Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

FL 0,1/0.2 Eine Hand die mich immer noch beschäftigt

Alt
Standard
FL 0,1/0.2 Eine Hand die mich immer noch beschäftigt - 13-08-2007, 14:39
(#1)
Benutzerbild von ghostliner
Since: Aug 2007
Posts: 429
Diese Hand ist schon älter, aber wie der Titel schon sagt, sie beschäftigt mich immer noch:

Habe ich die Hand Overplayed? Und hätte ich auf Check/Call umschalten sollen?

PokerStars 0.10/0.20 Hold'em (9 handed) Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver)

Preflop: Hero is BB with Q, T.
1 fold, UTG+1 calls, 5 folds, SB completes, Hero checks.

Flop: (3 SB) Q, 8, J (3 players)
SB bets, Hero raises, UTG+1 calls, SB calls.

Turn: (4.50 BB) Q (3 players)
SB bets, Hero raises, UTG+1 3-bets, SB folds, Hero caps, UTG+1 calls.

River: (13.50 BB) K (2 players)
Hero bets, UTG+1 raises, Hero 3-bets, UTG+1 caps, Hero calls.

Final Pot: 21.50 BB

UTG hatte 9 10o

MFG ghostliner

Geändert von ghostliner (13-08-2007 um 14:42 Uhr).
 
Alt
Standard
13-08-2007, 15:26
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Schwierige Hand, hier liegt einfach fürchterlich viel, was der Gegner haben könnte.

Aber bis einschliesslich dem Turn hätte ich es wohl genauso gespielt. Vor dem River hast du 19 outs (wenn ich mich nicht auf die schnelle verzählt habe) gegen eine Straight und mindestens 2 gegen ein full house und so oder so schon eine starke hand.

Nachdem der River für dich blank war hätte ich seinen Raise wohl nur noch gecalled und nicht nochmal 3-betted. Hier wäre ich mir wohl sicher gewesen auf der anderen Seite liegt auf jeden Fall eine Hand und kein busted draw oder ähnliches.

9 10 (allerdings im Regelfall suited) ist eine Hand, die von vielen Spielern gerne gelimped wird, in der Hoffnung einen billigen Flop zu sehn auf dem man oft ne Menge outs hat. Insofern ist das genauso wie J 10 eine Hand, die man in die Range eines Limpers eigentlich immer einbeziehen muss.
 
Alt
Standard
13-08-2007, 16:00
(#3)
Benutzerbild von Scots75
Since: Aug 2007
Posts: 829
So eine Hand ist immer übel, aber:

1. Hast Du schonmal darüber nachgedacht, so eine Hand Pre-Flop als BB noch zu erhöhen. Du hast Q10s und nur einen Limper plus SB. Durch dieses Move wäre es möglich, den Pot direkt und ohne Action zu gewinnen.

2. Wieviel hast Du nach dem Flop geraist?
 
Alt
Standard
13-08-2007, 16:07
(#4)
Benutzerbild von JJanke88
Since: Aug 2007
Posts: 229
Zitat:
Zitat von Scots75 Beitrag anzeigen
2. Wieviel hast Du nach dem Flop geraist?
Das ganze ist FL also ist die Raisegröße ja fest.
Bei 0.10 / 0.20 $ wäre das dann ein Raise auf 0.20$ wenn ich das richtig in Erinnerung habe

Die Hand an sich ist schwierig. Am Flop hast du Top Pair nen Flushdraw und den Inside Straight Draw -> 12 Outs wenn du hinten liegen solltest.
Turn finde ich dann in Ordnung. Und am River hätte ich den Raise nur gecallt
 
Alt
Standard
13-08-2007, 17:18
(#5)
Benutzerbild von comb@t
Since: Aug 2007
Posts: 948
also ich hätte mir den CAP am Turn schon sehr überlegt ...

Dein gedankengang dazu wäre mal spannend.
Ich mein er callt den Flop-Raise von Dir und 3-bettet dann am Turn.
Das indiziert doch eine sehr starke Hand und bei dem Board kann man relativ schnell auf eine passende Hand kommen, die der Gegner halten könnte.

Der River ist dann meiner Meinung nach komplett falsch gespielt.
hier wäre Check/call besser gewesen finde ich.

Also kein Cap und dann check/call.
Aber nur meine Meinung ...
 
Alt
Standard
13-08-2007, 17:52
(#6)
Gelöschter Benutzer
Okay, dann wollen wir mal

Du floppst einen Q high Flushdraw, sowie einen Gutshot Straight Draw und Top Pair mit medium Kicker. An für sich schon ein ziemlich gutes Ergebnis.

Der SB hatte nur completet und bettet nun. Den Raise an der Stelle würde ich mir sparen, da du dich nicht gegen UTG isolieren willst und ihn in der Hand halten solltest, da ein Flushdraw gegen 2 Spieler immer +EV zu spielen ist. Auch wenn du nicht den Nutflushdraw hällst und UTG bzw. der SB das Ass oder den König halten können, fände ich hier den Call besser. Das UTG hinter dir aber coldcallt zeugt von einer sehr starken Hand.

Am Turn kommt nun die 3. Dame für dich und du hällst Trips + FD + SD. Wieder bettet der SB, du hast eine ziemlich starke Hand und raist natürlich, aber nun 3-bettet UTG. An dem Punkt trifft nun die Vermutung vom Flop zu, dass UTG eine sehr starke Hand hällt.

Also stellen wir uns mal die Frage womit limpt UTG preflop?
- 77+, AQs+, KQs+, vlt noch ein suited Connector wie JTs+

Diese Handrange ist ziemlich gefährlich:
- Er kann die Straight haben, FH, oder einen höheren Flushdraw, oder höhere Trips

Nichts destotrotz hast du noch massig Outs:
1 Out auf die 4. Queen für die absoluten Nutz
9 Outs für den Flush, der aber schon geschlagen sein kann
9 Outs für das 2nd FullHouse
3 Outs auf die Straight

Da du auf jeden Fall möglichst viel Value in die Hand bekommen möchtest, da du auf jeden Fall noch gut vorne liegen kannst und zu einem hohen Prozentsatz der Hände gewinnen wirst, finde ich den Cap am Turn gut. Das der SB raussteigt und UTG callt ist nicht verwunderlich.

Der River gefällt mir garnicht. Keiner deiner Outs kommt an, dafür eine Karte die gut in die Range deines Gegners passt und du geschlagen sein kannst. Hier würde ich jetzt Check/call spielen. Du riskierst weniger Geld zu verlieren und machst dennoch genug Gewinn.
 
Alt
Standard
13-08-2007, 18:09
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Nichts destotrotz hast du noch massig Outs:
1 Out auf die 4. Queen für die absoluten Nutz
9 Outs für den Flush, der aber schon geschlagen sein kann
9 Outs für das 2nd FullHouse
3 Outs auf die Straight
Die Nuts wäre die 9s zum Straight Flush, die 4. Queen aber auch nicht schlecht

deine 22 Outs sind korrekt, ich hatte bei meiner Rechnung oben die 3 10en vergessen. Das sind also knapp 50% aller möglichen Rivercards, damit ist der CAP auf dem Turn in keinem Fall falsch.

Geändert von B!gSl!ck3r (13-08-2007 um 18:16 Uhr). Grund: doch glatt s und p vertauscht..
 
Alt
Standard
13-08-2007, 20:44
(#8)
Gelöschter Benutzer
Stimmt, die 9 zum Straightflush habe ich übersehen, nichts destotrotz ist der CAP am Turn auf jeden Fall völlig gerechtfertigt, m.M. nach.
 
Alt
Standard
13-08-2007, 23:30
(#9)
Benutzerbild von ghostliner
Since: Aug 2007
Posts: 429
Erstmal vielen Dank für die Antworten.

Wie Eingangs schon erwähnt, ist die Hand schon älter. Ich hab im PT nachgeschaut gute 2 Wochen. Also kann ich nicht mehr genau sagen, was ich mir dabei gedacht habe.
Die Hand kam jedenfalls gegen Ende einer langen Session, also kann man sicherlich davon ausgehen, das es nicht mehr mein A-Game war.

Aber ich Versuche mal es soweit zu rekonstruieren.

Flop: Den SB hab ich hier auf das MiddlePair gesetzt. Den UTG nach dem Call wohl auf Q + kleinen Kicker. Da bin ich wohl in die Falle gelaufen, schliesslich hatte er eine Made Hand.

Turn: Hier hatten sich meine Outs nochmal massiv verbessert. Der Cap war ganz einfach um Geld in die Mitte zu bekommen. Da der UTG ebenfalls gecappt hat, bin ich davon ausgegangen, nach dem Call am Flop, das er die 4. Queen hält,eben mit einem niedrigen Kicker.

River: Hier hatte ich glaube überlegt, ob er eventuell A 10 haben könnte. Was ich aber verworfen habe, den er hatte vorher jedes As Preflop geraist. Also bin ich wieder auf meine ursprüngliche Annahme zurückgekommen.
 
Alt
Standard
14-08-2007, 02:05
(#10)
Gelöschter Benutzer
Ich finde die raise am flop schon richtig, da wir ja neben der drawing hand auch eine gute made hand halten, mit der wir natürlich versuchen müssen andere made oder drawing hands zum folden zu bringen, falls unser draw nicht ankommt.