Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL 100 preflop Bluff gegen TAG, auf gutem Board

Alt
Standard
NL 100 preflop Bluff gegen TAG, auf gutem Board - 08-02-2008, 16:28
(#1)
Benutzerbild von OneCrazyBeat
Since: Nov 2007
Posts: 182
würds ja ins richtige Forum posten, hab da aber leider keine Zugriffsrechte. [ Bitta auch nicht verschieben, denn dann kann ichs ja selber nicht mehr lesen ]

Hand 1 )
Pokerstars No-Limit Hold'em, $0.50/$1.00BB

CO ($100.00)
Button ($99.20)
SB ($219.60)
BB ($37.72)
MP3 ($47.90)

Preflop: Hero is Button with ,
MP3 calls $1.00, CO raises to 5.0, Hero raises to 15.0, 3 folds, CO calls $10.00,

Flop: , , ( $32.5 )
CO checks, Hero bets $25.00, CO calls $25.00,

Turn: ( $82.5 )
CO checks, Hero checks,


River: ( $82.5 )
CO checks, Hero bets $59.20, CO calls $59.20,

Final Pot: $197.90

Gegner war TAG, und MP3 war Fisch. CO hat MP3 oft isoliert, Wir hatten auch schon ne kleine geschichte miteinander. hab ihn oft ge3bettet und er mich. wie findet ihr die Hand?
 
Alt
Standard
08-02-2008, 18:33
(#2)
Benutzerbild von Vittinator
Since: Oct 2007
Posts: 195
fold preflop - deine hand hat nur value wenn er stealed - und ergo - folded.

Da n caller vor ihm is is des less likely -> fold preflop

wenn du den flop bettest musst du am turn auch all in gehn - du hast hier viele river du du net sehen willst :S
 
Alt
Standard
08-02-2008, 22:29
(#3)
Benutzerbild von sb222
Since: Aug 2007
Posts: 635
ich schliesse mich z.t. vittinator an,würde das auch shorthanded nicht spielen

das spiel selber is dann natürlich ganz ne andere sache. am flop machste ne klare contibet da hier hundert pro draws draussen sind.
am turn nimmst du den meiner meinung nach kontrovers zu betrachtenden check behind. hättest du gebettet hätts wohl nen raise gegeben,aber auch n call sagt nich viel aus. es gibt aber auch gründe nicht behind zu checken: jede 9 und q sowie eigentlich auch die 8 und k killen deine hand obwohl du die tripps getroffen hast.
da er am river trotz vorhergehenden checks und deines check behinds durchcheckwillig ist kannst du betten. auf der anderen seite -welch schlechtere hand called dich ? gibt schon einige...AJ vielleicht...
 
Alt
Standard
09-02-2008, 13:19
(#4)
Benutzerbild von Parvex
Since: Aug 2007
Posts: 840
Es gibt so viele Hände mit denen man light 3betten kann und die preflop eine Hand machen können. Nimm die und T3o. Das ist verschenkte Liebesmüh. Besonders wenn du ihn schon öfters ge3bettet hast.

Undd er Flop ist nicht gut, denn er trifft villains Calling Range direkt ins Gesicht. Allerdings bin ich mir wegen des Turn Plays unsicher. Wir schlagen nur QQ+, vieleicht AJ (unwahrscheinlich denke ich). Schlagen tun uns 99/JJ, KQ und 78 (beodes unwahrscheinlich imo too).
Callt er hier noch mit QQ+? Wenn er den Flop callt, denke ich schon. Aber pusht er diesen Flop nicht damit, um sich gegen Draws zu protecten? Blieben Sets und Straights.
Allerdings tun viele Leuite komische Sache und ich kann Trips im3Bet Pot für 100BB folden, daher felte ich denke ich den Turn und fühle micht gut dabei. Check behind ist ohne gute Reads schwer.
 
Alt
Standard
09-02-2008, 18:14
(#5)
Benutzerbild von OneCrazyBeat
Since: Nov 2007
Posts: 182
jo, also ich hab die Hand gegen A9 gewonnen.

Die Frage die sich mir gestellt hat, war halt was hier wichtiger ist, bette ich den turn um gegen Draws zu verteidigen, oder checke ich lieber behind.

Denn wenn er in reraised Pot 3mal zu mir checkt, ist das schon sehr deutlich ein Zeichen für schwäche. Da würde ich auch oft den River als Bluf All in gehen, und hier habe ich eben ne gute hand.
Deswegen wollte ich lieber am river betten, damit ich nicht lesbar werde und er denkt , wenn OCB den river All in geht, ists ein Bluff.

Die Frage hier richtete sich danach, was wichtiger ist:

Protection am Turn <-> oder Glaubhaftmachung der Blufs am River
 
Alt
Standard
09-02-2008, 20:04
(#6)
Benutzerbild von Parvex
Since: Aug 2007
Posts: 840
Zitat:
Zitat von OneCrazyBeat Beitrag anzeigen
jo, also ich hab die Hand gegen A9 gewonnen.
So viel zum Thema TAG...