zu reflektieren, stress abzubauen und auch niederlagen zu teilen. wie heißt es so schön:

Geteiltes Leid ist halbes Leid, geteilte Freud' ist doppelte Freud'!